1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spacelift: Der Fahrstuhl zu den…

Finanzierbarkeit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Finanzierbarkeit

    Autor: Moe479 20.10.14 - 15:48

    Leider sind egal ob technisch schon ausgereift oder nicht, solche gigantischen vorhaben mit langfristigen und grossen investionsvolumen verbunden.

    Das heutige Denken der Menschen und die daraus resultierende Politik sind überfordert mit Vorhaben welche in der Umsetzung über ein halbes jahrzeht hinaus gehen, es wird egal wie langfristig sinnvoll es sein könnte, es wird durch Lobbyinteressen und Profilierungswahn aufgeschoben, in frage gestellt oder eingestampft werden bevor es früchte tragen kann ... die nächste legislatur-periode wirtd das schon besorgen.

    Bemannte Missionen zum Mars sind solch ein Politikum, und so ein Space-Lift wird es sicher auch ... denn 'handfestere' Dinge wie militärausgaben gehen ebend vor, auch wenn davon nur ein bruchtel aufwenden müsste um quasi neue Horizonte zu erreichen, das ist die bittere Realität.

    Kolumbus musste auch schon auf den knien betteln, kriegfühen in europa war den herschern auch schon damals sehr viel wichtiger als tatsächlicher fortschritt, denn da weis man ja was man davon von hat ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.10.14 15:48 durch Moe479.

  2. Re: Finanzierbarkeit

    Autor: daarkside 20.10.14 - 21:40

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das heutige Denken der Menschen und die daraus resultierende Politik

    Halte ich für eine sehr steile These, dass aus dem Denken "der Menschen" die 1,2 Billionen Dollar an jährlichen Militärausgaben folgen. Was du tatsächlich meinst, und was auch im Rest deines Beitrages deutlich wird, ist das Denken der Volksrepräsentanten. Die du, aus mir vollkommen unerklärlichen Gründen, gleich mit den Völkern, also den Menschen, setzt. Sie sind es nicht.

    Auch der Weltraumanzug steht und fährt also mit einer Demokratie. Ein Grund mehr sie zu wollen und die sog. repräsentative sog. Demokratie ab zu lehnen.

  3. Re: Finanzierbarkeit

    Autor: Moe479 20.10.14 - 22:10

    Sind wir es nicht, die sich von so sprüchen wie "Alles viel zu teuer, denkt an 3,50¤ Harz4 erhöhung in 5 Jahren, die dann nicht mehr möglich ist!", oder "Die wichtigen Probleme hat Oma.", oder ganz kassisch: "Die anderen sind schuld!" beeindrucken lassen und diesen leuten so einfach eine Bühne geben?

    Die Wahlen sind nicht gefälscht oder so, nein das ist tatsächlich der Wille der Mehrheit, dass es so ist. Wir, das Volk, lassen uns mit totalem Bullshit überzeugen, glauben die Scheisse und geben jedesmal erneut die Stimme!

    Die Welt ist heute Demokratischer als sie es beim "Race To The Moon" war, nur heute fliegen wir nicht mal mehr dorthin!

    Die Aussage war, es ist locker Finanzierbar, auch mit vielen vielen vielen Fehlschlägen, wir müssen es blos wirklich wollen und uns nicht mit Belanglosigkeiten davon abbringen lassen!

    Nach gegenwärtigen physiklischem Wissen werden interstellare Reisen sehr sehr sehr lange dauern, dagegen ist unsere tagesordnung ein nichtmal wahrnehmbarer kleiner Strich auf dem Zeitstrahl des Universums, wer mehr will muss lernen in anderen Dimensionen zu denken und das kleine Jetzt hintersich lassen können.

    Es geht nicht um repräsentative oder direkte Demokratie, es geht um eine Ideologie, die Ideologie, dass unsere Zunkunft, die unserer Kinder und Kindeskinder immer mehr sein muss als unser eigenes bescheidenes dasein, es geht darum uns zu verbessern, und das fängt immer zuerst im Denken an als im Sein!

    Können wir das? Oder überwiegt unser Egoismus?



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 20.10.14 22:26 durch Moe479.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NOVENTI Health SE, deutschlandweit
  2. IVU Traffic Technologies AG, Aachen
  3. Berliner Wasserbetriebe, Berlin-Wilmersdorf
  4. über duerenhoff GmbH, Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme