1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Symmetrie gewahrt: Antimaterie…

Schrecklicher name: "Antiproton"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schrecklicher name: "Antiproton"

    Autor: ArnyNomus 28.07.11 - 20:18

    Warum nennt man das nicht "Kontratron"? Aus "Elektron" wurde ja auch nicht "AntiElektron" :)

    Und ein kleiner Wortwitz dürfte doch wohl drin sein, oder?

    "Antigluonen" könnte man auch als "Acetuonen" nennen, wenns die gibt. Anti-Quarks werden dann einfach Joghurts...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.07.11 20:19 durch ArnyNomus.

  2. Re: Schrecklicher name: "Antiproton"

    Autor: Fenris 28.07.11 - 20:27

    1) Zwar wird der Begriff "Antielektron" weit weniger verwendet als "Positron", ist aber an sich durchaus korrekt.

    2) Wie alle Feldquanten hat das Gluon keine additiven Quantenzahlen und besitzt daher kein Antiteilchen, bzw. ist selbst sein Antiteilchen.

    3) Du bist nicht lustig.

    „Klauen, klauen — ich klau den Wagen von Moe. Lalalala lalalala — VERSICHERUNGSBETRUG!“

  3. Re: Schrecklicher name: "Antiproton"

    Autor: ArnyNomus 28.07.11 - 20:42

    Fenris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1) Zwar wird der Begriff "Antielektron" weit weniger verwendet als
    > "Positron", ist aber an sich durchaus korrekt.
    >
    > 2) Wie alle Feldquanten hat das Gluon keine additiven Quantenzahlen und
    > besitzt daher kein Antiteilchen, bzw. ist selbst sein Antiteilchen.
    >
    > 3) Du bist nicht lustig.

    Verzeihung, aber ich konnte nicht widerstehen. Und trollen wollte ich nicht ;)

  4. Re: Schrecklicher name: "Antiproton"

    Autor: rommudoh 29.07.11 - 09:17

    Weil "Proton" nicht von "Pro" kommt, sondern vom altgriechischen "τὸ πρῶτον" - zu deutsch "das Erste".. Ganz einfach deshalb, weil es alleine den Kern eines Wasserstoffatoms bildet.

    Ein Gegenteil wäre eventuell "das Letzte", griechisch "το τελευταίο" - könnte also etwa als "Teleftaion" bezeichnet werden.. Klingt aber etwas seltsam.

    Eine Alternative zu "Elektron" ist übrigens auch "Negatron", nur sehr selten benutzt. Der Name kommt vom griechischen Wort für "Bernstein", weil man damit gut elektrische Ladung produzieren konnte. "Positron" hat sich aus der positiven Ladung ergeben, aber wie schon erwähnt, ist auch "Anti-Elektron" (wenn auch selten) gebräuchlich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.11 09:21 durch rommudoh.

  5. Re: Schrecklicher name: "Antiproton"

    Autor: blablub 29.07.11 - 09:34

    Kürzeste Antwort:
    Aus historischen Gründen.

    Etwas länger: Die Namen stammen aus einer Zeit, in der einfach noch nicht bekannt war, wie sich die Erkenntnisse über subatomare Teilchen entwicklen werden und was man noch alles so finden würde.

    Diese ganzen Namen heißen auch meist nur in populärwissenschaftlichen Artikeln, Büchern, News so. In der mathematischen Darstellung haben die meisten Dinger keine Namen in dem Sinne. Das sind dann halt irgendwelche Wellenfunktionen, Spinore und so Zeugs mit jeweils anderen Werten. Manche Leute, die dann populärwissenschaftlich drüber schreiben, geben denen dann meistens erst die Namen.
    Mathematisch sind die Teile meist jedoch einfach durchnummeriert (entweder mit Zahlen oder griechichen Buchstaben oder ähnliches).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. Fachhochschule Aachen, Aachen
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Trossingen
  4. Arconic Fastening Systems / Fairchild Fasteners Europe - Camloc GmbH, Kelkheim (Taunus)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 129,99€ (mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 129,99€ (mit Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

Computer Vision: Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen
Computer Vision
Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen

Mit den Services von Amazon, IBM, Microsoft und Google kann jeder recht einfach Bilder analysieren, ohne die genauen Mechanismen dahinter zu kennen. Die Anwendungen unterscheiden sich aber stark - vor allem im Funktionsumfang.
Von Miroslav Stimac

  1. Überwachung Bündnis fordert Verbot von Gesichtserkennung
  2. Videoüberwachung SPD-Chefin gegen Pläne für automatische Gesichtserkennung
  3. China Bürger müssen für Mobilfunkverträge ihre Gesichter scannen

  1. Beschlagnahmt: Webseite bot 12 Milliarden Zugangsdaten zum Verkauf an
    Beschlagnahmt
    Webseite bot 12 Milliarden Zugangsdaten zum Verkauf an

    Betreiber verhaftet, Domain und Server beschlagnahmt: Die Webseite Weleakinfo.com hatte im großen Stil mit Zugangsdaten gehandelt, die aus über 10.000 Datenlecks stammen sollen.

  2. Bürogebäude Karl: Apple baut Standort in München deutlich aus
    Bürogebäude Karl
    Apple baut Standort in München deutlich aus

    Apple wird seine Aktivitäten in München offenbar deutlich ausbauen und auch ein neues Bürogebäude beziehen, das Platz für 1.500 Beschäftigte bietet. In München betreibt Apple bereits das Bavarian Design Center mit 300 Mitarbeitern.

  3. Seehofer: 5G-Netz ohne Huawei kurzfristig nicht machbar
    Seehofer
    5G-Netz ohne Huawei kurzfristig nicht machbar

    Bundesinnenminister Horst Seehofer spricht sich "gegen globale und pauschale Handelsbeschränkungen" aus. In Bezug auf Huawei wurde er noch deutlicher.


  1. 15:08

  2. 13:26

  3. 13:16

  4. 19:02

  5. 18:14

  6. 17:49

  7. 17:29

  8. 17:10