1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Strom-Boje Mittelrhein…

Wenn eine Boje 70 kW schafft,...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn eine Boje 70 kW schafft,...

    Autor: format 22.05.19 - 08:47

    ...wie bitte soll sie dann 100 Haushalte versorgen??? 700 W pro Haushalt ist ja lächerlich. Das brauche ich schon um Handys zu laden! ;-)

  2. Re: Wenn eine Boje 70 kW schafft,...

    Autor: pumok 22.05.19 - 10:59

    Das müsste schon stimmen, sind 6'000 kWh pro Jahr, ich denke das ist ein guter Durchschnittswert.

    Selbst wenn Du Dein Handy mit 700W laden würdest, tust Du das 24/7?

  3. Re: Wenn eine Boje 70 kW schafft,...

    Autor: format 22.05.19 - 16:31

    Du sagst es: Durchschnittswert. Genau das ist der Punkt den ich anspreche. Also müsste da stehen, dass dass so eine Boje im Durchschnitt 100 Haushalte versorgen kann. In der Früh und vor allem abends im Winter schafft sie zur Spitzenzeit vielleicht 25 oder 30, mehr nicht.
    Die Angabe von 100 Haushalten sagt genau nichts Sinnvolles aus. Theoretisch könnte die Boje auch 1000 versorgen.

  4. Re: Wenn eine Boje 70 kW schafft,...

    Autor: Ach 22.05.19 - 16:59

    Gibt da irgendwo einen allgemein angenommen durchschnittlichen Energieverbrauch pro Haushalt, abhängig von der Bewohnerzahl(Singel/Pärchen/Familie), musst du mal nach suchen. Hab den jetzt nicht im Kopf, aber schwanken tut der nicht zwischen Sommer und Winter. Die Jahreszeit ändert den Stromverbrauch halt kaum, sondern die Heizkosten sind das was ansteigt. Das mag sich in Zukunft ändern, wenn immer mehr Wärmepumpen eingesetzt werden, was ja auch zu wünschen ist. Dann steigt allerdings der Stromverbrauch ganz signifikant an, das ist dann wieder ein ganz anderer Film.

  5. Re: Wenn eine Boje 70 kW schafft,...

    Autor: jo-1 24.05.19 - 06:59

    pumok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das müsste schon stimmen, sind 6'000 kWh pro Jahr, ich denke das ist ein
    > guter Durchschnittswert.
    >
    > Selbst wenn Du Dein Handy mit 700W laden würdest, tust Du das 24/7?

    jep - reicht für uns zweimal trotz massivem Ausbau an Servern, Rechnern und Heimautomation sowie Weinkühlschrank und Wärmeschublade . . .

    Würden alle konsequent nur optimalste neue Technik beim Neuerwerb von Elektrogeräten kaufen könnte man viele Kraftwerke abschalten und die erneuerbaren Energien ohne weitern Ausbau zu einem grösserem Teil nutzen - es sei denn die E-Mobile verbrauchen das überproportional.

  6. Re: Wenn eine Boje 70 kW schafft,...

    Autor: mainframe 29.05.19 - 10:57

    Der Durchschnitt liegt meine ich bei 4000kWh pro Jahr pro Haushalt.

    Da Sie die Energie mitt 400000 kWh per Anno angegeben haben sind dies 100 Haushalte.

    Wenn die Turbine immer optial laufen würde, währen es sogar 70kW * 24h * 365Tage = 613,200 kWh per anno. Also ist die Schätzung ok.

    By the Way: für 8000km benötigen wir 1500kWh inkl. Ladeverlusten für das Auto meiner Frau.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  2. SOLCOM GmbH, Reutlingen
  3. Kassenärztliche Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-42%) 25,99€
  3. 2,49€
  4. (-28%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    1. Datenschutz: 10 Millionen Euro Bußgeld gegen 1&1 verhängt
      Datenschutz
      10 Millionen Euro Bußgeld gegen 1&1 verhängt

      Der Telekomanbieter 1&1 hat nach Ansicht des Bundesdatenschutzbeauftragten seine Kundendaten nicht ausreichend geschützt. Das Unternehmen kritisiert nun die Bußgeldregelung der deutschen Datenschutzbehörden.

    2. Raumfahrt: Die Esa lässt den Weltraum säubern
      Raumfahrt
      Die Esa lässt den Weltraum säubern

      Es ist voll in der Erdumlaufbahn: Immer mehr Satelliten kreisen im Orbit, und auch immer mehr Weltraumschrott. Die einzige Möglichkeit, des Problems Herr zu werden, ist laut Esa, ihn zu beseitigen. Für 2025 ist die erste europäische Aufräummission geplant.

    3. San José: Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
      San José
      Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst

      Nach Waymo und Uber testen auch deutsche Firmen selbstfahrende Taxiflotten in den USA. Bosch und Daimler geht es dabei nicht nur um die Entwicklung autonomer Autos.


    1. 22:04

    2. 18:55

    3. 18:42

    4. 18:21

    5. 18:04

    6. 17:38

    7. 16:32

    8. 16:26