1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sklavenhandel und Kolonialismus…

Wiener Kongress

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wiener Kongress

    Autor: Terall 07.05.19 - 14:24

    Die europäischen Mächte einigten sich im Wiener Kongress von 1814 bis 1815 auf die Ächtung der Sklaverei. Federführend war Großbritannien mit William Wilberforce, der 1807 den Slave Trade Act im Parlament durchsetzen konnte, welcher Sklavenhandel im britischen Machtbereich verbietet und Sklavenhändler Piraten gleichstellt.
    Die Kampagne von Anno 1800 spielt aus einer erkennbar britischen Perspektive (Namen, Titel, Königin). Das man im Laufe der Kampagne nicht mit Sklaven handelt oder sie als Arbeitskräfte ausbeutet, ist also nicht historisch falsch.
    In der "Neuen Welt" führt die Bevölkerung in der Kampagne einen Freiheitskampf gegen die Krone und gewinnt den Spieler als Verbündeten. Beide Bevölkerungsgruppen haben Bedürfnisse aus dem eigenen und aus dem fremden Gebiet, mit Überschneidungen.
    Die Bevölkerung äußert weitere Wünsche und Bedürfnisse, wenn man die Häuser anklickt. Vor allem die Obreras schauen sehr optimistisch in die Zukunft, es herrscht Aufbruchstimmung.
    Wenn man die Bevölkerung ausbeutet, gibt es Aufstände, die mit der Polizei niedergeschlagen werden können. Das passiert auch heute noch. Wenn man allerdings alle Bedürfnisse der Bevölkerung erfüllt und auch noch für Luxus sorgt, sind ein paar Überstunden kein Problem.
    Darüber hinaus geben Bürger in beiden Gebieten dem Spieler optionale Quests, die mMn dem ganzen Spiel etwas mehr Tiefe verleihen. Hier zeigt die Bevölkerung Persönlichkeit und Bedürfnisse, die über den Standard hinausgehen.

    Sicher wird die Welt etwas vereinfacht dargestellt, aber es ist ein Aufbauspiel, keine umfassende historische Simulation.

    Der Artikel scheint mir von einer Person geschrieben zu sein, die weder das Spiel länger gespielt hat, noch sich tiefer mit der Periode beschäftigt hat. Ansonsten könnte man auch behaupten, jedes Spiel müsste Slaven beinhalten, da diese zwar inzwischen weltweit verboten sind, aber es immer noch Menschen gibt, die zur Arbeit ohne Gegenleistung gezwungen werden...

  2. Re: Wiener Kongress

    Autor: Maatze 07.05.19 - 16:42

    +1

  3. Re: Wiener Kongress

    Autor: Emulex 07.05.19 - 16:52

    Danke.

    Zumal Anno 1800 ja auch eher 1850 spielt, wenn ich das richtig verstanden habe.

    Weiterhin spielt man keinen Staat, sondern ist unter einer Krone der Verwalter einer Siedlung.
    Fragwürdig, ob man in so einer Position - historisch - überhaupt Einfluss auf überregionale Themen wie Sklaverei gehabt hätte.

    Und überhaupt: Ich habe den ehemaligen Sklaven-NPC vor der bösen alten weißen Frau gerettet, als die seine Hauptinsel angegriffen hat. Also Ruhe! ;)

  4. Re: Wiener Kongress

    Autor: teenriot* 07.05.19 - 19:59

    Danke wofür? Für eine falsche einseitige Darstellung, die aber das ist was ihr hören wollt? Der Slave Trade Act verbot nur den Sklavenhandel, nicht die SKLAVEREI! Die Sklaverei wurde im British Empire erst 1833 verboten und auch da nicht vollständig. Die East India Company konnte bis 1843 weiter machen. Fragt euch mal warum es Fotos von Sklaven und Sklavenschiffen gibt. Ein Verbot der Sklaverei führte im übrigen selten zur Freiheit der Sklaven sondern es wurden anschließend sklavenähnliche Abhängigkeitsverhältnisse geschaffen.

  5. Re: Wiener Kongress

    Autor: Emulex 07.05.19 - 20:25

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke wofür? Für eine falsche einseitige Darstellung, die aber das ist was
    > ihr hören wollt? Der Slave Trade Act verbot nur den Sklavenhandel, nicht
    > die SKLAVEREI! Die Sklaverei wurde im British Empire erst 1833 verboten und
    > auch da nicht vollständig. Die East India Company konnte bis 1843 weiter
    > machen. Fragt euch mal warum es Fotos von Sklaven und Sklavenschiffen gibt.
    > Ein Verbot der Sklaverei führte im übrigen selten zur Freiheit der Sklaven
    > sondern es wurden anschließend sklavenähnliche Abhängigkeitsverhältnisse
    > geschaffen.

    Wann spielt Anno 1800 denn wirklich?
    Der Name wurde ja nur so gewählt, weil man bei der Quersumme 9 bleiben wollte.

    Weiterhin: Wo hätten die Sklaven für neu gegründete Siedlungen denn herkommen sollen, nachdem der Handel verboten wurde?

    Meines Erachtens positioniert sich Anno eben explizit NACH der Abschaffung der Sklaverei.
    Auch durch den NPC, der nicht müde wird mich darauf hinzuweisen, dass er mal Sklave war - jedesmal wenn ich eine Mine baue.

  6. Re: Wiener Kongress

    Autor: das-emu 08.05.19 - 00:20

    Schmuggel.

    Und man hätte ja auch dem Kampf gegen die Sklaverei einbauen können. Mehr spieltiefe Ahoi- befreie die Sklaven vom Sklavemschmuggel- Schiff das zum Konquerenten und Sklavenhalter X unterwegs ist.

  7. Re: Wiener Kongress

    Autor: migrosch 08.05.19 - 07:17

    das-emu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schmuggel.
    >
    > Und man hätte ja auch dem Kampf gegen die Sklaverei einbauen können. Mehr
    > spieltiefe Ahoi- befreie die Sklaven vom Sklavemschmuggel- Schiff das zum
    > Konquerenten und Sklavenhalter X unterwegs ist.


    Und zack... Dlc-Thema gefunden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Manager IT M&A/IT Post-Merger Integration (PMI) | Technologieführer Finanzdienstleistung (m/w/d)
    über xaverius Unternehmensberatung Personalberatung GmbH, deutschlandweit, europaweit
  2. Junior Information Security Manager (m/w/d)
    NOVENTI HealthCare GmbH, München
  3. Tainer:in (m/w/d) - Cloud Systems (AWS, Azure)
    WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  4. Systembetreuer (m/w/d) Windows Server / Active Directory
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main, Dortmund

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Assetto Corsa für 3,99€, Assetto Corsa Ultimate Edition für 16,99€)
  2. 32,39€
  3. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de