Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Subventionen: Unionsfraktion will…

Wer erhält diese "Subventionen"?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer erhält diese "Subventionen"?

    Autor: jjo 19.06.17 - 23:35

    Ich muss überlesen haben, an wen konkret das Geld ausgezahlt wird.

  2. Re: Wer erhält diese "Subventionen"?

    Autor: logged_in 20.06.17 - 08:34

    Telcos, Stadtwerke, wer auch immer Glasfaser verlegen wird.

  3. Re: Wer erhält diese "Subventionen"?

    Autor: march 20.06.17 - 10:26

    Wäre schön wenn das diemal so klappt.
    Den in der Vergangenheit wurden auch Föderungsgelder für alte technologien bereitgestellt. :-(.

    Somit haben die grossen Anbieter an denen auch die Bundesregierung beteiligt ist
    keinen anreiz wirklich etwas zu ändern. Also bin ich was die Zukunft angeht sehr skeptisch.

  4. Re: Wer erhält diese "Subventionen"?

    Autor: Dwalinn 20.06.17 - 14:13

    Nur mit der alten Technologie war ein schneller und kostengünstiger Ausbau möglich.

    Für FTTH hat die Förderung einfach nicht gereicht

  5. Re: Wer erhält diese "Subventionen"?

    Autor: RipClaw 20.06.17 - 15:23

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur mit der alten Technologie war ein schneller und kostengünstiger Ausbau
    > möglich.
    >
    > Für FTTH hat die Förderung einfach nicht gereicht

    Ich frage mich immer ob diese Gebiete die nur mittels Förderung einen VDSL Ausbau bekommen haben dann auf unbestimmte Zeit auf dem Stand VDSL bleiben.

    Immerhin ist der teuerste Teil vom FTTH Ausbau genau die Strecke die bei VDSL über Kupferkabel überbrückt wird.

  6. Re: Wer erhält diese "Subventionen"?

    Autor: Dwalinn 20.06.17 - 16:06

    Wahrscheinlich wird man erst mal auf VDSL sitzen bleiben, da 7 Jahre auch kein Vectoring geschaltet werden darf wird es sogar bei 50 Mbit bleiben (auch wenn die Telekom gerne mehr schalten will für die extra Kohle)

    Auf FTTH wird dann erst ausgebaut wenn es sich finanziell lohnt also wenn irgendwann genug "junge" Leute eine teure Verbindung zahlen würden.... die Frage ist wie lange dauert in Dörfern mit 100-150 Häusern?

    Ich gehe mal davon aus das in den nächsten Jahren nichts passiert (Ausbau war 2016) 2023 wird dann Vectoring geschaltet und FTTH wird noch uninteressanter werden.... wegen ein paar Vielnutzern baut man da nicht aus

  7. Re: Wer erhält diese "Subventionen"?

    Autor: RipClaw 20.06.17 - 16:36

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wahrscheinlich wird man erst mal auf VDSL sitzen bleiben, da 7 Jahre auch
    > kein Vectoring geschaltet werden darf wird es sogar bei 50 Mbit bleiben
    > (auch wenn die Telekom gerne mehr schalten will für die extra Kohle)

    Na ja, mal sehen was da in Brüssel noch entschieden wird. Könnte sein das Vectoring in absehbarer Zeit doch mal erlaubt wird und dann könnte es theoretisch auch früher geschaltet werden.

    > Auf FTTH wird dann erst ausgebaut wenn es sich finanziell lohnt also wenn
    > irgendwann genug "junge" Leute eine teure Verbindung zahlen würden.... die
    > Frage ist wie lange dauert in Dörfern mit 100-150 Häusern?

    Das wird vermutlich nie der Fall sein. Im besten Fall werden wohl Leerrohre bei der nächsten Straßensanierung mit verbuddelt so das die Kosten entsprechend sinken.

    > Ich gehe mal davon aus das in den nächsten Jahren nichts passiert (Ausbau
    > war 2016) 2023 wird dann Vectoring geschaltet und FTTH wird noch
    > uninteressanter werden.... wegen ein paar Vielnutzern baut man da nicht aus

    Ob es dann Super Vectoring sein wird ? Immerhin will die Telekom ab 2018 mit dem Ausbau anfangen und 2023 sollte das schon weit verbreitet sein. Allerdings müsste man dafür in den Kabelverzweigern dann die Karten tauschen.

  8. Re: Wer erhält diese "Subventionen"?

    Autor: sneaker 20.06.17 - 23:11

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich immer ob diese Gebiete die nur mittels Förderung einen VDSL
    > Ausbau bekommen haben dann auf unbestimmte Zeit auf dem Stand VDSL
    > bleiben.
    Da derzeit keine konkreten Ausbaupläne für flächendeckendes FTTH existieren, ist die Antwort auf Deine Frage logischerweise: ja, die bleiben auf unbestimmte Zeit bei VDSL.

  9. Die Bürger von Fantasia erhalten diese Subventionen

    Autor: Ovaron 21.06.17 - 06:24

    jjo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich muss überlesen haben, an wen konkret das Geld
    > ausgezahlt wird.

    Du hast offenbar auch überlesen dass die 3 Mrd Euro ein frei erfundener Phantasiewert sind.
    "Genaue Summen finden sich zwar nicht in dem Papier."

    Das Sommerloch läßt grüßen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.06.17 06:31 durch Ovaron.

  10. Re: Wer erhält diese "Subventionen"?

    Autor: Ovaron 21.06.17 - 06:26

    march schrieb:
    ---------------------------------------------------------------------------
    > Wäre schön wenn das diemal so klappt.
    > Den in der Vergangenheit wurden auch Föderungsgelder
    > für alte technologien bereitgestellt. :-(.

    Funk wird afaik schon lange nicht mehr gefördert. Und DSL-Technologie ist jünger als Glasfaser.

    Welche Technologie meinst Du also?

  11. Re: Wer erhält diese "Subventionen"?

    Autor: Dwalinn 21.06.17 - 11:23

    Mal sehen wie sich das alles entwickelt, an der Telekom wird es sicherlich nicht liegen für das entsprechende Geld bauen die gerne aus.
    Neulich habe ich Werbung für ein 360° VR Konzert gesehen das wäre dann mal ein Grund weswegen sich hohe Bandbreiten vll lohnen würden. Aber bis sich sowas durchsetzt werden Jahre vergehen und selbst bei einen Konzert benötigt man nicht ständig Rundumsicht.... Hauptsache die Tribüne ist gut sichtbar.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schenck Process Europe GmbH, Darmstadt
  2. SCHOTT AG, Mitterteich
  3. über Hanseatisches Personalkontor Osnabrück, Westmünsterland
  4. Landeshauptstadt München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. etwa 8,38€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Facebook: Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten
    Facebook
    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

    Facebook will mit einem neuen Schritt die Qualität der im Nutzerfeed angezeigten Nachrichtenquellen verbessern: Die User selbst sollen künftig bewerten, ob ein Medium vertrauenswürdig ist oder nicht. Positiv bewertete Quellen sollen priorisiert werden.

  2. Notebook-Grafik: Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q
    Notebook-Grafik
    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

    Wer künftig ein Notebook mit einer Geforce GTX 1050 (Ti) kauft, sollte darauf achten, ob es eine Max-Q-Variante ist. Die sind deutlich sparsamer, aber daher auch ein bisschen langsamer.

  3. Gemini Lake: Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards
    Gemini Lake
    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

    Intels Atom-SoCs finden Verwendung: Asrock und Gigabyte haben Mini-ITX-Platinen mit aufgelöteten Chips im Angebot. Die Boards sind mit M.2-Slots für PCIe-SSDs, mehreren Sata-Ports, integriertem WLAN und DDR4-Unterstützung ausgestattet.


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28