1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Solein: Finnisches Unternehmen…

"benötigt weder Ackerland noch Bewässerung"

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "benötigt weder Ackerland noch Bewässerung"

    Autor: windbeutel 08.08.19 - 15:52

    "benötigt weder Ackerland noch Bewässerung"

    Wenn das stimmt, dann sind die großen Entdeckungen dieser Firma ja nicht das komische Granulat, sondern die punktförmige Solarzelle und die Erzeugung von Wasser aus dem Nichts.

    Ich würde sofort Aktien kaufen...

  2. Re: "benötigt weder Ackerland noch Bewässerung"

    Autor: miguele 08.08.19 - 15:57

    windbeutel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "benötigt weder Ackerland noch Bewässerung"
    >
    > Wenn das stimmt, dann sind die großen Entdeckungen dieser Firma ja nicht
    > das komische Granulat, sondern die punktförmige Solarzelle und die
    > Erzeugung von Wasser aus dem Nichts.
    >
    > Ich würde sofort Aktien kaufen...

    Können Solarmodule also nur auf Ackerland platziert werden?

  3. Re: "benötigt weder Ackerland noch Bewässerung"

    Autor: Shred 08.08.19 - 15:58

    miguele schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Können Solarmodule also nur auf Ackerland platziert werden?

    Können Pflanzen nur auf Ackerland wachsen?

  4. Re: "benötigt weder Ackerland noch Bewässerung"

    Autor: Eheran 08.08.19 - 16:03

    >"benötigt weder Ackerland noch Bewässerung"
    Wohl so, wie Nahrungsmittel sonst auch.

  5. Re: "benötigt weder Ackerland noch Bewässerung"

    Autor: Muhaha 08.08.19 - 16:05

    windbeutel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "benötigt weder Ackerland noch Bewässerung"
    >
    > Wenn das stimmt, dann sind die großen Entdeckungen dieser Firma ja nicht
    > das komische Granulat, sondern die punktförmige Solarzelle und die
    > Erzeugung von Wasser aus dem Nichts.

    Von "braucht kein Wasser" steht da aber nix. Da steht "braucht keine Bewässerung". Sprich, man setzt nur einmal (!) Wasser zu und fertig.

  6. Re: "benötigt weder Ackerland noch Bewässerung"

    Autor: DLichti 08.08.19 - 16:14

    > Können Pflanzen nur auf Ackerland wachsen?
    Wenn das Land zum Anbau von Pflanzen genutzt wird, dann ist es per Definition ein Acker.

  7. Re: "benötigt weder Ackerland noch Bewässerung"

    Autor: Anonymer Nutzer 08.08.19 - 16:15

    nicht nur (z.b. hydrokultur) aber raum/platz brauchst du trotzdem und den musst du feucht genug, warm genug und richtig belüftet und beleuchtet halten - homegrower wissen wie so etwas geht, die bauen canabis in schrank-großen kleinbiotopen an.

    was die machen ist zucker (C6H12O6 - einfach und mehrfach) chemisch zu synthetisieren, und den energieeinsatz dafür aus z.b. pv-anlagen (die auch platz benötigen) zu verwenden ... eigentlich was für die raumfahrt ...

    volkswirtschaftlich rechnen wird sich das für die finnen, oder den der es dann einsetzt, nicht wirklich, da es global ausreichend ackerland gibt mit dem man das billiger selbst mit transport zu sich bekommt ... was aber nicht autark wäre.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.08.19 16:18 durch ML82.

  8. Re: "benötigt weder Ackerland noch Bewässerung"

    Autor: DLichti 08.08.19 - 16:17

    > Wenn das stimmt, dann sind die großen Entdeckungen dieser Firma ja nicht
    > das komische Granulat, sondern die punktförmige Solarzelle und die
    > Erzeugung von Wasser aus dem Nichts.
    Wie viel Ackerland brauchen denn die Solarmodule an der ISS?

  9. Re: "benötigt weder Ackerland noch Bewässerung"

    Autor: Anonymer Nutzer 08.08.19 - 16:19

    die m² die sie abschatten?

  10. Re: "benötigt weder Ackerland noch Bewässerung"

    Autor: Anonymer Nutzer 08.08.19 - 16:23

    DLichti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Können Pflanzen nur auf Ackerland wachsen?
    > Wenn das Land zum Anbau von Pflanzen genutzt wird, dann ist es per
    > Definition ein Acker.

    Gibt auch noch Gewächshäuser, sogar solche, die ohne Erde als Substrat auskommen.

  11. Re: "benötigt weder Ackerland noch Bewässerung"

    Autor: ibsi 08.08.19 - 16:25

    Nein. Mal ins Meerwasser geguckt?

  12. Re: "benötigt weder Ackerland noch Bewässerung"

    Autor: DLichti 08.08.19 - 17:44

    > die m² die sie abschatten?
    Die werden dadurch aber nicht belegt, sondern eben nur abgeschattet. Etwas mehr als die Hälfte der Zeit sind das sogar genau 0m². Und auch sonst ist die permanent abgeschattete Fläche auf der Erde genau 0m². Natürlich wird dadurch die Energieeinstrahlung der Sonne auf die Erde reduziert, aber daran besteht nun wahrlich kein Mangel.

  13. Re: "benötigt weder Ackerland noch Bewässerung"

    Autor: windbeutel 09.08.19 - 08:21

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > windbeutel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > Von "braucht kein Wasser" steht da aber nix. Da steht "braucht keine
    > Bewässerung". Sprich, man setzt nur einmal (!) Wasser zu und fertig.

    Wie nennst Du denn den Vorgang, wenn Du "nur einmal(!) Wasser" zusetzt? Ich nenne das Bewässerung.

  14. Re: "benötigt weder Ackerland noch Bewässerung"

    Autor: Muhaha 09.08.19 - 09:45

    windbeutel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wie nennst Du denn den Vorgang, wenn Du "nur einmal(!) Wasser" zusetzt? Ich
    > nenne das Bewässerung.

    Bewässerung ist eine ständige (!) Zufuhr von Wasser, bis die Pflanze/Frucht geerntet werden kann.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bew%C3%A4sserung
    NIEMAND schüttet hier nur einmalig Wasser hin.

    Bewässerung != einmalige Wasserzugabe



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.08.19 09:47 durch Muhaha.

  15. Re: "benötigt weder Ackerland noch Bewässerung"

    Autor: Eheran 09.08.19 - 11:09

    Das sehe ich weder bei Äckern, noch bei dieser Hausinstallation. Die Pflanzen an der Hauswand müssen jedenfalls definitiv mehrmals im Monat bewässert werden. Woher sollten die sonst auch ausreichend Wasser bekommen? Grundwasser wird es dort oben wohl eher nicht geben, Regen gibt es jedoch auch mal Wochenlang keinen und selbst wenn, glaube ich nicht, dass der reichen würde. Denn bei der vertikalen Ausdehnung steigt die Dachfläche nicht mit an. Ich habe hier in der Warmperiode neulich für nur einen 10L Blumenkasten schon ~1L Wasser pro Tag benötigt.

  16. Re: "benötigt weder Ackerland noch Bewässerung"

    Autor: trinkhorn 09.08.19 - 12:16

    Shred schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > miguele schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Können Solarmodule also nur auf Ackerland platziert werden?
    >
    > Können Pflanzen nur auf Ackerland wachsen?

    Nein, aber die Ernte auf einem Schrägdach oder auf kleinflächen ist ein wenig unwirtschaftlich.

  17. Re: "benötigt weder Ackerland noch Bewässerung"

    Autor: dbettac 09.08.19 - 13:24

    Du meinst den Acker auf dem Balkon, den wir uninformierten Blumentopf nennen?

  18. Re: "benötigt weder Ackerland noch Bewässerung"

    Autor: Aki-San 09.08.19 - 14:08

    Wie ich solche unbelegten Artikel liebe.. Kein Hinweis auf der Seite auf die chemischen und biologischen Hintergründe ausser eine kleine Zeichnung "co2+sonne=fertiges protein".

    Wenn das so einfach wäre, gäb es keinen Welthunger mehr.

    Auch kann man selbst in kontinuirlichen Fermentern keine unendlich langanhaltende Produktion haben..

    Also weder chemisch noch biologisch ist diese ultra-Vereinfachung möglich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main, Düsseldorf
  2. Heraeus infosystems GmbH, Hanau
  3. über Hays AG, Berlin
  4. Die Autobahn GmbH des Bundes, Weimar-Legefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. (u. a. eFootball PES 2021 für 7,99€, Assetto Corsa Competizione für 16,99€,
  3. 42,99€
  4. (u. a. Chicken Police für 14,99€, Through the Darkest of Times für 9,99€, Townsmen - A...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme