1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tesla: FBI untersucht…

"frühere Mitarbeiter seien vorgeladen worden. Laut Tesla gibt es keine Vorladung...."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "frühere Mitarbeiter seien vorgeladen worden. Laut Tesla gibt es keine Vorladung...."

    Autor: Eheran 29.10.18 - 08:38

    >Einige frühere Mitarbeiter seien vorgeladen worden. Laut Tesla gibt es keine Vorladung, keine Aufforderung zu Zeugenaussagen oder ein anderes formelles Verfahren.
    Woher soll Tesla das denn wissen? Ehemalige Mitarbeiter werden 24/7 überwacht oder labern man einfach mal irgendwas, ohne dass man es weiß? Oder wie muss ich die Aussage verstehen?

  2. Re: "frühere Mitarbeiter seien vorgeladen worden. Laut Tesla gibt es keine Vorladung...."

    Autor: Algo 29.10.18 - 08:56

    Naja sie werden wohl für das Unternehmen Tesla sprechen. Also das bei Tesla selbst keine Vorladungen eingegangen seien. Für ehemalige Mitarbeiter können sie nicht sprechen das ist klar.

  3. Re: "frühere Mitarbeiter seien vorgeladen worden. Laut Tesla gibt es keine Vorladung...."

    Autor: tovi 29.10.18 - 09:13

    und woher will Golem das wissen oder andere "Journalisten".
    Ich finde die Nachrichten über Tesla in Deutschland allgemein sehr einseitig.

    Habt Ihr eigentlich auch berichtet das bei Opel jetzt ermittelt wird, und es eine Hausdurchsuchung gab, das VW Mitarbeiter in USA im Knast sitzen, genauso wie hier der Ex-Audi Chef.

    Das FBI ermittelt - ja und?
    Die Verbrenner und Öl-Lobby gibt sich halt Mühe und hat weitreichende Verbindungen.

  4. Re: "frühere Mitarbeiter seien vorgeladen worden. Laut Tesla gibt es keine Vorladung...."

    Autor: schachbr3tt 29.10.18 - 10:03

    tovi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und woher will Golem das wissen oder andere "Journalisten".
    > Ich finde die Nachrichten über Tesla in Deutschland allgemein sehr
    > einseitig.
    >
    > Habt Ihr eigentlich auch berichtet das bei Opel jetzt ermittelt wird, und
    > es eine Hausdurchsuchung gab, das VW Mitarbeiter in USA im Knast sitzen,
    > genauso wie hier der Ex-Audi Chef.

    Wenn du kurz erklären kannst, inwiefern das in die Golem-Kategorie "Elektromobilität" passt...

  5. Re: "frühere Mitarbeiter seien vorgeladen worden. Laut Tesla gibt es keine Vorladung...."

    Autor: E-Mover 29.10.18 - 10:09

    schachbr3tt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tovi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > und woher will Golem das wissen oder andere "Journalisten".
    > > Ich finde die Nachrichten über Tesla in Deutschland allgemein sehr
    > > einseitig.
    > >
    > > Habt Ihr eigentlich auch berichtet das bei Opel jetzt ermittelt wird,
    > und
    > > es eine Hausdurchsuchung gab, das VW Mitarbeiter in USA im Knast sitzen,
    > > genauso wie hier der Ex-Audi Chef.
    >
    > Wenn du kurz erklären kannst, inwiefern das in die Golem-Kategorie
    > "Elektromobilität" passt...


    Immerhin hat VW-Chef Diess letzte Woche angekündigt, „...in 2020 E-Autos zu bauen, die alles können, was die Teslas können, nur zum halben Preis...“

    Stand heute hast Du Recht: VW und Elektromobilität passt gar nicht zusammen. :-)
    Aber für 2020 können wir ja mal gespannt sein...

  6. Re: "frühere Mitarbeiter seien vorgeladen worden. Laut Tesla gibt es keine Vorladung...."

    Autor: schachbr3tt 29.10.18 - 10:16

    E-Mover schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Immerhin hat VW-Chef Diess letzte Woche angekündigt, „...in 2020
    > E-Autos zu bauen, die alles können, was die Teslas können, nur zum halben
    > Preis...“
    >
    > Stand heute hast Du Recht: VW und Elektromobilität passt gar nicht
    > zusammen. :-)
    > Aber für 2020 können wir ja mal gespannt sein...

    Die Hausdurchsuchung stand nicht im Zusammenhang mit einem E-Auto, soweit ich das in der Presse nachvollziehen konnte.

  7. Re: "frühere Mitarbeiter seien vorgeladen worden. Laut Tesla gibt es keine Vorladung...."

    Autor: Kay_Ahnung 29.10.18 - 10:24

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Einige frühere Mitarbeiter seien vorgeladen worden. Laut Tesla gibt es
    > keine Vorladung, keine Aufforderung zu Zeugenaussagen oder ein anderes
    > formelles Verfahren.
    > Woher soll Tesla das denn wissen? Ehemalige Mitarbeiter werden 24/7
    > überwacht oder labern man einfach mal irgendwas, ohne dass man es weiß?
    > Oder wie muss ich die Aussage verstehen?

    Ich weiß nicht ob das in den USA so ist aber in Deutschland hast du meines wissens nach Akteneinsicht bzw. dein Anwalt, kann also sein das Tesla daher die Informationen hat

  8. Re: "frühere Mitarbeiter seien vorgeladen worden. Laut Tesla gibt es keine Vorladung...."

    Autor: Der Supporter 29.10.18 - 10:24

    Dann wollen wir mal sehen, ob VW das auch schafft. Sonst schicken wir das FBI vorbei.

  9. Re: "frühere Mitarbeiter seien vorgeladen worden. Laut Tesla gibt es keine Vorladung...."

    Autor: SanderK 29.10.18 - 10:39

    Wenn ich mir die Unterhaltungen so unter den Artikeln von Auto Themen lese, würde ich mir es echt Wünschen, das Golem darauf verzichten würde.
    Wird nicht passieren, aber für mich wira es langweilig ;-)
    Fan Hater, beide Seiten liest man meist das selbe.
    Für mich hat Tesla keinen anderen Stand als andere Hersteller, warum auch, Gewinn wollen sie alle machen und Autos verkaufen ;-)

  10. Re: "frühere Mitarbeiter seien vorgeladen worden. Laut Tesla gibt es keine Vorladung...."

    Autor: thinksimple 29.10.18 - 13:46

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich mir die Unterhaltungen so unter den Artikeln von Auto Themen lese,
    > würde ich mir es echt Wünschen, das Golem darauf verzichten würde.
    > Wird nicht passieren, aber für mich wira es langweilig ;-)
    > Fan Hater, beide Seiten liest man meist das selbe.
    > Für mich hat Tesla keinen anderen Stand als andere Hersteller, warum auch,
    > Gewinn wollen sie alle machen und Autos verkaufen ;-)

    Eben. So ist es. Sie bauen Autos. Das wars.
    Wir viele andere auch. BYD hat sogar mehr Modelle. Redet nur keiner drüber.
    Ich hab hier auch noch nix von den Skoda und Seat E-Modellen gelesen. Ist alles etwas Tesla-lastig. Positiv wie negativ.
    Bei 100Mio verkauften PKW sind 100.000 eigentlich nix.
    Toyota verkauft in einem Monat mehr Sedans als Tesla im Quartal. Das zu Statistiken. Hyundai verkauft in diesem Segment mehr als Mercedes. Keine Kunst.
    Hört sich aber immer toll an wenn Tesla meht als Mercedes verkauft.(nur USA)
    Weltweit läufts unter ferner liefen.
    In 2 Jahren sieht's Gott sei Dank anders aus. Da ist mehr Konkurrenz am Markt.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DPD Deutschland GmbH, Aschaffenburg
  2. Basler AG, Ahrensburg
  3. Lidl Digital, Neckarsulm
  4. Konvekta AG, Schwalmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)
  2. (u. a. MSI GeForce RTX 3070 VENTUS 2X 8G OC für 749€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  2. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen
  3. Disney+ Disney muss seinen Katalog aufstocken

Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
Spitzenglättung
Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Post & DHL Briefmarke per App - kannste abschreiben
  2. Malware BND sucht skrupellose Anfänger zum Trojanerbau
  3. Microsoft Excel bringt endlich das Ende von VBA

Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer