1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Solar Roadways: Erste Solarzellen…

Solar Roadways Are BULLSHIT!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Solar Roadways Are BULLSHIT!

    Autor: RonnyStiftel 04.10.16 - 16:36

    https://www.youtube.com/watch?v=obS6TUVSZds

    Viel Spass beim schauen.

  2. Re: Solar Roadways Are BULLSHIT!

    Autor: Master92 04.10.16 - 17:06

    Wollte ich auch gerade schon verlinken :D

    Wenn man schon so viel Geld ausgeben möchte dann kann man doch einfach gleich die Straße mit Solar Panels überdachen...

  3. Re: Solar Roadways Are BULLSHIT!

    Autor: Salzbretzel 04.10.16 - 17:30

    Das Video sehe ich nicht als beste Quelle an. Und in den USA kann ein Dach doof sein wegen weg wehen - während das auf der Straße befestigte Solar Panel eben fest ist.

    Die Idee ist jetzt nicht sooooo verkotet. Aber bevor ich die Straße zupflastere gibt es genügend Flächen die ich wesentlich günstiger mit Panels zudecken kann.

    An dem Tag wo wir alle Dächer (und Wände, bei den Straßen Zellen Preisen rechnen die sich auch noch) mit Solarzellen zugepflastert haben könnte man ja darüber nachdenken.

    Von dem gesparten Geld kann man dann auch noch ein Stromkabel an den Straßen verlegen und beim nächsten erneuern der Straße ein paar hübsche LEDs einbauen.
    (Es ist sinnlos aber sieht gut aus bei den Solarzellen ^^''')

  4. Re: Solar Roadways Are BULLSHIT!

    Autor: Moe479 04.10.16 - 17:41

    grundsätzlich halte ich selbstleuchtende fahrbahmakierungen in enger bevölkerten regionen nicht für falsch ... auch überhöhte geschwindigkeit von fahrzeugen und der bei rot über die ampel ampeln gehende fussgänger könnte optisch in szene gesetzt werden ...

    aber nur sofern sie nicht blenden oder hackbar sind, man könnte sich die laternen und ampel-pfähle sparen ... dann kann man mit noch weniger schmerzen aufs display des mobilgerätes gaffen ...

  5. Re: Solar Roadways Are BULLSHIT!

    Autor: redwolf 04.10.16 - 17:42

    Die Oberfläche muss transparent sein, damit sie Licht durchlässt. Sie muss rauh genug sein, damit Autoreifen genug Haftung darauf haben. Wie soll das zusammen funktionieren, vor allem dann, wenn die Anforderung ist, ähnliche Eigenschaften wie Asphalt zu haben?
    Das Projekt ist ein Hype der Personen locken soll, die an technischen Innovationen interressiert sind. Es hat einfach keinen Anker in der Realität und führt nachteilhafte Paradigmen für bereits vorhandene Lösungen ein. Wir haben übrigens schon LED Signalgeber für dynamische Verkehrsführung. SE FUTSCHUHR IS NAU

    Statt einer Straße mit störungsunanfälligen, retroreflektieren Beschriftungen bekommt man hier LED-Panels, die von der Stromversorgung abhängig sind. Von Wartung ganz zu sprechen. Die Solarpanel sind extrem ineffizient gegenüber normalen Panels die z.B. aufs Hausdach kommen.

  6. Re: Solar Roadways Are BULLSHIT!

    Autor: redwolf 04.10.16 - 17:43

    Schlechte Argumentation. Sind denn aktuelle Ampelanlagen unhackbar?

  7. Re: Solar Roadways Are BULLSHIT!

    Autor: Salzbretzel 04.10.16 - 17:50

    ich dachte bei der LED einlassung nur ein wenig bastelig. Ich würde da mitnichten Informationen wie wer zu schnell drauf fährt oder ähnliches wieder geben.

    Ich dachte ehr an intilligente Fahrbahnmarkierung.

    "Wir wollen einen Zebrastreifen? Wird gemacht. "
    "Da ist ein Unfall, vermerken Sie auf der Fahrbahn das nur noch geradeaus und rechts gefahren werden kann. Und nach rechts eine durchgehende Linie."

    Sowas eben. Wenn die Straße jetzt auch noch in ein LED Fernseher verwandelt werden soll...
    O.o

    Meine Idee ist wahrscheinlich eh nix für die Gegenwart. Die LEDs müssten angesteuert werden. Permanent beleuchtet...
    Aber einmal wollte ich auf einer Straße des Lichts fahren. Deswegen finde ich die Idee von leuchtenden Straßen generell hübsch.

  8. Re: Solar Roadways Are BULLSHIT!

    Autor: Salzbretzel 04.10.16 - 17:53

    Ampeln sind nicht bekannt dafür, dass sie fast das ganze Blickfeld einnehmen und in einer Geschwindigkeit und Farbenvielfalt blinken können die Epilepsie auslöst.

    Nein, Ampeln sind nicht ganz sicher aber wenn man so eine potentielle blinkende Hölle entwickelt - sollte die Sicherheit aufgrund der Gefahr ganz weit oben stehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.10.16 17:57 durch Salzbretzel.

  9. Re: Solar Roadways Are BULLSHIT!

    Autor: c322650 04.10.16 - 20:38

    Solar Roadways sind wirklich Bullshit.

    Das Beste was man im Moment verlegen kann ist meiner Meinung:

    normale Straße: offenporiger Asphalt (Flüsterasphalt)
    rechte LKW Spur auf der Autobahn: Beton
    Bürgersteige: Pflaster (um leichter FTTH verlegen zu können)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.10.16 20:40 durch c322650.

  10. Re: Solar Roadways Are BULLSHIT!

    Autor: Sammie 04.10.16 - 23:20

    redwolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Oberfläche muss transparent sein, damit sie Licht durchlässt. Sie muss
    > rauh genug sein, damit Autoreifen genug Haftung darauf haben. Wie soll das
    > zusammen funktionieren, vor allem dann, wenn die Anforderung ist, ähnliche
    > Eigenschaften wie Asphalt zu haben?

    Sollst sowas ja auch nicht zwingend auf Schnellstraßen verlegen. ^^
    Aber in Vororten mit Tempo 30 oder gar Schrittgeschwindigkeit oder auf Bürgersteigen oder größeren öffentlichen Plätzen, sowie Parkplätzen würde sowas problemlos gehen und man hätte den Strom direkt an den Häusern um irgendwas Sinnvolles damit zu machen. Wenns ne Heizfunktion hat, könnte man sich im Winter zumindest das Schneeschippen vor der Haustür sparen - oder als "Fußbodenheizung" vor der Garage. ^^

  11. Re: Solar Roadways Are BULLSHIT!

    Autor: OmranShilunte 04.10.16 - 23:32

    > Die Idee ist jetzt nicht sooooo verkotet.

    verkotung wäre schon das erste problem, was mir dazu einfiele: die dinger müsen sauber sein, um zu funktionieren.

    außerdem müssen sie in oder unterm belag verkabelt werden, was die straße schneller altern lässt.

    wenn die straße dann altert und repariert werden muss, wird es teuer und umständlich diese anlagen dafür jedes mal raus und wieder rein zu setzen.

    interessant wird es auch bei regen oder schnee, vor allem wenn dann ein unfall passiert weil glas einfach glater ist als eine normale straße.
    im falle von detroit ist es vermutlich egal, aber ich möchte als deutsche kommunalbehörde für so einen unfall nicht haften.

    die idee, dass man die dinger im winter erst von unten heizen muss, damit das eis darauf schmilzt, um sie dann zur energiegewinnung aus sonnenlicht zu benutzen (in washington ist es im dezember ungefähr 6 stunden am tag hell und davon 5 stunden bewölkt) sollte uns dann abschließen zeigen, dass das alles schwachsinn ist.

    richtig sinnvoll zur energiegewinnung sind die dinger eigentlich nur in der fussgängerzone von dubai.

  12. Re: Solar Roadways Are BULLSHIT!

    Autor: Salzbretzel 04.10.16 - 23:34

    Nur ein fixer Gedanke:
    Parkplatz, Regen
    Es gibt Asphalt der sehr gut Wasser durchlässt. Die Solarzellen haben nicht unbedingt den Zweck Wasser optimal abzuführen. Von der Stromrate mal abgesehen.
    Aber gut, man kann die Parkplätze mit einer gewissen schräge bauen und einen passenden Abfluss platzieren.

    Was mich an Parkplätzen stört ist das am Tag in Regelfall darauf geparkt wird. Also vor der Solarzelle ein Auto ist. O.o
    Ich steh auf Solarzellen und hätte am liebsten Auto und Fahrrad voll damit. Aber auf einen Parkplatz? Und wenn der Platz endlich frei wird ist Abend - und sind Autos und die Sonne im Normalfall weg.

    Die Idee mit den 30er Straßen finde ich gut. Nur weiß ich nicht ob ich von meiner Umgebung auf die Allgemeinheit schließen sollte. Nur sind die meisten 30er Zonen Bereiche die Dicht bebaut sind und halb Schattig. (Damit auch schlecht einsehbar für Autofahrer weshalb das 30er Schild überhaupt da steht)

    Bürgersteige und Co finde ich super. Davon gibt es massig und oft auch gut belichtet.
    Warum man da jetzt noch eine Fußbodenheizung verbauen will erschließt sich mir nur nicht ganz. Ich dachte damit wollte man Energie gewinnen - nicht verlieren. Und das olle Schneeschieben ist verglichen mit dem Natur heizen irgendwie ökologisch sinnvoller.

  13. Re: Solar Roadways Are BULLSHIT!

    Autor: Salzbretzel 04.10.16 - 23:40

    OmranShilunte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > außerdem müssen sie in oder unterm belag verkabelt werden, was die straße
    > schneller altern lässt.
    Ich hatte jetzt noch nichts zur Verkabelung gefunden. Ich dachte eigentlich das die Platten am Rand Kontakte hätten. Ähnlich wie so eine Carrera Autorennbahn.
    Klick Klick, Wechselrichter nach genug Zellen. Jede einzeln anzuschließen erscheint mir so ineffizient das ich das nicht so recht glauben mag. Wenn das wirklich so ist will ich die Dinger nicht mal in Dubai.

  14. Re: Solar Roadways Are BULLSHIT!

    Autor: redwolf 05.10.16 - 01:17

    Boah, mir ist gerade die Idee gekommen. Man könnte das Ganze auch einfach auf freie Dachflächen montieren. Dann verdrecken die Teile nicht, man kann sich den Hassle spaaren und wenn man will, baut man da dann LEDs ein, um sich die Weihnachtsbeleuchtung zu spaaren. SOLAR FRICKIN DACKPFANNEN.

  15. Re: Solar Roadways Are BULLSHIT!

    Autor: wudu 05.10.16 - 06:11

    redwolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Boah, mir ist gerade die Idee gekommen. Man könnte das Ganze auch einfach
    > auf freie Dachflächen montieren. Dann verdrecken die Teile nicht, man kann
    > sich den Hassle spaaren und wenn man will, baut man da dann LEDs ein, um
    > sich die Weihnachtsbeleuchtung zu spaaren. SOLAR FRICKIN DACKPFANNEN.


    Und man kann sie transparent machen weil sie keinen Grip bieten müssen. Außerdem kann man sie neigen. Beides um die Effizienz zu erhöhen.

  16. Re: Solar Roadways Are BULLSHIT!

    Autor: frostbitten king 06.10.16 - 17:17

    > Das Projekt ist ein Hype der Personen locken soll, die an technischen Innovationen interressiert sind.
    Nope, das Projekt, soll fuer die Leute die sich den Schwachsinn ausgedacht haben eine Cashcow sein, mehr ned.

  17. Re: Solar Roadways Are BULLSHIT!

    Autor: redwolf 08.10.16 - 02:32

    Das eine schließt das andere nicht aus.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Armira Beteiligungen GmbH & Co. KG, München, Hamburg
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  4. GA-tec Gebäude- und Anlagentechnik GmbH, Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

  1. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.

  2. Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr
    Cloud Gaming
    Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

    Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.

  3. IT-Jobs: Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus
    IT-Jobs
    Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus

    Bayer trennt sich von vielen IT-Experten, die zu Atos, Capgemini, Cognizant und Tata Consultancy Services wechseln müssen. Es sei kein einfacher Schritt, sich von so vielen Mitarbeitern zu trennen, sagte der Chief Information Officer bei Bayer.


  1. 16:40

  2. 16:12

  3. 15:50

  4. 15:28

  5. 15:11

  6. 14:45

  7. 14:29

  8. 14:13