1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Subvention für Elektroautos…

Subventionen sind von Grund auf schlecht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Subventionen sind von Grund auf schlecht

    Autor: pc.action.leser 03.01.11 - 16:03

    k.T.

  2. Re: Subventionen sind von Grund auf schlecht

    Autor: Verbrauch 03.01.11 - 16:23

    Immer liest man "vom Verbrauch niedriger". Irgendwer hat einmal gesagt: Rechnet man den Akkuverschleis mit ein, kommt man auf 15-20€/100km. Was den hohen Anschaffungspreis rechtfertigen würde. Wer garantiert mir aber das die Akkus ein Autoleben lang halten? Immerhin reden wir hir von ca 15 Jahren.

  3. Re: Subventionen sind von Grund auf schlecht

    Autor: 10000Volt 03.01.11 - 16:45

    Verbrauch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immer liest man "vom Verbrauch niedriger". Irgendwer hat einmal gesagt:
    > Rechnet man den Akkuverschleis mit ein, kommt man auf 15-20€/100km. Was den
    > hohen Anschaffungspreis rechtfertigen würde. Wer garantiert mir aber das
    > die Akkus ein Autoleben lang halten? Immerhin reden wir hir von ca 15
    > Jahren.
    Ich garantiere dir, dass sie nicht mehr als ein paar Jahre halten. Auch wenn man viel bessere Technologie als bei normalen Akkus nimmt, werden sie doch viel mehr beansprucht. Wenn sich bei den Akkus nichts Revolutionäres tut, wird das nie etwas werden mit der "Elektromobilität".

  4. Re: Subventionen sind von Grund auf schlecht

    Autor: albern 03.01.11 - 17:29

    Nein, die Subventionen dienen hier zur Steuerung des Marktes, weil in Sachen Ökologie nunmal keine steuerndes Mechanismen vorhanden sind. Immerhin sind Umweltschäden/Folgekosten nirgends mit einkalkuliert. Nicht im Öl, nicht in der Kohle, nicht um Uran.

    Manche scheinen echt zu denken, dass ökologische Alternativen plötzlich mir nichts dir nichts vorhanden sind ohne vorherigen Entwicklungsprozess. Der Prozess findet jetzt auf einem durch Subventionen künstlich geschaffenen Markt statt.

  5. Re: Subventionen sind von Grund auf schlecht

    Autor: azwrw 03.01.11 - 21:07

    albern schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, die Subventionen dienen hier zur Steuerung des Marktes, weil in
    > Sachen Ökologie nunmal keine steuerndes Mechanismen vorhanden sind.
    > Immerhin sind Umweltschäden/Folgekosten nirgends mit einkalkuliert. Nicht
    > im Öl, nicht in der Kohle, nicht um Uran.
    Das ist die typisch grüne Anti-Markt-Propaganda. Subventionen sind am Ende immer schlecht, das sollte doch mittlerweile jeder kapiert haben. Das Problem ist nämlich, dass die Leute sich an die durch Subventionen künstlich verzerrten Verhältnisse gewöhnen und man es dann nicht mehr ändern kann. Siehe Kindergeld, Kohlesubventionen und deutsches Steuersystem.

    Wenn jeder Bürger und jede Firma für die verursachten Umweltschädigungen aufkommen müsste, etwa durch eine Steuer, die nur zur Beseitigung dieser Schäden verwendet werden darf, bräuchte es keine Subventionen.

  6. Re: Subventionen sind von Grund auf schlecht

    Autor: ErpelderNacht 03.01.11 - 23:58

    Verbrauch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immer liest man "vom Verbrauch niedriger". Irgendwer hat einmal gesagt:
    > Rechnet man den Akkuverschleis mit ein, kommt man auf 15-20€/100km. Was den
    > hohen Anschaffungspreis rechtfertigen würde. Wer garantiert mir aber das
    > die Akkus ein Autoleben lang halten? Immerhin reden wir hir von ca 15
    > Jahren.

    Das mit dem "vom Verbrauch niedriger" ist dummes Marketinggequatsche für die ganzen Ökoschafe.

    Die werden sich noch wundern, wie niedrig der Verbrauch wird, wenn sie im Winter mit ihrer Ökokarre die versprochene Reichweite von 300km fahren wollen, sich wegen den niedrigen Temperaturen die Kapazität der Batterien jedoch halbiert hat.

    Da werden sie dann schön auf der Autobahn am Straßenrand blöken und auf den ADAC warten.

    Määäääääääh!

    EdN

  7. Re: Subventionen sind von Grund auf schlecht

    Autor: Bernd71 04.01.11 - 10:22

    Nicht jede Subvention ist vielleicht sinnvoll. Aber Subventionen sind auch ein Steuerungsmittel das man nicht unterschätzen sollte.
    Windenergie wäre sicherlich nicht so schnell konkurrenzfähig geworden, wenn es in der Anfangszeit keinen erhöhten Strompreis gegeben hätte.
    Wenn keiner E-Autos kauft weil sie zu teuer sind fehlt der Anreiz daran intensive zu entwickeln. usw.

  8. Re: Subventionen sind von Grund auf schlecht

    Autor: Klaus5 04.01.11 - 10:35

    albern schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein,

    Doch

    > die Subventionen dienen hier zur Steuerung des Marktes, weil in
    > Sachen Ökologie nunmal keine steuerndes Mechanismen vorhanden sind.

    Und warum schafft man dann hierfür keinen Marktmechanismus? (Beispielsweise durch entsprechende Abgaben) Das würde Marktkräfte stärken.

    Subventionen sind hingegen letztlich schädlich FÜR JEDEN, für den der sie aufbringen muß (den Steuerzahler) weil sie sein GEld kosten und für den der sie bekommt, weil sie den 'fett und faul' und innovationsunlustig machen.

    > Prozess findet jetzt auf einem durch Subventionen künstlich geschaffenen
    > Markt statt.

    Nein, da findet jetzt nur einseitiges Abkassieren der Profiteure der Subvention statt.

  9. Re: Subventionen sind von Grund auf schlecht

    Autor: dada 04.01.11 - 11:27

    Die wundern sich genauso wie die anderen, die mit den versprochenen Verbrauch von xL/100km fahren wollen und dann trotz ausgerechneter Reichweite in der Pampa stehen bleiben.

    Sorry, schonmal in einem Auto gesessen? - Wenn nein: Da ist so ein komisches Teil, meistens halbrund mit E-1/4-1/2-3/4-F im Armaturenbrett. Wenn der Zeiger kurz vor dem E Steht fängt sogar meistens was an zu piepsen oder zu blinken.

    Das Teil nennt sich meines Wissens Tankanzeige und die sagt einem Rechtzeitig, wann man vielleicht mal an die Steckdose/Zapfsäule fahren sollte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MünsterlandManager.de GmbH & Co. KG, westliches Münsterland
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. Diehl Defence GmbH & Co. KG, Überlingen am Bodensee
  4. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. 11€
  3. 13,29€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

  1. Google: Pixel 5 wird dank Bug zum Nachtlicht
    Google
    Pixel 5 wird dank Bug zum Nachtlicht

    In der Ladestation Pixel Stand wird das Pixel 5 ungewollt zum Nachtlicht: Der Bildschirm schaltet sich unverhofft bei voller Helligkeit ein.

  2. Media Markt und Saturn: Erster Smart-TV der Ok-Eigenmarke mit Fire-TV-Oberfläche
    Media Markt und Saturn
    Erster Smart-TV der Ok-Eigenmarke mit Fire-TV-Oberfläche

    Der Ok-Smart-TV bietet 4K-Auflösung mit Dolby Vision und hat eine Bilddiagonale von 55 Zoll.

  3. Ergo M575 im Test: Logitechs preiswerter Ergo-Trackball überzeugt
    Ergo M575 im Test
    Logitechs preiswerter Ergo-Trackball überzeugt

    Der Ergo M575 ist ein ergonomischer Trackball, der gut in der Hand liegt und weniger als die Hälfte des MX Ergo kostet. Es gibt technische Einschnitte im Vergleich zum MX Ergo, aber die sind verschmerzbar.


  1. 09:32

  2. 09:17

  3. 09:01

  4. 08:18

  5. 07:50

  6. 07:45

  7. 07:27

  8. 06:00