Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Solar Impulse: Solarflugzeug…

Wenn man sich das so ansieht:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn man sich das so ansieht:

    Autor: Ach 08.07.13 - 17:56

    Ich habe die 16 min mal nebenher OnTop mitlaufen lassen(ja ich weis, das geht nicht mit W8/Metro), und ich bin doch ziemlich überrascht wie dieses Flugzeug in Amerika die Emotionen hochkochen lässt, und es waren ja sogar richtig konservative Staaten wie Arizona und Texas dabei, in denen die Solar Impulse gelandet ist.

    So wie die Politiker sich mit ihrem Lob überschlagen haben und wie die Kinder ihre Begeisterung feierten, meine ich zu glauben, dass die Idee sich die eigene Energie mit technischen Mitteln selber zu erzeugen sprich: die Energiewende in Amerika endlich Fuß fasst.

    Die Solar Impuls Amerikatour selber war natürlich ein großer Erfolg, und sie ist auch ein ziemlich ästhetisches Fluggefährt. Ich bin gespannt auf die Große Schwester die die Welt umrunden soll.

  2. Re: Wenn man sich das so ansieht:

    Autor: VeldSpar 08.07.13 - 18:22

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe die 16 min mal nebenher OnTop mitlaufen lassen(ja ich weis, das
    > geht nicht mit W8/Metro), und ich bin doch ziemlich überrascht wie dieses
    > Flugzeug in Amerika die Emotionen hochkochen lässt, und es waren ja sogar
    > richtig konservative Staaten wie Arizona und Texas dabei, in denen die
    > Solar Impulse gelandet ist.
    >
    > So wie die Politiker sich mit ihrem Lob überschlagen haben und wie die
    > Kinder ihre Begeisterung feierten, meine ich zu glauben, dass die Idee sich
    > die eigene Energie mit technischen Mitteln selber zu erzeugen sprich: die
    > Energiewende in Amerika endlich Fuß fasst.
    >
    > Die Solar Impuls Amerikatour selber war natürlich ein großer Erfolg, und
    > sie ist auch ein ziemlich ästhetisches Fluggefährt. Ich bin gespannt auf
    > die Große Schwester die die Welt umrunden soll.

    ist ja auch kein wunder. Obama und sein PAC(k) betreiben ja nicht erst seit gestern propaganda, lobbyismus und cronyismus um amerikanern ökonarzismus zu verkaufen. Dazu sag ich jetzt einfach nur mal solyndra. Fakt ist, in den usa wird massiv propaganda betrieben, was "go green" und den ganzen mist angeht, und es werden massiv subventionen da hinein gesteckt, weil die produkte nach wie vor minderwertig sind, und sie ohne subventionen und tax credits niemand kaufen würde(Free gold cart anyone?). Und wenn dann immernoch keiner diesen mist kaufen will, verbietet man einfach bewährte dinge, dann müssen die sheople ja den ökomist kaufen. Kein wunder also, dass die ganzen obamanoids sowohl von D als auch den R das wo immer sie können propagieren - stecken ja doch alle unter einer decke!

    PS: Ich glaube nicht grundsätzlich, dass regenerative energien schlecht sind, aber ich bin der meinung, dass sich ein gutes Produkt von alleine am Markt durchsetzen wird. Wenn man hingegen ein Produkt mit subventionen und strafen auf andere produkte durchsetzen muss, damit es angenommen wird, kann das produkt nicht gut sein. Und dieser ganze obama-sozialismus, um diese produkte durchzudrücken(genau so wie hierzulande im deutschen solarsozialismus) schadet der industrie nur, denn es ist ein schädigender eingriff in die freie marktordnung!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.07.13 18:24 durch VeldSpar.

  3. Re: Wenn man sich das so ansieht:

    Autor: Ach 08.07.13 - 20:19

    >PS: Ich glaube nicht grundsätzlich, dass regenerative energien schlecht sind,

    Das halte ich mal von deinen wilden und wütenden Worten fest.
    Ohne Mist keine Ernte, wie in der Liebe: ohne Tränen kein Glück. Irgendwo muss man anfangen, sonst wartet man bis zum Sanktnimmerleinstag, sprich: bis die Energiekonzerne freiwillig von ihrer lukrativen Kohlenstoffverbrennung Abstand nehmen, dabei ist das bereits erreichte teils sicherlich Mist teils ist es aber auch mehr als genial, und mehr als auf Linie. Und die Konzernlobbyisten sitzen in USA immer noch in der Öl-, Ölsand-, Kohle-, Atom- und jetzt auch in der Gaßwirtschaft, und die sind alles andere als pingelig in ihrem Überlebenskampf gegen die EE´s. Die EE´s dagegen haben als stärksten Lobbyisten das Volk. Auch in USA spricht sich eine Mehrheit für alternative Energien aus. Das nennt man dann Demokratie.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. DEKRA SE, Stuttgart
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. Stadtverwaltung Freiberg, Freiberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469€
  2. 245,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    1. Zero Day: Mozilla schließt ausgenutzte Sicherheitslücke in Firefox
      Zero Day
      Mozilla schließt ausgenutzte Sicherheitslücke in Firefox

      Firefox-Hersteller Mozilla hat eine kritische Sicherheitslücke in seinem Browser geschlossen, die wohl aktiv ausgenutzt wird. Updates stehen bereit und werden von Mozilla bereits verteilt.

    2. 20 Jahre Counter-Strike: Von der Mod zum Multiplayer-Hit
      20 Jahre Counter-Strike
      Von der Mod zum Multiplayer-Hit

      Am 19. Juni 2019 feiert Counter-Strike sein 20. Jubiläum. Golem.de blickt auf die Entstehungsgeschichte der populären Ego-Shooter-Reihe zurück und analysiert den Status quo.

    3. E-Scooter: Erste elektrische Tretroller in Berlin zu mieten
      E-Scooter
      Erste elektrische Tretroller in Berlin zu mieten

      Wenige Tage nach der offiziellen Zulassung geht es los: Der Sharingdienst Lime und das Startup Circ verleihen in Berlin die ersten elektrischen Tretroller, viele weitere werden in nächster Zeit folgen.


    1. 09:40

    2. 09:24

    3. 09:12

    4. 08:56

    5. 08:38

    6. 08:03

    7. 07:18

    8. 18:14