Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sprachverarbeitung: Ray Kurzweil…

Neues Google Maskottchen?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neues Google Maskottchen?

    Autor: Gamma Ray Burst 16.12.12 - 08:07

    Ray Kurzweil ist in meiner Wahrnehmung irgendwo zwischen Genie und Scharlatan angesiedelt (zum Wahnsinn hat es nicht gereicht, nur zu proto schizophrenen Erscheinungen).

    Mir ist er nicht nüchtern und strukturiert genug, schon gar nicht als Manager in einem Laden wie google.

    Ist wohl eher ein Maskottchen.

    Ich glaub der bleibt da nicht lange.

  2. Re: Neues Google Maskottchen?

    Autor: developer 16.12.12 - 13:59

    Gamma Ray Burst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ray Kurzweil ist in meiner Wahrnehmung irgendwo zwischen Genie und
    > Scharlatan angesiedelt (zum Wahnsinn hat es nicht gereicht, nur zu proto
    > schizophrenen Erscheinungen).

    Na ja, er denkt halt weiter als die meisten. Er hat hat zwar auch öfters daneben gelegen aber das passiert eben wenn man sich auf komplett neues Terrain vorwagt.

    Viele der Gedankenspiele die er von sich gegeben hat hätte er vielleicht lieber unausgesprochen gelassen. Allerdings eher weil Menschen die sich mit der Materie nicht beschäftigen seine Aussagen nicht ansatzweise einordnen können.

    Was genau befähigt dich denn ihn als Scharlatan zu bezeichnen?

    >
    > Mir ist er nicht nüchtern und strukturiert genug, schon gar nicht als
    > Manager in einem Laden wie google.

    Besonders auf dem Gebiet auf dem er arbeitet ist nüchtern und strukturiert eher kontraproduktiv.
    Sehr viele relevanten Erfindungen und Entdeckungen waren eher Nebenprodukte oder sind entstanden weil jemand etwas gemacht hat für das ihn andere erst mal als verrück abgestempelt haben.

    >
    > Ist wohl eher ein Maskottchen.

    Als ob Google das nötig hätte.

    >
    > Ich glaub der bleibt da nicht lange.

    Ja so ist das mit dem glauben, wer nichts weiß der muss glauben.

    Er geht halt andere Wege, manchmal führt das zum Erfolg oft verläuft er sich.
    Der Rest ist eines Tages Geschichte.

  3. Re: Neues Google Maskottchen?

    Autor: Gamma Ray Burst 16.12.12 - 18:38

    Er ist ein Scharlatan da er sich beliebige Technologien ausdenkt bzw. Technologische Durchbrüche unterstellt nur um seine Visionen plausibel erscheinen zu lassen.

    Ich habe eines seiner Bücher angefangen zu lesen und irgendwann aufgehört damit, weil er zwanghaft versucht hat seine Vision des ewigen Lebens plausibel zu machen. Ohne irgendeinen plausiblen Zusammenhang aufweisen zu können.

    Er nimmt regelmaessig lineare Projektionen vor, da wo es ihm passt gibt es Durchbrüche.

    Weiterhin ignoriert er existierende Trends welche wahrscheinlich sind und ziemlich sicher Auswirkungen haben werden wie Quantenrechner, kuenstliches Fleisch, Ionen Beschleuniger, verbesserte Batterien, Ultrakapazitoren und ähnliches, oder Metamaterialien, oder so etwas Triviales wie 3 d Drucker.

    Vielleicht beschreibt er ja mit seinen Visionen das 22 Jahrhundert dumm nur das er immer im Bereich 2030 +/- 10 unterwegs ist.

    Anders gesagt er ist ein Schaumschlaeger und Scharlatan in meinen Augen, kein echter Visionär. Ein echter Visionär ist einer der es beherrscht den Spannungsbogen zwischen gerade machbar und absolut tollkühn glaubhaft und nachvollziehbar aufzurichten.

    Ich fand ihn faszinierend bis zum Augenblick als ich eins seiner Bücher las

  4. Re: Neues Google Maskottchen?

    Autor: irata 16.12.12 - 19:17

    Gamma Ray Burst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein echter Visionär ist einer der es beherrscht den Spannungsbogen zwischen gerade machbar und absolut tollkühn glaubhaft und nachvollziehbar aufzurichten.

    Du meinst einen Geschichtenerzähler?
    Ist natürlich umso besser, wenn ein Visionär das auch kann.
    Sind aber trotzdem unterschiedliche Dinge.

    Mich stört vielmehr, wenn ein Visionär mit Dingen daherkommt, die andere schon lange davor formuliert haben (soll jetzt keine Anspielung sein).

  5. Re: Neues Google Maskottchen?

    Autor: Gamma Ray Burst 16.12.12 - 19:33

    Geschichtenerzähler passt auch, sich krampfhaft was "neues" ausdenken ist mit Sicherheit der falsche Weg.

    Abgesehen davon das innovationen ermergent und spontan sind, und grundsätzlich alles was man sich ausdenkt an Ideen schnell ueber Haufen geschmissen wird.

    Außer man ahnt wohin die Welle geht und positioniert sich.

  6. Re: Neues Google Maskottchen?

    Autor: Casandro 17.12.12 - 07:01

    Naja, der Punkt ist, früher haben Firmen einfach mal geschaut was möglich ist und was "geil" wäre. Der Chef von Sony hat beispielsweise sich überlegt, das ein tragbares Reporterkassettengerät doch toll wäre, wenn es Stereo wäre und dafür nicht unbedingt aufzeichnen könnte. So wurde der "Walkman" geboren.
    Heute gilt es schon als Revolution ein Mobiltelefon mit Stift heraus zu bringen.

  7. Re: Neues Google Maskottchen?

    Autor: Gamma Ray Burst 17.12.12 - 08:55

    Ja Sony war damals noch innovationsfreudig

    Ich will nicht behaupten Innovationsexperte zu sein, aber einfache Ideen die erstmal belanglos erscheinen sind oft viel wirkungsvoller als komplizierte und gigantische Ideen.

    So eine Art wahrnehmungsverzerrung, außerdem ist die Entstehung einer Idee wichtig Kopfgeburten sind meistens quatsch und nebenlaeufiges was einem vor die Fuesse fällt, teilweise richtig gut.

    Eine gute Idee basiert meistens auch auf der Kombination bestehender Ideen und Verfahren und faellt nicht vom Himmel.

    und manchmal muss Umwege gehen, zB um Basis Know How aufzubauen um eine Idee ueberhaupt bewerten zu koennen.

    Ich bin nicht gegen große Visionen oder Ideen, ich mag es aber nicht wenn man Fiktion als Wissenschaft hinstellt und das Phantastische als Realitaet.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,90€
  2. ab 232,90€ bei Alternate gelistet


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. e.GO Life Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro
  2. Elektroauto VW testet E-Trucks
  3. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Snap Spectacles im Test: Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
Snap Spectacles im Test
Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
  1. Kamera Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder
  2. Snap Spectacles Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar
  3. Soziales Netzwerk Snapchat geht an die Börse - und Google profitiert

  1. Analysepapier: Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation
    Analysepapier
    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

    Auf Facebook versuchen verschiedene Regierungen, auf die öffentliche Meinung Einfluss zu nehmen - das hat das soziale Netzwerk nun erstmals in einem Bericht eingeräumt. Gleichzeitig betont Facebook, dass es gegen derartige Machenschaften konsequent vorgehe.

  2. Apple: Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen
    Apple
    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

    Der Streit zwischen Qualcomm und Apple um Lizenzzahlungen eskaliert: Qualcomm zufolge hält der iPhone-Hersteller Zahlungen an seine Auftragsfertiger zurück, die für Qualcomm bestimmt seien. Der Chip-Hersteller muss daraufhin seine Geschäftsprognose für das laufende Quartal korrigieren.

  3. Underground Actually Free: Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps
    Underground Actually Free
    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

    Mit Amazons komplett kostenlosen Apps ist Schluss: User können bald keine Bezahl-Apps mehr über das Underground-Programm kostenlos herunterladen und nutzen. Bis 2019 können Fire-Tablet-Nutzer ihre bisher heruntergeladenen Apps weiterverwenden, neue Inhalte sollen aber nicht mehr erscheinen.


  1. 15:07

  2. 14:32

  3. 13:35

  4. 12:56

  5. 12:15

  6. 09:01

  7. 08:00

  8. 18:05