Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Subventionen: Unionsfraktion will…

Gibt es eigentlich irgendeine Strategie zum Netzausbau?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibt es eigentlich irgendeine Strategie zum Netzausbau?

    Autor: marvin_42 19.06.17 - 21:27

    Egal ob es um Internet geht, Strom oder Verkehrswege - man hat den Eindruck, es wird nach Tageslaune entschieden. 10 Mrd für einen Bahnhof in Stuttgart, um, eh, Paris mit dem Mittelmeer zu verbinden, oder war es München und Frankfurt? Oder ging es doch um Bauplätze für neue Shoppingmalls? Egal. Noch mal 10 Mrd, damit drei Züge pro Tag etwas schneller von München nach Berlin fahren können.

    Beim Internet entscheidet der Bürgermeister in jeden Dorf, ob er lieber Datenleitungen baut oder Opernhäuser. Und beim Strom merken wir 2015 plötzlich, dass der Strom, den wir seit 20 Jahren an der Nordsee mit Windrädern erzeugen, irgendwie zu den Abnehmern im Süden kommen muss. Konnte ja keiner mit rechnen.

    Vielleicht sollten wir mal schauen, ob wir nicht im September einen Verkehrs- und Internetminister wählen, der sich um Verkehr und Internet kümmert statt um Mautplaketten. Und einen Wirtschaftsminister, der für die Zukunft plant statt für die Kohlelobby.

  2. Re: Gibt es eigentlich irgendeine Strategie zum Netzausbau?

    Autor: RipClaw 19.06.17 - 21:46

    marvin_42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht sollten wir mal schauen, ob wir nicht im September einen
    > Verkehrs- und Internetminister wählen, der sich um Verkehr und Internet
    > kümmert statt um Mautplaketten. Und einen Wirtschaftsminister, der für die
    > Zukunft plant statt für die Kohlelobby.

    Können wir aber nicht entscheiden. Die Ministerämter werden von der Regierungskoalition festgelegt bzw. bei den Koalitionsverhandlungen ausgewürfelt.

  3. Re: Gibt es eigentlich irgendeine Strategie zum Netzausbau?

    Autor: chefin 20.06.17 - 09:46

    marvin_42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Egal ob es um Internet geht, Strom oder Verkehrswege - man hat den
    > Eindruck, es wird nach Tageslaune entschieden. 10 Mrd für einen Bahnhof in
    > Stuttgart, um, eh, Paris mit dem Mittelmeer zu verbinden, oder war es
    > München und Frankfurt? Oder ging es doch um Bauplätze für neue
    > Shoppingmalls? Egal. Noch mal 10 Mrd, damit drei Züge pro Tag etwas
    > schneller von München nach Berlin fahren können.
    >
    > Beim Internet entscheidet der Bürgermeister in jeden Dorf, ob er lieber
    > Datenleitungen baut oder Opernhäuser. Und beim Strom merken wir 2015
    > plötzlich, dass der Strom, den wir seit 20 Jahren an der Nordsee mit
    > Windrädern erzeugen, irgendwie zu den Abnehmern im Süden kommen muss.
    > Konnte ja keiner mit rechnen.
    >
    > Vielleicht sollten wir mal schauen, ob wir nicht im September einen
    > Verkehrs- und Internetminister wählen, der sich um Verkehr und Internet
    > kümmert statt um Mautplaketten. Und einen Wirtschaftsminister, der für die
    > Zukunft plant statt für die Kohlelobby.

    Jemand der so masslos übertreiben muss damit seine Argumente nicht unter gehen, hat eigentlich keine Argumente.

    Weder sind es 10 Milliarden bei Stuttgart21 noch kommen die vom Staat als Subventionen. Auch sind keine 20 Jahre Windräder in der Nordsee gebaut, die nicht in Betrieb sind.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Offshore-Windparks#Nordsee_und_.C3.84rmelkanal

    Die Liste an Windparks ist ziemlich groß. Und die meisten laufen ganz ordentlich.

    Vieleicht würde es schon reichen, wenn du dinge mal von 2 Seiten betrachtest, statt reflexartig alles zu verdammen nur weil du mal irgendwo irgendwas negatives gelesen hast.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Continental AG, Frankfurt
  2. Omnicare Pharma GmbH, Siegburg bei Bonn
  3. GK Software AG, Schöneck
  4. Cassini AG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. 26,99€
  3. (u. a. Bundle mit F1 2015 und Grid für 7.69$)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  2. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland
  3. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  1. Solarstrom: Der erste Solarzug der Welt nimmt seinen Betrieb auf
    Solarstrom
    Der erste Solarzug der Welt nimmt seinen Betrieb auf

    Sonne gibt es genug in Australien. Das nutzt eine kleine, gemeinnützige Eisenbahngesellschaft aus: Sie nimmt einen Pendelzug in Betrieb, der mit Strom von Solarmodulen auf dem Dach betrieben wird.

  2. Microsoft: Kostenloses Tool hilft bei der Migration von VMs auf Azure
    Microsoft
    Kostenloses Tool hilft bei der Migration von VMs auf Azure

    Kommt doch zu uns! Eine erste Vorschau von Microsofts Azure Migration Tool analysiert die Cloud-Infrastruktur des Kunden und hilft beim Wechsel auf Azure. Das funktioniert bisher aber nur mit Vmware-Produkten.

  3. Streaming-Streit: Amazon will wieder Chromecast und Apple TV verkaufen
    Streaming-Streit
    Amazon will wieder Chromecast und Apple TV verkaufen

    Der Streit zwischen Amazon und Apple sowie Google scheint ein Ende zu nehmen: Amazon will wieder den Chromecast und die Apple TVs verkaufen. Besonders Fire-TV-Nutzer dürfte das freuen: Google hat dann keinen Grund mehr, die Youtube-App auf Amazons Streaming-Device wie geplant zu blockieren.


  1. 10:48

  2. 10:26

  3. 10:20

  4. 10:12

  5. 09:59

  6. 09:01

  7. 08:58

  8. 08:31