1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Supercomputer: HPE und BASF…

Rechenleistung zu besitzen und nutzen zu können sind zwei Paar Schuhe

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Rechenleistung zu besitzen und nutzen zu können sind zwei Paar Schuhe

    Autor: Anonymer Nutzer 27.03.17 - 11:35

    Hmm, also ein Unternehmen kauft einen Supercomputer, und weiter? Solche Geräte stehen auch Universitäten oder Instituten zu Verfügung und sind an sich nichts Neues.
    (Wobei man als Akademiker meistens mangelnde Rechenleistung beklagt... Na ja, muss man halt geduldig sein.)

    Das Problem besteht aber meistens weniger im Bereich der Rechenleistung und stattdessen im Bereich der zugrundeliegenden Theorie.

    Und was möchte man bei BASF für Polymere nutzen? Ich tippe mal auf "Force Fields" und "Molecular Dynamics". Damit kann man sehr gute Ergebnise erzielen - allerdings müssen die Modelle dafür "korrekt" parameterisiert werden. Das ist der schwierige Schritt. Na ja, immerhin skaliert "Molecular Dynamics" gut.
    Quantenchemische Berechnungen sind da vermutlich auch interessant, vor allem da einige schnelle genaue Methoden seit kurzem veröffentlicht sind.

    ...aber bevor ich mich hier verliere:
    Das ein Unternehmen ein Cluster baut oder kauft ist nichts besonderes. Ich Frage mich wie wozu es hier die News braucht?
    Wenn da eine Kooperation mit Universitäten oder anderen Instituten geplant wäre, wäre es wesentlich interessanter, auch weil dann im Zweifelsfall die Wissenschaftsgemeinde als Ganzes direkter profitieren würde.

  2. Re: Rechenleistung zu besitzen und nutzen zu können sind zwei Paar Schuhe

    Autor: mainframe 27.03.17 - 11:58

    Die BASF nutzt schon immer die Möglichkeitenvon Großrechner aus. Ich bin zwar nicht mehr so gut informiert wir vor ein paar Jahren, aber es gibt auch den Forschungsstandort Limburgerhof. Dort werden seit meines Denkens Versuche auf Großrechner durchgerechnet. Die Einzelnen Betriebe habe auch die Möglichkeit Rechenzeit zu kaufen um eigene Modelle zu rechnen.
    Also nix neues... Neu ist, dass man das jetzt mit HP macht...

  3. Re: Rechenleistung zu besitzen und nutzen zu können sind zwei Paar Schuhe

    Autor: Anonymer Nutzer 27.03.17 - 12:07

    mainframe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die BASF nutzt schon immer die Möglichkeitenvon Großrechner aus. Ich bin
    > zwar nicht mehr so gut informiert wir vor ein paar Jahren, aber es gibt
    > auch den Forschungsstandort Limburgerhof. Dort werden seit meines Denkens
    > Versuche auf Großrechner durchgerechnet. Die Einzelnen Betriebe habe auch
    > die Möglichkeit Rechenzeit zu kaufen um eigene Modelle zu rechnen.
    > Also nix neues... Neu ist, dass man das jetzt mit HP macht...

    Dann stellt sich erst Recht die Frage warum das eine Nachricht wert ist...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CONSILIO GmbH, Walldorf, Ratingen, München
  2. Land in Sicht AG, Freiburg
  3. Stabilus GmbH, Koblenz, Langenfeld
  4. alanta health group GmbH, Hamburg-Jenfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Hardware, PC-Zubehör und mehr für kurze Zeit reduziert)
  2. 36,48€ (Vergleichspreis ca. 56€)
  3. (u. a. Planet Zoo - Deluxe Edition für 19,99€, Hitman 3 - Epic Games Store Key für 39,99€ und...
  4. 54,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Summit Lite im Test: Auch Montblancs günstige Smartwatch ist zu teuer
Summit Lite im Test
Auch Montblancs "günstige" Smartwatch ist zu teuer

Montblancs Summit Lite ist eine Smartwatch für Fitnessbegeisterte, die nach echter Uhr aussieht. Den Preis halten wir trotz hervorragender Verarbeitung für zu hoch.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Soziales Netzwerk Bei Facebook entsteht eine Smartwatch im Geheimen
  2. Wearable Amazfit bringt kompakte Smartwatch für 100 Euro
  3. T-Touch Connect Solar Tissots Smartwatch ab 935 Euro in Deutschland verfügbar

No-Regret-Infrastruktur: Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie
No-Regret-Infrastruktur
Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie

Die Organisation Agora Energiewende schlägt vor, sich beim Bau von Wasserstoffleitungen und Speichern zunächst auf wenige Regionen zu konzentrieren.
Von Hanno Böck

  1. Brennstoffzellenfahrzeug Fraunhofer IFAM entwickelt wasserstoffspeichernde Paste
  2. Wasserstoff Lavo entwickelt Wasserstoffspeicher fürs Eigenheim
  3. Energiewende EWE baut einen Wasserstoffspeicher bei Berlin

AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreit
AOC Agon AG493UCX im Test
Breit und breit macht ultrabreit

Der AOC Agon AG493UCX deckt die Fläche zweier 16:9-Monitore in einem Gerät ab. Dafür braucht es allerdings auch ähnlich viel Platz.
Ein Test von Mike Wobker

  1. Agon AG493UCX AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz