1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Teilchenbeschleuniger: China will…

Ringbeschleuniger mit Elektronen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ringbeschleuniger mit Elektronen?

    Autor: Kalle_Grabowski 24.07.14 - 13:27

    Ich dachte Ringbeschleuniger stoßen bei Elektronen bzw. Positronen schnell an ihre Grenzen wegen der Synchrotronstrahlung. Und man will deswegen Linearbeschleuniger Bauen wie z.B. beim ILC.
    Naja zumindest ist er wirklich groß der Ring.

  2. Re: Ringbeschleuniger mit Elektronen?

    Autor: GwhE 24.07.14 - 14:03

    LEP hatte 209 GeV und war im LHC tunnel. Mit 215 GeV kann man das higgs schon produzieren und 240 GeV reicht dann gut aus um es gut zu vermessen. Aber viel hoeher kommt man halt nicht. Linearbeschleuniger kommen da schon auf 500 GeV, was wiederum neue Produktionskannaele oeffenen wuerde

  3. Re: Ringbeschleuniger mit Elektronen?

    Autor: Auf 'ne Cola 24.07.14 - 15:16

    Ich versteh nicht ganz, wie dann trotz der Strahlung im LHC, wie angegeben, auf bis zu 14 TeV beschleunigt werden kann?!

  4. Re: Ringbeschleuniger mit Elektronen?

    Autor: daniel.ranft 24.07.14 - 15:51

    Auf 'ne Cola schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich versteh nicht ganz, wie dann trotz der Strahlung im LHC, wie angegeben,
    > auf bis zu 14 TeV beschleunigt werden kann?!

    Weil im LHC keine Elektronen/Positronen kollidiert werden, sondern Protonen. Zumindest lese ich das so aus dem Text heraus.

  5. Re: Ringbeschleuniger mit Elektronen?

    Autor: Auf 'ne Cola 24.07.14 - 16:20

    d.h. die Protonen sind dann so viel langsamer (bei gleicher Energie, da ja schwerer), dass die Strahlung noch kein Problem ist?

    Klingt logisch

  6. Re: Ringbeschleuniger mit Elektronen?

    Autor: M. 24.07.14 - 16:25

    Ja, weil Protonen deutlich schwerer sind und die Synchrotronstrahlung umgekehrt proportional zur Ruhemasse hoch 4(!) ist.

    Edit: http://de.wikipedia.org/wiki/Synchrotronstrahlung



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.07.14 16:26 durch M..

  7. Re: Ringbeschleuniger mit Elektronen?

    Autor: Kalle_Grabowski 24.07.14 - 16:45

    M. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, weil Protonen deutlich schwerer sind und die Synchrotronstrahlung
    > umgekehrt proportional zur Ruhemasse hoch 4(!) ist.
    >
    > Edit: de.wikipedia.org

    Eben und Protonen und Elektronen unterscheiden sich bei der Ruhemasse um den Faktor ~2000 afair. 2000^4 = ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Compana Software GmbH, Feucht
  2. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  3. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. MAN Energy Solutions SE, Oberhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,61€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. 1,07€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

  1. DSGVO: Deutsche Wohnen legt Widerspruch gegen Millionen-Bußgeld ein
    DSGVO
    Deutsche Wohnen legt Widerspruch gegen Millionen-Bußgeld ein

    Die Immobiliengesellschaft Deutsche Wohnen will das kürzlich verhängte DSGVO-Bußgeld nicht akzeptieren. Nun müssen die Datenschutzbehörde und gegebenenfalls ein Gericht den Sachverhalt klären.

  2. Microsoft: Windows bekommt native Unterstützung für DNS über HTTPS
    Microsoft
    Windows bekommt native Unterstützung für DNS über HTTPS

    Der DNS-Client in Windows bekommt Unterstützung für das verschlüsselte DNS über HTTPS (DoH). Nutzer sollen dabei ähnlich wie im Chrome-Browser auf den DOH-Server ihres bisherigen DNS-Server migriert werden, falls verfügbar.

  3. Leak: 500.000 Magic-Karten-Spieler von Datenleck betroffen
    Leak
    500.000 Magic-Karten-Spieler von Datenleck betroffen

    Neben Sammelkarten konnten auch Nutzerdaten bei dem Hersteller des Spiels "Magic: The Gathering" gesammelt werden. Das Unternehmen ließ eine Backup-Datenbank mit den Nutzerdaten von hunderttausenden Spielern frei zugänglich im Internet.


  1. 17:29

  2. 16:55

  3. 16:43

  4. 16:30

  5. 16:15

  6. 15:18

  7. 13:19

  8. 12:05