Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Subventionen: Unionsfraktion will…

Wer erhält diese "Subventionen"?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer erhält diese "Subventionen"?

    Autor: jjo 19.06.17 - 23:35

    Ich muss überlesen haben, an wen konkret das Geld ausgezahlt wird.

  2. Re: Wer erhält diese "Subventionen"?

    Autor: logged_in 20.06.17 - 08:34

    Telcos, Stadtwerke, wer auch immer Glasfaser verlegen wird.

  3. Re: Wer erhält diese "Subventionen"?

    Autor: march 20.06.17 - 10:26

    Wäre schön wenn das diemal so klappt.
    Den in der Vergangenheit wurden auch Föderungsgelder für alte technologien bereitgestellt. :-(.

    Somit haben die grossen Anbieter an denen auch die Bundesregierung beteiligt ist
    keinen anreiz wirklich etwas zu ändern. Also bin ich was die Zukunft angeht sehr skeptisch.

  4. Re: Wer erhält diese "Subventionen"?

    Autor: Dwalinn 20.06.17 - 14:13

    Nur mit der alten Technologie war ein schneller und kostengünstiger Ausbau möglich.

    Für FTTH hat die Förderung einfach nicht gereicht

  5. Re: Wer erhält diese "Subventionen"?

    Autor: RipClaw 20.06.17 - 15:23

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur mit der alten Technologie war ein schneller und kostengünstiger Ausbau
    > möglich.
    >
    > Für FTTH hat die Förderung einfach nicht gereicht

    Ich frage mich immer ob diese Gebiete die nur mittels Förderung einen VDSL Ausbau bekommen haben dann auf unbestimmte Zeit auf dem Stand VDSL bleiben.

    Immerhin ist der teuerste Teil vom FTTH Ausbau genau die Strecke die bei VDSL über Kupferkabel überbrückt wird.

  6. Re: Wer erhält diese "Subventionen"?

    Autor: Dwalinn 20.06.17 - 16:06

    Wahrscheinlich wird man erst mal auf VDSL sitzen bleiben, da 7 Jahre auch kein Vectoring geschaltet werden darf wird es sogar bei 50 Mbit bleiben (auch wenn die Telekom gerne mehr schalten will für die extra Kohle)

    Auf FTTH wird dann erst ausgebaut wenn es sich finanziell lohnt also wenn irgendwann genug "junge" Leute eine teure Verbindung zahlen würden.... die Frage ist wie lange dauert in Dörfern mit 100-150 Häusern?

    Ich gehe mal davon aus das in den nächsten Jahren nichts passiert (Ausbau war 2016) 2023 wird dann Vectoring geschaltet und FTTH wird noch uninteressanter werden.... wegen ein paar Vielnutzern baut man da nicht aus

  7. Re: Wer erhält diese "Subventionen"?

    Autor: RipClaw 20.06.17 - 16:36

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wahrscheinlich wird man erst mal auf VDSL sitzen bleiben, da 7 Jahre auch
    > kein Vectoring geschaltet werden darf wird es sogar bei 50 Mbit bleiben
    > (auch wenn die Telekom gerne mehr schalten will für die extra Kohle)

    Na ja, mal sehen was da in Brüssel noch entschieden wird. Könnte sein das Vectoring in absehbarer Zeit doch mal erlaubt wird und dann könnte es theoretisch auch früher geschaltet werden.

    > Auf FTTH wird dann erst ausgebaut wenn es sich finanziell lohnt also wenn
    > irgendwann genug "junge" Leute eine teure Verbindung zahlen würden.... die
    > Frage ist wie lange dauert in Dörfern mit 100-150 Häusern?

    Das wird vermutlich nie der Fall sein. Im besten Fall werden wohl Leerrohre bei der nächsten Straßensanierung mit verbuddelt so das die Kosten entsprechend sinken.

    > Ich gehe mal davon aus das in den nächsten Jahren nichts passiert (Ausbau
    > war 2016) 2023 wird dann Vectoring geschaltet und FTTH wird noch
    > uninteressanter werden.... wegen ein paar Vielnutzern baut man da nicht aus

    Ob es dann Super Vectoring sein wird ? Immerhin will die Telekom ab 2018 mit dem Ausbau anfangen und 2023 sollte das schon weit verbreitet sein. Allerdings müsste man dafür in den Kabelverzweigern dann die Karten tauschen.

  8. Re: Wer erhält diese "Subventionen"?

    Autor: sneaker 20.06.17 - 23:11

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich immer ob diese Gebiete die nur mittels Förderung einen VDSL
    > Ausbau bekommen haben dann auf unbestimmte Zeit auf dem Stand VDSL
    > bleiben.
    Da derzeit keine konkreten Ausbaupläne für flächendeckendes FTTH existieren, ist die Antwort auf Deine Frage logischerweise: ja, die bleiben auf unbestimmte Zeit bei VDSL.

  9. Die Bürger von Fantasia erhalten diese Subventionen

    Autor: Ovaron 21.06.17 - 06:24

    jjo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich muss überlesen haben, an wen konkret das Geld
    > ausgezahlt wird.

    Du hast offenbar auch überlesen dass die 3 Mrd Euro ein frei erfundener Phantasiewert sind.
    "Genaue Summen finden sich zwar nicht in dem Papier."

    Das Sommerloch läßt grüßen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.06.17 06:31 durch Ovaron.

  10. Re: Wer erhält diese "Subventionen"?

    Autor: Ovaron 21.06.17 - 06:26

    march schrieb:
    ---------------------------------------------------------------------------
    > Wäre schön wenn das diemal so klappt.
    > Den in der Vergangenheit wurden auch Föderungsgelder
    > für alte technologien bereitgestellt. :-(.

    Funk wird afaik schon lange nicht mehr gefördert. Und DSL-Technologie ist jünger als Glasfaser.

    Welche Technologie meinst Du also?

  11. Re: Wer erhält diese "Subventionen"?

    Autor: Dwalinn 21.06.17 - 11:23

    Mal sehen wie sich das alles entwickelt, an der Telekom wird es sicherlich nicht liegen für das entsprechende Geld bauen die gerne aus.
    Neulich habe ich Werbung für ein 360° VR Konzert gesehen das wäre dann mal ein Grund weswegen sich hohe Bandbreiten vll lohnen würden. Aber bis sich sowas durchsetzt werden Jahre vergehen und selbst bei einen Konzert benötigt man nicht ständig Rundumsicht.... Hauptsache die Tribüne ist gut sichtbar.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Bonn, Berlin
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  3. Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, München
  4. Springer Science+Business Media Deutschland GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)
  2. ab 799,90€
  3. auf Kameras und Objektive


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Ninjas, Pyramiden und epische kleine Kämpfe
Mobile-Games-Auslese
Ninjas, Pyramiden und epische kleine Kämpfe
  1. Ubisoft Chaoshasen, Weltraumaffen und die alten Ägypter
  2. Monument Valley 2 im Test Rätselspiel mit viel Atmosphäre und mehr Vielfalt
  3. Mobile-Games-Auslese Weltraumkartoffel und Bilderbuchwanderung für mobile Spieler

Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

Neues iPad Pro im Test: Von der Hardware her ein Laptop
Neues iPad Pro im Test
Von der Hardware her ein Laptop
  1. iFixit iPad Pro 10,5 Zoll intern ein geschrumpftes 12,9 Zoll Modell
  2. Office kostenpflichtig Das iPad Pro 10,5 Zoll ist Microsoft zu groß
  3. Hintergrundbeleuchtung Logitech bringt Hülle mit abnehmbarer Tastatur für iPad Pro

  1. Google Daydream: Qualcomm verrät Details zu Standalone-Headsets
    Google Daydream
    Qualcomm verrät Details zu Standalone-Headsets

    Das Head-mounted Display Accelerator Program (HAP) bekommt Zuwachs: Qualcomm arbeitet mit Bosch, Omni Vision und Ximmerse zusammen. Die drei Partner entwickeln Sensoren sowie Controller für drahtlose VR-Systeme für Googles Daydream.

  2. Frontier Development: Weltraumspiel Elite Dangerous für PS4 erhältlich
    Frontier Development
    Weltraumspiel Elite Dangerous für PS4 erhältlich

    Geschafft! Elite Dangerous ist für die Playstation 4 erhältlich und somit auf allen anvisierten Plattformen spielbar - weitere sind zumindest derzeit nicht geplant. Besitzer der Pro-Konsolenversion können zwischen Leistung und Qualität bei der Grafik wählen.

  3. Petya-Ransomware: Maersk, Rosneft und die Ukraine mit Ransomware angegriffen
    Petya-Ransomware
    Maersk, Rosneft und die Ukraine mit Ransomware angegriffen

    Die Reederei Maersk, der russische Staatskonzern Rosneft und zahlreiche Behörden und Unternehmen in der Ukraine: Sie alle sind einen Monat nach Wanna Cry Ziel eines neuen Angriffs mit Ransomware. Genutzt wird eine Variante von Petya, der Verbreitungsweg ist bislang unklar.


  1. 02:00

  2. 17:35

  3. 17:01

  4. 16:44

  5. 16:11

  6. 15:16

  7. 14:31

  8. 14:20