1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telehaptik: Roboter…

Gibts eigentlich schon lange

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Gibts eigentlich schon lange

    Autor: Casandro 12.10.12 - 20:19

    Solche Geräte werden beispielsweise von der US-Regierung verwendet, wenn mal der Präsident was unterzeichnen soll, wenn er grad nicht da ist.

  2. Re: Gibts eigentlich schon lange

    Autor: Rogolix 12.10.12 - 21:40

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solche Geräte werden beispielsweise von der US-Regierung verwendet, wenn
    > mal der Präsident was unterzeichnen soll, wenn er grad nicht da ist.
    Wenn nur ein Unterschriftsautomat nötig wäre, hätten sie bestimmt einen solchen genommen.

    Ich sehe aber ein grundlegenderes Problem hier:
    Wenn man mit aufgezeichneten Roboterbewegungen eine Kunst erhalten will, beweist man damit doch nur, dass sie schon praktisch tot ist. Konsequenterweise sollten sie gleich vom kompliziertesten Schriftsystem der Welt auf das einfachste wechseln, das der ehemaligen Kolonie Korea.

  3. Re: Gibts eigentlich schon lange

    Autor: Anonymer Nutzer 13.10.12 - 17:25

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solche Geräte werden beispielsweise von der US-Regierung verwendet, wenn
    > mal der Präsident was unterzeichnen soll, wenn er grad nicht da ist.

    auf welchem verschwörungszug bist du denn aufgesprungen ;)

  4. Re: Gibts eigentlich schon lange

    Autor: Anonymer Nutzer 13.10.12 - 17:33

    Rogolix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Casandro schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Solche Geräte werden beispielsweise von der US-Regierung verwendet, wenn
    > > mal der Präsident was unterzeichnen soll, wenn er grad nicht da ist.
    > Wenn nur ein Unterschriftsautomat nötig wäre, hätten sie bestimmt einen
    > solchen genommen.
    >
    > Ich sehe aber ein grundlegenderes Problem hier:
    > Wenn man mit aufgezeichneten Roboterbewegungen eine Kunst erhalten will,
    > beweist man damit doch nur, dass sie schon praktisch tot ist.
    > Konsequenterweise sollten sie gleich vom kompliziertesten Schriftsystem der
    > Welt auf das einfachste wechseln, das der ehemaligen Kolonie Korea.

    kaligraphie ist sicherlich nicht tot ... gibts ja nicht nur in japan ... allerdings ist es in Japan sehr speziell und besonders imho.

    abgesehen von der möglichkeit einer sehr authentischen reproduktion von kaligraphie (im gegensatz zum simplen scan und druck) ... wird durch die aufzeichnung der kunstvollen bewegungen des menschen natürlich die kunst auch erhalten ...

    auch wenn irgendwann kein mensch diese kunst mehr beherrscht, besteht die möglichkeit die kunst auf basis der aufzeichnung wieder zu erlernen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.10.12 17:37 durch McNoise.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Anwendungsadministrator*in (m/w/d)
    PD - Berater der öffentlichen Hand, Berlin
  2. Doktorand*in (d/m/w) Process Mining
    OSRAM GmbH, Regensburg
  3. Software Quality Assurance Engineer (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
  4. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) oder Akademische Rätin ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dualsense alle Farben für 49,99€, Pulse 3D-Headset Weiß/Schwarz für 79,99€, Uncharted...
  2. 49,99€ statt 74,99€
  3. (u. a. PS5-Controller für 49,99€, Far Cry 6 Limited Edition PS5 für 31,99€, Rainbow Six...
  4. 1.254€ mit Rabattcode NBB25HARDWARE


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


US-Militär: Kernkraft im Weltall von Vernunft bis möglichem Betrug
US-Militär
Kernkraft im Weltall von Vernunft bis möglichem Betrug

Zwei Techniken sollen 2027 mit Satelliten fliegen, ein Fusionsreaktor und eine Radioisotopenbatterie. Nur eine davon ist glaubwürdig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Raketenabgase können die Atmosphäre schädigen
  2. Raumfahrt Raketenstufe mit Helikopter gefangen und wieder verloren
  3. Raumfahrt Rocketlab will eine Rakete per Helikopter auffangen

Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
Bundeswehr
Das Heer will sich nicht abhören lassen

Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
Ein Bericht von Matthias Monroy

  1. Bundes-Klimaschutzgesetz Die Bundeswehr wird grüner
  2. 600 Millionen Euro Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Polizei: Wenn Sexting zur Kinderpornografie wird
Polizei
Wenn Sexting zur Kinderpornografie wird

Der Straftatbestand Kinderpornografie umfasst auch Sexting unter Jugendlichen und betrifft ganze Schülerchats. Offenbar wissen viele gar nicht, wann sie strafbar handeln.

  1. Kriminalität Europol nimmt eines der größten Hackerforen vom Netz
  2. Kriminalität Anlagebetrüger sollen 14 Millionen Euro erbeutet haben
  3. Gehackte Polizeikonten Kriminelle erhielten wohl IP-Adressen von Google-Kunden