1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sun to Liquid: Wie mit…

Interessante Anlage

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Interessante Anlage

    Autor: emdotjay 15.06.18 - 12:38

    Das gilt auch für die Lösung, das Kohlendioxid zu nutzen, das aus Industrieabgasen abgeschieden wird. "Da gewinnt man aber nicht viel, weil man mit einem schlechten Wirkungsgrad Kohlendioxid aus den Abgasen extrahiert, um es dann wieder zu verbrennen. Man verzögert also nur die Emission in die Umwelt um einen kurzen Zeitraum", sagt Sattler. Es wird darüber debattiert, ob das eine vorteilhafte Kohlendioxidbilanz ergibt.

    Korrekt muss es lauten:
    "weil man mit einem schlechten Wirkungsgrad Kohlendioxid aus den Abgasen extrahiert, um es dann wieder zu OXIDIEREN."


    Ich dachte das im 2ten Weltkrieg das Deutsche Reich das Verfahren genutzt hat um aus Kohle - Benzin herzustellen.

    Es ist "immer" günstiger mit Solar strom aus CO2 Treibstoff herzustellen als mit Strom den man zuerst mal bezahlen muss.
    Die Sonne kostet nichts.

    Aber es muss nicht sein das die Anlage Gewinn erwirtschaftet.

    Es ist sinnvoll solche anlagen in der nähe von Industrien aufzubauen die CO2 emittieren und zwar im großen Stil.
    Dann kann man die Abgase mittels Pipelines zu seiner Solarthermo Anlage leiten und nur bei Sonnenlicht zu Treibstoff verarbeiten.

    Ist immer noch besser als alles in die Atmosphäre zu blasen.

    Aber ich glaube mittlerweile das es doch nicht so einfach ist. und solange keine Rendite dabei rausspringt wird auch keiner darin investieren. Die Umwelt ist uns "noch" nicht so wichtig genug, teuer genug

  2. Re: Interessante Anlage

    Autor: TöffTöff 15.06.18 - 14:19

    <Zitat>
    "Korrekt muss es lauten:
    "weil man mit einem schlechten Wirkungsgrad Kohlendioxid aus den Abgasen extrahiert, um es dann wieder zu OXIDIEREN."
    <\Zitat>

    Irrtum: Co2 ist oxidierter Kohlenstoff, der ist bereits verbrannt. Um ihn erneut verbrennen zu können, muss er REDUZIERT werden.
    Merke: Verbrennung = OXIDATION (Reaktion mit Sauerstoff), setzt im allgemeinen Energie frei
    Gegenläufige Reaktion (Entfernung von Sauerstoff) = REDUKTION, benötigt Energie, daher die Sache mit der Sonne!

  3. Re: Interessante Anlage

    Autor: emdotjay 15.06.18 - 14:53

    TöffTöff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > "Korrekt muss es lauten:
    > "weil man mit einem schlechten Wirkungsgrad Kohlendioxid aus den Abgasen
    > extrahiert, um es dann wieder zu OXIDIEREN."
    > <\Zitat>
    >
    > Irrtum: Co2 ist oxidierter Kohlenstoff, der ist bereits verbrannt. Um ihn
    > erneut verbrennen zu können, muss er REDUZIERT werden.
    > Merke: Verbrennung = OXIDATION (Reaktion mit Sauerstoff), setzt im
    > allgemeinen Energie frei
    > Gegenläufige Reaktion (Entfernung von Sauerstoff) = REDUKTION, benötigt
    > Energie, daher die Sache mit der Sonne!

    Damn, danke!
    habe mich selbst falsch ausgedrückt.

  4. Re: Interessante Anlage

    Autor: Eheran 15.06.18 - 14:57

    >Verbrennung = OXIDATION (Reaktion mit Sauerstoff)

    Noch ein Irrtum: Oxidation und Reduktion haben mit Sauerstoff nichts zu tun.
    Dabei geht es nur um Elektronen Abgabe bzw. Aufnahme.

  5. Re: Interessante Anlage

    Autor: Anonymer Nutzer 15.06.18 - 16:33

    während du natürlich rein formal recht hast:
    dann geh doch fluor atmen! ist ein viel besserer oxydator als sauerstoff, und du kommst mit viel weniger aus!!!

    scnr :)

  6. Re: Interessante Anlage

    Autor: Invertiert 15.06.18 - 17:04

    Es hatte aber damit zu tun, richtig ist es heutzutage nicht mehr, aber für grundverständnisse der chemie im prinzip ausreichend

  7. Re: Interessante Anlage

    Autor: Neuro-Chef 15.06.18 - 22:21

    emdotjay schrieb:
    > Ist immer noch besser als alles in die Atmosphäre zu blasen.
    Oder es, genau genommen, vorher wenigstens zweimal zu nutzen :D

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  8. Re: Interessante Anlage

    Autor: Eheran 17.06.18 - 17:59

    >du kommst mit viel weniger aus!!!
    Scherz mal beiseite: Man müsste mehr davon einatmen für die gleiche "Oxidationsleistung", da es ein höheres Atomgewicht hat:
    Kohlenstoff (12g/mol) braucht O2 (32g/mol) für CO2 (44g/mol)
    Kohlenstoff (12g/mol) braucht F2 (38g/mol) für CF2 (50g/mol)
    Mal eben 18% mehr Oxidationsmittel :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. IT-Projektkoordinator/in (m/w/d)
    Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus, München
  3. Project Consultant - Innovation Scouting & Implementation (m/w/x)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  4. Software Engineer (m/w/d) im Bereich Service Operations
    ASCon Systems GmbH, Stuttgart, München, Mainz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,49€
  2. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberwar: Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?
Cyberwar
Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?

Die Computersysteme ukrainischer Regierungsstellen sind angegriffen worden. Ist das nur ein alltäglicher Cyberangriff? Oder steckt mehr dahinter?
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. USA Biden sieht Gefahr eines Kriegs als Folge von Cyberangriffen

PSD2: Open Banking wird unsicherer und unübersichtlicher
PSD2
Open Banking wird unsicherer und unübersichtlicher

Das Buzzword Open Banking sorgt für Goldgräberstimmung in der Finanzbranche. Doch für die Kunden entstehen dabei etliche Probleme.
Eine Analyse von Erik Bärwaldt


    Aufbauspiel Angespielt: Die Siedler gewinnen Land mit Ingenieuren
    Aufbauspiel Angespielt
    Die Siedler gewinnen Land mit Ingenieuren

    Nun geht es ganz schnell bei Die Siedler: Beta im Januar, Veröffentlichung im März 2022. Golem.de konnte das Aufbauspiel schon ausprobieren.
    Von Peter Steinlechner

    1. Ubisoft Blue Byte Im Januar 2022 wuselt das neue Die Siedler weiter