Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Subventionen: Unionsfraktion will…

Gibt es eigentlich irgendeine Strategie zum Netzausbau?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibt es eigentlich irgendeine Strategie zum Netzausbau?

    Autor: marvin_42 19.06.17 - 21:27

    Egal ob es um Internet geht, Strom oder Verkehrswege - man hat den Eindruck, es wird nach Tageslaune entschieden. 10 Mrd für einen Bahnhof in Stuttgart, um, eh, Paris mit dem Mittelmeer zu verbinden, oder war es München und Frankfurt? Oder ging es doch um Bauplätze für neue Shoppingmalls? Egal. Noch mal 10 Mrd, damit drei Züge pro Tag etwas schneller von München nach Berlin fahren können.

    Beim Internet entscheidet der Bürgermeister in jeden Dorf, ob er lieber Datenleitungen baut oder Opernhäuser. Und beim Strom merken wir 2015 plötzlich, dass der Strom, den wir seit 20 Jahren an der Nordsee mit Windrädern erzeugen, irgendwie zu den Abnehmern im Süden kommen muss. Konnte ja keiner mit rechnen.

    Vielleicht sollten wir mal schauen, ob wir nicht im September einen Verkehrs- und Internetminister wählen, der sich um Verkehr und Internet kümmert statt um Mautplaketten. Und einen Wirtschaftsminister, der für die Zukunft plant statt für die Kohlelobby.

  2. Re: Gibt es eigentlich irgendeine Strategie zum Netzausbau?

    Autor: RipClaw 19.06.17 - 21:46

    marvin_42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht sollten wir mal schauen, ob wir nicht im September einen
    > Verkehrs- und Internetminister wählen, der sich um Verkehr und Internet
    > kümmert statt um Mautplaketten. Und einen Wirtschaftsminister, der für die
    > Zukunft plant statt für die Kohlelobby.

    Können wir aber nicht entscheiden. Die Ministerämter werden von der Regierungskoalition festgelegt bzw. bei den Koalitionsverhandlungen ausgewürfelt.

  3. Re: Gibt es eigentlich irgendeine Strategie zum Netzausbau?

    Autor: chefin 20.06.17 - 09:46

    marvin_42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Egal ob es um Internet geht, Strom oder Verkehrswege - man hat den
    > Eindruck, es wird nach Tageslaune entschieden. 10 Mrd für einen Bahnhof in
    > Stuttgart, um, eh, Paris mit dem Mittelmeer zu verbinden, oder war es
    > München und Frankfurt? Oder ging es doch um Bauplätze für neue
    > Shoppingmalls? Egal. Noch mal 10 Mrd, damit drei Züge pro Tag etwas
    > schneller von München nach Berlin fahren können.
    >
    > Beim Internet entscheidet der Bürgermeister in jeden Dorf, ob er lieber
    > Datenleitungen baut oder Opernhäuser. Und beim Strom merken wir 2015
    > plötzlich, dass der Strom, den wir seit 20 Jahren an der Nordsee mit
    > Windrädern erzeugen, irgendwie zu den Abnehmern im Süden kommen muss.
    > Konnte ja keiner mit rechnen.
    >
    > Vielleicht sollten wir mal schauen, ob wir nicht im September einen
    > Verkehrs- und Internetminister wählen, der sich um Verkehr und Internet
    > kümmert statt um Mautplaketten. Und einen Wirtschaftsminister, der für die
    > Zukunft plant statt für die Kohlelobby.

    Jemand der so masslos übertreiben muss damit seine Argumente nicht unter gehen, hat eigentlich keine Argumente.

    Weder sind es 10 Milliarden bei Stuttgart21 noch kommen die vom Staat als Subventionen. Auch sind keine 20 Jahre Windräder in der Nordsee gebaut, die nicht in Betrieb sind.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Offshore-Windparks#Nordsee_und_.C3.84rmelkanal

    Die Liste an Windparks ist ziemlich groß. Und die meisten laufen ganz ordentlich.

    Vieleicht würde es schon reichen, wenn du dinge mal von 2 Seiten betrachtest, statt reflexartig alles zu verdammen nur weil du mal irgendwo irgendwas negatives gelesen hast.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Walter AG, Tübingen
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. Wirecard Global Sales GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Paperino im Interview: "Am Ende ist es nicht so schwer, wie es aussieht"
Paperino im Interview
"Am Ende ist es nicht so schwer, wie es aussieht"
  1. Ossic Crowdfunding-Pleite bei Kopfhörerhersteller
  2. Crosshelmet Motorradhelm mit Rückwärtskamera für Head-up-Display
  3. Light Phone 2 Das Mobiltelefon für Abschalter

A Way Out im Test: Knast-Koop mit tiefgründiger Story
A Way Out im Test
Knast-Koop mit tiefgründiger Story
  1. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  2. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent
  3. Mobbing Sponsoren distanzieren sich von Bully Hunters

IMSI Privacy: 5G macht IMSI-Catcher wertlos
IMSI Privacy
5G macht IMSI-Catcher wertlos
  1. Industrie Viele Interessenten für lokale 5G-Netze
  2. 5G Bundesnetzagentur wird Frequenzen auch lokal vergeben
  3. Bundesnetzagentur Frequenzen für 5G werden erst 2019 versteigert

  1. Micro-LED: Auf dem Weg zum sehr hellen 4.000-ppi-Display
    Micro-LED
    Auf dem Weg zum sehr hellen 4.000-ppi-Display

    Displayweek 2018 Während Samsung und LG Displays für VR-Anwedungen über 1.000 ppi anbieten, wächst mit der Micro-LED-Technik ein wichtiger Konkurrent zur OLED. Mehrere Tausend ppi sollen schon bald möglich sein.

  2. Amazon Deutschland: Lagerarbeiter erhalten über 5.000 Euro bei Kündigung
    Amazon Deutschland
    Lagerarbeiter erhalten über 5.000 Euro bei Kündigung

    Auch in Deutschland können Beschäftigte das Programm nutzen, das in den USA 5.000 US-Dollar bei Kündigung bietet. Amazon berichtet intern von einem Programmierer, der vier Jahre lang Lagerarbeiter bei dem Unternehmen war und dann das Angebot The Offer für einen Neuanfang nutzte.

  3. Active Shooter: Massive Kritik an Amoklauf-Simulation auf Steam
    Active Shooter
    Massive Kritik an Amoklauf-Simulation auf Steam

    Unter dem Titel Active Shooter soll im Juni 2018 auf Steam ein Actionspiel erscheinen, in dem man einen Swat-Polizisten steuern kann - oder den Amokläufer, der an einer Schule tötet. Die Community reagiert entsetzt.


  1. 16:50

  2. 16:30

  3. 16:00

  4. 15:10

  5. 14:50

  6. 14:35

  7. 14:27

  8. 14:15