1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SuperMUC am LRZ: Europas…

Witzig, dass die ZOTACS Z-Boxen an den Kontrollrechnern haben

Das Wochenende ist fast schon da. Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Witzig, dass die ZOTACS Z-Boxen an den Kontrollrechnern haben

    Autor: Freiheit statt Apple 21.07.12 - 14:37

    Solche Mini-HTPCs mit Atom-CPUs für Home-User hätte ich irgendwie eher weniger im Rechenzentrum des viertgrössten Supercomputers erwartet :)

    Aber solange es funktioniert ;)

  2. Re: Witzig, dass die ZOTACS Z-Boxen an den Kontrollrechnern haben

    Autor: Turner 21.07.12 - 15:06

    Wiso? Mehr als Terminals sieht man da nicht, paar Infos Anzeigen, mehr ist nicht. Sind ja keine Worksstations.

  3. Re: Witzig, dass die ZOTACS Z-Boxen an den Kontrollrechnern haben

    Autor: Raumzeitkrümmer 21.07.12 - 15:43

    Ich nehme mal an, dass dieser Großrechner keine Graphik-Karten hat.

  4. Re: Witzig, dass die ZOTACS Z-Boxen an den Kontrollrechnern haben

    Autor: Casandro 21.07.12 - 17:30

    Naja, das sind ja auch eher die Terminals für die Rechner die das Gebäude steuern. Der Rechner selbst braucht sicherlich kein Bild vom Kassettenwechsler.

  5. Re: Witzig, dass die ZOTACS Z-Boxen an den Kontrollrechnern haben

    Autor: Freiheit statt Apple 22.07.12 - 12:18

    Das ist mir durchaus bewusst. Aber man (oder zumindest ich) würde in diesem Umfeld auch als Terminal nicht so ein "schickes Spielzueg" erwarten.

  6. Re: Witzig, dass die ZOTACS Z-Boxen an den Kontrollrechnern haben

    Autor: Doso 22.07.12 - 15:34

    Als ich bei einer Besichtigung im LRZ war, haben fast alle Bildschirme irgendwelche Screens von Nagios & Co. gezeigt. Nur an einem Rechner in der Mitte hat jemand seine Mails gecheckt. Für ein bisserl Webbrowser brauchts keinen SuperMUC, vor allem kann man dadurch Strom sparen.

  7. Re: Witzig, dass die ZOTACS Z-Boxen an den Kontrollrechnern haben

    Autor: Raumzeitkrümmer 22.07.12 - 16:32

    Ich stelle mir eh vor, dass die Wissenschaftler an ihrer Workstation sitzen und dort Formeln und Startparameter eintippen. Das geht dann an den Admin des Großrechners...

    Nach ein paar Stunden Rechenzeit kommen die fertigen Analysen wieder an die Workstation und werden dort in eine 3D Animation umgerechnet. Zum Beispiel eine Flugzeugtragfläche mit sichtbaren Strömungen.

  8. Re: Witzig, dass die ZOTACS Z-Boxen an den Kontrollrechnern haben

    Autor: meyerm 22.07.12 - 16:55

    Nicht so ganz. Die Wissenschaftler haben einen SSH-Zugang zu einer Login-Partition. Dort werden die Programme vorbereitet, konfiguriert und dann mit einem Skript in das Batch-System eingespeist. Dieses startet die Programme dann, wenn die Ressourcen dafuer verfuegbar sind. Nachdem das Programm fertig ist, koennen die Wissenschaftler sich die auf die NAS geschriebenen Daten herunterkopieren. Die Interaktion mit einem menschlichen Administrator ist im Normalfall nicht von Noeten.

  9. Re: Witzig, dass die ZOTACS Z-Boxen an den Kontrollrechnern haben

    Autor: Raumzeitkrümmer 22.07.12 - 17:13

    Klar, ich dachte auch nicht an einen persönlichen Besuch beim Admin, mit Händeschütteln und so...

    Aber umgekehrt kann ich mir auch nicht vorstellen, dass sich nun jeder Wissenschaftler persönlich "an den Großrechner" setzt.

  10. Re: Witzig, dass die ZOTACS Z-Boxen an den Kontrollrechnern haben

    Autor: Ampel 22.07.12 - 20:18

    Raumzeitkrümmer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich nehme mal an, dass dieser Großrechner keine Graphik-Karten hat.

    Eigentlich nicht denn er hat so oder so dermaßen viel Rechnpower das er die Grafik gleich mit berechnen kann. Im gegensatz zu manch alten Home PC der heute noch bei dem einen oder anderen User vor sich hinzuckelt.

  11. Re: Witzig, dass die ZOTACS Z-Boxen an den Kontrollrechnern haben

    Autor: Ampel 22.07.12 - 20:19

    Freiheit statt Apple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solche Mini-HTPCs mit Atom-CPUs für Home-User hätte ich irgendwie eher
    > weniger im Rechenzentrum des viertgrössten Supercomputers erwartet :)
    >
    > Aber solange es funktioniert ;)

    Man könnte noch preiswertere Boxen da hinstellen. Vor allem hätte man auch mehr Geld einsparen können beim kauf der TFT Monitore. Dell---> würg ,da hat sich das Rechenzentrum einen echten Queschuß geleistet.

  12. Re: Witzig, dass die ZOTACS Z-Boxen an den Kontrollrechnern haben

    Autor: cry88 23.07.12 - 08:29

    Ampel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Freiheit statt Apple schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Solche Mini-HTPCs mit Atom-CPUs für Home-User hätte ich irgendwie eher
    > > weniger im Rechenzentrum des viertgrössten Supercomputers erwartet :)
    > >
    > > Aber solange es funktioniert ;)
    >
    > Man könnte noch preiswertere Boxen da hinstellen. Vor allem hätte man auch
    > mehr Geld einsparen können beim kauf der TFT Monitore. Dell---> würg ,da
    > hat sich das Rechenzentrum einen echten Queschuß geleistet.

    das waren doch mit sicherheit spenden damit z.B. dell sagen kann: "unsere hardware arbeitet im viertgrößten supercomputer! *kleinlaut*..., als monitore für die überwachung der anlage */kleinlaut*

  13. Re: Witzig, dass die ZOTACS Z-Boxen an den Kontrollrechnern haben

    Autor: NeverDefeated 25.07.12 - 17:06

    Freiheit statt Apple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solche Mini-HTPCs mit Atom-CPUs für Home-User hätte ich irgendwie eher
    > weniger im Rechenzentrum des viertgrössten Supercomputers erwartet :)
    >
    > Aber solange es funktioniert ;)

    Das nennt sich Thin-Client-Lösung (leistungsstarker zentraler Rechner und lüfter- und damit geräuschlose "Thin-Clients" am Arbeitsplatz, die diesem die rechenintensiven Aufgaben, Bereitstellung von Anwendungen und die Datenspeicherung/-verwaltung überlassen) und ist schon ein jahrzehntealter Hut mit vielen Vorteilen gegenüber einem leistungsstarken Rechner an jedem Arbeitsplatz. Ich habe in meinem heimischen Büro auch keinen vollwertigen PC herumstehen. Die stehen alle im Serverraum oder meiner PC-Werkstatt und ich habe hier nur ein paar Thin-Clients von Wyse, die sich zu den wirklichen Rechnern verbinden.

    Übrigens verfolgt "Cloud-Computing" dasselbe Konzept: Die Rechenleistung wird in der Cloud bereitgestellt, die "Thin Clients" sind in dem Fall schwachbrüstige Mobilgeräte. Insofern ist Cloud-Computing keinesfalls neu, sondern nur "alter Wein in neuen Schläuchen". Wie die Virtualisierung von Systemen ist das Konzept des Cloud-Computings jahrzehntealt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. über duerenhoff GmbH, Karlsruhe
  3. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
  4. Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bottrop

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

MCST Elbrus: Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren
MCST Elbrus
Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren

32 Kerne für Server-CPUs, eine Videobeschleunigung für Notebooks und sogar SSDs: In Moskau wird die Elbrus-Plattform vorangetrieben.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Anzeige Verkauf von AMDs Ryzen-5000-Serie startet
  2. Alder Lake S Intel bestätigt x86-Hybrid-Kerne für Desktop-CPUs
  3. Core i5-L16G7 (Lakefield) im Test Intels x86-Hybrid-CPU analysiert

Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera