1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tesla: FBI untersucht…

Tesla Geheule auf golem.de

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tesla Geheule auf golem.de

    Autor: AllDayPiano 29.10.18 - 10:55

    Wird euch das eigentlich nicht langsam mal zu blöd, immer die gleichen Lobeshymnen oder Trauerarien unter absolut jedem Teslaartikel zu schreiben?

    Wir haben es doch inzwischen alle verstanden... die einen vertragen die Wahrheit nicht und die anderen können kein gutes Haar an Tesla lassen. Und umgekehrt.

    Oder regt ihr euch auch tagtäglich lautstark darüber auf, dass Butter zu viele gesättigte Fettsäuren enthält und geht dann erstmal auf Fragt-Mutti.de, um dort ein FHB über das Pro und Contra von tierischen Fetten auszutragen? Ich glaube nicht...

  2. Re: Tesla Geheule auf golem.de

    Autor: teenriot* 29.10.18 - 11:01

    Yep, da hilft nur Meta-Diskussion in hohen Dosen :). Es wird tatsächlich immer platter. Als eher Tesla-Freund muss ich mich fremdschämen für die verschwörungstheoretischen Kommentare gegen die Medien und Auto-Industrie.

  3. Re: Tesla Geheule auf golem.de

    Autor: Niaxa 29.10.18 - 11:08

    Willkommen in einem Internet Forum. Ums dir zu erklären... Die Leute dürfen hier diskutieren. Das da auch immer wieder welche über die Strenge schlagen ist normal. In jedem Linux/Windows Artikel stehen auch immer die gleichen Anfeindungen etc. Und das schon seit über 20 Jahren. Die Frage lautet also... Regst du dich da nur über Tesla Artikel Beiträge auf, oder auch zu allen anderen Themen?

    Hast du eigentlich analysiert, ob es hier immer die gleichen User sind, die dazu etwas schreiben? Oder willst du den Leuten generell verbieten, über etwas zu diskutieren was andere schon besprochen haben?

    Das Thema ändert sich ja nicht grundlegend, somit ist es doch vollkommen klar, dass es auch immer wieder um die gleiche Kritik und ums gleiche Lobpreisen geht.

  4. Re: Tesla Geheule auf golem.de

    Autor: Kay_Ahnung 29.10.18 - 11:13

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Yep, da hilft nur Meta-Diskussion in hohen Dosen :). Es wird tatsächlich
    > immer platter. Als eher Tesla-Freund muss ich mich fremdschämen für die
    > verschwörungstheoretischen Kommentare gegen die Medien und Auto-Industrie.

    +1 :D

  5. Re: Tesla Geheule auf golem.de

    Autor: AllDayPiano 29.10.18 - 11:16

    Dein Beitrag mit anderen Worten: Geistiger Stillstand ist hier normal.

    ... nein, natürlich kann jeder diskutieren, so viel wie er will. Und ja, es sind vornehmlich immer die gleichen Leute. Und nein, es regt mich bei Apple Themen beispielsweise genauso auf.

    Ich gehe in die Kommentare um meinen Horizont zu erweitern und nicht für das Gegenteil.

    In der Fachwelt wird das, was hier praktiziert wird, als Confirmation Bias bezeichnet. Eine Sache, die Verschwörungstheorien so effektiv macht (so am Rande erwähnt).

    Eine Diskussion ist dazu da, um seine Meinung <b>auszutauschen</b> und seinen eigenen Horizont durch andere Gedanken <b>zu erweitern</b>. Aber bei Tesla-Themen passiert das komlette Gegenteil. Jeder beharrt auf seinem Standpunkt und versucht es dem Gegenüber mit dem Vorschlaghammer einprügeln.

  6. Re: Tesla Geheule auf golem.de

    Autor: Niaxa 29.10.18 - 11:24

    Naja ganz so schlimm finde ich es nicht. Das jeder erst mal auf seinem Standpunkt beharrt ist klar. Die meisten Diskussionen im Netz ufern zu schnell aus und somit ist keine Annäherung der Diskussionsteilnehmer zu erwarten. Vor allem, da sich einfach zu viele dann in eine gestartete Diskussion einmischen.

    Ich habe hier aber auch schon andere Situationen erlebt. Ich seh das nicht so eng. Was mich nicht interessiert, oder mich stört... muss ich weder lesen noch darauf antworten.

    Das hat auch nichts mit geistigem Stillstand zu tun. Vieles in den Diskussionen sind eben Meinungen und keine reinen Behauptungen und das wird so oft missverstanden, das man schon wieder eine total zerrisssene Unterhaltung erhällt. Und bestimmte Ansichten muss man einfach mal akzeptieren lernen. Das diese mehrmals geäußert werden ist vollkommen normal.

  7. Re: Tesla Geheule auf golem.de

    Autor: MrTridac 29.10.18 - 12:50

    Du musst die Kommentare ja nicht lesen. Wenn Du so sicher bist, dass es immer die gleichen Leute sind, müsstest Du nicht mal anfangen bestimmte Beiträge zu lesen.

    Außerdem darfst Du nicht nur von Dir ausgehen.
    Ich, zum Beispiel, schaue in die Kommentare gerade wegen dem Rumgehäule und Gemecker. Das ist oft sehr unterhaltsam.

  8. Re: Tesla Geheule auf golem.de

    Autor: AllDayPiano 29.10.18 - 13:12

    Ich lehne ja nicht die Kommentare als solches ab, denn - wie gesagt - ergeben sich oftmals interessante gedankliche Impulse. Nur scheinbar gibt es halt gewisse Themen, da ist das nicht möglich.

    Mich interessiert einfach die Motivation dahinter (siehe Thema!) - doch da habe ich leider bisher keine Antwort bekommen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns, München
  2. Hughes Network Systems GmbH, Griesheim
  3. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  4. bpa.Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V., Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Gigabyte Radeon RX 6800 Gaming OC 16G für 878,87€)
  2. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt
Elektromobilität
Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt

2020 war ein erfolgreiches Jahr für die Elektromobilität. Dieser Trend wird sich fortsetzen: ein Überblick über die Neuerscheinungen 2021.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Prototyp vorgestellt VW-Laderoboter im R2D2-Style kommt zum Auto
  2. E-Auto VDA-Chefin fordert schnelleren Ausbau von Ladesäulen
  3. Dorfauto im Hunsrück Verkehrswende geht auch auf dem Land

Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
  2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
  3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar

  1. Quartalsbericht: IBM-Aktie bricht ein
    Quartalsbericht
    IBM-Aktie bricht ein

    IBM kann mit seinen Ergebnissen nicht überzeugen. Außer Stellenabbau und Aufspaltung hat das Unternehmen wenig vorzuweisen.

  2. Razer Naga X: World of Warcraft und Co. mit zwölf Maustasten spielen
    Razer Naga X
    World of Warcraft und Co. mit zwölf Maustasten spielen

    Die Naga X ist Razers neue Version der MMO-Maus. Sie behält zwölf programmierbare Makrotasten bei und ist etwas günstiger als andere Nagas.

  3. Quartalszahlen: Intel macht Rekordumsatz trotz Server-Schwäche
    Quartalszahlen
    Intel macht Rekordumsatz trotz Server-Schwäche

    2020 war ein sehr gutes Jahr für Intel, wohingegen 2021 schwach starten und stark enden soll: 10 nm wird endlich überall genutzt.


  1. 10:35

  2. 10:07

  3. 09:52

  4. 09:40

  5. 09:01

  6. 09:01

  7. 08:47

  8. 07:53