Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Terrafugia: Flugauto Transition…

Bei uns muss man davon wohl gar nicht erst träumen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei uns muss man davon wohl gar nicht erst träumen.

    Autor: Charles Marlow 02.03.12 - 12:26

    Allein TÜV-Auflagen usw.

    Da wird die Anschaffung eines richtigen Sportfluges (inkl. Flugscheines) wohl sinnvoller sein.

  2. Re: Bei uns muss man davon wohl gar nicht erst träumen.

    Autor: booyakasha 02.03.12 - 12:36

    Zumal man sowieso nur von einem flugplatz aus starten darf.
    Das macht das Projekt irgendwie sinnlos.

  3. Re: Bei uns muss man davon wohl gar nicht erst träumen.

    Autor: silentUser 02.03.12 - 13:21

    Kommt darauf an, ob der Weg von...
    A) Start
    B) nächster Flugplatz
    C) Flugplatz bei Ziel
    D) Ziel
    ... schneller zu absoliveren ist als direkt von A) nach D) zu fahren.

    Von den Fahrt- / Flugkosten mal abgesehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.03.12 13:22 durch silentUser.

  4. Re: Bei uns muss man davon wohl gar nicht erst träumen.

    Autor: Wertzuasdf 02.03.12 - 13:42

    Ich frag mich viel mehr ob der Nutzen des Flugautos, an jeden Flughafen, ohne dort Umsteigen und oder ein Flugzeug mieten bzw besitzen zu müssen, abheben zu können, die Nachteile einer solchen Konstruktion wett machen:
    Katastrophale Fahreigenschaften und Katastrophale Flugeigenschaften.
    Denn ein Auto braucht Abtrieb und ein Flugzeug Auftrieb. Das Flugauto vereinigt jedoch beides in sich und ist deshalb in keins von beiden so richtig gut.

  5. Re: Bei uns muss man davon wohl gar nicht erst träumen.

    Autor: echo5-7 02.03.12 - 14:39

    ich frag mich 2 sachen:

    wieviel darf der pilot wiegen und wo steht, dass das teil auf einem flughafen landen musst. da steht nur, dass es dort starten muss.

  6. Re: Bei uns muss man davon wohl gar nicht erst träumen.

    Autor: Granini 02.03.12 - 19:18

    In der STVO vermutlich.

  7. Re: Bei uns muss man davon wohl gar nicht erst träumen.

    Autor: spyro2000 02.03.12 - 19:34

    Allerdings ist das schneller! In Deutschland gibt es übrigens 550 Flugplätze! http://www.ulforum.de/flugplatz

    Gerade die kleinen Sport-Flugplätze sind natürlich besonders interessant weil man hier recht unkompliziert starten und landen darf und auch Ruck-Zuck wieder draußen auf der Straße ist. Quasi wie eine Autobahn Auf- bzw. Abfahrt. Das eingebaute Navi soll sich ja angeblich (wo es geht) automatisch um die Reservierungen der Start- und Landebahnen kümmern. Und dann geht es Luftlinie zum Ziel - ohne Staus etc.

    spyro



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.03.12 19:35 durch spyro2000.

  8. Re: Bei uns muss man davon wohl gar nicht erst träumen.

    Autor: 9life-Moderator 03.03.12 - 11:18

    Bei uns in Europa mag es aus Platzgründen nicht gehen (zu viele Vorschriften und Auflagen) Aber man denke mal an Regionen wie Australien? Im Outback ist so ein "Buschflieger" schon recht effizient einsetztbar. Oder im Weglosen Gelände in Afrika, wo man Medikamente und andere "Kleinteile" recht gut durch die Luft transportieren kann...
    Als Drogenkurier von Kuba nach Miami geht es leider nicht, da die Flugüberwachung dort zu dicht ist... ;-)

  9. Re: Bei uns muss man davon wohl gar nicht erst träumen.

    Autor: top1 03.03.12 - 11:57

    hm, an sich hab ich auch zunächst an Australien und Afrika gedacht,... aber hast du mal die Pisten gesehen? Also auf den Privatlandeplätze von australischen Farmern (auf denen z.b. die Flying Doctors landen) kommt so ein "FahrFlugzeug" garantiert nicht öfter als einmal runter ;)

  10. Re: Bei uns muss man davon wohl gar nicht erst träumen.

    Autor: ruamzuzler 05.03.12 - 08:37

    top1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hm, an sich hab ich auch zunächst an Australien und Afrika gedacht,... aber
    > hast du mal die Pisten gesehen? Also auf den Privatlandeplätze von
    > australischen Farmern (auf denen z.b. die Flying Doctors landen) kommt so
    > ein "FahrFlugzeug" garantiert nicht öfter als einmal runter ;)
    Sowas wollte ich auch grad schreiben.
    Mit den Mini-Räderchen überlebt das Ding keine Straße in Afrika lange.

    So richtig erschließt sich mir der Nutzen auch nicht, wer die Kohle hat, vermeidet die Staus mit Hubschrauber und weiter reisen kann man dann mit Taxi, oder wenn zu schäbig, gemieteter Limousine. Solche Leute haben i.d.R. zu viel zu tun, um selber zu fahren.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Mainz, Herrenberg, Karlsruhe, Ludwigsburg, Hamburg
  2. IP Dynamics GmbH, Mitte Deutschland
  3. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  4. Hays AG, Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  2. 98,99€ (Bestpreis!)
  3. 299,00€
  4. 72,99€ (Release am 19. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

  1. US-Boykott: Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen
    US-Boykott
    Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen

    Durch den Handelsboykott der USA gerät Huawei immer stärker unter Druck: Das chinesische Unternehmen könnte die Möglichkeit verlieren, seine Mobilegeräte nach den gängigen Standards für SD-Karten und Drahtlosnetzwerke zu bauen - oder zumindest mit den entsprechenden Logos zu werben.

  2. Apple: Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE
    Apple
    Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE

    Apple hat ohne öffentlichen Betatest ein Update für iOS veröffentlicht. Es löst mehrere Probleme, darunter einen ärgerlichen Bug mit Voice over LTE und zwei Fehler in der Nachrichten-App.

  3. Project Xcloud: Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades
    Project Xcloud
    Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades

    Entwickler müssen nichts am Code von Xbox-Spielen ändern, um sie auf den Servern von Microsoft zu streamen. Das hat Kareem Choudhry von Microsoft gesagt - und gleichzeitig eine neue API vorgestellt.


  1. 13:20

  2. 12:11

  3. 11:40

  4. 11:11

  5. 17:50

  6. 17:30

  7. 17:09

  8. 16:50