Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sun to Liquid: Wie mit…

Interessante Anlage

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Interessante Anlage

    Autor: emdotjay 15.06.18 - 12:38

    Das gilt auch für die Lösung, das Kohlendioxid zu nutzen, das aus Industrieabgasen abgeschieden wird. "Da gewinnt man aber nicht viel, weil man mit einem schlechten Wirkungsgrad Kohlendioxid aus den Abgasen extrahiert, um es dann wieder zu verbrennen. Man verzögert also nur die Emission in die Umwelt um einen kurzen Zeitraum", sagt Sattler. Es wird darüber debattiert, ob das eine vorteilhafte Kohlendioxidbilanz ergibt.

    Korrekt muss es lauten:
    "weil man mit einem schlechten Wirkungsgrad Kohlendioxid aus den Abgasen extrahiert, um es dann wieder zu OXIDIEREN."


    Ich dachte das im 2ten Weltkrieg das Deutsche Reich das Verfahren genutzt hat um aus Kohle - Benzin herzustellen.

    Es ist "immer" günstiger mit Solar strom aus CO2 Treibstoff herzustellen als mit Strom den man zuerst mal bezahlen muss.
    Die Sonne kostet nichts.

    Aber es muss nicht sein das die Anlage Gewinn erwirtschaftet.

    Es ist sinnvoll solche anlagen in der nähe von Industrien aufzubauen die CO2 emittieren und zwar im großen Stil.
    Dann kann man die Abgase mittels Pipelines zu seiner Solarthermo Anlage leiten und nur bei Sonnenlicht zu Treibstoff verarbeiten.

    Ist immer noch besser als alles in die Atmosphäre zu blasen.

    Aber ich glaube mittlerweile das es doch nicht so einfach ist. und solange keine Rendite dabei rausspringt wird auch keiner darin investieren. Die Umwelt ist uns "noch" nicht so wichtig genug, teuer genug

  2. Re: Interessante Anlage

    Autor: TöffTöff 15.06.18 - 14:19

    <Zitat>
    "Korrekt muss es lauten:
    "weil man mit einem schlechten Wirkungsgrad Kohlendioxid aus den Abgasen extrahiert, um es dann wieder zu OXIDIEREN."
    <\Zitat>

    Irrtum: Co2 ist oxidierter Kohlenstoff, der ist bereits verbrannt. Um ihn erneut verbrennen zu können, muss er REDUZIERT werden.
    Merke: Verbrennung = OXIDATION (Reaktion mit Sauerstoff), setzt im allgemeinen Energie frei
    Gegenläufige Reaktion (Entfernung von Sauerstoff) = REDUKTION, benötigt Energie, daher die Sache mit der Sonne!

  3. Re: Interessante Anlage

    Autor: emdotjay 15.06.18 - 14:53

    TöffTöff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > "Korrekt muss es lauten:
    > "weil man mit einem schlechten Wirkungsgrad Kohlendioxid aus den Abgasen
    > extrahiert, um es dann wieder zu OXIDIEREN."
    > <\Zitat>
    >
    > Irrtum: Co2 ist oxidierter Kohlenstoff, der ist bereits verbrannt. Um ihn
    > erneut verbrennen zu können, muss er REDUZIERT werden.
    > Merke: Verbrennung = OXIDATION (Reaktion mit Sauerstoff), setzt im
    > allgemeinen Energie frei
    > Gegenläufige Reaktion (Entfernung von Sauerstoff) = REDUKTION, benötigt
    > Energie, daher die Sache mit der Sonne!

    Damn, danke!
    habe mich selbst falsch ausgedrückt.

  4. Re: Interessante Anlage

    Autor: Eheran 15.06.18 - 14:57

    >Verbrennung = OXIDATION (Reaktion mit Sauerstoff)

    Noch ein Irrtum: Oxidation und Reduktion haben mit Sauerstoff nichts zu tun.
    Dabei geht es nur um Elektronen Abgabe bzw. Aufnahme.

  5. Re: Interessante Anlage

    Autor: LiPo 15.06.18 - 16:33

    während du natürlich rein formal recht hast:
    dann geh doch fluor atmen! ist ein viel besserer oxydator als sauerstoff, und du kommst mit viel weniger aus!!!

    scnr :)

  6. Re: Interessante Anlage

    Autor: Invertiert 15.06.18 - 17:04

    Es hatte aber damit zu tun, richtig ist es heutzutage nicht mehr, aber für grundverständnisse der chemie im prinzip ausreichend

  7. Re: Interessante Anlage

    Autor: Neuro-Chef 15.06.18 - 22:21

    emdotjay schrieb:
    > Ist immer noch besser als alles in die Atmosphäre zu blasen.
    Oder es, genau genommen, vorher wenigstens zweimal zu nutzen :D

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « - Vollkommen Irrer

    ಠ_ಠ

  8. Re: Interessante Anlage

    Autor: Eheran 17.06.18 - 17:59

    >du kommst mit viel weniger aus!!!
    Scherz mal beiseite: Man müsste mehr davon einatmen für die gleiche "Oxidationsleistung", da es ein höheres Atomgewicht hat:
    Kohlenstoff (12g/mol) braucht O2 (32g/mol) für CO2 (44g/mol)
    Kohlenstoff (12g/mol) braucht F2 (38g/mol) für CF2 (50g/mol)
    Mal eben 18% mehr Oxidationsmittel :D

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. altona Diagnostics GmbH, Hamburg
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn, Dortmund
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Stadt Regensburg, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 359,00€ (Preis-Leistungs-Award von PCGH erhalten!)
  2. (u. a. Assassins Creed Odyssey 36,99€, Dark Souls III 12,99€, Rainbow Six Siege 12,99€)
  3. (u. a. TP-Link Switch 15,99€)
  4. 139,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

  1. Wissenschaft: Rekorde ohne Nutzen
    Wissenschaft
    Rekorde ohne Nutzen

    25,5 Prozent Effizienz mit einer Perowskit-Solarzelle sind ein neuer Rekord. Wieder einmal. Von einer praktischen Anwendung ist die billige, effiziente Technik trotzdem weit entfernt. Der Wissenschaftsbetrieb ist daran mit schuld.

  2. VDSL: Rund 122.000 Haushalte erhalten Telekom-Vectoring
    VDSL
    Rund 122.000 Haushalte erhalten Telekom-Vectoring

    Vectoring wird immer weiter von der Telekom ausgebaut. Diesmal wurden mehrere Tausend Haushalte in 141 Kommunen freigeschaltet.

  3. Charge Automotive: Der Ford Mustang wird elektrisch
    Charge Automotive
    Der Ford Mustang wird elektrisch

    Das charakteristische Blubbern fehlt, aber die Coolness bleibt: Das britische Unternehmen Charge Automotive bringt den legendären Mustang zurück. Das Elektroauto soll im kommenden Jahr in limitierter Auflage auf den Markt kommen.


  1. 15:30

  2. 15:11

  3. 14:55

  4. 12:40

  5. 12:12

  6. 11:56

  7. 11:43

  8. 11:38