1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Starship Technologies: Es wird…

wenn ich ein Kind wäre ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wenn ich ein Kind wäre ...

    Autor: phade 16.09.16 - 14:16

    ... würd mich interressieren, ob die Schildkröte auch noch läuft, wenn man sie auf den Kopf stellt :o)

  2. Re: wenn ich ein Kind wäre ...

    Autor: Avarion 16.09.16 - 15:21

    Um ein Gerät mit 15 kg Leergewicht auf den Rücken zu legen welches dabei nicht stillhält brauchst du mehr als ein Kind.

    Mal davon abgesehen das in dem Fall wo man versucht es hochzuheben der Alarm losplärren wird. Mit genug Dezibel lässt ein Kind die Finger davon und hält sich die Ohren zu.

  3. Re: wenn ich ein Kind wäre ...

    Autor: phade 16.09.16 - 15:46

    ..bei den heutigen Smartphone-Kiddies hast du bestimmt recht. Die machen sich ungerne schmutzig, können nicht mehr rennen und die Kumpels sind auch nur virtuell oder über die WhatsApp-Gruppe erreichbar.

    Dann halt Griesbrei auf die Linsen schmieren ...

  4. Re: wenn ich ein Kind wäre ...

    Autor: Fotobar 16.09.16 - 17:10

    ...Wenn ICH ein Kind wäre, würde ich auf den Dingern reiten und dabei meine Pokémon-Eier ausbrüten.

  5. Re: wenn ich ein Kind wäre ...

    Autor: Icahc 17.09.16 - 01:47

    Man könnte eine Mauer aus irgendwelchen Sachen um das Ding rumbauen, so das es nicht weg kann.^^
    Man könnte aber auch Klebeband benutzen und die Kameras abkleben.
    Oder ein Plastiktüte drüberstülpen.

    Es gibt so viele Möglichkeiten.

  6. Re: wenn ich ein Kind wäre ...

    Autor: deefens 17.09.16 - 18:59

    Icahc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man könnte eine Mauer aus irgendwelchen Sachen um das Ding rumbauen, so das
    > es nicht weg kann.^^
    > Man könnte aber auch Klebeband benutzen und die Kameras abkleben.
    > Oder ein Plastiktüte drüberstülpen.
    >
    > Es gibt so viele Möglichkeiten.

    Oder einfach nen Karton drüberstülpen. Zack, Pizza kalt.

  7. Re: wenn ich ein Kind wäre ...

    Autor: Seismoid 18.09.16 - 08:28

    Avarion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal davon abgesehen das in dem Fall wo man versucht es hochzuheben der
    > Alarm losplärren wird. Mit genug Dezibel lässt ein Kind die Finger davon
    > und hält sich die Ohren zu.
    Mit genug Dezibel wär das dann auch schon Körperverletzung. Du kannst doch nicht die gesamte Nachbarschaft taub machen, nur weil jemand dein Auto (oder deinen Roboter) klauen will.

  8. Re: wenn ich ein Kind wäre ...

    Autor: ohinrichs 18.09.16 - 09:08

    Avarion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Um ein Gerät mit 15 kg Leergewicht auf den Rücken zu legen welches dabei
    > nicht stillhält brauchst du mehr als ein Kind.

    Als ich Kind war, war ich eher selten allein unterwegs...

  9. Re: wenn ich ein Kind wäre ...

    Autor: Danijoo 18.09.16 - 11:18

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...Wenn ICH ein Kind wäre, würde ich auf den Dingern reiten und dabei meine
    > Pokémon-Eier ausbrüten.


    ymmd

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Sulz am Neckar
  2. TOPdesk Deutschland GmbH, Kaiserslautern
  3. MKL Ingenieurgesellschaft mbH, München
  4. ANDRITZ Fiedler GmbH, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 4,32€
  3. 52,99€
  4. 2,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

  1. Pentium G3420: Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder
    Pentium G3420
    Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder

    Die 14-nm-Knappheit bei Intel wird obskur: Der Hersteller hat den Pentium G3420 von 2013 erneut ins Angebot aufgenommen. Der 22-nm-Haswell-Chip ist eigentlich längst ausgelaufen, wird aber reanimiert.

  2. Breitbandausbau: Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen
    Breitbandausbau
    Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen

    US-Senator Bernie Sanders hat seinen Plan für den Breitbandausbau besonders in ländlichen und armen Regionen der USA vorgelegt. Er will Konzerne zerschlagen und kommunale Strukturen stark fördern.

  3. Korruption: Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA
    Korruption
    Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA

    Der europäische 5G-Hoffnungsträger war in mehreren Staaten in Korruptionsfälle verwickelt. Die Ericsson-Konzernführung hat dies eingestanden. In den USA zahlt das Unternehmen eine hohe Strafe.


  1. 17:32

  2. 15:17

  3. 14:06

  4. 13:33

  5. 12:13

  6. 17:28

  7. 15:19

  8. 15:03