Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Starship Technologies: Es wird…

Was ist eigentlich mit Diebstahl und Vandalismus?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist eigentlich mit Diebstahl und Vandalismus?

    Autor: Anonymer Nutzer 16.09.16 - 12:08

    :D

  2. Re: Was ist eigentlich mit Diebstahl und Vandalismus?

    Autor: TheUnichi 16.09.16 - 12:19

    Jo, es kommen eh gleich wieder die Idioten aus ihrer Ecke, die die Teile mit Schrotflinten abschießen wollen, sie umtreten, mit Schlagbohrern die Kappen aufbohren, mit Monster Trucks drüberfahren und Handgranaten dagegen werfen wollen.


    Ist doch ganz simpel: Wartet doch auf den DHL Mann und klaut sein Auto. Ist doch dasselbe Prinzip und bringt sogar mehr Profit.

    Wem es wert ist, für eine 12¤ Pizza oder einen 5¤ Regenschirm eine Straftat zu begehen, bitte, nur zu und viel Spaß.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.09.16 12:27 durch TheUnichi.

  3. Re: Was ist eigentlich mit Diebstahl und Vandalismus?

    Autor: Tyler Durden 16.09.16 - 12:33

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jo, es kommen eh gleich wieder die Idioten aus ihrer Ecke, die die Teile
    > mit Schrotflinten abschießen wollen, sie umtreten, mit Schlagbohrern die
    > Kappen aufbohren, mit Monster Trucks drüberfahren und Handgranaten dagegen
    > werfen wollen.

    Du wirst dich wundern wie viele schlaue, seriöse Menschen sich Gedanken darüber machen, wie sie dich um Geld oder Wertgegenstände erleichtern können.

    > Ist doch ganz simpel:

    Jetzt wird es aber wirklich *ganz* simpel

    > Wartet doch auf den DHL Mann und klaut sein Auto. Ist
    > doch dasselbe Prinzip und bringt sogar mehr Profit.

    Genau! Ein unbemannter Roboter ist eigentlich gar nicht von einem DHL-Wagen samt Fahrer zu unterscheiden.
    Das war wirklich der beste Vergleich den man zum Thema bringen konnte.

    > Wem es wert ist, für eine 12¤ Pizza oder einen 5¤ Regenschirm

    Das geht ja mit den guten Beispielen nahtlos weiter!

    > eine Straftat
    > zu begehen, bitte, nur zu und viel Spaß.

    Also schon alleine die Machbarkeit unter Beweis zu stellen würde mir durchaus Spaß machen.

    TD

  4. berechtigte Frage Re: Was ist eigentlich mit Diebstahl und Vandalismus?

    Autor: Tyler Durden 16.09.16 - 12:37

    "Und wenn doch, dann machen sie das nicht noch einmal." klingt für mich doch irgendwie nach Wunschdenken angesichts der erwähnten Abwehrmassnahmen.
    Kameras kann man abdecken, GPS kann man Jammen.
    Wenn man sich mal anschaut welchen Aufwand und welches Risiko teilweise Materialdiebe für kleines Geld eingehen, dann haben diese Roboter schon groß "Opfer" auf der nicht vorhandenen Stirn stehen.

    TD

  5. Re: berechtigte Frage Re: Was ist eigentlich mit Diebstahl und Vandalismus?

    Autor: Omnisoph 16.09.16 - 12:40

    Der letzte Satz ließt sich für mich als ob da auch noch etwas anderes eingebaut ist, Sprengsatz mit Buttersäure oder etwas in der Art.

  6. Re: Was ist eigentlich mit Diebstahl und Vandalismus?

    Autor: Kleba 16.09.16 - 12:41

    Tyler Durden schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt wird es aber wirklich *ganz* simpel
    >
    > > Wartet doch auf den DHL Mann und klaut sein Auto. Ist
    > > doch dasselbe Prinzip und bringt sogar mehr Profit.
    >
    > Genau! Ein unbemannter Roboter ist eigentlich gar nicht von einem DHL-Wagen
    > samt Fahrer zu unterscheiden.
    > Das war wirklich der beste Vergleich den man zum Thema bringen konnte.

    Also die Paketwagen die ich hier bei uns (in Hambrug) oft stehen sehe, werden teilweise mit steckendem Schlüssel und offener Tür (oder gar keiner Tür wie bei UPS-Wagen) stehen gelassen. Da ist es tatsächlich einfacher und ergiebiger den DHL-Wagen zu klauen.

    > Also schon alleine die Machbarkeit unter Beweis zu stellen würde mir
    > durchaus Spaß machen.

    Was ist denn das bitte für eine Herausforderung? Eine Blech-/Kunststoffbüchse zu entwenden und aufzubrechen sollte jetzt kein Kunststück sein. Ggf. vorher "einen Sack übern Kopf ziehen" (mit eingebautem GPS-Jammer) und ab dafür.

  7. Re: Was ist eigentlich mit Diebstahl und Vandalismus?

    Autor: Kleba 16.09.16 - 12:41

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jo, es kommen eh gleich wieder die Idioten aus ihrer Ecke, die die Teile
    > mit Schrotflinten abschießen wollen, sie umtreten, mit Schlagbohrern die
    > Kappen aufbohren, mit Monster Trucks drüberfahren und Handgranaten dagegen
    > werfen wollen.

    MMD :D

  8. Re: berechtigte Frage Re: Was ist eigentlich mit Diebstahl und Vandalismus?

    Autor: Tyler Durden 16.09.16 - 12:44

    Omnisoph schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der letzte Satz ließt sich für mich als ob da auch noch etwas anderes
    > eingebaut ist, Sprengsatz mit Buttersäure oder etwas in der Art.

    Oh ja! Ein Gefährt mit Sprengsatz und Buttersäure bekommt sicherlich die Genehmigung führerlos durch Straßen zu fahren.

    Was du da vorschlägst ist vielleicht doch besser bei Militäreinsätzen in Syrien aufgehoben statt als ziviles Transportmittel.

    Die Abwehrmassnahmen müssen so harmlos sein dass auch Kinder beim dann neu erfundenen Spiel "Roboterstop" keinen Gefahren ausgesetzt sind.
    ...und das lässt Schurken lächeln

    TD

  9. Re: Was ist eigentlich mit Diebstahl und Vandalismus?

    Autor: Tyler Durden 16.09.16 - 12:54

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tyler Durden schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jetzt wird es aber wirklich *ganz* simpel
    > >
    > > > Wartet doch auf den DHL Mann und klaut sein Auto. Ist
    > > > doch dasselbe Prinzip und bringt sogar mehr Profit.
    > >
    > > Genau! Ein unbemannter Roboter ist eigentlich gar nicht von einem
    > DHL-Wagen
    > > samt Fahrer zu unterscheiden.
    > > Das war wirklich der beste Vergleich den man zum Thema bringen konnte.
    >
    > Also die Paketwagen die ich hier bei uns (in Hambrug) oft stehen sehe,
    > werden teilweise mit steckendem Schlüssel und offener Tür (oder gar keiner
    > Tür wie bei UPS-Wagen) stehen gelassen. Da ist es tatsächlich einfacher und
    > ergiebiger den DHL-Wagen zu klauen.

    Okay, dann siehst du halt nicht ein wie unbrauchbar und unpassend dein Vergleich ist.
    ...aber ich werde über ihn sicherlich nicht weiter diskutieren

    > > Also schon alleine die Machbarkeit unter Beweis zu stellen würde mir
    > > durchaus Spaß machen.
    >
    > Was ist denn das bitte für eine Herausforderung? Eine
    > Blech-/Kunststoffbüchse zu entwenden und aufzubrechen sollte jetzt kein
    > Kunststück sein. Ggf. vorher "einen Sack übern Kopf ziehen" (mit
    > eingebautem GPS-Jammer) und ab dafür.

    Hast du eigentlich mal den Artikel gelesen?
    Es gibt schon naheliegende Gründe, warum man ausgerechnet bei Robotern (und nicht bei DHL-LKWs!) auf die Frage kommt, wie man das sinnvoll gegen Diebstahl schützen kann.
    Und laut Artikel soll das mit dem Diebstahl so schwer sein, dass man es nach einem einmaligen Versuch lieber sein lässt.
    ..aber das wüsstest du alles, wenn du den Artikel gelesen hättest!
    Also was red ich überhaupt noch mit dir?

    TD

  10. Re: Was ist eigentlich mit Diebstahl und Vandalismus?

    Autor: Elgareth 16.09.16 - 13:18

    Tyler Durden schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du eigentlich mal den Artikel gelesen?
    > Es gibt schon naheliegende Gründe, warum man ausgerechnet bei Robotern (und
    > nicht bei DHL-LKWs!) auf die Frage kommt, wie man das sinnvoll gegen
    > Diebstahl schützen kann.

    Ja? Wieso denn?
    Denn tatsächlich wird das Ding einige Kilo wiegen, ist ziemlich groß (für "mal eben untern Arm geklemmt"), und es ist ziemlich auffällig wenn sich jemand mitten auf der Straße über son Robo beugt.
    Wenn ers mitnimmt umso mehr, zumal dann der Alarm des Robos losgehen wird, ebenso wenn er mit nem Akkuschrauber daran loslegt.
    Ein Karton der Alarmtöne von sich gibt lässt sich auch schlecht erklären.

    Also... wieso genau sollte hier ne erhöhte Diebstahlgefahr bestehen?

  11. Re: Was ist eigentlich mit Diebstahl und Vandalismus?

    Autor: waswiewo 16.09.16 - 13:21

    Auch hier stehen die Wagen von DHL und Hermes gerne mal 5 - 10 Minuten einsam und unverschlossen rum, während der Bote versucht bei den vielen Häusern Leute zu erreichen. Tagsüber ist hier auch so wenig los, dass es kaum jemandem auffallen würde.

    Man könnte locker planen so einen Wagen zu entwenden und 500 Meter weiter auf einem unüberwachten Parkplatz mit wenig Verkehr entsprechende Pakete umzuräumen.

    Wirklich aufwändig wäre das ganze nicht, wirklich Angst haben erwischt zu werden müsste man auch nicht.

    Ich finde es auch immer wieder suspekt wenn ich weiß, in dem Wagen ist gerade etwas das wir hier bestellt haben für 1000¤ oder mehr drin und er steht da einfach so verlassen und offen rum.

    Ob du da nun drüber diskutieren magst oder nicht, ändert nichts an der Tatsache das es so ist.

  12. Re: Was ist eigentlich mit Diebstahl und Vandalismus?

    Autor: unbuntu 16.09.16 - 13:22

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wem es wert ist, für eine 12¤ Pizza oder einen 5¤ Regenschirm eine Straftat
    > zu begehen, bitte, nur zu und viel Spaß.

    Halt dich fest, viele begehen sogar Straftaten komplett ohne Sinn und Verstand und ohne etwas davon zu haben...

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  13. Re: Was ist eigentlich mit Diebstahl und Vandalismus?

    Autor: ObjectID 16.09.16 - 13:25

    Immer diese "Was wäre denn wenn?" fragen...

    Es wäre nix! Wenn meine PS4 unterwegs verschwindet bekomm ich einfach eine zweite nachgeschickt, die Versicherung zahlt. Die Kosten werden dann wieder auf die Allgemeinheit umgelegt.

    Außerdem: Die meisten Pakete und Briefe werden sowieso von den Boten selbst geklaut...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.09.16 13:26 durch ObjectID.

  14. Re: berechtigte Frage Re: Was ist eigentlich mit Diebstahl und Vandalismus?

    Autor: Trockenobst 16.09.16 - 13:28

    Tyler Durden schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...und das lässt Schurken lächeln

    Es gibt z.B. die Möglichkeit ein sehr lautes Signal von sich zu geben wenn man unautorisiert das Gerät in die Hand nimmt. Bei 100dezibel plus lassen die Kinders das Ding fallen und der Dieb muss sehr schnell sein dass keiner zuhört. Vor allem Abends fällt das sofort auf.

    Sensoren total abzudecken ist eine nette Idee, geht aber nur mit einer entsprechend gebauten Alukiste. In diesem Falle kann der Betreiber ein Notfallprogramm haben dass das Gerät und die Einzelteile durch Überladung wertlos macht.

    Schurken können mit dem Gerät dann nichts mehr anfangen, müssen aber damit rechnen für drei Tassen mit witzigen Aufklebern vorbestraft zu sein. Wenn man bedenkt dass man den selben Quatsch auch bei den Packstations behauptet hat - und dann hat dann doch keiner Lust auf Knast für ein paar Socken in der Amazon Box.

  15. Re: berechtigte Frage Re: Was ist eigentlich mit Diebstahl und Vandalismus?

    Autor: Mauw 16.09.16 - 13:32

    Du hast dich aber auch schon richtig eingeschossen was das Thema angeht oder? Seinen Sarkasmus in der Aussage hast du wohl nicht ganz erkannt :D

    Ich halte es aber durchaus für machbar, dass man ähnlich wie bei Geldkassetten, mit optischen und akustischen Signalen einen Abschreckungseffekt erzeugen kann. Mal abgesehen davon, dass man sicher etwas mehr als einen Schraubenzieher braucht um so eine Kiste auf zubekommen, wäre es doch extrem peinlich/auffällig, wenn auf einmal ein extremer Alarm + Farbpatrone in deiner Wohnung oder gar auf der Straße losgehen. Außerdem werden die Dinger ja auch ein Monitoring haben, das Alarm schlägt wenn sich das Gerät nicht alle x Sekunden/Minuten meldet. Dazu wird es sicher auch noch eine autonome Versorgung geben, die selbst nach entfernen der Hauptbatterie das GPS und WAN weiter versorgt. Möglichkeiten gibt es sicher viele. Ob der ganze Käse Sinn macht ist Ansichtssache. Ich finde es fast genauso bescheuert wie die Drohnenidee. Speziellen Anwendungsfälle sind sicher sinnvoll. Z.B. Medikamententransporte. Aber man stelle sich mal vor was hier los wäre, würden nur 5-10% des Amazon Aufkommens so ausgeliefert werden. Das ganze ist in meinen Augen wieder nur Marketing und Machbarkeitsstudie. Sollen die Leute mal nicht so Faul sein und Abends zum Paketshop oder der Packstation gehen. Mit der Weile ist es ja schon tragisch, wenn man mal sein Paket 1-2 Tage später bekommt.

  16. Re: berechtigte Frage Re: Was ist eigentlich mit Diebstahl und Vandalismus?

    Autor: Trockenobst 16.09.16 - 13:43

    Mauw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leute mal nicht so Faul sein und Abends zum Paketshop oder der Packstation
    > gehen.

    Ähm, bei meinen beiden Postämter ist ab 17:45 meistens Schluss. Da stehen die ganzen Freunde von Amazon und Zalando herum und bringen/holen Pakete. Die Post hat natürlich schon 5 Schalter geöffnet, aber das reicht hinten und vorne nicht. Irgendwann um 18:00, wenn man nicht schon im Postamt steht, wird einfach die Tür geschlossen und man hat 15-30 Minuten (Vor Weihnachten gerne 1h) umsonst gestanden.

    Deswegen wären Postboxen im Haus, gerade bei Hochhäusern, genau das richtige, um erst mal 30-50% der Abholer nicht mehr zur Post latschen zu lassen.

    Und wenn man dort auch abholen kann, wäre das noch besser. Es macht keinen Sinn künstliche Nadelöhre zu erzeugen. Der einzige Grund warum man da hin wandert ist, weil der Paketdienst nicht um 18 Uhr Abends zum arbeiten beginnt. Wenn man das unbedingt so machen muss, dann braucht man eine Lagermöglichkeit vor Ort.

  17. Re: Was ist eigentlich mit Diebstahl und Vandalismus?

    Autor: Trockenobst 16.09.16 - 13:49

    waswiewo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde es auch immer wieder suspekt wenn ich weiß, in dem Wagen ist
    > gerade etwas das wir hier bestellt haben für 1000¤ oder mehr drin und er
    > steht da einfach so verlassen und offen rum.

    Ja, aber das kann genauso gefüllt sein mit Tand. Die Strafen für Postdiebstahl sind empfindlich. Und ein Verbrecher geht nicht 2 Jahre in Knast um dann festzustellen dass der Wagen nicht mit Rolex-Uhren und 1000 iPads gefüllt ist.

    Mal ganz ehrlich: was sind denn 10.000¤ bei so einem "Zugriff"? Nichts. Die Autos hier in der Straße stehen nie wirklich alleine, da ist ein Friseurgeschäft, da ist ein Dönershop, die sehen den alle. Beim UPS wagen haben deutlich eine Kamera direkt hinten an der Wand gesehen, d.h. du musst dich auch noch vermummen.
    Und ein Auto ohne Schlüssel zu starten ist auch eine Kunst, das kann auch nicht jeder.

    Was wäre dann, wenn er genau bis zur nächsten Kreuzung kommt und dann dort 2 Minuten auf Grün warten muss, weil Busse und Trambahnen kreuzen? In den zwei Minuten hat man nichts Richtung Strand von Rio gerissen, aber ist schon mit zigfachen Postraub im Knast.

    Deswegen passiert das auch so selten bis gar nicht. Vielleicht springt man ein wilder Jugendlicher in den Wagen und nimmt die ersten drei Pakete die er gefunden und hat und schenkt seiner Schwester tolle gelbe Nike's. Aber bei der Masse ist das irrelevant.

  18. Re: Was ist eigentlich mit Diebstahl und Vandalismus?

    Autor: Elgareth 16.09.16 - 14:14

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was wäre dann, wenn er genau bis zur nächsten Kreuzung kommt und dann dort
    > 2 Minuten auf Grün warten muss, weil Busse und Trambahnen kreuzen? In den
    > zwei Minuten hat man nichts Richtung Strand von Rio gerissen, aber ist
    > schon mit zigfachen Postraub im Knast.
    >
    > Deswegen passiert das auch so selten bis gar nicht. Vielleicht springt man
    > ein wilder Jugendlicher in den Wagen und nimmt die ersten drei Pakete die
    > er gefunden und hat und schenkt seiner Schwester tolle gelbe Nike's. Aber
    > bei der Masse ist das irrelevant.

    Eben, und genau dasselbe bei den Robotern. Die werden gesehen, fahren selten alleine durch die Gegend (und nachts sind ebenso Gelegenheitstäter seltener auf genau dieser Straße), und statt 150 Paketen gibts nur eins als mögliche Beute.

    Die Robos haben ebenso Kameras, und Alarmsysteme...

  19. Vandalismus

    Autor: RedRanger 16.09.16 - 14:23

    Diebstahl sehe ich auch eher weniger, aber Vandalismus könnte ich mir eher vorstellen.

    Einfach mal die Sensoren zusprühen oder das Ding aufs Dach legen. Schnell erledigt, so "witzig", dass alle Kumpel drüber lachen und das Ding ist trotzdem außer Gefecht gesetzt und kann seine Arbeit nicht erledigen.

  20. Re: Vandalismus

    Autor: Elgareth 16.09.16 - 14:31

    RedRanger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diebstahl sehe ich auch eher weniger, aber Vandalismus könnte ich mir eher
    > vorstellen.
    >
    > Einfach mal die Sensoren zusprühen oder das Ding aufs Dach legen. Schnell
    > erledigt, so "witzig", dass alle Kumpel drüber lachen und das Ding ist
    > trotzdem außer Gefecht gesetzt und kann seine Arbeit nicht erledigen.

    Genauso "witzig" wie das bei nem abgestellten Motorrad zu machen. Hab noch nie ein umgedrehtes Motorrad gesehen.
    ...
    Und offenbar ist das in den Teststädten auch noch nie vorgekommen. Also...so what? Das sind theoretische Probleme, die praktisch nicht auftreten. Und auch noch soviele "Aber, aber...das KÖNNTE passieren!" ändert nix daran, dass es heisst "Ja, aber es passiert offensichtlich ja nicht." ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Villeroy & Boch AG, Mettlach
  2. Hays AG, Großraum Frankfurt
  3. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  4. Landkreis Hameln-Pyrmont, Hameln-Pyrmont

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

  1. 16-Kern-CPU: Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November
    16-Kern-CPU
    Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November

    AMD verschiebt den Start des Ryzen 9 3950X von September 2019 auf November, dann sollen auch die Threadripper v3 erhältlich sein. Man wolle erst die Verfügbarkeit der kleineren Ryzen-Modelle sicherstellen.

  2. IT-Konsolidierung des Bundes: Beschaffter Hardware droht vollständige Abschreibung
    IT-Konsolidierung des Bundes
    Beschaffter Hardware droht vollständige Abschreibung

    Im Projekt IT-Konsolidierung der Bundesregierung droht jetzt eine teure Klage und die Abschreibung von bereits beschaffter Hardware. Der Streit läuft zwischen dem staatlichen Systemhaus BWI und dem Bundesinnenministerium.

  3. 1 bis 4 MBit/s: Bürgerinitiative bringt Deutsche Glasfaser zum Ausbau
    1 bis 4 MBit/s
    Bürgerinitiative bringt Deutsche Glasfaser zum Ausbau

    Einige Dörfer in Niedersachsen machen es ähnlich wie früher Google Fiberhoods. Sie schließen sich zusammen, um eine bessere Versorgung durchzusetzen: Von 1 MBit/s auf 1 GBit/s, nur mit der Deutschen Glasfaser.


  1. 19:00

  2. 18:30

  3. 17:55

  4. 16:56

  5. 16:50

  6. 16:00

  7. 15:46

  8. 14:58