Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stromtanken ohne Strippe

elektrosmog!!!11

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. elektrosmog!!!11

    Autor: Tapete1 21.07.09 - 15:02

    Ich sag nur:
    AAAHHHRGHLSKKJJK!!!
    Elektrosmog, mimimimimimimiiiii!

    Okay, zuerst regt man sich über Handymasten, Mobiltelefone, Wlan, Dect und nicht zuletzt über den Transrapid auf. Und jetzt sollen ganze Autobahnen so umgebaut werden, das man darüber mal locker eben ein paar hundert Autos aufladen kann, prima...

  2. Re: elektrosmog!!!11

    Autor: elektrosmog 23.07.09 - 14:30

    die Infrastruktur für viel Geld aufzubauen ist eine Sache. Das Abkassieren für diesen Service eine andere Sache.

    Ich denke bei der ungeheuren Menge an Autos, die dann alle damit "beladen" werden sollen auch an die immense Energie, die ja auch in diese Spulen eingespeist werden muss. Nicht vergessen, was hinten rauskommt, muss vorne erst mal rein!

    Wer also seine Kiste über diese Induktionsfelder aufladen will, muss auch zwangsweise ständig (Stundenlang) über diese Schleifen fahren. Damit setzt sich der Fahrer aber auch selbst genau diesen Elektromagnetfeldern aus. Ich nenne das dann "kostenloses Grillen" des eigenen Körpers. Aus der Perspektive keine so gute Idee. Diese Gefahr begründet sich in der Tatsache, dass man eine hohe und möglichst verlustfreie Energieübertragung nur mit relativ hohen Frequenzen bewerkstelligen kann. Und genau da liegt die Gefahr!

    Das kann man auch nicht mit "Abstand" zum Boden schönreden! Es braucht schon eine gewisse Energie, um die Gegenschleife / Spule im Fahrzeug genügend zu induzieren, damit dort der Accu auch wirkllich aufgeladen werden kann.

    So einfach kommt man da nicht dran vorbei, ohne auch dieses für den Menschen möglicherweise gefährliche Strahlenpotential ausreichend zu eliminieren.

  3. Re: elektrosmog!!!11

    Autor: Psssss 25.07.09 - 17:58

    Gugst du hier!
    http://www.vahle.de/cps-/cps-eigenschaften.html

  4. Re: elektrosmog!!!11

    Autor: IhrName9999 30.07.09 - 11:49

    Blöd nur, dass die sich mit geringen Feldstärken schmücken - diese ist praktisch völlig unerheblich für die Gefahr - einzig und allein die FREQUENZ kann Organismen schädigen, ob das nun mit 0,01 nT oder 5 kT geschieht spielt eine eher untergeordnete Rolle.

    Aber die angegebenen 3-30 kHz sind trotzdem in Ordnung, da sollte selbst bei Dauerbelastung nichts passieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  3. über unternehmensberatung monika gräter, Raum Mühldorf / Inn
  4. Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 289€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

  1. Funklöcher: Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück
    Funklöcher
    Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück

    Nach den Vorwürfen eines Ortsteilbürgermeisters zu arrogantem Vorgehen bei der Standortauswahl in einem Ort in Thüringen sieht sich die Telekom missverstanden. Auch sei die Ausleuchtung beider Ortsteile mit einer Antenne nicht möglich, sagt ein Sprecher.

  2. Bethesda: Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen
    Bethesda
    Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen

    Kein anonymes Regime, sondern Nazis und keine erfundenen Symbole, sondern Hakenkreuze: Wolfenstein Youngblood und das VR-Actionspiel Cyberpilot erscheinen auch in Deutschland in einer ungeschnittenen Version.

  3. Roli Lumi: Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen
    Roli Lumi
    Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen

    Roli will Anfängern den Einstieg in das Musikmachen erleichtern und finanziert deshalb auf Kickstarter das Roli-Lumi-Keyboard mit passender App. Nutzer lernen damit, Lieder zu spielen, indem das Keyboard die richtigen Tasten aufleuchten lässt. Es lassen sich zwei Keyboards zu einem größeren zusammenstecken.


  1. 18:13

  2. 17:54

  3. 17:39

  4. 17:10

  5. 16:45

  6. 16:31

  7. 15:40

  8. 15:27