1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tangle Lake: Intel zeigt 49-Qubit…

49 Qubits ... so langsam geht es voran

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 49 Qubits ... so langsam geht es voran

    Autor: Anonymer Nutzer 09.01.18 - 20:58

    Wenn Intel es schafft eine skalierbare Struktur auf Siliziumbasis zu schaffen
    die tatsächlich praktisch nutzbar ist, denn steht uns schon eine kleine Revolution bevor.

    Hyper-Produktivität kommt dann in Reichweite.

    Wird wohl noch etliche Jahre dauern, aber wenn es dann mal los geht
    wird es hochinteressant.

    .

  2. Re: 49 Qubits ... so langsam geht es voran

    Autor: Cystasy 10.01.18 - 09:19

    mal eine Frage an alle.. gibt es einen spezifischen Grund dafür, das man 49 Qubits und nicht 50 nimmt? Oder z.b 17 anstelle 15 oder 20? Hat das was mit der Bauweise / Funktionsweise des Chips zu tun die dafür sorgt das man keine 50 haben kann?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.01.18 09:22 durch Cystasy.

  3. Re: 49 Qubits ... so langsam geht es voran

    Autor: twiro 12.01.18 - 02:12

    Ja, es hat etwas mit der Bauweise zu tun. Man kann schon andere "Zahlen" bauen, hätte dann aber den Chip nicht optimal ausgenutzt. Die 17er Bauweise wird hier recht gut verdeutlicht: https://hackernoon.com/are-google-about-to-build-the-worlds-first-qubit-71da2be83528
    Wer dem Link nicht folgen möchte: 3*3 Qubits, zwischen denen jeweils 1 weiteres Qubit sitzt. Außerhalb befinden sich nochmals 4 Qubits, welche jeweils mit 2 Qubits von den Äußeren (also mit jeweils 2 von den 8) verbunden sind.
    Bei dem 49er ist es einfach 7 * 7.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ESCHA GmbH & Co. KG, Halver
  2. Deutsche Rentenversicherung Rheinland, Düsseldorf
  3. medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel
  4. Würth Elektronik eiSos GmbH & Co. KG, Waldenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dyson Turmventilator für 291,48€, iRobot Roomba Saugroboter für 271,97€, LG...
  2. (u. a. Der Hobbit und Der Herr Der Ringe: Mittelerde Collection (Blu-ray) für 19,49€, Alf - die...
  3. 749€ (Bestpreis!)
  4. 58,48€ (PC), 77,97€ (PS4, Xbox One)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kryptographie: Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator
Kryptographie
Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator

Mit der Maximator-Allianz haben fünf europäische Länder einen Gegenpart zu den angelsächsischen Five Eyes geschaffen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Security Bundestagshacker kopierten Mails aus Merkels Büro
  2. Trumps Smoking Gun Vodafone und Telefónica haben keine Huawei-Hintertür
  3. Sicherheitsforscher Daten durch Änderung der Bildschirmhelligkeit ausleiten

Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
Threefold
Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
Von Boris Mayer

  1. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen

  1. Amazon: Prime Video erhält Profile
    Amazon
    Prime Video erhält Profile

    Amazon liefert eine immer wieder gewünschte Funktion in Prime Video nach und erlaubt künftig Profile für bis zu sechs Zuschauer.

  2. Chilisoße: Tencent offenbar von Game-Key-Betrügern reingelegt
    Chilisoße
    Tencent offenbar von Game-Key-Betrügern reingelegt

    Einen hohen Schaden sollen Betrüger bei Tencent verursacht haben - mit einem vorgetäuschten E-Sport-Deal rund um Chilisoße.

  3. Motorola: Moto G 5G Plus kostet ab 350 Euro
    Motorola
    Moto G 5G Plus kostet ab 350 Euro

    Mit dem Moto G 5G Plus bringt Motorola den schnellen Netzstandard ins Mittelklassesegment. Dazu kommen eine Vierfachkamera und ein großer Akku.


  1. 17:00

  2. 16:58

  3. 16:03

  4. 15:50

  5. 15:34

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:51