1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sprachsteuerungssystem: Siri und…

Selbstfahrende Autos

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Selbstfahrende Autos

    Autor: elgooG 08.10.14 - 09:15

    Der Mensch wird von allem möglichen abgelenkt und auf dem Weg zur und von der Arbeit meist alles andere als fit und gelassen. Dazu kommen noch Verkehrsteilnehmer die täglich andere absichtlich oder grob fahrlässig gefährden, weil sie betrunken sind, oder schläfrig, in Gedanken versunken, sich selbst mit einer Zigarette töten, telefonieren,...oder einfach nur aus Spaß anderer Leben zu gefährden.

    Selbstfahrende Autos sind genau das was unsere Gesellschaft mit den unzähligen Verkehrstoten braucht.

    Dann kann man meinetwegen auch während des Fahrens ein Buch lesen während man eine Pizza isst und im Hintergrund in der Konsole eine Serie läuft.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  2. Re: Selbstfahrende Autos

    Autor: plutoniumsulfat 08.10.14 - 09:17

    und als Fußgänger lasse ich mich auch laufen?

  3. Re: Selbstfahrende Autos

    Autor: crack_monkey 08.10.14 - 09:24

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und als Fußgänger lasse ich mich auch laufen?


    Was hat das mit der Argumentation des TEs zu tun? Apfel Birnen?

    Die Zeit wird kommen, wo wir selber nicht mehr fahren müssen, aber es wird noch etwas dauern hoffe aber das ich das noch live mit erleben kann oder vielleicht sogar auch noch nutzen kann.

  4. Re: Selbstfahrende Autos

    Autor: plutoniumsulfat 08.10.14 - 09:26

    Der Verkehrsteilnehmer, der dann gefährlich handelt, ist womöglich auch das Auto.

  5. Re: Selbstfahrende Autos

    Autor: Lemo 08.10.14 - 09:29

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Verkehrsteilnehmer, der dann gefährlich handelt, ist womöglich auch das
    > Auto.

    Naja, das werden aber weniger Zwischenfälle sein als heute durch menschliches Fehlverhalten. Grade was Alkohol etc. angeht.

  6. Re: Selbstfahrende Autos

    Autor: katzenpisse 08.10.14 - 09:57

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Verkehrsteilnehmer, der dann gefährlich handelt, ist womöglich auch das
    > Auto.

    Er muss nur weniger gefährlich handeln als der Mensch.

  7. Re: Selbstfahrende Autos

    Autor: plutoniumsulfat 08.10.14 - 10:15

    katzenpisse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Verkehrsteilnehmer, der dann gefährlich handelt, ist womöglich auch
    > das
    > > Auto.
    >
    > Er muss nur weniger gefährlich handeln als der Mensch.

    Problem bleibt bis heute: Maschinen können nicht denken.

  8. Re: Selbstfahrende Autos

    Autor: powa 08.10.14 - 10:25

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > katzenpisse schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > plutoniumsulfat schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Der Verkehrsteilnehmer, der dann gefährlich handelt, ist womöglich
    > auch
    > > das
    > > > Auto.
    > >
    > > Er muss nur weniger gefährlich handeln als der Mensch.
    >
    > Problem bleibt bis heute: Maschinen können nicht denken.

    Autofahren hat auch wenig mit denken zu tun. Autofahren ist ein stetiges berechnen von Geschwindigkeiten und Richtungen anderer Verkehrsteilnehmer (also auch Fußgänger). Ich behaupte, dass ein Computer mehr Verkehrsteilnehmer um das Auto herum wahrnehmen und berechnen kann als es der Mensch kann. Zudem handelt eine Maschine nicht unvernünftig. D.h. zu kurzer Sicherheitsabstand. Das wird außerdem gepaart mit einer viel geringeren Reaktionszeit. Erstens weil die echte Ausführungsgeschwindigkeit wesentlich geringer ist und zweitens weil keine "Schrecksekunde" existiert.
    Die größte Gefahrenquelle im Straßenverkehr ist der Mensch selbst und sobald diese "eliminiert" ist, wird der Verkehr zwangsläufig sicherer.

  9. Re: Selbstfahrende Autos

    Autor: plutoniumsulfat 08.10.14 - 10:27

    Stimmt, das bietet den großen Vorteil. Der Computer kann aber immer noch nicht berechnen, wie sich der Mensch verhält. Und er muss abwägen können, was moralisch nur schwer umzusetzen ist.

  10. genau

    Autor: flasherle 08.10.14 - 10:39

    wir schaffen es nicht mal eine anständige sprachsteuerung zu entwicklen, aber wollen dann selbstfahrende autos haben...

  11. Re: Selbstfahrende Autos

    Autor: Anonymer Nutzer 08.10.14 - 10:39

    Ich weiss nicht, wie es euch geht, aber mir macht Autofahren Spaß. Genau der richtige Puffer zwischen Zuhause und Arbeit. Es gibt morgens zum Wachwerden und abends zum Abschalten nicht besseres als eine halbe Stunde Überland. Sobald ich mich hinters Steuer setze ist meine Aufmerksamkeit sofort gebündelt. Die Aufmerksamkeit auf die Straße hat stets Priorität. Wenn ich mit jemandem rede und die Verkehrssituation verkompliziert sich, so dass meine Aufmerksamkeitsspanne nicht mehr für das Gespräch reicht verstumme ich. Ich muss nichts dafür tun, es geht alles automatisch, ich werde quasi zum Autopilot. Ich glaube das nennen Psychologen "Flow".

    Und das ist auch das Entspannende dran. Normalerweise muss ich meine Aufmerksamkeit auf etwas zwängen, bei Kommunikation oder Arbeit. Nicht so beim Autofahren, bündelt jegliche Gedankenimpulsivität, so dass man auch noch Kapazitäten hat in Ruhe über etwas nachzudenken. Würde mich schon nerven wenn es nur noch selbstfahrende Autos geben würde.

  12. Re: Selbstfahrende Autos

    Autor: Fregin 08.10.14 - 11:01

    Mir macht Autofahren keinen Spaß. Es gibt kaum etwas Nervigeres, als diese Kisten von Hand zu steuern. Ständig muss man wachsam sein, egal ob man müde ist, gelangweilt oder einfach gerne was anderes machen würde. Dazu kommen noch die suizidalen Idioten, die generell zu schnell fahren, drängeln oder in blindem Gottvertrauen überholen, weil der Gegenverkehr nicht einsehbar ist. Je eher selbstfahrende Autos kommen, desto besser.

  13. Re: Selbstfahrende Autos

    Autor: katzenpisse 08.10.14 - 11:08

    moppler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiss nicht, wie es euch geht, aber mir macht Autofahren Spaß. Genau
    > der richtige Puffer zwischen Zuhause und Arbeit.

    Ja, manchmal. Und manchmal wäre es mir lieber, einfach eine halbe Stunde ein Nickerchen zu machen.
    Oder Abends mal ein paar Bierchen kippen und mich dann heim fahren lassen :-D

  14. Re: Selbstfahrende Autos

    Autor: Lemo 08.10.14 - 12:03

    katzenpisse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > moppler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich weiss nicht, wie es euch geht, aber mir macht Autofahren Spaß. Genau
    > > der richtige Puffer zwischen Zuhause und Arbeit.
    >
    > Ja, manchmal. Und manchmal wäre es mir lieber, einfach eine halbe Stunde
    > ein Nickerchen zu machen.

    +1

    > Oder Abends mal ein paar Bierchen kippen und mich dann heim fahren lassen :-D

    Ach das Fahrbier ist immer drin.

  15. Re: Selbstfahrende Autos

    Autor: plutoniumsulfat 08.10.14 - 12:32

    katzenpisse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > moppler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich weiss nicht, wie es euch geht, aber mir macht Autofahren Spaß. Genau
    > > der richtige Puffer zwischen Zuhause und Arbeit.
    >
    > Ja, manchmal. Und manchmal wäre es mir lieber, einfach eine halbe Stunde
    > ein Nickerchen zu machen.
    > Oder Abends mal ein paar Bierchen kippen und mich dann heim fahren lassen
    > :-D

    Dann fahr Bus :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. Technica Engineering GmbH, München
  4. MorphoSys AG, Planegg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. WD Blue SN550 1TB PCIe-SSD für 88€, Philips 65OLED855/12 65 Zoll OLED für 1.999€)
  2. (u. a. 24-Stunden-Deals (u. a. Sony KD-77AG9 77 Zoll OLED für 2.477€ inkl. Direktabzug), Sandisk...
  3. 939€ (Bestpreis)
  4. 159€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme