Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tanvas: Touch-Display mit…

Fujitsu

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fujitsu

    Autor: TheMs 07.01.17 - 12:00

    ... hat bereits einen ähnlichen Prototypen gebaut...
    https://www.golem.de/news/fujitsu-hands-on-stotternde-finger-auf-dem-touchscreen-1402-104754.html

  2. Re: ...und ein halbes Dutzend mehr...

    Autor: Bouncy 07.01.17 - 13:37

    Und neben Fujitsu die Automobilindustrie bestehend aus Bosch (auf der letztjährigen CES wurde das übrigens als tollsteste Technik überhaupt ausgezeichnet), Continental und Audi (alle unabhängig voneinander), daneben Tactus (die erst viele Investoren hatten, von denen man aber nie wieder gehört hat), die alten Hasen von Immersion (vor fast 10 Jahren schon), selbst Microsoft (irgendwie mit Luftpolstern unterm Display, so ein Blödsinn) und natürlich die Patenttrolle von Apple (nur mit irgendeiner Zeichnung). Das ist was mir in Erinnerung geblieben ist, gibt bestimmt noch mehr. Bis heute rutscht mein Finger aber immernoch über glattes Glas, also soviel zu dieser super Entwicklung von Tanvas...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.01.17 13:37 durch Bouncy.

  3. Das ist ja lustig:

    Autor: c322650 08.01.17 - 16:36

    Mein Fujitsu Ultrabook kann das nämlich auch :D
    Allerding war das vermutlich nicht beabsichtigt:

    Mein Fujitsu Lifebook UH572 hat ein leicht raues Alugehäuse.
    Das Netzteil hat einen Eurostecker und ist deswegen nicht geerdet.

    An dem Alugehäuse liegt beim Aufladen eine Spannung von 70 Volt 50 Hz an. Das ist aber nicht gefährlich, da nur eine geringe Kapazität vorhanden ist. D.h. sobald ich mit dem Finger an das Alugehäuse fasse, wird die Spannung zum Teil entladen. Wenn ich ein geerdetes USB Gerät dran hänge ist sie ganz weg. Wenn ich aber mit meinem Finger über die raue Oberfläche fahre, vibriert der Finger ganz leicht mit vermutlich 100Hz. Noch besser merkt man das, wenn man das Ohr daran streicht. Dann kann man das typische 100Hz Netzbrummen auch hören.

    Ich nehme an, genau dieser Effekt wird hier benutzt.

  4. Re: Das ist ja lustig:

    Autor: Proctrap 10.01.17 - 01:48

    o_O

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Jobware GmbH, Paderborn
  3. Kisters AG, Karlsruhe
  4. interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 245,90€ + Versand
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 159,90€ + Versand (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyper Casual Games: 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
Hyper Casual Games
30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Ob im Bus oder im Wartezimmer: Mobile Games sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die Hyper Casual Games sind ihr neuestes Untergenre. Dahinter steckt eine effiziente Designphilosophie - und viel Werbung.
Von Daniel Ziegener

  1. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel
  2. Mobile-Games-Auslese Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten
  3. Mobile-Games-Auslese Große Abenteuer im kleinen Feiertagsformat

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

  1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
    Videostreaming
    Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

    Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

  2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
    Huawei
    Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

    Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

  3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
    TV-Serie
    Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

    Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


  1. 12:24

  2. 12:09

  3. 11:54

  4. 11:33

  5. 14:32

  6. 12:00

  7. 11:30

  8. 11:00