1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spacelift: Der Fahrstuhl zu den…
  6. Thema

Servicetechniker?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Servicetechniker?

    Autor: furanku1 20.10.14 - 19:01

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn möglich würde ich den Fahrstuhl eher versuchen Richtung Weltraum zu
    > bewegen, als ihn Wassern zu lassen. Bei einer solchen Landung kann eine
    > Menge schief gehen. Im Weltraum brauch man weder Flügel noch sonst was. Nur
    > Schubdüsen. So könnte die Kabine z.B. an einer Raumstation andocken (z.B.
    > die ISS).

    Ähhh ... die ISS ist weit unterhalb der Höhen für die der Welraumlift gedacht ist. Außerdem ist die ISS auf einem stabilen Orbit, fliegt also in 400 km/h mit ca. 28000 km/h
    um die Erde. Der Weltraumlift hat auf der selben Höhe eine Geschwindigkeit von 2*pi*(6300km+400km)/24h = ca. 17000 km/h um die Erde. Da müsste die Kabine also aus eigener Kraft um 10000 km/h beschleunigen um andocken zu können ...

  2. Re: Servicetechniker?

    Autor: tingelchen 20.10.14 - 20:32

    Sollte ja nur ein mögliches Beispiel sein. Zudem ging es hier ja um den Fall wenn die Kabine irgendwo stecken geblieben ist. D.h. sie hat nicht ihren Zielpunkt auf 36.000km erreicht, sondern irgendwo davor, aber in diesem Fall weit genug oben um mit wenig Schub auf eine Höhe zu kommen, wo man nicht unweigerlich wieder auf die Erde kracht.

    Zudem gibt es im Weltall keinen nennenswerten Widerstand. Beschleunigen ist daher weniger ein Problem. Noch einfacher dürfte es wohl sein, auf die Flughöhe der ISS zu kommen. Aufsteigen ist da noch das größte Problem. Ein Sinkflug ist jetzt wirklich kein Hexenwerk. Auch nicht mit Schubdüsen.

  3. Re: Servicetechniker?

    Autor: Poolk 20.10.14 - 21:09

    Es geht nicht darum höhe zu gewinnen sondern geschwindigkeit. Gravitation wirkt unbegrenzt weit. Wenn man zu langsam ist fällt man runter egal wie weit entfernt man ist...

  4. Re: Servicetechniker?

    Autor: furanku1 20.10.14 - 23:11

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zudem gibt es im Weltall keinen nennenswerten Widerstand. Beschleunigen ist
    > daher weniger ein Problem.

    Leider doch. Im Weltall gibt es nichts festes, an dem Du dich abstoßen kannst. Die Impulserhaltung erfordert daher, dass Du etwas nach hinten ausstoßen musst, um vorwärts zu kommen. Das führt dazu, dass ein Großteil der Masse einer Rakete Treibstoff ist und "aerodynamische Flugmanöver", wie sie uns die Science Fiction gerne bei wilden Raumschlachten vorführt, vollkommener Blödsinn sind. Um seine Flugrichtung um 180° zu ändern bräuchte man 2(!)mal die Treibstoffmenge um auf die usrprüngliche Geschwindigkeit zu kommen.

    Deswegen forscht man seit Jahren an effizienten Triebwerken und nutzt für Missionen zu den äußeren Planeten andere Planeten als "Schleuder" in sog. "Swing-By-Manövern" um auf die nötigen Geschwindigkeiten zu beschleunigen (aber auch um abzubremsen). Mit unseren heutigen Triebwerken wären die sonst für uns mit vertretbarem Aufwand vollkommen unerreichbar.

    > Noch einfacher dürfte es wohl sein, auf die
    > Flughöhe der ISS zu kommen. Aufsteigen ist da noch das größte Problem. Ein
    > Sinkflug ist jetzt wirklich kein Hexenwerk. Auch nicht mit Schubdüsen.

    Leider ist die Orbitalmechanik doch etwas komplizierter. Spiel mal "Kerbals in Space" (ist umsonst, https://kerbalspaceprogram.com/). Das ist eine wirklich hübsche und physikalisch einigermaßen realistische Simulation und selbst ehemalige NASA-Mitarbeiter haben damit ihren Spass.

  5. Re: Servicetechniker?

    Autor: Sebbi 22.10.14 - 10:10

    Ja gut, habe einen Denkfehler gehabt. Die horizontale Geschwindigkeit des Aufzuges steigt auch mit der Höhe ... wenn ich nicht ganz falsch liege müsste dann aber ab ca. 24000 km ein Orbit erreicht werden können, der sich nicht mit der Erdoberfäche schneidet, oder?

    Ab da wäre ein Ausklinken nicht ganz so fatal bzw. mit ein paar Hilfstriebwerken vielleicht auch schon tiefer unten. Schließlich muss man bei Kerbal auch immer am entferntesten Punkt zünden um die tiefste Stelle des Orbits anzuheben ;-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Karlsruhe
  2. Bundeskartellamt, Bonn
  3. KfW IPEX-Bank GmbH, Frankfurt am Main
  4. Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. 114,99€
  3. 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme