Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Solara 50: Googles riesige…

Infrastruktur in armen Ländern

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Infrastruktur in armen Ländern

    Autor: Accolade 31.05.15 - 13:57

    Würde Google anfangen in den ärmsten Ländern der Welt einen Infrastruktur zu schaffen hätten sie min. genauso viele Kunden wie mit diesem Schwachsinn. Davon hätten die Menschen auch was. Wohlstand! Und müßten nicht in Booten zu uns kommen. So siehts aus.

  2. Re: Infrastruktur in armen Ländern

    Autor: hackCrack 31.05.15 - 14:19

    Eine Internet anbindung ist auch ein stück infrastruktur...

  3. Re: Infrastruktur in armen Ländern

    Autor: marcel. 31.05.15 - 14:52

    Google verfolgt mit den Projekten auch das Ziel, Hilfe bei Katastrophen bieten zu können.

    Vor allem Google Loon ist auch dafür gedacht, z.B. bei Erdbeben oder anderen Katastrophen schnell wieder ein funktionierendes Netz zur Kommunikation bieten zu können. Und zwar ohne Satellitentechnik und für jedermann.

  4. Re: Infrastruktur in armen Ländern

    Autor: munk86 31.05.15 - 15:52

    Accolade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würde Google anfangen in den ärmsten Ländern der Welt einen Infrastruktur
    > zu schaffen hätten sie min. genauso viele Kunden wie mit diesem
    > Schwachsinn. Davon hätten die Menschen auch was. Wohlstand! Und müßten
    > nicht in Booten zu uns kommen. So siehts aus.


    das ist eine geniale idee!
    ich würde an deiner stelle gleich ein bewerbungsschreiben an bewerbung@google.de schicken!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.05.15 15:53 durch munk86.

  5. Re: Infrastruktur in armen Ländern

    Autor: Seasdfgas 31.05.15 - 16:57

    hmhm. krieg und verfolgung werden gleich viel entspannter wenn man bei netflix amerikanische serien schauen kann

  6. Re: Infrastruktur in armen Ländern

    Autor: wonoscho 31.05.15 - 17:30

    Google ist da auch nur ein kleiner Teil des Problems.
    Aber auch wir beide - du und ich - sind Teil des Problems,
    denn auch wir profitieren z.B. durch günstige Preise
    für Smartphones usw. - davon, dass die Löhne - und dadurch auch
    der Lebensstandard - in der sogenannten Dritten Welt so schlecht ist.

    Ja ich weiß, die Konsequenzen aus dieser Erkenntnis
    sind unbequem.

    Siehe z.B.:
    https://youtu.be/MtBOinK88uY

  7. Re: Infrastruktur in armen Ländern

    Autor: Jasmin26 01.06.15 - 00:04

    ich würde erstmal mit dem Besen vor der eigenen Tür kehren, .... als gleich den Bagger rauszuholen !

  8. Re: Infrastruktur in armen Ländern

    Autor: Mixermachine 01.06.15 - 00:40

    Accolade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würde Google anfangen in den ärmsten Ländern der Welt einen Infrastruktur
    > zu schaffen hätten sie min. genauso viele Kunden wie mit diesem
    > Schwachsinn. Davon hätten die Menschen auch was. Wohlstand! Und müßten
    > nicht in Booten zu uns kommen. So siehts aus.


    Die Menschen dort leiden unter extremen Regimen, die alles niedermähen was irgendwie anders denkt (Religion reicht schon).
    Da kann man nicht einfach hingehen und etwas aufbauen, wenn es dem Herscher nicht gefällt.
    Darum ist sowas was Google macht vielleicht gar nicht schlecht (wenn man eine Infrastruktur errichten will). Ein Kabel am Boden ist schnell zerschnitten und verkauft...

    Build nicer stuff

  9. Re: Infrastruktur in armen Ländern

    Autor: laceup 01.06.15 - 01:53

    Mixermachine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Menschen dort leiden unter extremen Regimen
    Aber hauptsächlich nicht an den eigenen.

  10. Re: Infrastruktur in armen Ländern

    Autor: Jastol 01.06.15 - 08:44

    laceup schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mixermachine schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Menschen dort leiden unter extremen Regimen
    > Aber hauptsächlich nicht an den eigenen.

    Sondern?

  11. Re: Infrastruktur in armen Ländern

    Autor: Prypjat 01.06.15 - 09:28

    Accolade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würde Google anfangen in den ärmsten Ländern der Welt einen Infrastruktur
    > zu schaffen hätten sie min. genauso viele Kunden wie mit diesem
    > Schwachsinn. Davon hätten die Menschen auch was. Wohlstand! Und müßten
    > nicht in Booten zu uns kommen. So siehts aus.

    Auha! Das war jetzt aber echt Mies von Dir!

    Du willst uns also erklären, dass diese Menschen Ihr Leben nur wegen des internetzugangs aufs Spiel setzen?

    @Golem
    Wieso ist dieser Thread noch nicht auf der Trollwiese gelandet?

  12. Re: Infrastruktur in armen Ländern

    Autor: Dwalinn 01.06.15 - 10:00

    Wir geben Ihnen halt nichts von dem Internetgeld ab... wie Kanada wollen die doch auch bloß etwas "mehr".

    (South Park: Kanada im Streik)

  13. Re: Infrastruktur in armen Ländern

    Autor: laceup 01.06.15 - 16:11

    Jastol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > laceup schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mixermachine schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Die Menschen dort leiden unter extremen Regimen
    > > Aber hauptsächlich nicht an den eigenen.
    >
    > Sondern?
    An unseren. Am Elend der Griechen bereichern wir uns doch genauso.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Universität Passau, Passau
  3. Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Karlsruhe
  4. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  2. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)
  3. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29