1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stromtanken ohne Strippe

Wirkungsgrad ? Autobahnen har har har

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wirkungsgrad ? Autobahnen har har har

    Autor: Siga9876 21.07.09 - 14:28

    Wie ist der Wirkungsgrad ? Ich hab hier noch eine ElektroZahnbürste von vor 10-20 Jahren in der Elektroschrott-Sammel-Kiste die per "Luft" aufgeladen wurde.

    Man könnte die Dinger per Solarzellen an der Autobahn (in den Lärmschutzwänden aber die müssten dann entsprechende Neigung haben als Senkrecht) aufladen und in der rechtesten Fahrspur anbringen. Wer clever ist, kann dann autbahn ohne Kosten fahren. Har har har.


  2. Re: Wirkungsgrad ? Autobahnen har har har

    Autor: chillmoo 21.07.09 - 14:51

    wär mal was^^

  3. Re: Wirkungsgrad ? Autobahnen har har har

    Autor: Klau3 21.07.09 - 14:56

    Ich finde es gut, dass man mal anfängt die alten Strukturen über den Haufen zu werden und Innovationen auf ihre Tauglichkeit prüft. Das bisherige Konzept "Auto" ist überholt und das nicht erst seit der Energiekrise. Leider bewegt sich der Markt erst, wenn es fast zu spät ist, aber das war schon immer so.

  4. Re: Wirkungsgrad ? Autobahnen har har har

    Autor: Pingponguin 21.07.09 - 14:58

    Siga9876 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie ist der Wirkungsgrad ? Ich hab hier noch eine
    > ElektroZahnbürste von vor 10-20 Jahren in der
    > Elektroschrott-Sammel-Kiste die per "Luft"
    > aufgeladen wurde.
    >
    > Man könnte die Dinger per Solarzellen an der
    > Autobahn (in den Lärmschutzwänden aber die müssten
    > dann entsprechende Neigung haben als Senkrecht)
    > aufladen und in der rechtesten Fahrspur anbringen.
    > Wer clever ist, kann dann autbahn ohne Kosten
    > fahren. Har har har.
    >
    Auto fahren nicht, aber kostenlos Zähne putzen während der Fahrt.

  5. Re: Wirkungsgrad ? Autobahnen har har har

    Autor: Tingelchen 21.07.09 - 16:01

    Ich glaube der Beitrag war nicht so ganz Ernst gemeint :)


    Aber, mag zwar Innovativ sein und auf den ersten Blick auch ne gute Idee sein. Aber wenn man sich die elektromagntischen Felder ansieht die entstehen um genug Induktionsstrom zu erzeugen die Akkus eines Elektroautos so schnell aufzuladen... hui... da will ich nicht den ganzen Tag drin stehen.

  6. alte Strukturen

    Autor: cirrus 21.07.09 - 22:32

    Klau3 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich finde es gut, dass man mal anfängt die alten
    > Strukturen über den Haufen zu werden und
    > Innovationen auf ihre Tauglichkeit prüft.

    :-) ich hab mich vor vor einem Vierteljahr schonmal aufgeregt, als ich einen Jubel- und Beifallklatsch-Bericht über ein amerikanisches 'Elektroauto' las.
    Das sah aus wie ne Corvette, nur mit Elektromotor, also abartig. So einen Scheiß kriegen imho nur die Amis fertig.
    Wirklich gute Studien/Konzepte habe ich bisher nur von den französischen Autobauern, von den Deutschen und von den Japanern gesehen. Oder aus Italien. Gerade aus Japan kommen viele gute Ideen, weil man dort auch noch das Platzproblem hat. Die 'Concept-Cars' sind klein und leicht, was den Nachhaltigkeits-Bestrebungen entgegenkommt. Da wird keine Energie verpulvert, um doofe Chromteile, 2 Tonnen Lautsprecher und eine Schubkarre voller Servomotoren durch die Gegend zu kutschieren, man besinnt sich aufs Wesentliche.
    Aber es gibt leider überall noch genug tiefergelegte Flachwi**er (Boah ey!) die an einem Freitagabend bei ihrem 'Cruisen' (sinnloses Straße-auf-und-ab-fahren-und-dabei-laut-Mucke-hören) mehr Sprit verballern, als ich mit meinem 100km pro Woche Fahrradfahren einsparen kann. :-/
    Sprit ist immernoch zu billig...

  7. Re: Wirkungsgrad ? Autobahnen har har har

    Autor: Ökonom 21.07.09 - 22:57

    Wieso kostenlos? Irgendjemand wird die Infrastruktur (Solarzellen und Induktionsspule) aufbauen und pflegen müssen, also wird er Geld verlangen. Ich denke nicht, dass sowas vom normalen Steueraufkommen bezahlt wird, nicht zuletzt weil es dann ja keine Mineralölsteuereinnahmen geben wird.

  8. Re: alte Strukturen Grüne Super-Idee 30-Cars

    Autor: Siga9876 22.07.09 - 00:06

    Die grünste Idee aller Zeiten (von meiner Idee mit 12/5-Volt-Infrastrukturen mal abgesehen):
    Autos die möglichst viel Solar-Powered sind, aber nur 20-30 kmH fahren und einen bruchteil wiegen.
    - Auch eine Infrastruktur mit Mieten gegen einmalige Anmeldung und Führerschein mit RFID+PayKarte(EC oder Geldkarte) reinstecken um die Leute und Hausfrauen und Rentner und Leute die nicht ständig ein Auto brauchen auf den Geschmack zu bringen.
    - Billig und aus Plastik und ultraleicht
    - Standartisierte Ersatzteile oder Fahrradteile durch flexibel anflanschbare Reifen. Mal 28", mal 14". Har har har. Das Auto ist so leicht, das mans mit der Hand auf die Seite legen kann um die Höhe für die Reifen einzustellen.
    - Harz4ler dürfen nur solche Autos haben (ok, nicht ganz ernst gemeint, aber könnte man auch fordern)
    Wer unbedingt hunderte km fahren muss/will, zahlt halt was er verdient: Mehr. Har har har.

    Gerechtigkeit durch Preis ist der einzige Weg. Man muss nur schlau genug sein, den Markt passend zu konditionieren. Das tun fiese Politiker leider nicht und die noch viel fiesere Presse noch viel weniger :-( DJV braucht keine(r). Ich hätte z.B. jedes Quartal non-Energiesparlampen um 1 Cent beim Einkaufspreis teurer gemacht und die 1 cent an die Energiesparlampen verteilt (auf Großhändler-Ebene die dafür ihre Stückzahlen aufdecken müssen). Damit wird billigen wenig-cents-Lampen aus dem Baumarkt (die gehen wirklich schnell kaputt, Philips/osram hingegen halten so lang, das ich nicht erinnern kann, wann ich sie ausgetauscht habe) schon mal das Wasser abgedreht.

    Mit solchen 30-Cars verplombt man die Straßen weil dann alle 30 fahren müssen. Und heult hier keinen vor. Ihr fahrt in Berlin-Mitte und Großstadt-City effektiv uch nicht viel schneller. Aber die Handy-Firmen geben leider ihre Mobilfunk-Daten nicht (anonymisiert) heraus sondern verkaufen sie an Tomcomtom und den Verkehrsminister interesseirt ja alles nicht :-((((
    Wie viele Prozent 30-kmH-Autos braucht man wohl, bis die Auto"flach...." so genervt sind, das sie aufgeben und ein viertel so teures "Langsam"-Auto kaufen. Har har har.

    Also promoted diese Idee bitte bei den Grünen. Das war kein Joke. Das war die Erlösung für die bonzo-Fett-Autos. Aus einem classic Steel-Car kann man locker 4-10 30-Cars bauen.

    Tesla u.ä. (das meintest Du mit diesen Angeber-E-Autos) und Lexus (Das ist ne Luxus-Marke auch wenn das Spacken nicht wissen) u.ä. sind als Werbung/Sympatieträger zumindest nicht uninteressant. Dann lernen die Saudi-Fütterer (George-Bush und seine Meschpoken) mal, das E-Autos genau so gut sein können.

    Wer einen Akku-Bohrer hat, weiss, das Elektro-Motoren auch bei fast leerem Akku durchaus hohe Drehmomente liefern (aber dann nicht sehr lange). Ob das für E-Autos Vorteile bietet, weiss ich aber nicht. Evtl spart man Getriebe und steuert die Speed über Strom(Ampere) und/oder Spannung(Volt) indem man nur einen Teil der Akku-Zellen einschaltet. Rückgewinnung bei Rückenwind und/oder Berg-Runterrollen ist ja wohl selbstverständlich. Doof nur die schlechten Wirkungsgrade beim Aufladen :-(

  9. Re: alte Strukturen Grüne Super-Idee 30-Cars

    Autor: aaaaaaaaaaaaaaa 22.07.09 - 21:00

    man man man - was hast du blos geraucht?

    das ist einfach quatsch, zu vereinfacht, und niemals realitisch.

    mal von deinem schlimmen schreibstiel abgesehen...

  10. Re: alte Strukturen Grüne Super-Idee 30-Cars

    Autor: Siga9876 22.07.09 - 23:40

    Wenn die Autos nur 1/4 wiegen, kosten sie auch nur 1/4 und brauchen auch nur 1/4 Energie (na gut, den fetten Fahrer nicht vergessen), insbesondere wenn sie keine 150 sondern nur 30 km/h fahren brauchen.
    Das ist eine normale Marktlücke die irgendwer füllen wird.
    Siehe E-Bikes.

    Es gibt auch keinen Grund gegen E-Mopeds mit pfand-basierten austausch-akkus. kleine für normal und fette für längere Strecken so wie 0.33, 0.5, 0.75, 1.0, 1.5 und 2l-Cola-Flaschen.

    2sitzer-Segways gibts doch auch schon als Prototypen und das ist genau was ich beschreibe. Segways sind wie i-pods: teuer und elitär. Aber tun was sie sollen und die Presse hyped sie ohne Ende. Und da gibts dann irgendwann pseudo-nachbauten oder substitute für die hälfte. Patente halten auch nur 15 Jahre. Und diese Langsam-Autos verstopfen dann die Straßen, so das alle zumindest als Zweit-Wagen keine Normalo-Autos mehr kaufen. Auch wenns dekadadent bis zu geht nicht mehr ist: Netbooks sind (leider) keine Armuts-PCs für niedrig-verdiener sondern zweit-pcs für emails usw. von Bonzos :-(

  11. Re: alte Strukturen Grüne Super-Idee 30-Cars

    Autor: aaaaaaaaaaaaaaa 23.07.09 - 00:05

    nur schreibst du so, als ob du 30km-Zwang-Geschwindigkeit überall haben möchtest - sehr realistisch, und lässt erahnen, dass du nicht über den Tellerrand: Großstadt sehen kannst.

    Mal davon abgesehen, dass es nicht ganz so einfach ist, einfach Gewicht zu reduzieren -> wo bleibt die Sicherheit?

    Ich verstehe schon, deine Radikalität (bzw. Blauäugigkeit) lässt von heut auf morgen einfach alles schwerere, was an Pkw's so rumfährt, oder Lasten transportiert, verschwinden, nicht?

    Es gibt Versuche, aber so richtig vorran gehen die leider auch nicht -> aber nicht 1/4eln, sondern eher nur eine Halbierung des Gewichts, und ca. 2L Dieselverbrauch sind da drinnen - Loremo z.B. (folglich als E-Auto muss die Batterie auch nicht zu groß sein/E-Motor...)


    Wie alt bist du? Deine Gleichungen gehen mir nicht auf -> 1/4 Gewicht = 1/4 Preis, ja wo gibts denn sowas bitte?

  12. Re: alte Strukturen Grüne Super-Idee 30-Cars

    Autor: Siga9876 25.07.09 - 10:18

    Das ROI-Schema muss man beherrschen. (ok, hier nur Verkaufspreis minus Kosten)

    Golem-Artikel "blabla E-Autos ohne Akku verkaufen und Akkus vermieten."
    Wenn der Akku einen fetten Kostenfaktor macht, kann man dort am ehesten etwas drehen.
    Wieso brauche ich denn die sicherheit ? Ach ja. Wegen der fetten Autos. Und wenn LKWs in der Innenstadt nur 30 fahren, wäre das beser für alle. Wieviel verkehrstote pro Jahr ?

    E-Bikes sind beliebt. Sogar BayernRockAntenne macht werbung dafür (für die Bayern-Fahrradmesse und die hat als Aufhänger E-Bikes. Die sind Kindle/Iphone/Segway/... halt was worüber geredet wird.). Fahrradkrams ist ultrakrass teuer. Wenn man für 1500 ein Indien-Auto bauen kann, kome ich beim Fahrrad auch so grade vielleicht mit 1500 für Fahrrad+!Anhänger! (Kleidung nicht vergessen) hin.

    Billige Stndard-Plastik-Teile. Mehr als Regen abhalten müssen die nicht.
    Und auf dem Lande fährt man als Armer auch 30. Nicht mein Problem.
    Ich macht nur klar: Langsamere Autos könnten krass weniger kosten.
    So wie die Netbooks die eine neue Preisklasse (300 Euro statt 500 Euro für "Laptops") eröffnet haben.

    Die Zielfunktion wäre, das die Leute möglichst wenige Fahrminuten absolvieren. na zeig mir mal einen Vekerhsminister, der das mit Live-satellitenbildern optimiert. Ach nur Profs und Dokrotarbeiten von denen wir nix haben. "Danke".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. imbus AG, verschiedene Standorte
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main
  3. über duerenhoff GmbH, Filderstadt
  4. über duerenhoff GmbH, Offenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Nach Gratiszeitraum 12,99€/Monat bzw. 14,99€/Monat ohne Prime - jederzeit kündbar
  2. (aktuell u. a. Corsair Gaming Void Pro Headset für 49,99€, Transcend JetFlash 32 GB USB-Stick...
  3. (u. a. Red Dead Redemption 2 für 47,99€, Sid Meier's Civilization 6 für 16,99€, The Outer...
  4. (u. a. The Crew 2 für 14,99€, Total War Rome 2 - Spartan Edition für 7,99€ und ARK: Survival...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

  1. Satellit: SD-Abschaltung der ARD kommt erst nächstes Jahr
    Satellit
    SD-Abschaltung der ARD kommt erst nächstes Jahr

    Obwohl kein Geld mehr dafür bewilligt ist, will die ARD die SD-Abschaltung im Jahr 2020 nicht vollziehen. Sie wird wohl auf das zweite Halbjahr 2021 verschoben.

  2. Disney+: Darth Maul kehrt in Star Wars: The Clone Wars zurück
    Disney+
    Darth Maul kehrt in Star Wars: The Clone Wars zurück

    Die siebte und letzte Staffel der Animationsserie Star Wars: The Clone Wars kommt im Februar. Fans können sich auf Mace Windu, Obi Wan Kenobi, Anakin Skywalker und andere Charaktere freuen. Ein Highlight: das Duell zwischen Ahsoka Taano und Darth Maul.

  3. Tetris: Anbieterwechsel beim Klötzchenklassiker
    Tetris
    Anbieterwechsel beim Klötzchenklassiker

    Bislang hat Electronic Arts den Klassiker Tetris auf Smartphones vermarktet, nun stehen diese Funktionen vor dem Aus. Stattdessen wird eine neue Version des Kultspiels von einem anderen Unternehmen angeboten - immerhin mit einigermaßen fairem Geschäftsmodell.


  1. 17:52

  2. 17:30

  3. 17:15

  4. 17:00

  5. 16:50

  6. 16:18

  7. 15:00

  8. 14:03