Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Solara 50: Unbemanntes…

Platz im All (oder luftigen Höhen)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Platz im All (oder luftigen Höhen)

    Autor: Lemo 22.08.13 - 17:07

    Wie sieht es dort oben eigentlich mit dem Platz aus, ich meine den ganzen "Weltraumschrott" der da oben so rumfliegt?

  2. Re: Platz im All (oder luftigen Höhen)

    Autor: Chrizzl 22.08.13 - 17:37

    Ich glaube nicht, dass der Schrott in 20.000m rumfliegt ;-)
    Das geht glaub erst ab der doppelten Höhe los, oder?

  3. Re: Platz im All (oder luftigen Höhen)

    Autor: Ach 22.08.13 - 17:57

    >Das geht glaub erst ab der doppelten Höhe los, oder?
    Dann wenn die Atmosphäre nicht mehr als Bremse in Betracht kommt, ich denke das sind mindestens 100km.

  4. Re: Platz im All (oder luftigen Höhen)

    Autor: himitsu 22.08.13 - 19:26

    Im Prinzip hat es dadurch einen Vorteil. Erstmal existiert dort noch kein Schrott und wenn welcher entsteht, dann fällt er runter.
    Im Gegensatz zu den Bereichen, wo die Sateliten rumschwirren, wo es vor Schrott nur so wimmelt.

    Wenn in Zukunft viele auf solche Flugzeuge umsteigen, dann wird es da ganz oben nicht mehr ganz so schnell noch schrottiger.

  5. Re: Platz im All (oder luftigen Höhen)

    Autor: yast 22.08.13 - 20:07

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Das geht glaub erst ab der doppelten Höhe los, oder?
    > Dann wenn die Atmosphäre nicht mehr als Bremse in Betracht kommt, ich denke
    > das sind mindestens 100km.

    Selbst die ISS (300-400 km) wird noch gebremst (50-150m pro Tag)und muss immer mal wieder korrigieren

  6. Re: Platz im All (oder luftigen Höhen)

    Autor: User_x 22.08.13 - 22:02

    die stratosphere? sollte doch bis 100km vorhanden sein? der red-bull fallschirmspringer ist doch aus 86km höhe aus einem helium balon abgesprungen?

    auch höher dürfte es eigentlich zeitlich gesehen nicht allzuviel schrott geben, irgendwann wird er schon verglühen? schlimmer wirds wenn der schrott es auf die erde zurück schafft... absturz über afrika, interressiert keine sau...

    und was ist mit den wetterbedingungen?

    edit: warum überhaupt flugzeug? sinnvoller wäre doch schon ein zeppelin mit helium? wenns schneller gehen soll, würde ich was dazwischen nehmen (heliumbalon als rumpf zum steigen mit aussenflügeln zum geschwindigkeitsgewinn)?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.08.13 22:14 durch User_x.

  7. Re: Platz im All (oder luftigen Höhen)

    Autor: Beazy 23.08.13 - 08:44

    Der Vorteil des Flugzeugs ist ganz klar die Geschwindigkeit mit der man es z.B. in ein Katastrophengebiet bringen kann. Wenn man die Manövrierfähigkeit nicht so braucht ist ein Luftschiff wahrscheinlich doch besser.

  8. Re: Platz im All (oder luftigen Höhen)

    Autor: DeputyFreddy 23.08.13 - 11:44

    In 20km höhe gibts kein Weltraumschrott, das ist richtig aber wie sieht es eigentlich mit der Gefahr von Sprite-Blitze/Terrestrische Gammablitzen aus? Also Blitze die nach oben schießen, Richtung Weltraum. Kann man die Solarflugzeug da ausreichend schützen oder ist das garkeine Gefahr?

  9. Re: Platz im All (oder luftigen Höhen)

    Autor: User_x 23.08.13 - 12:14

    da werden die akkus sofort auf 1000% aufgeladen :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  2. Universität Stuttgart, Stuttgart
  3. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. Stadt Leinfelden-Echterdingen, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-0%) 9,99€
  2. 7,99€
  3. 2,99€
  4. (-24%) 18,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. US-Blacklist: Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr
    US-Blacklist
    Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr

    Google soll wegen des Drucks der US-Regierung die Zusammenarbeit mit Huawei eingestellt haben. Damit wäre nur noch die Open-Source-Version von Android für den Hersteller verfügbar.

  2. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  3. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.


  1. 00:03

  2. 12:12

  3. 11:53

  4. 11:35

  5. 14:56

  6. 13:54

  7. 12:41

  8. 16:15