1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Software-Update: Teslas…

Nix gegen Fortschritt

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nix gegen Fortschritt

    Autor: the_doctor 30.07.21 - 08:16

    aber ich bin froh, auch mit alten Autos ohne technische Spielereien und Assistenz-Systemen aller Art zur Not noch sicher fahren zu können.

    Autowäsche hat bisher auch immer funktioniert, ohne dass die Karre vollgelaufen, irgendwas abgebrochen oder ich mich mangels medialer Berieselung zu Tode gelangweilt hätte :)

  2. Re: Nix gegen Fortschritt

    Autor: Flexor 30.07.21 - 08:50

    the_doctor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber ich bin froh, auch mit alten Autos ohne technische Spielereien und
    > Assistenz-Systemen aller Art zur Not noch sicher fahren zu können.

    Sag das der EU:
    https://www.auto-motor-und-sport.de/verkehr/diese-assistenzsysteme-sind-ab-2022-vorgeschrieben/

    > Autowäsche hat bisher auch immer funktioniert, ohne dass die Karre
    > vollgelaufen, irgendwas abgebrochen oder ich mich mangels medialer
    > Berieselung zu Tode gelangweilt hätte :)

    "auch immer" sorry aber da muss ich widersprechen.
    Ich weiß nicht mehr welcher VW das war aber in den 70ern oder 80ern sind die Leisten an den hinteren Fenstern abgebrochen, wurden diese nicht vor der Waschanlage festgeklebt.
    Es gab auch genug Autos bei denen das Dachfenster gekippt war, sich aufgeschoben hat oder undicht waren wenn sie in die Waschstraße gefahren sind oder auch die Seitenfenster einen Spalt offen waren.
    Zur medialen Berieselung:
    https://www.press.bmwgroup.com/switzerland/article/detail/T0035311DE/erstmals-digital-fernsehen-im-bmw?language=de

  3. Re: Nix gegen Fortschritt

    Autor: EDL 30.07.21 - 09:18

    Flexor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > the_doctor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > aber ich bin froh, auch mit alten Autos ohne technische Spielereien und
    > > Assistenz-Systemen aller Art zur Not noch sicher fahren zu können.
    >
    > Sag das der EU:
    > www.auto-motor-und-sport.de
    >

    Der EU? Ich dachte immer es handelt sich um ein Mädchen. ;)

    Ab 2022 gelten die neuen Systeme für alle PKW-Neuentwicklungen, ab 2024 für alle Neuzulassungen. Bei so vielen Kinkerlitzchen sollte es mich wundern, wenn die Kleinwagen nicht ordentlich teurer werden ...

    Ist aber auch gut für unseren Planeten - dann werden alte Fahrzeuge länger gefahren und die Neuproduktion geht zurück *träum*. ;)

    Ich pers. wüsste gar nicht, warum ich eine Waschanlage aufsuchen sollte. Bin froh, wenn die Kiste trocken bleibt und mir nicht schneller wegrostet. :D

  4. Re: Nix gegen Fortschritt

    Autor: JE 30.07.21 - 09:55

    Mir hat mal eine Waschanlage eine Zierleiste meines VW Lupo abgezogen und dann eingedreht - das war aber in den 2010ern, Baujahr dürfte irgendwo in den 2000ern gewesen sein.

  5. Re: Nix gegen Fortschritt

    Autor: the_doctor 30.07.21 - 10:04

    Das Problem mit Leisten von mehr oder weniger alten Autos ist aber eher konstruktionsbedingt. Mit Software-Updates ist da keinem geholfen ;-).
    Ich zieh ja auch nicht meine Klamotten aus und packe sie in die Waschmaschine, ohne vorher die Taschen auszuräumen. Kann man ja auch auf Waschanlagen/-strassen übertragen, ich fahr ja da nicht rein, ohne vorher minimal nachzudenken. (ok, Konstruktionsfehler wie nachlässig angebrachter Kleber durch die Produktion liegen natürlich nicht in der Eigenverantwortung)

  6. Re: Nix gegen Fortschritt

    Autor: thinksimple 30.07.21 - 10:41

    Flexor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > the_doctor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > aber ich bin froh, auch mit alten Autos ohne technische Spielereien und
    > > Assistenz-Systemen aller Art zur Not noch sicher fahren zu können.
    >
    > Sag das der EU:
    > www.auto-motor-und-sport.de
    >
    > > Autowäsche hat bisher auch immer funktioniert, ohne dass die Karre
    > > vollgelaufen, irgendwas abgebrochen oder ich mich mangels medialer
    > > Berieselung zu Tode gelangweilt hätte :)
    >
    > "auch immer" sorry aber da muss ich widersprechen.
    > Ich weiß nicht mehr welcher VW das war aber in den 70ern oder 80ern sind
    > die Leisten an den hinteren Fenstern abgebrochen, wurden diese nicht vor
    > der Waschanlage festgeklebt.
    > Es gab auch genug Autos bei denen das Dachfenster gekippt war, sich
    > aufgeschoben hat oder undicht waren wenn sie in die Waschstraße gefahren
    > sind oder auch die Seitenfenster einen Spalt offen waren.
    > Zur medialen Berieselung:
    > www.press.bmwgroup.com

    In den 70ern wurden auch noch 95% der Autis mit der Hand zu Hause gewaschen....

    Mit Vision only hört man ja nix mehr....

  7. Re: Nix gegen Fortschritt

    Autor: Steven Lake 30.07.21 - 10:50

    the_doctor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber ich bin froh, auch mit alten Autos ohne technische Spielereien und
    > Assistenz-Systemen aller Art zur Not noch sicher fahren zu können.

    Kommt auf den Fahrer an. Die Assi Systeme sollten so gebaut sein, dass der Fahrer die Oberhand behält. Heißt ja auch Assistenz und nicht Autonom.

    > Autowäsche hat bisher auch immer funktioniert, ohne dass die Karre
    > vollgelaufen, irgendwas abgebrochen oder ich mich mangels medialer
    > Berieselung zu Tode gelangweilt hätte :)

    Das liegt aber nicht an den modernen Autos. Auch alte Fahrzeuge hatten ihre Macken. Bei älteren Autos muss man halt auf alles selber achten und jetzt hat Tesla einen Knopf für alles. Also kann kein Kind mehr das Fenster öffnen oder die Tür öffnen, während dieser Modus aktiv ist. Elektrische Fensterheber haben die Option, dass der Fahrer alles blockieren kann, aber die manuellen Kurbeln haben das nicht.

    Das gefährliche beim Tesla ist, dass der Wagen zu schnell wird und in den Parkmodus schaltet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Manager (m/w/d) - CRM & Sales Processes
    Villeroy & Boch AG Hauptverwaltung, Mettlach
  2. Senior iOS-Entwickler (m/w/d)
    intive GmbH, Regensburg, München
  3. Teamleiter (m/w/d) Systemadministration
    BRUDER Spielwaren GmbH + Co. KG, Fürth bei Nürnberg
  4. Product Manager - IT / Software (m/w/d)
    GK Software SE, Berlin, Köln, Schöneck (Home-Office)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Desperados 3 für 15,99€, Anno 1404 History Edition für 6,99€, The Sherlock Holmes...
  2. (u. a. Alienware AW2521HFA 25 Zoll Full HD 240Hz für 279€)
  3. (u. a. Ultragear 34GN73A-B 34 Zoll Curved Full HD 144Hz für 359€)
  4. (u. a. LG OLED65A19LA 65 Zoll OLED für 1.299€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Roku Express im Test: Die Fire-TV-Konkurrenz hat ein paar Schwächen zu viel
Roku Express im Test
Die Fire-TV-Konkurrenz hat ein paar Schwächen zu viel

Die ersten Roku-Geräte für den deutschen Markt sind vor allem eine Konkurrenz zum Fire TV Stick. Die Neulinge bieten Besonderheiten - nicht nur positive.
Von Ingo Pakalski

  1. Roku Streambar Soundbar mit Streamingfunktionen kostet 150 Euro
  2. Konkurrenz zu Fire-TV-Sticks Roku bringt Streaming-Gerät für 30 Euro
  3. Roku TV-Stick mit angepasstem Linux kommt nach Deutschland

Fairphone 4 im Test: Innen modular, außen schickes Smartphone
Fairphone 4 im Test
Innen modular, außen schickes Smartphone

Das vierte Fairphone sieht kaum aus wie ein modulares Smartphone - aber auch hier lassen sich wieder viele Bauteile leicht tauschen. Die Qualität ist so gut wie nie zuvor.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Preise und Fotos zum Fairphone 4 geleakt
  2. Smartphone Verkauf des Fairphone 3 wird eingestellt
  3. Green IT Fairphone macht wieder Gewinn

Crucial MX500 mit 4 TByte im Test: Alter Name, neue Teile, weniger Empfehlung
Crucial MX500 mit 4 TByte im Test
Alter Name, neue Teile, weniger Empfehlung

Die MX500 ist ein SSD-Klassiker, den Crucial für das 4-TByte-Modell komplett umgebaut hat. Uns gefallen jedoch nicht alle Änderungen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Crucial P5 Plus (SSD) im Test Spät und spitze
  2. X6 Portable Crucials externe SSD wird viel flotter