1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Solare Treibstoffe: Solarzelle…

Ausbeute

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ausbeute

    Autor: dieser_post_ist_authentisch 21.07.15 - 13:21

    "Die Ausbeute ist allerdings noch nicht so gut. 2,9 Prozent des Wassers werden in Wasserstoff gewandelt."
    Kommt es nicht eher darauf an, wie viel Prozent der Sonnenenergie genutzt wird?

  2. Re: Ausbeute

    Autor: tingelchen 21.07.15 - 13:30

    Hmm... gute Frage :)

    Bei diesem Panel geht es eigentlich darum die Energie in Wasserstoff um zu wandeln. 2,9% des Wassers. Also 2,9% von einem Liter? Oder werden 2,9% der Sonneneinstrahlung für die Umwandlung in Wasserstoff genutzt?

    Denn eines steht mal fest. Wasser kann man nur in Wasserstoff und Sauerstoff trennen. Da Wasser nur aus diesen beiden Elementen besteht. Ansonsten würde es heißen das man nur 2,9% eines Liters aufspaltet und 97,1% in eine andere physikalische Verbindung umwandelt. Was ich eher bezweifle ^^

  3. Re: Ausbeute

    Autor: Netzweltler 21.07.15 - 15:04

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm... gute Frage :)
    >
    > Bei diesem Panel geht es eigentlich darum die Energie in Wasserstoff um zu
    > wandeln. 2,9% des Wassers. Also 2,9% von einem Liter? Oder werden 2,9% der
    > Sonneneinstrahlung für die Umwandlung in Wasserstoff genutzt?
    Wohl eher Letzteres.
    > Denn eines steht mal fest. Wasser kann man nur in Wasserstoff und
    > Sauerstoff trennen. Da Wasser nur aus diesen beiden Elementen besteht.
    > Ansonsten würde es heißen das man nur 2,9% eines Liters aufspaltet und
    > 97,1% in eine andere physikalische Verbindung umwandelt.
    Oder die Nanodrähte aus GaP werden "vergiftet", so daß sie keine weitere Spaltungsreaktion durchführen können. Dieser Mechanismus dürfte aber unwahrscheinlich sein.

  4. Re: Ausbeute

    Autor: tingelchen 21.07.15 - 18:11

    > Oder die Nanodrähte aus GaP werden "vergiftet", so daß sie keine weitere
    > Spaltungsreaktion durchführen können. Dieser Mechanismus dürfte aber
    > unwahrscheinlich sein.
    >
    Wäre möglich. Würde aber gleichzeitig dazu führen dass das Panel nur eine begrenzte Menge Wasserstoff herstellen kann. Daran glaube ich auch nicht so richtig :)

  5. Re: Ausbeute

    Autor: Ach 21.07.15 - 19:06

    2,9% des Sonnenlichts als absolute Angabe würde bedeuten, dass die restlichen 97,1 des Sonnenlichts entweder zurückgestrahlt werden oder das Wasser erwärmen.

    Der rein elektrische Wirkungsgrad von Einschicht PV Zellen kann aus physikalischen Gründen 30% nicht übersteigen, da kämen dann auch die 14% hin, wenn man sich bei einer Anlage mit üblichen PV-Zellen noch die Verluste eines typischen Elektrolyseurs dazudenkt.

    Übrigens ist alles über den 30% der Sonnenstrahlung entweder Wärme(Infrarotstrahlung) oder Ultraviolette Strahlung und darüber. Die 30% wären also ideal, und da stehen die 2,9% auch gleich schon etwas besser da. Die besten Pflanzen haben übrigens Wirkungsgrade von unter 1%, nur mal so zum Vergleich :).

  6. Re: Ausbeute

    Autor: Ovaron 22.07.15 - 07:59

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2,9% des Sonnenlichts als absolute Angabe würde bedeuten, dass die
    > restlichen 97,1 des Sonnenlichts entweder zurückgestrahlt werden oder das
    > Wasser erwärmen.

    Nicht ganz 97,1%, denn es wird ja auch Sauerstoff produziert. Wobei noch zu klären wäre ob der Artikel in dem Punkt präzise genug formuliert war.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachexpertin / Fachexperte für die Auswertungs- und Veröffentlichungssysteme (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Informatiker (m/w/d) im Referat "Informationstechnik&qu- ot; der Zentralabteilung
    BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim
  3. Systemingenieur (m/w/d) Vorentwicklung Funktionale Sicherheit (FuSi)
    DRÄXLMAIER Group, Garching
  4. Softwaretester (m/w/d) IDSpecto.ADMIN
    VIVAVIS AG, Koblenz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020

    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6