Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Soundracer: Künstliche…

Auch für Fahrräder?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auch für Fahrräder?

    Autor: Li Chang 04.09.12 - 22:23

    Ich denke am größten ist die Gefahr bei geringen Geschwindigkeiten (<30 km/h), da hier die Fahrtwind- und Reifengeräusche nicht so stark sind. So schnell sind Radfahrer aber auch, müssen die dann auch so was haben?

    Mich würde interessieren, wieviele Unfälle tatsächlich schon passiert sind, die so hätten verhindert werden könnten.

  2. Re: Auch für Fahrräder?

    Autor: DASPRiD 04.09.12 - 22:32

    Also für meine Custom-Cruiser nen Harley Sound-Emulator… das wäre was! :D

  3. Re: Auch für Fahrräder?

    Autor: tonictrinker 04.09.12 - 22:54

    Das Autos zu leise sind, wurde doch bisher in keiner großen Statistik als Ursache für viele Unfälle aufgeführt. Darüber gab es nie eine Diskussion. Ausßerdem ist es nicht die Geräuschkulisse allein. Ein schneller fahrendes Fahrzeug macht zwar mehr Geräusche, ist aber auch schneller an dem Fussgänger als es dieser erwarten könnte. Die Aufmerksamkeitspflicht gilt also in beiden Fällen und wird dabei nicht durch besondere (nicht vorkommende) Einflüsse erschwert.

    Fahrräder sollten sowas dann auch bekommen, das ist richtig, denn diese sind noch leiser. (: Auch dürfen Radfahrer den Sound nicht abstellen dürfen und der Strom wird durch einen kräftigen Dynamo erzeugt, der immer mitläuft.

  4. Re: Auch für Fahrräder?

    Autor: Li Chang 04.09.12 - 23:19

    tonictrinker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Autos zu leise sind, wurde doch bisher in keiner großen Statistik als
    > Ursache für viele Unfälle aufgeführt. Darüber gab es nie eine Diskussion.
    > Ausßerdem ist es nicht die Geräuschkulisse allein. Ein schneller fahrendes
    > Fahrzeug macht zwar mehr Geräusche, ist aber auch schneller an dem
    > Fussgänger als es dieser erwarten könnte. Die Aufmerksamkeitspflicht gilt
    > also in beiden Fällen und wird dabei nicht durch besondere (nicht
    > vorkommende) Einflüsse erschwert.
    ok, ich glaub ich hab mich falsch ausgedrückt: Ich meine, bei höheren Geschwindigkeiten ist der Unterschied zu Autos mit Verbrennungsmotor nicht so groß. Auf der Autobahn zB klingen alle Autos gleich, da hört man kein Motorengeräusch mehr.
    Natürlich sind schnelle Fahrzeuge gefährlicher, aber da hat das Motorengeräusch keinen Einfluss.

    > Fahrräder sollten sowas dann auch bekommen, das ist richtig, denn diese
    > sind noch leiser. (: Auch dürfen Radfahrer den Sound nicht abstellen dürfen
    > und der Strom wird durch einen kräftigen Dynamo erzeugt, der immer
    > mitläuft.
    Das wäre die logische Konsequenz, ist aber nicht durchsetzbar.

  5. Re: Auch für Fahrräder?

    Autor: amp amp nico 05.09.12 - 05:27

    In der EU ist *alles* durchsetzbar.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Pohl Verwaltungs- und Beteiligungs GmbH & Co. KG, Düren
  2. Computacenter AG & Co. oHG, München
  3. Computacenter AG & Co. oHG, Ratingen (bei Düsseldorf)
  4. Bundesamt für Verfassungsschutz, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 3,20€
  2. 2,99€
  3. 1,19€
  4. (-80%) 1,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

  1. Quartalsbericht: Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz
    Quartalsbericht
    Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz

    Microsoft hat in einem Quartal über 13,2 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Der Cloud-Bereich macht ein Drittel des Umsatzes Microsofts aus.

  2. Nach Unfall: Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse
    Nach Unfall
    Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse

    Nachdem eine Fußgängerin in einen der autonom fahrenden Busse gelaufen ist, hat der Wiener Verkehrsbetrieb das Pilotprojekt erst einmal gestoppt: Die Passantin, die leicht verletzt wurde, ist offensichtlich aus Unachtsamkeit mit dem Fahrzeug kollidiert.

  3. Berliner U-Bahn: Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom
    Berliner U-Bahn
    Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom

    Bisher bietet nur Telefónica LTE- und UMTS-Zugang im Berliner U-Bahn-Netz. Ende 2019 werden auch erste Linien von der Deutschen Telekom und Vodafone versorgt.


  1. 22:38

  2. 17:40

  3. 17:09

  4. 16:30

  5. 16:10

  6. 15:45

  7. 15:22

  8. 14:50