1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SpaceX: Japanische Astronomen…

Schaut halt weg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schaut halt weg

    Autor: Kadjus 18.01.21 - 14:07

    Es wird sich nicht vermeiden lassen, dass Sateliten duch's Bild fliegen. Und es ist vermutlich auch völlig egal, ob die nun 50% weniger oder 99% weniger reflekitieren. Die Teleskope sind so hoch empfindlich, dass es sie so oder so stört.
    Die Frage ist, was kann man tun?
    Sicherlich ist es hilfreich die Relfektion zu vermindern um nicht die Detectoren zu überlasenen (Pixel übrersprechen oder so), oder gar zu beschädigen. Richtig interessant wird aber wie diese Störung gant eliminiert werden kann. Wie wäre es z.B. wenn genau bekannt wäre wann jeder Satelit wo ist, sodass im Teleskop halt die belasteten Pixel kurzzeitig aus der Langzeitbelichtung rausgenommen werden. Wenn ich 4h belichte, ist es do Wurst, ob da mal 2sec Pause drin sind.

  2. Re: Schaut halt weg

    Autor: Allandor 18.01.21 - 14:43

    Das Problem ist aber, auch ohne Reflektion wird es im Infrarot-Spektrum einen starken Kontrast geben. Den kannst du nicht einfach mal eben "auspixeln", sondern der überstrahlt halt, wenn er am Himmel ist.
    Ist halt blöd, wenn man versucht besonders weit entfernte Objekte zu entdecken. Aber auch nah-Beobachtungen können so etwas stören.

    Das passiert zwar grundsätzlich auch bei anderen Sateliten, aber die sind halt dann doch nicht so zahlreich und nah.

  3. Re: Schaut halt weg

    Autor: chefin 18.01.21 - 16:32

    Kadjus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wird sich nicht vermeiden lassen, dass Sateliten duch's Bild fliegen.
    > Und es ist vermutlich auch völlig egal, ob die nun 50% weniger oder 99%
    > weniger reflekitieren. Die Teleskope sind so hoch empfindlich, dass es sie
    > so oder so stört.
    > Die Frage ist, was kann man tun?
    > Sicherlich ist es hilfreich die Relfektion zu vermindern um nicht die
    > Detectoren zu überlasenen (Pixel übrersprechen oder so), oder gar zu
    > beschädigen. Richtig interessant wird aber wie diese Störung gant
    > eliminiert werden kann. Wie wäre es z.B. wenn genau bekannt wäre wann jeder
    > Satelit wo ist, sodass im Teleskop halt die belasteten Pixel kurzzeitig aus
    > der Langzeitbelichtung rausgenommen werden. Wenn ich 4h belichte, ist es do
    > Wurst, ob da mal 2sec Pause drin sind.


    Diese 2sec Pause sind der Unterschied zwischen einem Planeten der vor seinem Stern vorbei zieht und ihn abschattet. Wobei man keine 4 Std belichtet. Maximal sind es eher so 20 Minuten beim Hubble und auf der Erde sind es sogenannte Langzeitaufnahmen, wo 1000 kurze Bilder übereinander gelegt werden. Dabei addieren sich die 1000 Pixel des Sterns aber die 10 Pixel des Satelliten verschwinden dabei wieder.

    Wenn aber ein Satellit in eine Beobachtung eines Sterns platz, wird das als Helligkeitsänderung wahrgenommen. Es ist nämlich nicht so, das wir diese Bilder anschauen, sondern das ein Computer sie auswertet auf Helligkeitswerte. Und er muss nun zusätzlich Satelliten aussortieren.

    Leider sind die Bahnen nicht so sekundengenau vorher sagbar, da die Satelliten dauernd korrigieren. Bei sagen wir 10Sec Messzeit und einem Satelliten der 2sec zu früh kommt, ermittelt der Computer eine Helligkeitsänderung die nicht wirklich existiert.

    Andere Computer betrachten täglich weit über 100.000 Objekte um sie zu kartografieren. Und in 2-3 Tagen die selben Objekte nochmal wegen der Veränderungen. Jeder Lichtfleck der nur auf einer Aufnahme ist könnte also ein Asteroid sein. Muss man dann mit den genauen Positionen der Satelliten gegenprüfen.

    PS: bei 100 Milliarden Sonnen in der Milchstrasse benötigen wir über 2000 Jahre um einmal alle anzuschauen. In 1 Jahr können wir also nur kleine Ausschnitte prüfen und müssen jetzt zusätzlich Daten rausrechnen und vieleicht bei Unstimmigkeiten bzgl der Flugbahn neue Aufnahmen des selben Bereichs machen.

  4. Re: Schaut halt weg

    Autor: Hotohori 18.01.21 - 16:46

    Wozu haben wir Computer? ;)

  5. Re: Schaut halt weg

    Autor: Vögelchen 18.01.21 - 17:42

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wozu haben wir Computer? ;)


    Anscheinend um per KI sinnlose Texte ins Forum zu werfen.

  6. Re: Schaut halt weg

    Autor: packansack 18.01.21 - 22:57

    KI's, die Humor können, gibt's doch noch gar nicht.

  7. Re: Schaut halt weg

    Autor: brainslayer 19.01.21 - 03:10

    Kadjus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wird sich nicht vermeiden lassen, dass Sateliten duch's Bild fliegen.
    > Und es ist vermutlich auch völlig egal, ob die nun 50% weniger oder 99%
    > weniger reflekitieren. Die Teleskope sind so hoch empfindlich, dass es sie
    > so oder so stört.
    > Die Frage ist, was kann man tun?
    > Sicherlich ist es hilfreich die Relfektion zu vermindern um nicht die
    > Detectoren zu überlasenen (Pixel übrersprechen oder so), oder gar zu
    > beschädigen. Richtig interessant wird aber wie diese Störung gant
    > eliminiert werden kann. Wie wäre es z.B. wenn genau bekannt wäre wann jeder
    > Satelit wo ist, sodass im Teleskop halt die belasteten Pixel kurzzeitig aus
    > der Langzeitbelichtung rausgenommen werden. Wenn ich 4h belichte, ist es do
    > Wurst, ob da mal 2sec Pause drin sind.

    du hättest dir das video anschauen sollen. das kam zur sprache

  8. Re: Schaut halt weg

    Autor: brainslayer 19.01.21 - 03:12

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wozu haben wir Computer? ;)

    um probleme zu lösen die man ohne sie nicht hätte

  9. Re: Schaut halt weg

    Autor: Jojo! 19.01.21 - 10:30

    Wenn dir einer aus 100 Meter Entfernung einer mit einem winzig kleinen Spiegel die Sonne direkt in's Auge reflektiert, dann kannst du da auch nichts mehr herausfiltern.
    Der Spiegel mag zwar von deinem Gesamtblickfeld nur einen winzig kleinen Teil einnehmen, aber dennoch wird das Sonnenlicht alles überstrahlen, sodass du nichts mehr sehen wirst.

    Darum geht's

  10. Re: Schaut halt weg

    Autor: Hotohori 20.01.21 - 03:53

    brainslayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wozu haben wir Computer? ;)
    >
    > um probleme zu lösen die man ohne sie nicht hätte

    Ja, ab zurück in die Steinzeit und in die Höhlen, da war alles noch am Besten weil fast gar keine Probleme.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Packsize GmbH, Herford
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. MLF Mercator-Leasing GmbH & Co. Finanz-KG, Schweinfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Einhell-Werkzeug, Neues Xiaomi Mi 11 5G mit 150-Euro-Amazon-Gutschein)
  2. 3 Monate gratis (danach 14,99€ pro Monat, jederzeit kündbar)
  3. (u. a. Asus GeForce RTX 3060 Ti TUF Gaming OC für 863€)
  4. (u. a. AMD Ryzen 5 5600X für 329€, AMD Ryzen 7 5800X für 429€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de