1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SpaceX: Beide Starships sollen in…

'test fehlgeschlagen'? Eher nicht.

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 'test fehlgeschlagen'? Eher nicht.

    Autor: Sensei 22.07.19 - 20:22

    Diese static fire tests sind dich gerade dazu da um zu sehen wie alles zusammen arbeitet.

    Nicht nur das jede Erkenntnis aus so einem Test erst einmal ein Erfolg ist.
    Dieser Test war sogar soweit erfolgreich dass man weder das Triebwerk Abnehmen, noch wesentlich am Starhopper werkeln muss.
    Es ist ja nicht einmal ein weiterer Static Fire Test notwendig.


    Aber ja, der Test verlief nicht wie erwartet/nominal.

  2. Re: 'test fehlgeschlagen'? Eher nicht.

    Autor: Anonymer Nutzer 22.07.19 - 20:48

    Warum sollte ein weiterer Test nicht notwendig sein?
    Mal brennst und mal brennst nicht, Hauptsache Licht?

  3. Re: 'test fehlgeschlagen'? Eher nicht.

    Autor: chefin 23.07.19 - 08:29

    Sensei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese static fire tests sind dich gerade dazu da um zu sehen wie alles
    > zusammen arbeitet.
    >
    > Nicht nur das jede Erkenntnis aus so einem Test erst einmal ein Erfolg
    > ist.
    > Dieser Test war sogar soweit erfolgreich dass man weder das Triebwerk
    > Abnehmen, noch wesentlich am Starhopper werkeln muss.
    > Es ist ja nicht einmal ein weiterer Static Fire Test notwendig.
    >
    > Aber ja, der Test verlief nicht wie erwartet/nominal.

    Dann hast du sicher nichts dagegen einer der Testpiloten zu sein für den nächsten Flug. Achso, ne sind dann eher Einsatzdummys "mal schauen wer überlebt". Wir gehen zu 99% davon aus das alles klappt. Und bevor du dich nun angepisst fühlst, genau das tust du den Leuten an die das Starship fliegen werden.

  4. Re: 'test fehlgeschlagen'? Eher nicht.

    Autor: Sensei 23.07.19 - 09:03

    Märchenfee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte ein weiterer Test nicht notwendig sein?
    > Mal brennst und mal brennst nicht, Hauptsache Licht?

    Es ist kein Static Fire Test vorgesehen. Punkt!

    Ob es notwendig ist oder nicht - dazu kann ich nichts sagen. Die Verantwortlichen vor Ort meinen: Nein, nicht notwendig.
    Man ist anscheinend zuversichtlich den fehler so beheben und die Korrektur nicht teststen zu müssen.

    Es ist ja nicht so dass nicht mehr getestet wird. Das sind ALLES Tests! Jetzt soll der Starhopper etwas Hovern und seitliches Versetzen zeigen... Wenn da wieder Probleme auftreten dann wird man sich denen danach wiederum annehmen?


    >Dann hast du sicher nichts dagegen einer der Testpiloten zu sein für den nächsten Flug. Achso, >ne sind dann eher Einsatzdummys "mal schauen wer überlebt". Wir gehen zu 99% davon aus >das alles klappt. Und bevor du dich nun angepisst fühlst, genau das tust du den Leuten an die >das Starship fliegen werden.

    o.O
    Ich fühle mich nicht 'angepisst'.
    Aber ich verstehe nicht einmal im Ansatz, warum du jetzt mit gefahren für Besatzung kommst!
    Auf diesen 'Wassertürmen" wird nie jemand fliegen. Nicht mal auf dem Nachfolger vom Starhopper. Wahrscheinlich noch nicht einmal beim Nachfolger des Nachfolgers des Starhoppers.

    Da hängt die Sicherheit der fliegenden Besatzung irgendwann nicht vom Static Fire Test eines absoluten Grundlagen-Testvehicles ab.
    Ja noch nicht mal von den Dutzenden! von Flugtests, die noch kommen. Sondern eher von den vielen unbemannten regulären Flügen des Starship die noch kommen....

  5. Re: 'test fehlgeschlagen'? Eher nicht.

    Autor: tovi 23.07.19 - 09:16

    Es wäre schön, wenn man diese Entscheidung einfach den SpaceX Ingenieuren überlassen würde. Die sind ja keine blutigen Anfänger.
    Und wenn die sagen sie brauchen keinen weiteren Test, dann wird das schon OK sein.
    Ich denke es gibt niemenden hier im Golem forum der das Gegenteil beweisen kann.

  6. Re: 'test fehlgeschlagen'? Eher nicht.

    Autor: DanielSchmalen 23.07.19 - 09:30

    tovi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wäre schön, wenn man diese Entscheidung einfach den SpaceX Ingenieuren
    > überlassen würde. Die sind ja keine blutigen Anfänger.
    > Und wenn die sagen sie brauchen keinen weiteren Test, dann wird das schon
    > OK sein.
    > Ich denke es gibt niemenden hier im Golem forum der das Gegenteil beweisen
    > kann.

    Absolut richtig, aber genug Musk-Hater, die ihm nicht mal die Butter auf dem Brot gönnen und alles zerreißen was er tut. Da ist sowas natürlich ein gefundenes Fressen sein Nicht-Wissen als Wissen zu verkaufen, um mal wieder den Satz rauszuhauen: "Musk ist verrückt und hat keine Ahnung". Wenn die Experten bei SpaceX sagen es wird kein Test mehr benötigt, dann wird das wohl Hand und Fuß haben.

  7. Re: 'test fehlgeschlagen'? Eher nicht.

    Autor: Pecker 23.07.19 - 11:18

    Märchenfee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte ein weiterer Test nicht notwendig sein?
    > Mal brennst und mal brennst nicht, Hauptsache Licht?

    Wir alle wissen nicht wirklich, warum der Feuerball zum Schluss aufgestiegen ist. Denkbar wäre ja, dass hier ein Leck in einem für den Test notwendigen System aufgetreten ist. Sollte das Teil fliegen und dabei dieses System nicht notwendig sein, dann haben alle Teile, die für einen Flug notwendig sind, korrekt funktioniert.

  8. Re: 'test fehlgeschlagen'? Eher nicht.

    Autor: Pecker 23.07.19 - 11:21

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sensei schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Diese static fire tests sind dich gerade dazu da um zu sehen wie alles
    > > zusammen arbeitet.
    > >
    > > Nicht nur das jede Erkenntnis aus so einem Test erst einmal ein Erfolg
    > > ist.
    > > Dieser Test war sogar soweit erfolgreich dass man weder das Triebwerk
    > > Abnehmen, noch wesentlich am Starhopper werkeln muss.
    > > Es ist ja nicht einmal ein weiterer Static Fire Test notwendig.
    > >
    > >
    > > Aber ja, der Test verlief nicht wie erwartet/nominal.
    >
    > Dann hast du sicher nichts dagegen einer der Testpiloten zu sein für den
    > nächsten Flug. Achso, ne sind dann eher Einsatzdummys "mal schauen wer
    > überlebt". Wir gehen zu 99% davon aus das alles klappt. Und bevor du dich
    > nun angepisst fühlst, genau das tust du den Leuten an die das Starship
    > fliegen werden.

    Erstens wissen wir nicht, was da in Flammen aufgegangen ist. Klar, Treibstoff vermutlich, aber wo der her gekommen ist... Könnte ein System sein, das bei einem normalen Start nicht zum Einsatz kommt. Dann wissen die Piloten genau, auf was die sich da einlassen. Raumfahrt wird noch sehr sehr lange kein sicheres Geschäft sein. Da werden noch öfters welche ins Gras beißen. Aber die ersten Flüge dürften doch eh unbemannt stattfinden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München
  2. astora GmbH, Kassel
  3. Schwarz Produktion GmbH & Co. KG, Weißenfels, Raum Halle/Leipzig
  4. AUSY Technologies Germany AG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme