1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spaceliner: Raketenflugzeug soll…

Teure umweltchädliche Bonzenschleuder

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Teure umweltchädliche Bonzenschleuder

    Autor: motzerator 12.09.12 - 18:32

    Diese Technik braucht kein Mensch, nur damit ein paar Superreiche in Stunden um die Welt jetten können.

  2. Re: Teure umweltchädliche Bonzenschleuder

    Autor: __destruct() 12.09.12 - 18:34

    So viele werden das dann wohl nicht nutzen. ;-)

  3. Re: Teure umweltchädliche Bonzenschleuder

    Autor: Dante-ZukaZero 12.09.12 - 19:19

    Warum Umwelt Schädlich ? ^^
    Ist wasserstoff verbrennen so schädlich ?

  4. Re: Teure umweltchädliche Bonzenschleuder

    Autor: dracos001 12.09.12 - 19:24

    resultat der reaktion von wasserstoff und sauerstoff ergibt h20 also wasser.
    Allerdings ist die Produktion von Wasserstoff sehr energielastig.
    Woher kommt die Energie hierfür?
    Entweder über Solarkraftwerke oder den CO2/Atom Kraftwerken.
    Also hat er gar nicht so unrecht.
    Ist ja schließlich, bis zur entwicklung von Fusionskraftwerken oder ähnlich eine Drecksschleuder.
    Zwar gilt das nicht für Solarkraftwerke, aber wieviele von denen gibt es?

  5. Re: Teure umweltchädliche Bonzenschleuder

    Autor: ruamzuzler 13.09.12 - 07:59

    dracos001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zwar gilt das nicht für Solarkraftwerke, aber wieviele von denen gibt es?
    2050? Eine ganze Menge würde ich sagen.

  6. Re: Teure umweltchädliche Bonzenschleuder

    Autor: cyberware 13.09.12 - 10:00

    Solarkraftwerke sind nicht so umweltfreundlich wie sie immer dargestellt werden. Von den erneuerbaren Energien haben sie mit Abstand die höchste CO2 -Emission. Vor allem, wenn man sie in unseren Breitengrad oder nördlicher einsetzt, dann tut man der Umwelt keinen gefallen.

  7. Aber nicht in der Stratosphäre

    Autor: FaLLoC 13.09.12 - 12:02

    dracos001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > resultat der reaktion von wasserstoff und sauerstoff ergibt h20 also
    > wasser.
    > Allerdings ist die Produktion von Wasserstoff sehr energielastig.
    > Woher kommt die Energie hierfür?

    Egal wo sie herkommt, sie verbrennt jedenfalls mal keine Kohlenwasserstoffe in der Stratosphäre wie herkömmliche Flugzeugtriebwerke.

    --
    FaLLoC

  8. Re: Teure umweltchädliche Bonzenschleuder

    Autor: Sebbi 14.09.12 - 00:10

    cyberware schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solarkraftwerke sind nicht so umweltfreundlich wie sie immer dargestellt
    > werden. Von den erneuerbaren Energien haben sie mit Abstand die höchste CO2
    > -Emission. Vor allem, wenn man sie in unseren Breitengrad oder nördlicher
    > einsetzt, dann tut man der Umwelt keinen gefallen.

    So ein Bullshit. Solarzellen haben keine CO2-Emissionen ... und wenn du die Herstellung meinst, das amortisiert sich nach wenigen Monaten bis Jahren und dann?

  9. Re: Teure umweltchädliche Bonzenschleuder

    Autor: awollenh 14.09.12 - 09:08

    Zu sagen Solarzellen haben keine CO2 Emissionen ist Milchmädchen-Rechnung.
    Es gehört eben mehr dazu. Außerdem hat er nicht gesagt, dass die Solarzellen CO2 produzieren, sondern nur das Solarkraftwerke (Zellen, etc) nicht soo umweltfreundlich sind.

  10. Re: Aber nicht in der Stratosphäre

    Autor: Moe479 14.09.12 - 11:13

    dafür entsteht dann wasserdampf in großen höhen ... das treibhausgas überhaupt ...

  11. Re: Aber nicht in der Stratosphäre

    Autor: itse 01.03.19 - 00:19

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dafür entsteht dann wasserdampf in großen höhen ... das treibhausgas
    > überhaupt ...

    ja, das ist auch das ziel des ganzen. als passagierjets dann günstiger subventionierbar (ggf. sogar gewinnbringend).
    mfg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. Hays AG, München
  3. ServiceOcean SalesDE GmbH, Köln
  4. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Cyberpunk 2077 für 29,99€, Monster Train für 15,99€, Nioh - The Complete Edition...
  2. (u. a. Knives Out für 8,88€, Das Boot - Director's Cut für 8,88€, Angel has Fallen für 9...
  3. (u. a. HP 25x 24,5 Zoll Full-HD 144 Hz für 168,68€, Microsoft Surface Pro X für 898,89€)
  4. 117,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
    Elektromobilität 2020/21
    Nur Tesla legte in der Krise zu

    Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
    2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
    3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar

    Arbeitsschutzverordnung: Corona macht Homeoffice für Bildschirmarbeiter zur Regel
    Arbeitsschutzverordnung
    Corona macht Homeoffice für Bildschirmarbeiter zur Regel

    Das Bundesarbeitsministerium hat eine Verordnung erlassen, die pandemiebedingt Homeoffice für viele Arbeitnehmer zur Folge haben soll.

    1. Corona Beamtenbund fordert klare Regeln für Telearbeit
    2. Homeoffice in der Coronapandemie Ministerien setzen auf Wechselmodelle
    3. Homeoffice FDP fordert klare Regeln für mobiles Arbeiten