1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smithsonian: Museum restauriert…

Als Trekkie

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Als Trekkie

    Autor: Icestorm 26.04.15 - 17:07

    steht man vor dem Modell, und es kommt unwillkürlich ein kindliches Leuchten in den Augen und lächeln von Backe zu Backe.
    Es wäre schade, würde dieses Modell verloren gehen.

    Wenn man das Modell gesehen hat, dann ist das Digialtmodell in den überarbeiteten Folgen einfach nur eine Schande.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.04.15 17:10 durch Icestorm.

  2. Re: Als Trekkie

    Autor: Trollfeeder 26.04.15 - 19:42

    Ich kann das Theremin förmlich hören.^^

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  3. Re: Als Trekkie

    Autor: Johnny Cache 26.04.15 - 21:31

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man das Modell gesehen hat, dann ist das Digialtmodell in den
    > überarbeiteten Folgen einfach nur eine Schande.

    Gleiches gilt auch für die "überarbeitete" Version von Star Wars IV.
    All die Jahrzehnte des Fortschritts im Bereich CGI und immer noch sehen die von Hand bemalten Modelle von vor 50 Jahren besser aus. Das ist wirklich eine Schande.

  4. Re: Als Trekkie

    Autor: igor37 26.04.15 - 22:08

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gleiches gilt auch für die "überarbeitete" Version von Star Wars IV.
    > All die Jahrzehnte des Fortschritts im Bereich CGI und immer noch sehen die
    > von Hand bemalten Modelle von vor 50 Jahren besser aus. Das ist wirklich
    > eine Schande.

    Na, 50 Jahre sind es noch nicht. Aber sonst bevorzuge ich ebenfalls echte Modelle, da sieht man in den Filmen schon auf den ersten Blick Unterschiede.
    JJ Abrams meinte ja einmal dass er im kommenden Film ebenfalls wieder mehr Modelle einsetzen möchte, da hoffe ich dass er dabei blieb.

  5. Re: Als Trekkie

    Autor: elgooG 27.04.15 - 07:29

    igor37 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Johnny Cache schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > JJ Abrams meinte ja einmal dass er im kommenden Film ebenfalls wieder mehr
    > Modelle einsetzen möchte, da hoffe ich dass er dabei blieb.

    Ja, aber selbst Modelle benötigen einige CGI-Effekte um so auszusehen wie sie aussehen sollen. Bei Star Trek Voyager lagen zB. fast 7 Schichten an zusätzlichen Anpassungen über den Modellaufnahmen.

    Na mal sehen ob er sich zumindest 5 Minuten mit Star Wars beschäftigt hat. So wie er Star Trek mit Warp 8 gegen die Wand gefahren hat, bleibt da nur wenig Hoffnung, dass es mehr als ein hirnloser Action-Blockbuster wird, der nur ab und zu ein paar Elemente für Fans einstreut, aber ansonsten das bisher Geschehene völlig ignoriert.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  6. Re: Als Trekkie

    Autor: Lala Satalin Deviluke 27.04.15 - 08:09

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > igor37 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Johnny Cache schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > JJ Abrams meinte ja einmal dass er im kommenden Film ebenfalls wieder
    > mehr
    > > Modelle einsetzen möchte, da hoffe ich dass er dabei blieb.
    >
    > Ja, aber selbst Modelle benötigen einige CGI-Effekte um so auszusehen wie
    > sie aussehen sollen. Bei Star Trek Voyager lagen zB. fast 7 Schichten an
    > zusätzlichen Anpassungen über den Modellaufnahmen.

    Bei der Ablativpanzerung im Endspiel waren es sicher noch einige Layer mehr. ;)

    Edit: Oder auch bei "Endstation Vergessenheit".

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.04.15 08:25 durch Lala Satalin Deviluke.

  7. Re: Als Trekkie

    Autor: der_wahre_hannes 27.04.15 - 08:29

    igor37 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JJ Abrams meinte ja einmal dass er im kommenden Film ebenfalls wieder mehr
    > Modelle einsetzen möchte, da hoffe ich dass er dabei blieb.

    Ist doch egal, was er einsetzt. Unter dem ganzen Lens Flare kann man eh nicht mehr viel erkennen.

  8. Re: Als Trekkie

    Autor: igor37 27.04.15 - 08:34

    In beiden Teasern habe ich genau einen Lens Flare bemerkt, der auch nicht allzu heftig war. Wenn JJ Abrams seine Versprechen hält könnte es ein verdammt guter Film werden, und sonst ist es eben ein Film den man getrost ignorieren kann.

  9. Re: Als Trekkie

    Autor: der_wahre_hannes 27.04.15 - 09:06

    igor37 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In beiden Teasern habe ich genau einen Lens Flare bemerkt, der auch nicht
    > allzu heftig war.

    Naja, angeblich steht ja auch in seinem Vertrag, dass er nicht zu viel Lens Flares einsetzen darf. Ich erinnere mich bloß immer wieder mit Grausen an Star Trek Into Darkness. Den Film kann ich mir einfach nicht angucken.

  10. Re: Als Trekkie

    Autor: user1391 27.04.15 - 09:20

    Warum?
    Into Darkness war mMn der beste Star Wars Film der letzten Jahre.
    Abrams sagt ja von sich selbst, dass er immer Star Wars Fan war.

  11. Re: Als Trekkie

    Autor: Anonymer Nutzer 27.04.15 - 09:27

    user1391 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Into Darkness war mMn der beste Star Wars Film der letzten Jahre.

    Autsch.

  12. Re: Als Trekkie

    Autor: Anonymer Nutzer 27.04.15 - 09:32

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So wie er Star Trek mit Warp 8 gegen die Wand gefahren hat

    Was gab es denn nach "Star Trek: Enterprise" und "Nemesis" noch gegen die Wand zu fahren, außer einer müden, abgenutzten, blassen, witzlosen Schlaftablette von einem Franchise?

  13. Re: Als Trekkie

    Autor: vlad_tepesch 27.04.15 - 09:42

    ich glaub du hast nicht verstanden, was er damit sagen wollte. und er hat recht

  14. Re: Als Trekkie

    Autor: elgooG 27.04.15 - 09:56

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elgooG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > So wie er Star Trek mit Warp 8 gegen die Wand gefahren hat
    >
    > Was gab es denn nach "Star Trek: Enterprise" und "Nemesis" noch gegen die
    > Wand zu fahren, außer einer müden, abgenutzten, blassen, witzlosen
    > Schlaftablette von einem Franchise?

    Über Nemesis kann man sich streiten. Der Film ist nicht der beste Star Trek Film, aber er fühlt sich zumindest noch wie Star Trek an. JJ Abrams Filme dagegen, haben jeden Reiz verloren und spucken regelrecht auf alles was bisher geschah und was dieses Universum ausmachte. Hauptsache viele Lichteffekte, Lens Flares und hohe Massenkompatibilität.

    Bei Star Trek Enterprise muss man schon differenzieren, denn dort hat man die Fans später erhört und wieder die alten Werte priorisiert. Leider wurde die Serie viel zu früh abgesetzt um noch eine gute Serie daraus zu machen. Aber ja, die Qualitäten der vorherigen Serien konnte es nicht erreichen. Dazu fehlte auch das fast schon familiäre Gefühl aus TNG und Voyager.

    Im Grunde verwundert mich das Ganze schon etwas, da es echt tolle Romane von Star Trek gibt, von denen viele das Potential für eine super Verfilmung hätten.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.04.15 09:57 durch elgooG.

  15. Re: Als Trekkie

    Autor: Loxxx 27.04.15 - 10:18

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hauptsache viele
    > Lichteffekte, Lens Flares und hohe Massenkompatibilität.

    Nur weil's alle sagen, heißt das noch nicht, daß es stimmt… ;)

  16. Re: Als Trekkie

    Autor: Anonymer Nutzer 27.04.15 - 10:18

    Ich habe jedenfalls nicht verstanden, was Du sagen willst, Du erklärst es ja nicht. Auch nicht, warum er recht hat.

  17. Re: Als Trekkie

    Autor: der_wahre_hannes 27.04.15 - 10:29

    user1391 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum?

    Weil ich aufgrund des ganzen Lens Flares nichts mehr mitbekommen habe. Ich wurde quasi Geblitzdingst.

  18. Re: Als Trekkie

    Autor: der_wahre_hannes 27.04.15 - 10:30

    Loxxx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elgooG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hauptsache viele
    > > Lichteffekte, Lens Flares und hohe Massenkompatibilität.
    >
    > Nur weil's alle sagen, heißt das noch nicht, daß es stimmt… ;)

    Willst du etwa abstreiten, dass bei Into Darkness übermäßig viel Lens Flare eingesetzt wird? Selbst JJ hat das zugegeben. Er hat sogar NACHTRÄGLICH noch Lens Flare entfernen lassen.

  19. Re: Als Trekkie

    Autor: Loxxx 27.04.15 - 10:45

    1) Ich fand' auch, daß es zuviele LensFlares gab… bin mir aber der Tatsache bewusst, daß "zuviel" ein rein subjektives Empfinden ist.

    2) Die "Gesamtqualität" eines filmischen Werkes daran fest zu machen, ob jemand darin "zu viele LensFlares" eingesetzt hat, ist aufgrund des unter 1) genannten Grundes einfach nur kindisch und zeugt von purem Fanboy-Verhalten.

    3) Nur weil die scheinbare Mehrheit sich über "zu viele LensFlares" beschwert, heißt das nicht, daß man das genau so nachplappern muss - auch wenn man es selber so empfunden hat.

    Fazit: ein bisschen mehr Objektivität bzw. abrücken von der eigenen und pur subjektiv empfundenen Realität würde manch einem Kritiker gut zu Gesicht stehen.

    Vielleicht einfach noch mal ein paar der "pädagogisch wertvolleren" TOS- oder TNG-Folgen 'reinziehen, da werden derartige Themen schließlich öfters behandelt… ^^

  20. Re: Als Trekkie

    Autor: Anonymer Nutzer 27.04.15 - 10:45

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Über Nemesis kann man sich streiten. Der Film ist nicht der beste Star Trek
    > Film, aber er fühlt sich zumindest noch wie Star Trek an.

    Genau da lag aber das Problem: man hat versucht, auf dem Abstellgleis noch mit Gewalt weiter zu fahren. Und heraus kam "Nemesis", dessen Abwesenheit man im Star-Trek-Universum nicht mal vermissen würde. Ebenso wie die ganze ENT-Serie, von der genau was in Erinnerung bleibt? Egal, der "alte" Star Trek ist Geschichte und ohne Abrams bliebe er es auch.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Trek - Picard: Hasenpizza mit Jean-Luc
Star Trek - Picard
Hasenpizza mit Jean-Luc

Star Trek: Picard hat im Vorfeld viele Erwartungen geweckt, die nach einem etwas holprigem Start erfüllt wurden. Die neue Serie macht Spaß.
Achtung! Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Der Film Immer Ärger mit Roddenberry
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Künast-Urteil: Warum Pädophilen-Trulla ein zulässiger Kommentar sein kann
Künast-Urteil
Warum "Pädophilen-Trulla" ein zulässiger Kommentar sein kann

Die Grünen-Politikerin Renate Künast muss weiterhin wüste Beschimpfungen auf Facebook hinnehmen. Wie begründet das Berliner Kammergericht seine Entscheidung?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Micro-LED Facebook kooperiert mit Plessey für AR-Headset
  2. Kammergericht Berlin Weitere Beleidigungen gegen Künast sind strafbar
  3. Coronavirus Vorerst geringere Videoqualität bei Facebook und Instagram

Resident Evil 3 im Test: Geht-so-gruselige Action in Raccoon City
Resident Evil 3 im Test
Geht-so-gruselige Action in Raccoon City

Die Neuauflage des Klassikers Resident Evil 3 hat eine schicke Grafik, eine interessante Handlung - und sehr viel Action.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Das wohl peinlichste Milchgesicht der Videospielgeschichte
  2. Horror Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor