Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Soundwave: Microsoft entwickelt…

Rund um die Uhr die Birne verstrahlen lassen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Rund um die Uhr die Birne verstrahlen lassen...

    Autor: spambox 07.05.12 - 15:45

    ...aber hauptsache der PC weiß, wo die Birne grad ist. ;)

    Da finde ich passive Sensoren wesentlich besser.

    #sb

  2. Re: Rund um die Uhr die Birne verstrahlen lassen...

    Autor: njaa 07.05.12 - 15:51

    Was hat das mit Strahlung zu tun?

  3. Re: Rund um die Uhr die Birne verstrahlen lassen...

    Autor: Bouncy 07.05.12 - 16:08

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...aber hauptsache der PC weiß, wo die Birne grad ist. ;)
    >
    > Da finde ich passive Sensoren wesentlich besser.
    >
    > #sb
    Ja die allseits bekannte und gefürchtete Schallstrahlung, die tief in das Gewebe eindringt und die Zellen durch den sogenannten Schallstrahlungsdruck regelrecht zum vibrieren bringt, hat schon so manchen unkontrolliert herumspringen lassen, ganz offensichtlich sehr schädlich...

  4. Re: Rund um die Uhr die Birne verstrahlen lassen...

    Autor: ggggggggggg 07.05.12 - 16:36

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spambox schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...aber hauptsache der PC weiß, wo die Birne grad ist. ;)
    > >
    > > Da finde ich passive Sensoren wesentlich besser.
    > >
    > > #sb
    > Ja die allseits bekannte und gefürchtete Schallstrahlung, die tief in das
    > Gewebe eindringt und die Zellen durch den sogenannten Schallstrahlungsdruck
    > regelrecht zum vibrieren bringt, hat schon so manchen unkontrolliert
    > herumspringen lassen, ganz offensichtlich sehr schädlich...

    insbesondere da hier mit Ultraschall gearbeitet wird, was bekanntlich schwerwiegende Folgen auf Ungeborene haben kann

  5. Re: Rund um die Uhr die Birne verstrahlen lassen...

    Autor: redbullface 07.05.12 - 16:36

    Unwissenheit ist ein Garant für neue gefährliche Theorien. Ich möchte jetzt nicht wie der Herr Bouncy darauf rum tanzen (echt sche..., jemanden so blöd anzumachen). Es ist halt so, das Technologien über die man nicht viel weiß und man gerade erst davon gehört hat, mulmiges Gefühl hat. Wenn sie dann noch (warum auch immer) an eine andere gefährliche Technologie erinnert, dann knüpft man diese zusammen. Das Gehirn des Menschen funktioniert halt so.

  6. Re: Rund um die Uhr die Birne verstrahlen lassen...

    Autor: __destruct() 07.05.12 - 16:42

    Waaaahhh!!! *schreind im Kreis renn*

    Mein Gehirn funktioniert nicht darart bescheuert!!!111Einself *aufhör, im Kreis zu rennen und gradeaus an die Wand renn*


    Nein, wirklich: Das ist doch nur Panikmache. Wenn wir vor allem Angst hätten, wovon wir nicht wissen, dass es ungefährlich ist ... Es ist doch erst kürzlich bekannt geworden, dass wir dauernd von großen Mengen Neutrinos u.Ä. "durchschossen" werden. Der Mensch weiß so wenig über das Universum.

  7. Re: Rund um die Uhr die Birne verstrahlen lassen...

    Autor: redbullface 07.05.12 - 16:46

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Gehirn funktioniert nicht darart bescheuert!!!

    Es gibt immer besonders Begabte, die anderes funktionieren. :D

  8. Re: Rund um die Uhr die Birne verstrahlen lassen...

    Autor: Bouncy 07.05.12 - 16:47

    redbullface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist halt so, das Technologien über die man nicht viel weiß
    > und man gerade erst davon gehört hat, mulmiges Gefühl hat.
    Lol, ich hoffe _inständig_, dieser Beitrag war voller (sehr sehr gut versteckter) Ironie...
    > Das Gehirn des Menschen funktioniert halt so.
    Nein. Nein, wirklich nicht ;)

  9. Re: Rund um die Uhr die Birne verstrahlen lassen...

    Autor: __destruct() 07.05.12 - 16:52

    Man kann ja auch nach "Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht" leben. Weiter als in die Kirche wird man damit aber nicht kommen.

  10. Re: Rund um die Uhr die Birne verstrahlen lassen...

    Autor: TW1920 08.05.12 - 00:10

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann ja auch nach "Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht" leben.
    > Weiter als in die Kirche wird man damit aber nicht kommen.


    sehe ich auch so!

  11. Re: Rund um die Uhr die Birne verstrahlen lassen...

    Autor: benji83 08.05.12 - 08:21

    redbullface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist halt so, das Technologien über die man nicht viel weiß
    > und man gerade erst davon gehört hat, mulmiges Gefühl hat. Wenn sie dann
    > noch (warum auch immer) an eine andere gefährliche Technologie erinnert,
    > dann knüpft man diese zusammen. Das Gehirn des Menschen funktioniert halt
    > so.

    Grundsätzlich gibt es was das angeht 2 Gruppen.
    $a die "einfach mit den Umständen leben" und das zur Verfügung stehende nutzen um durch den Tag zu kommen.
    $b die immer neues basteln/[weiter]entwickeln/erfinden/ müssen.

    Ohne $b würden wir uns noch an unsere Frauen in den Höhlen kuscheln und unser Biofleisch selber Jagen (mit den Händen), hätten aber weder Feuer, Rad noch Videospiele.

    Ohne $a und deren nerviger Regeln hätten uns schon längst irgendwelche von KillerKIs gesteuerte Cyborgs ausgerottet (aber wir hätten schon Praxistaugliche KillerKIs und Cyborgs gebaut!!)

  12. Re: Rund um die Uhr die Birne verstrahlen lassen...

    Autor: spambox 08.05.12 - 08:27

    Du hast meine Kritik nicht verstanden.
    Es geht darum, dass wir uns permanent etlichen Strahlungsquellen aussetzen und nun noch eine dazukommt. Die eine ist egal...so wie die anderen auch. Die Summe machts.

    #sb

  13. Re: Rund um die Uhr die Birne verstrahlen lassen...

    Autor: DASPRiD 08.05.12 - 10:24

    Schallwellen haben allerdings absolut nichts mit Strahlung zu tun…

  14. Re: Rund um die Uhr die Birne verstrahlen lassen...

    Autor: Bouncy 08.05.12 - 16:04

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast meine Kritik nicht verstanden.
    > Es geht darum, dass wir uns permanent etlichen Strahlungsquellen aussetzen
    > und nun noch eine dazukommt. Die eine ist egal...so wie die anderen auch.
    > Die Summe machts.
    Die Summe aus Strahlung und Schall? Ja, nun, ich wüßte gar nicht wo man anfangen sollte zu erklären warum diese Phänomene so wenig verwandt miteinander sind wie eine Pizza zu essen und sein Auto zu polieren... ;)

  15. Re: Rund um die Uhr die Birne verstrahlen lassen...

    Autor: redbullface 08.05.12 - 16:21

    Was die meisten hier versuchen zu sagen ist, das Schall, welches man (der Mensch) nicht hören kann, ungefährlich ist. Deswegen brauchst du dir an dieser Stelle keine Sorgen machen.

  16. Re: Rund um die Uhr die Birne verstrahlen lassen...

    Autor: amp amp nico 22.12.12 - 09:36

    Auftragen - Polieren! Auftragen - Polieren!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  2. AOK Systems GmbH, Bonn
  3. NDI Europe GmbH, Radolfzell am Bodensee
  4. Versicherungskammer Bayern, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 769,00€
  2. 239,90€ (Bestpreis!)
  3. 58,90€
  4. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Apple: iPhone 11 hat Probleme mit Bluetooth-Verbindungen
    Apple
    iPhone 11 hat Probleme mit Bluetooth-Verbindungen

    Seit Wochen beklagen sich Nutzer verschiedener iPhones in Apples Support-Forum darüber, dass ihre Smartphones oft Bluetooth-Verbindungen kappen - besonders betroffen scheinen die neuen iPhones zu sein. Auch zwei Updates haben an dem Problem offenbar nichts geändert.

  2. 4G: Telekom nimmt 4.500 LTE-Antennen in Betrieb
    4G
    Telekom nimmt 4.500 LTE-Antennen in Betrieb

    Die Telekom hat ihr LTE-Netz weiter verbessert. Zugleich sind 30.000 Standorte für 5G vorbereitet.

  3. Tiger Lake: Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs
    Tiger Lake
    Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

    Einen Bericht, dass Intel überhaupt keine 10-nm-Desktop-Prozessoren veröffentlichen werde, hat der Hersteller schnell dementiert. Offen bleibt, wie diese CPUs aussehen werden - erinnert sei an Broadwell. Derweil plant Intel für 2020, acht Threads bei den Core i3 freizuschalten.


  1. 11:30

  2. 11:15

  3. 11:00

  4. 10:47

  5. 10:32

  6. 10:16

  7. 09:00

  8. 08:28