1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tesla: FBI untersucht…
  6. Th…

Negative Berichterstattung über Tesla auf Golem

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Negative Berichterstattung über Tesla auf Golem

    Autor: jg (Golem.de) 29.10.18 - 11:44

    Nein, Anzeigen und Redaktion sind bei uns streng getrennt, die redaktionelle Berichterstattung ist also nicht von Werbeschaltungen beeinflusst. Gruß, Juliane

  2. Re: Negative Berichterstattung über Tesla auf Golem

    Autor: E-Mover 29.10.18 - 11:56

    der-don schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > E-Mover schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vom Absatz her übrigens der
    > > fünftbeste PKW, s.u..
    >
    > Da hast du den Bloomberg-Artikel wohl leider falsch verstanden - das Model
    > 3 ist nicht auf Platz fünf der meistverkauften Autos in den USA, sondern
    > auf Platz fünf der meistverkauften Sedans (also Limousinen). Bis man in der
    > Liste der meistverkauften Autos (also inklusive Trucks, SUVs etc.) einen
    > Tesla findet muss man doch schon relativ weit scrollen (z.B. hier, mit
    > YTD-Verkaufszahlen www.goodcarbadcar.net
    >
    > Und ebenfalls in dem Artikel von Bloomberg erwähnt: Die Zahlen für Tesla
    > gelten für die USA und Kanada gemeinsam, die der anderen Autohersteller nur
    > für die USA.

    Nein, den Bloomberg-Artikel habe ich nicht falsch verstanden! Ehrlich gesagt habe ich ihn noch nicht einmal gelesen. Ich habe ihn nur als Quelle angegeben, weil Bloomberg eine eher Tesla kritische Quelle ist. Die Zahlen findest Du bei dutzenden anderen Info Providern anders und z.T. auch besser kommentiert.

    In den USA gibt es die Fahrzeuggattung ‚passenger cars‘ (nicht ‚sedans‘, wie im Bloomberg Artikel tatsächlich fälschlich behauptet). Dort sind in der Tat Pick-ups und große SUVs nicht enthalten, das stimmt. Macht doch auch Sinn, Äpfel nicht mit Birnen zu vergleichen, oder?

    Wenn Du also mal noch weiter eingrenzt in direkte Konkurrenzfahrzeuge (nach Größe, Preis, Leistung) dann sind die Model 3 Konkurrenten Mercedes C, BMW 3er, Audi A3 und 4 sowie Lexus IS. Da kannst Du ja mal recherchieren...

    Kleiner Tipp: Das Model 3 wurde schon im Juni öfter verkauft und ausgeliefert als alle anderen zusammen. Da war die Produktion aber noch gar nicht richtig angelaufen. Insofern hat man dann für Q3 schon ein größeres Segment zum vergleichen genommen ;-)

  3. Re: Negative Berichterstattung über Tesla auf Golem

    Autor: WonderGoal 29.10.18 - 12:38

    E-Mover schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass man über Untersuchungen des FBI im Zusammenhang mit Tesla berichtet
    > ist völlig ok, würde ich von einem guten Journalisten/News-Portal auch
    > erwarten!
    >
    > Dass der einzige Autobauer von signifikanter Größe, der ausschließlich
    > Elektroautos fertigt, gegen alle Prognosen im letzten Quartal einen
    > ordentlichen Gewinn erzielt hat ist für mich aber auch zwingend eine
    > Headline wert! Stattdessen kann man auf Golem seit der Bekanntgabe der
    > Q3-Ergebnisse genau 3 Artikel mit negativem Touch zu Tesla lesen und die
    > Erfolgsmeldungen werden - wenn überhaupt genannt - in diesen Artikeln
    > versteckt:
    >
    > 1. Model 3 für 35.000 $ nicht möglich
    > 2. Tesla Dachschindeln verzögern sich
    > 3. FBI ermittelt gegen Tesla
    >
    > Ein Schelm wer Böses dabei denkt. Unabhängige Berichterstattung sieht
    > anders aus!
    > Daraus folgt auch: Wer nur Golem liest ist zwangsläufig schlecht
    > informiert. Das kann man an den Kommentaren ja auch deutlich erkennen. Muss
    > dann jeder selbst entscheiden, ob das sein Anspruch an eine News-Plattform
    > ist...

    Vor allem ist der Bericht des WSJ wohl schon länger in der Hinterhand gehalten worden. Eben genau, wenn Tesla mal wieder eine Positivmeldung in den Q3-Zahlen hatte. Kurz vor 14 Uhr, bevor der Artikel vom WSJ veröffentlicht wurde, gingen von diversen Personen die Shortpositionen nach oben. Nachzuverfolgen auf Twitter...


    P.S. Vergesst die Zahlen aus dem Bloomberg-Model 3-Ticker. Die dort angegebenen Werte sind ja so dermaßen daneben. Wie groß ist momentan bereits die Abweichung von Bloomberg's estimates zu den Zahlen des NHTSA? 32.000?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.10.18 12:41 durch WonderGoal.

  4. Re: Negative Berichterstattung über Tesla auf Golem

    Autor: svler 30.10.18 - 00:10

    Die Zahlen zu Q3 sind so dermaßen fishy, da wird's jedem mit ein bisschen Controlling-Erfahrung blümerant. Tesla muss für neues Investorengeld gut dastehen, sonst wird's mit der Liquidität bald kritisch.
    Zudem wird es schon seinen Grund haben, weswegen Tesla dieses Jahr nach nur einem Monat ihren Chefcontroller verloren hat. Für die Buchhaltungstricks will keiner vor Gericht, nichtmal für das Gehalt.
    Hier ist eine Blase am wachsen und das überdeutlich.
    Das soll keine Kritik an der Ideologie Teslas oder ein Schmälerung der Leistung sein, aber das Management ist so katastrophal wie es kaum sein könnte.

  5. Re: Negative Berichterstattung über Tesla auf Golem

    Autor: E-Mover 30.10.18 - 07:30

    svler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Zahlen zu Q3 sind so dermaßen fishy, da wird's jedem mit ein bisschen
    > Controlling-Erfahrung blümerant. Tesla muss für neues Investorengeld gut
    > dastehen, sonst wird's mit der Liquidität bald kritisch.
    > Zudem wird es schon seinen Grund haben, weswegen Tesla dieses Jahr nach nur
    > einem Monat ihren Chefcontroller verloren hat. Für die Buchhaltungstricks
    > will keiner vor Gericht, nichtmal für das Gehalt.
    > Hier ist eine Blase am wachsen und das überdeutlich.
    > Das soll keine Kritik an der Ideologie Teslas oder ein Schmälerung der
    > Leistung sein, aber das Management ist so katastrophal wie es kaum sein
    > könnte.

    Du scheinst die Quartalszahlen ja sehr detailliert studiert zu haben und kennst Dich offensichtlich auch sehr gut mit Bilanzierungsrichtlinien von unter SEC governance gelisteten Unternehmen aus!? :-) :-)

  6. Re: Negative Berichterstattung über Tesla auf Golem

    Autor: Akaruso 30.10.18 - 10:28

    1. Über den überraschenden Gewinn wurde auch berichtet.
    2. Das das FBI ermittelt und Musk selbst zugibt, dass der Verkaufspreis von 35000 derzeit nicht möglich ist, sind ja wohl Tatsachen über die man berichten darf oder sollte.

    Nach meinem Empfinden sind die Artikel neutral geschrieben.

    Wenn man aber schon mit der Meinung, dass Golem immer negativ über Tesla schreibt, den Artikel liest, wird man auch den Artikel entsprechend wahrnehmen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vitakraft pet care GmbH & Co. KG, Bremen
  2. SONAX GmbH, Neuburg a.d. Donau
  3. Bildungszentrum für informationsverarbeitende Berufe e. V., Paderborn
  4. Qualitus GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe