Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Teilchenphysik: Beschleuniger ILC…

Standort Japan

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Standort Japan

    Autor: Grover 13.06.13 - 18:19

    Finden da nicht regelmäßig Erdbeben statt?

    Wenn ich International aussuchen könnte würde ich mir was sicheres Suchen um es nicht auf beschädigungen anzulegen.

  2. Re: Standort Japan

    Autor: Tyron 13.06.13 - 20:57

    Das war auch mein Gedanke. [de.wikipedia.org]
    Und es müssen ja keine starken Beben sein. Wenn ich daran denke, dass in Mainz die Straßenbahn nicht über den Uni Campus gebaut werden kann, weil die Arbeiten am MAMI sonst eingestellt werden könnten.

  3. Re: Standort Japan

    Autor: KeinfreierName 13.06.13 - 21:45

    Aus wissenschaftlicher Sicht hast du vermutlich Recht.

    Allerdings kann man sich's leider nicht so aussuchen, das ganze Unternehmen natürlich auch irgendwie finanziert werden muss.

    Es hätte die elegante Möglichkeit gegeben, dass in Hamburg mit dem freien Elektronenlaser zu kombinieren. Stattdessen hat man sich aber entschieden nur den XFEL zu bauen und auf einen Linearcollider zu verzichten. In der Summe wird das jetzt teurer und das DESY wird weiter in ein Photolabor transformiert. So spielt halt immer auch die Politik mit rein.

  4. Re: Standort Japan

    Autor: Sosel 14.06.13 - 11:20

    Gibt schon einiges in Japan aus dem Bereich Teilchenphysik, etwa der KEK Beschleuniger mit dem Belle Detektor oder J-Parc, von dem aus etwa Neutrinos zum 300 km entfernten SuperKamikokande Detektor geschickt werden. Hatten zwar nach dem letzten großen Erdbeben ein paar Risse in den Wänden, aber keine bleibenden Schäden.

    Im Endeffekt entscheiden aber doch die Geldgeber. Und falls Japan wirklich einen großen Teil des Projektes finanzieren wird, dann wird die Entscheidung über den Standort vom ILC sicher von Japan stark mitentschieden.

  5. Re: Standort Japan

    Autor: NukeOperator 14.06.13 - 16:01

    Tyron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich daran denke, dass in Mainz die Straßenbahn nicht
    > über den Uni Campus gebaut werden kann, weil
    > die Arbeiten am MAMI sonst eingestellt werden könnten.

    gibt auch am CERN solche Probleme.
    https://2012.de.pycon.org/programm/schedule/sessions/3/
    (ab 26:30 kommen die Phänomene - http://youtu.be/jZaF61V6_ms?t=26m30s)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  3. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  4. Proximity Technology GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,72€
  2. 32,99€
  3. 4,32€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

  1. Zsys: Ubuntus ZFS-Daemon erkennt Datasets pro Maschine
    Zsys
    Ubuntus ZFS-Daemon erkennt Datasets pro Maschine

    Das Ubuntu-Team erstellt einen Daemon zur einfacheren Nutzung von ZFS. Dieser kann mit dem Systemstart umgehen und erkennt die sogenannten Datasets auf einzelnen Maschinen.

  2. Frank Pearce: Weiterer Mitgründer von Blizzard verabschiedet sich
    Frank Pearce
    Weiterer Mitgründer von Blizzard verabschiedet sich

    Frank Pearce verlässt Blizzard und schreibt seine Abschiedsworte. 28 Jahre lang hat der Mitbegründer für das Unternehmen gearbeitet. Es sei Zeit, die Verantwortung abzugeben. Er wolle sich anderen Dingen widmen, die Welt erkunden und ein Instrument lernen.

  3. iTAN-Abschaffung: Der Targobank gehen die PhotoTAN-Geräte aus
    iTAN-Abschaffung
    Der Targobank gehen die PhotoTAN-Geräte aus

    Bereits zum 31. Juli 2019 wird die spanische Targobank das alte TAN-Zettel-Verfahren einstellen. Die Bank bietet dabei drei Alternativen an. Doch ausgerechnet die sicherste Variante kann nicht bestellt werden.


  1. 10:26

  2. 10:14

  3. 10:03

  4. 09:27

  5. 07:51

  6. 07:50

  7. 19:25

  8. 18:00