1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sklavenhandel und Kolonialismus…

Wo sind die Hexenverbrennungen in Anno 1404, 1503, 1602, 1701

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo sind die Hexenverbrennungen in Anno 1404, 1503, 1602, 1701

    Autor: KnutRider 07.05.19 - 20:20

    und wo war der Aufschrei dazu?

  2. Re: Wo sind die Hexenverbrennungen in Anno 1404, 1503, 1602, 1701

    Autor: Emulex 07.05.19 - 20:26

    Das war vor Anno 2019, dem Aufstieg der Empörungswissenschaften für Lebensversager.

  3. Re: Wo sind die Hexenverbrennungen in Anno 1404, 1503, 1602, 1701

    Autor: southy 07.05.19 - 21:01

    Hexenverfolgung war keineswegs ein derart zentrales und die Wirtschaft (oder Kultur o.a.) prägendes Phänomen wie die Sklaverei.
    Alleine durch Portugal nur alleine nach Brasilien wurden ca. 3 mio Menschen verkauft, zzgl. viele mio nach anderswo.

    Es sollte auf der Hand liegen dass das eine andere Gewichtung hat als ein paar hundert Opfer der Hexenverfolgung. Was diese weder Entschuldigen noch klein reden soll, nur eben in Perspektive setzen.

  4. Re: Wo sind die Hexenverbrennungen in Anno 1404, 1503, 1602, 1701

    Autor: Emulex 07.05.19 - 21:17

    Sklaverei gab es tausende Jahre lang - dass man jetzt mit dem Thema ankommt, hat wenig mit der Sklaverei, mit Anno oder sonstwas zu tun, sondern nur mit dem Geltungsbedürfnis irgendwelcher Pseudowissenschaftler.

  5. Re: Wo sind die Hexenverbrennungen in Anno 1404, 1503, 1602, 1701

    Autor: das-emu 08.05.19 - 00:16

    Also, dann können wir es ja wieder einführen? Stellst du dich mir als Sklave zu verfügung? Die ganze Familie wäre nett. Danke.


    ...


    Für dich ist Geschichtsunterricht bestimmt auch etwas überflüsdiges oder?

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sklaverei gab es tausende Jahre lang - dass man jetzt mit dem Thema
    > ankommt, hat wenig mit der Sklaverei, mit Anno oder sonstwas zu tun,
    > sondern nur mit dem Geltungsbedürfnis irgendwelcher Pseudowissenschaftler.

  6. Re: Wo sind die Hexenverbrennungen in Anno 1404, 1503, 1602, 1701

    Autor: CSCmdr 08.05.19 - 06:55

    das-emu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also, dann können wir es ja wieder einführen? Stellst du dich mir als
    > Sklave zu verfügung? Die ganze Familie wäre nett. Danke.
    >
    > ...
    >
    > Für dich ist Geschichtsunterricht bestimmt auch etwas überflüsdiges oder?
    >

    Whataboutism?

    Wenn sich bei 1800 über die fehlende Darstellung der Sklaverei aufgeregt wird, warum wurde dies bei den oben erwähnten Spielen nicht auch schon? Sklaverei ist kein Phänomen des 19.Jahrhunderts.

  7. Re: Wo sind die Hexenverbrennungen in Anno 1404, 1503, 1602, 1701

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 08.05.19 - 07:26

    das-emu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also, dann können wir es ja wieder einführen? Stellst du dich mir als
    > Sklave zu verfügung? Die ganze Familie wäre nett. Danke.
    >


    Die Sklaverei war nie weg. Die gibt es heute millionenfach. Und die Sklaven machen es freiwillig: Angestelltenverhältnis

    Der einzige Unterschied: der Käfig ist größer und schöner. Das Prinzip bleibt aber gleich: geh arbeiten oder stirb. Und nein, H4 ist kein leben.

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  8. Re: Wo sind die Hexenverbrennungen in Anno 1404, 1503, 1602, 1701

    Autor: Muhaha 08.05.19 - 08:11

    CSCmdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Whataboutism?
    >
    > Wenn sich bei 1800 über die fehlende Darstellung der Sklaverei aufgeregt
    > wird, warum wurde dies bei den oben erwähnten Spielen nicht auch schon?
    > Sklaverei ist kein Phänomen des 19.Jahrhunderts.

    Whataboutism!

  9. Re: Wo sind die Hexenverbrennungen in Anno 1404, 1503, 1602, 1701

    Autor: CSCmdr 08.05.19 - 08:25

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > CSCmdr schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Whataboutism?
    > >
    > > Wenn sich bei 1800 über die fehlende Darstellung der Sklaverei aufgeregt
    > > wird, warum wurde dies bei den oben erwähnten Spielen nicht auch schon?
    > > Sklaverei ist kein Phänomen des 19.Jahrhunderts.
    >
    > Whataboutism!

    Willst du damit meine Aussage, die sich sehr nah an der korrekten Argumentation des TE orientiert fälschlicherweise als Whataboutism abstempeln oder ist das als Antwort auf meine rhetorische Fragestellung zu deuten?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.05.19 08:27 durch CSCmdr.

  10. Re: Wo sind die Hexenverbrennungen in Anno 1404, 1503, 1602, 1701

    Autor: Anonymouse 08.05.19 - 09:35

    Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das-emu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also, dann können wir es ja wieder einführen? Stellst du dich mir als
    > > Sklave zu verfügung? Die ganze Familie wäre nett. Danke.
    > >
    >
    > Die Sklaverei war nie weg. Die gibt es heute millionenfach. Und die Sklaven
    > machen es freiwillig: Angestelltenverhältnis
    >
    > Der einzige Unterschied: der Käfig ist größer und schöner. Das Prinzip
    > bleibt aber gleich: geh arbeiten oder stirb. Und nein, H4 ist kein leben.

    So ein Blödsinn.

  11. Re: Wo sind die Hexenverbrennungen in Anno 1404, 1503, 1602, 1701

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 08.05.19 - 09:50

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > das-emu schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Also, dann können wir es ja wieder einführen? Stellst du dich mir als
    > > > Sklave zu verfügung? Die ganze Familie wäre nett. Danke.
    > > >
    > >
    > >
    > > Die Sklaverei war nie weg. Die gibt es heute millionenfach. Und die
    > Sklaven
    > > machen es freiwillig: Angestelltenverhältnis
    > >
    > > Der einzige Unterschied: der Käfig ist größer und schöner. Das Prinzip
    > > bleibt aber gleich: geh arbeiten oder stirb. Und nein, H4 ist kein
    > leben.
    >
    > So ein Blödsinn.

    Tja da ist jemand nicht in der Lage über den Tellerrand zu schauen.

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  12. Re: Wo sind die Hexenverbrennungen in Anno 1404, 1503, 1602, 1701

    Autor: Anonymouse 08.05.19 - 09:54

    Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anonymouse schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > das-emu schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Also, dann können wir es ja wieder einführen? Stellst du dich mir
    > als
    > > > > Sklave zu verfügung? Die ganze Familie wäre nett. Danke.
    > > > >
    > > >
    > > >
    > > > Die Sklaverei war nie weg. Die gibt es heute millionenfach. Und die
    > > Sklaven
    > > > machen es freiwillig: Angestelltenverhältnis
    > > >
    > > > Der einzige Unterschied: der Käfig ist größer und schöner. Das Prinzip
    > > > bleibt aber gleich: geh arbeiten oder stirb. Und nein, H4 ist kein
    > > leben.
    > >
    > > So ein Blödsinn.
    >
    > Tja da ist jemand nicht in der Lage über den Tellerrand zu schauen.

    Ja, ganz offensichtlich du.
    Nur weil man als Angestellter für jemanden arbeitet, ist das doch keine Sklaverei.
    Beschäftige dich mal mit Sklaverei und den Lebensverhältnissen eines Sklaven und erzähle das reines Gewissens nochmal. Das ist ja schon Verharmlosung.

  13. Re: Wo sind die Hexenverbrennungen in Anno 1404, 1503, 1602, 1701

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 08.05.19 - 10:01

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, ganz offensichtlich du.
    > Nur weil man als Angestellter für jemanden arbeitet, ist das doch keine
    > Sklaverei.
    > Beschäftige dich mal mit Sklaverei und den Lebensverhältnissen eines
    > Sklaven und erzähle das reines Gewissens nochmal. Das ist ja schon
    > Verharmlosung.


    Nein, ganz offensichtlich du. Das Prinzip ist das selbe: geh arbeiten oder stirb.
    Frag mal einen Hermesboten was für ein „tolles Leben“ er doch hat. DAS ist (moderne) Sklaverei in Reinform.

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.05.19 10:02 durch Katharina Kalasch Petrovka.

  14. Re: Wo sind die Hexenverbrennungen in Anno 1404, 1503, 1602, 1701

    Autor: ibsi 08.05.19 - 10:03

    Ich weiß worauf Du hinaus willst, aber das ist doch quatsch.

    > Sklaverei bezeichnet einen Zustand, in dem Menschen vorübergehend oder lebenslang als Eigentum anderer behandelt werden.
    Eigentum bin ich von niemandem (weder vorübergehend noch lebenslang). Und wenn mir mein Chef auf den Sack gehen würde, dann kann er sich jemand anderen suchen.
    Als Sklave hast Du nur die Chance gehabt zu fliehen. Wenn Du erwischt wurdest hast Du Glück gehabt wenn man Dich umbringt und Dich nicht noch quält.

    Außerdem kann man jederzeit seine 7 Sachen packen und irgendwohin auswandern. Du kannst auch von Jobs leben und Dir jede Woche nen neuen Ort zum wohnen suchen, wenn Du möchtest.

    > Im weiteren Sinne zählen zur Sklaverei auch Freiheitsberaubung und Nötigung von Menschen ohne gesetzliche Grundlage, beziehungsweise als Verstoß gegen die geltenden Gesetze und die Menschenwürde sowie Ausbeutung illegal Aufhältiger. Die Grenzen zwischen Sklaverei und „sklavereiähnlichen“ Erscheinungen wie etwa Zwangsarbeit sind fließend.

    Auch das gibt es bei uns nicht.

    > Schuldknechtschaft
    Ja, das könnte man schon so sehen .. aber dann doch nicht. Denn wenn du einen anderen Job hast, kannst Du einfach kündigen und wo anders anfangen.

    > Zwangsarbeit
    Puh, auch das könnte man so sehen. Jedenfalls wenn man den kurzen Snippet von Wiki verwendet:
    > Als Zwangsarbeit wird eine Arbeit bezeichnet, zu der ein Mensch gegen seinen Willen und unter Androhung einer Strafe gezwungen wird.
    Arbeite, oder bekomme Strafe. Klingt doch nach H4. Oder - laut wiki - auch gefangene müssen Zwangsarbeit ausüben.
    Aber auch hier ist man kein Eigentum (ergo: kein Sklave) von jemandem.

    Its up to you ;)

  15. Re: Wo sind die Hexenverbrennungen in Anno 1404, 1503, 1602, 1701

    Autor: Muhaha 08.05.19 - 10:07

    CSCmdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Willst du damit meine Aussage, die sich sehr nah an der korrekten
    > Argumentation des TE orientiert fälschlicherweise als Whataboutism
    > abstempeln oder ist das als Antwort auf meine rhetorische Fragestellung zu
    > deuten?

    Ich muss ganz ehrlich zugeben an dieser Stelle der Diskussion ein wenig die Übersicht verloren zu haben. Du mögest daher bitte meinen vorigen Post ignorieren, wenn es Dir genehm wäre. Vielen Dank :)

  16. Re: Wo sind die Hexenverbrennungen in Anno 1404, 1503, 1602, 1701

    Autor: bazoom 08.05.19 - 10:11

    Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anonymouse schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, ganz offensichtlich du.
    > > Nur weil man als Angestellter für jemanden arbeitet, ist das doch keine
    > > Sklaverei.
    > > Beschäftige dich mal mit Sklaverei und den Lebensverhältnissen eines
    > > Sklaven und erzähle das reines Gewissens nochmal. Das ist ja schon
    > > Verharmlosung.
    >
    > Nein, ganz offensichtlich du. Das Prinzip ist das selbe: geh arbeiten oder
    > stirb.
    > Frag mal einen Hermesboten was für ein „tolles Leben“ er doch
    > hat. DAS ist (moderne) Sklaverei in Reinform.

    Du verwechselst "Geh arbeiten oder stirb" mit "Geh arbeiten oder ich bring dich um"...

  17. Re: Wo sind die Hexenverbrennungen in Anno 1404, 1503, 1602, 1701

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 08.05.19 - 10:13

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Außerdem kann man jederzeit seine 7 Sachen packen und irgendwohin
    > auswandern.

    Ohne Geld ? Nope

    > > Schuldknechtschaft
    > Ja, das könnte man schon so sehen .. aber dann doch nicht. Denn wenn du
    > einen anderen Job hast, kannst Du einfach kündigen und wo anders anfangen

    Gibts heute auch noch, vor allem in der Mittelschicht. Das sind die Leute welche nur auf Pump leben um sich zB ein Kredit zu kaufen.


    >

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  18. Re: Wo sind die Hexenverbrennungen in Anno 1404, 1503, 1602, 1701

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 08.05.19 - 10:13

    bazoom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du verwechselst "Geh arbeiten oder stirb" mit "Geh arbeiten oder ich bring
    > dich um"...


    Das Ergebnis ist dasselbe und darauf kommt es an...

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  19. Re: Wo sind die Hexenverbrennungen in Anno 1404, 1503, 1602, 1701

    Autor: elcaron 08.05.19 - 10:17

    Und was soll das jetzt sein? Sklaverei des Lebens? IRGENDJEMAND muss ja nun arbeiten, damit Essen auf den Tisch kommt, das war nie anders, ist derzeit nicht anders möglich und wird sich absehbar nicht ändern.

  20. Re: Wo sind die Hexenverbrennungen in Anno 1404, 1503, 1602, 1701

    Autor: Anonymouse 08.05.19 - 10:24

    Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anonymouse schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, ganz offensichtlich du.
    > > Nur weil man als Angestellter für jemanden arbeitet, ist das doch keine
    > > Sklaverei.
    > > Beschäftige dich mal mit Sklaverei und den Lebensverhältnissen eines
    > > Sklaven und erzähle das reines Gewissens nochmal. Das ist ja schon
    > > Verharmlosung.
    >
    > Nein, ganz offensichtlich du. Das Prinzip ist das selbe: geh arbeiten oder
    > stirb.

    Das wird nicht wahrer, je öfter du das wiederholst. Und ohne Job stirbt man in Deutschland nicht. Es ist sicher nicht leicht, aber verhungern tut man nicht.

    > Frag mal einen Hermesboten was für ein „tolles Leben“ er doch
    > hat. DAS ist (moderne) Sklaverei in Reinform.

    Och ja... sicherlich ist das ein harter Job und die Arbeitsbedingungen sind sicherlich nicht die besten.
    Aber das ist KEINE Sklaverei und schon gar nicht in Reinform (was deine Aussage noch dämlicher macht).

    - Sklaven waren und sind Leibeigene, ohne eigene Rechte. Sie sind Besitz und man konnte mit ihnen machen was man wollte. Heute ist das zwar gesetzlich verboten, im Untergrund aber noch immer so.
    - Sklaven können nicht einfach den Job wechseln bei einem anderne AG oder durch Weiterbildung
    - Sklaven erleiden physische und psychische Gewalt durch ihren Besitzer
    - Sklaven haben keinen rechtlichen Anspruch auf irgendwas
    - ect.

    Wo man Sklaverei in ähnlicher Form tatsächlich noch vorwerfen kann, ist im Rotlichtmilieu/Prostitution. Aber sicher nicht beim Hermes-Fahrer oder generell im Angestelltenverhältnis.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Logistik Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Landshut
  2. Informatiker/ICT-Techniker (m/w/d)
    Europäische Schule München, Neuperlach
  3. Workplace Administrator (MEMCM / MEMMI) (m/w/d)
    Hays AG, Villingen-Schwenningen
  4. Projektleiter (m/w/d) Digitalisierung Einkaufsportal
    STRABAG AG, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 629,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Globale Erwärmung XXL: Wenn die Erde unbewohnbar wird
Globale Erwärmung XXL
Wenn die Erde unbewohnbar wird

In spätestens fünf Milliarden Jahren wird unsere Sonne zu einem roten Riesen, der die Erde überhitzen oder sogar verschlucken wird. Wohin könnte eine menschliche Zivilisation dann ausweichen?
Von Miroslav Stimac

  1. SpaceX Japanische Astronomen kritisieren Starlink-Satelliten
  2. Astronomie Video zeigt Einsturz von Arecibo
  3. Astronomie Arecibo wird abgerissen

Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
Flight Simulator im Benchmark-Test
Sim Update 5 lässt Performance abheben

Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Flight Simulator angespielt Sightseeing und Transatlantik auf der Xbox Series X/S
  2. Flight Simulator Sim-5-Update steigert Bildrate drastisch
  3. Velocity One Cockpit-Flugsteuerung für PC und Xbox vorgestellt

40 Jahre Chaos Computer Club: Herz, Seele und Stimme der Nerds
40 Jahre Chaos Computer Club
Herz, Seele und Stimme der Nerds

Nicht einfach die x-te CCC-Doku, sondern mehr: Heute startet "Alles ist eins. Außer der 0." im Kino. Im Zentrum steht Mitgründer Wau Holland.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Coronapandemie CCC warnt vor Gefahren durch Impfnachweise
  2. Wochenrückblick Durch die Hintertür
  3. Chaos Computer Club Was eine Smoking Gun von Huawei anrichten könnte