Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Soft Exosuit: Das Exoskelett wird…

Das ist eben *kein* Exoskelett, sondern künstliche Muskeln

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist eben *kein* Exoskelett, sondern künstliche Muskeln

    Autor: furanku1 13.09.14 - 15:38

    Das Skelett, also die Knochen und Gelenke werden durch diesen Anzug eben nicht entlastet. Wenn man damit schwere Lasten hebt, geht das genauso auf die Gelenke wie ohne Exoskelett. Natürlich gibt es auch für so etwas tausende nützliche Anwendungen, aber ein "Skelett" (also eine feste, tragende Stuktur) ist es eben gerade nicht -- und wenn man damit nicht umsichtig umgeht ruiniert man sich eben die Gelenke oderbricht sich gar selber die Knochen.

  2. Re: Das ist eben *kein* Exoskelett, sondern künstliche Muskeln

    Autor: iSkelzor 13.09.14 - 16:01

    Problematische Punkte des menschlichen Körpers sind weniger die Knochen - ein Knochen hat eine sehr hohe Belastungsfähigkeit. Aber Gelenke, Sehnen und Bänder werden besonders bei langen Einsätzen hart strapaziert. Besonders Elitesoldaten sind in ihrer Leistungsfähigkeit durch diese Punkte immer wieder eingeschränkt.

    Ein hartes Exoskelett hat diesem nur voraus, dass es die Knochen unterstützt (und eventuell die Gelenke besser). Zur gleichen Zeit schafft es aber tausende Probleme, die schon bei der merkwürdigen Konstruktion beginnen.

  3. Re: Das ist eben *kein* Exoskelett, sondern künstliche Muskeln

    Autor: furanku1 13.09.14 - 16:23

    Ich sehe nicht, wie das, was Du schreibst, meinem Beitrag widerspricht.

  4. Re: Das ist eben *kein* Exoskelett, sondern künstliche Muskeln

    Autor: spiderbit 14.09.14 - 03:02

    achso haette mir ja denken koennen das das nicht in erster linie fuer behinderte zivile Menschen entwickelt wurde sondern nur damit Elitesoldaten besser toeten koennen.

    Ist ja hier in Deutschland so, entweder es kommt kohle von Autofirmen, vom Militaer oder noch ein wenig luft und raumfahrt, was dann auch wieder mit Militaer sich ueberschneidet.

    Dann braucht man sich auch nicht wundern wenn die NSA uns mit bei uns hergestellter Software teilweise auch ab hoert.

  5. Re: Das ist eben *kein* Exoskelett, sondern künstliche Muskeln

    Autor: Michael H. 15.09.14 - 08:31

    Hmm warum denke ich jetzt nur an die Suits aus Crysis :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin
  3. Impactory GmbH, Darmstadt (Home-Office)
  4. operational services GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-12%) 52,99€
  2. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  3. (-67%) 3,30€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49