1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tesla-Fabrik in Grünheide: Elon…

"Gegen den Rest der Welt"

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Gegen den Rest der Welt"

    Autor: gelöscht 26.05.21 - 13:27

    Ich behaupte mal, es gibt mehr Fürsprecher als Gegner dieses Projekts. Tatsächlich würde ich sogar behaupten, dass es sich bei den Gegnern allenfalls um einige hundert Menschen handelt.

    Durch die Berichterstattung sind evtl. einige darauf aufmerksam geworden, die Musk nicht ausstehen können und wettern entsprechend dagegen. Allerdings nicht, weil sie davon betroffen wären oder sich bereits zuvor damit beschäftigt hätten.

  2. Re: "Gegen den Rest der Welt"

    Autor: Sharra 26.05.21 - 14:01

    Im Grunde ist es wie bei den Anti-Corona-Demos.
    82 Millionen marschieren nicht mit Nazis.
    Ein paar hundert-tausend marschieren mit Nazis.

    Ein paar Leute sind kategorisch gegen Fabriken.
    Ein paar Leute machen sich Sorgen um einen Wald, der nie einer war, sondern eine Nutzplantage.
    Ein paar Leute....
    Am Ende hat man ein paar dutzend Leute und ein paar Organisationen, die aber so laut brüllen, als würden sie 82 Millionen repräsentieren.

  3. Re: "Gegen den Rest der Welt"

    Autor: OMGle 26.05.21 - 14:39

    Das Problem dabei, dass der Mehrheit der 82 Millionen alles egal ist, und die ein Paar Tausend entscheiden, wohin die restlichen 82 Millionen gehen werden.

  4. Re: "Gegen den Rest der Welt"

    Autor: Sharra 26.05.21 - 15:03

    Ja, das ist dann das Hauptproblem. Das hatten wir bereits schon mal, als ein paar tausend einem gescheiterten Gefreiten aus dem 1. WK nachgerannt sind, und er Rest hat nur zugeschaut, bis es zu spät war.

  5. Re: "Gegen den Rest der Welt"

    Autor: mnementh 27.05.21 - 13:49

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, das ist dann das Hauptproblem. Das hatten wir bereits schon mal, als
    > ein paar tausend einem gescheiterten Gefreiten aus dem 1. WK nachgerannt
    > sind, und er Rest hat nur zugeschaut, bis es zu spät war.

    Ich glaube da ist auch etwas Legendenbildung am Werk, mit dem sich viele reinwaschen wollen. Die NSDAP wurde mit über 30% der Stimmen gewählt, 1933 sogar mit über 40%. Das sind schon weit mehr als "ein paar Tausend". Um genau zu sein: mehr als 17 Millionen Stimmen. Da Parteien und nicht genaue Politik gewählt wurde und wird, kann man nicht exakt bestimmen wie die Zustimmung zu einzelnen politischen Entscheidungen war. Aber grundsätzlich war schon bekannt wo die NSDAP hinwollte, also man kann da nicht Unwissen vorschützen. Es bleibt doch dabei dass ein nicht unerheblicher Teil der Deutschen den Kurs unterstützte. Weit mehr als nur passiv zuschauen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Business Consultant Finance (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
  2. Developer ETL Talend / Data Integration und Datawarehouse (m/w/d)
    L-Bank, Karlsruhe
  3. Teamleiter (w/m/d) Cloudlösungen für die Energiewirtschaft - Digital Layer
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  4. Anwenderbetreuer (m/w/d) 1st-Level Support/B2B / Branchenlösungen
    SENSIS GmbH, Viersen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IAA: Die Greenwashing-Party der deutschen Autoindustrie crashen
IAA
"Die Greenwashing-Party der deutschen Autoindustrie crashen"

IAA 2021 Auf der IAA präsentiert die Automobilindustrie neue Autos, als gebe es keinen Klimawandel. Aktivisten wollen die "Klimakillerparty" blockieren - und haben die Argumente auf ihrer Seite.
Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. IAA Mobility 2021 Verbrenner sind nichts mehr fürs Image, nur für den Umsatz
  2. Autobahn-Proteste Aktivisten müssen bis Ende der IAA in Haft
  3. Re:Move Polestar präsentiert elektrischen Lastenscooter

Corona und IT: Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen
Corona und IT
Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen

Für manche in der IT mag er ein Segen sein, für andere ist er projektgefährdend: der coronabedingte Wegfall von Geschäftsreisen.
Ein Erfahrungsbericht von Boris Mayer


    Chipindustrie: Chinas Tech-Brigaden auf dem Vormarsch
    Chipindustrie
    Chinas Tech-Brigaden auf dem Vormarsch

    Die Halbleiterindustrie der Volksrepublik hat trotz der US-Exportkontrollen massiv aufgeholt. Was das für Europa bedeutet.
    Eine Analyse von Gerd Mischler

    1. Halbleiterfertigung Globalfoundries baut neue Fab und sagt Intel ab
    2. Gate All Around (GAA) Samsungs Nanowire-Transistoren verspäten sich
    3. Halbleiterfertigung China und Huawei setzen auf eigene Chips