1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Terra: iRobot kündigt…

Gänseblümchen-Terminator

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gänseblümchen-Terminator

    Autor: mbieren 30.01.19 - 12:47

    oder Spießerspielzeug für Leute die schon alles haben.

  2. Re: Gänseblümchen-Terminator

    Autor: PmK 30.01.19 - 12:59

    Oder einfach ein Werkzeug was einem im Sommer jede Woche 3-4h Arbeit erspart und dabei einen Rasen zaubert den man mit selbst mähen nicht hinbekommt.. alles eine Frage des Blickwinkels.

  3. Re: Gänseblümchen-Terminator

    Autor: Glitti 30.01.19 - 13:21

    Ich brauche mit unserem Aufsitzmäher jedes mal 2 Stunden + eine halbe mit dem Kantenschneider. Meinst du ich hätte mit meiner Zeit nichts besseres anzufangen?
    Außerdem wirst du mit einem normalen Rasenmäher nie so einen schönen Rasen hin bekommen, da die Roboter Rasierklingen als Messer benutzen und das Gras nicht abreißen sondern sauber abtrennen. Dazu hat der Rasen immer die gleiche länge. 5L Sprit spare ich mir auch noch jede Woche.. ach ich könnte Stunden weiter Argumente für so ein Teil vorlegen.

  4. Re: Gänseblümchen-Terminator

    Autor: trapperjohn 30.01.19 - 14:25

    Wir haben einen Staubsauger-Roboter und einen Mähroboter. Ersteres könnte man wirklich noch als unnützes Spielzeug abstempeln - aber auf den Mährobbi lass ich nix kommen.

    "Früher" bin ich max. alle 2 Wochen zum Mähen gekommen (keine Zeit, Mistwetter, usw.) und der Rasen sah immer aus wie sonstwas. Außerdem Sprit holen, Schnitt wegbringen usw.

    Jetzt fährt der Robbi (Gardena in diesem Fall) spät abends bei Wind und Wetter und es funktioniert einfach. Einmal im Jahr die Klingen wechseln (jaja, Gardena sagt, man soll das vieeel öfter tun...) und sonst ist nix dran. Auch der Akku ist jetzt im 4ten Jahr noch tiptop.

  5. Re: Gänseblümchen-Terminator

    Autor: Anonymouse 30.01.19 - 14:40

    trapperjohn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir haben einen Staubsauger-Roboter und einen Mähroboter. Ersteres könnte
    > man wirklich noch als unnützes Spielzeug abstempeln

    NEIN! Meinen Neato möchte ich auch nicht wieder hergeben.
    Nach der Wasch.- sowie Spülmaschine das wichtigste Haushaltreinigungsgerät.
    Komme nach Hause und der Boden sieht Tiptop aus. :)

  6. Re: Gänseblümchen-Terminator

    Autor: Avarion 31.01.19 - 09:10

    Nicht zu vergessen die Geräuschkulisse. Ein Mähroboter ist nun mal erstaunlich leise.

  7. Re: Gänseblümchen-Terminator

    Autor: SirFartALot 31.01.19 - 09:16

    Avarion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht zu vergessen die Geräuschkulisse. Ein Mähroboter ist nun mal
    > erstaunlich leise.

    Stimmt. Richtig chillig. Ich lieg hin und wieder im Sommer auf der Liege und schau unserem Rasendiener einfach beim maehen zu. Das entspannt richtig gut.

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. transmed Transport GmbH, Regensburg
  2. ADLON Intelligent Solutions GmbH, Ulm, Ravensburg
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Dataport, Bremen, Magdeburg, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 419,00€ (Bestpreis!)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

  1. Carl Icahn: Großaktionär für Übernahme von HP durch Xerox
    Carl Icahn
    Großaktionär für Übernahme von HP durch Xerox

    Der Investor Carl Icahn ist eine treibende Kraft hinter der etwas unwirklichen Übernahme von HP Inc durch Xerox. Doch Börsenexperten meinen, es wäre besser, wenn HP den kleineren Xerox-Konzern kaufen würde.

  2. Kabelnetz: Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
    Kabelnetz
    Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch

    Das Gigabit im Koaxialkabel ist doch eher günstig zu haben, die nächsten Ausbaustufen kosten dann schon erheblich mehr Geld, berichtet der Vodafone Technikchef.

  3. GEREK: Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang
    GEREK
    Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang

    Noch bis zum 21. November läuft die Beratung über die Endgerätefreiheit in Europa. Doch die Europäischen Regulierungsstellen sind auch offen für die Interessen der Netzbetreiber, und die sind für Routerzwang.


  1. 17:46

  2. 17:10

  3. 16:58

  4. 15:55

  5. 15:39

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:45