1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tesla: Model 3 aus China mit…

>>lustig und überhaupt nicht schlimm.. eigentlich...<<

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. >>lustig und überhaupt nicht schlimm.. eigentlich...<<

    Autor: bigm 05.02.21 - 11:33

    Auf der einen Seite jammen alle über den bösen bösen LithiumIonen Akku.
    Der Kinder Arbeiten lässt, explodiert, brennt, nicht entsorgt werden kann und sich die E-Fahrzeuge bei den Feuerwehren wie die Coronatote in den Leichenhallen stapeln...

    Bei Liion ist Tesla schon vorreiter mit wenig Kobalt..

    Jetzt machen sie ein >>Standard Range<< Modell (also ein ich lade nachts zuhause oder beim Arbeitgeber mit -> Wechselstrom!) Modell was einen "grünen Akku" hat und was passiert.
    Der Blöde Kunde meckert wieder.

    Sorry das man es so hart schreiben muss aber WTF wollt Ihr denn?

    OK Tesla hätte dick und Fett dazu schreiben sollen.
    "Achtung wenn Sie das Model3 in der LowBudget Version kaufen dann kann es sein das Sie nur mit 1/4 Ladeleistung laden können gegenüber dem LongRange Modell".
    Bitte bestätigen Sie mit OK das sie das Einstiegsmodell kaufen wollen und ihnen dieser Umstand für Ihre grünen Gedanken bewusst ist oder schauen Sie sich unsere besondernen Finanzierungsmöglichkeiten für geringverdiener an um sich doch den besseren Tesla leisten zu können" usw.. usw..

    Was soll das?

  2. Re: >>lustig und überhaupt nicht schlimm.. eigentlich...<<

    Autor: captain_spaulding 05.02.21 - 11:45

    Der Kunde legt nunmal in der Praxis mehr Wert auf Ladegeschwindigkeit als auf Kinder. Hätte man aber auch vorher ahnen können.

  3. Re: >>lustig und überhaupt nicht schlimm.. eigentlich...<<

    Autor: abdul el alamein 05.02.21 - 11:47

    Ich bin Tesla-Fanboi.

    Dennoch ist das nicht ok. Was ich erwartet hätte:

    - Wenn das "Absicht" war und nicht zu fixen geht: genau das was du beschrieben hast, den Hinweise in GROß, dass die Ladeleistung kacke ist.

    - Wenn es keine Absicht war und man das mit SW fixen kann: das Problem anerkennen, Fix versprechen und zeitnah fixen.

    Tesla ist heute unter den EVs das Roadtrip-Car, _weil_ es überall Supercharger gibt und die Ladeleistung in einer anderen Liga spielt, wenn man es mit dem Rest vergleicht (Taycan ausgenommen).

    Sowas zu bringen ist echt blöd, weil die Erwartungshaltung ist, dass Teslas schnell laden!

  4. Re: >>lustig und überhaupt nicht schlimm.. eigentlich...<<

    Autor: bigm 05.02.21 - 11:51

    Wir leben leider immer noch in einem Land wo nicht mehr als 30KM am Tag im Durchschnitt gefahren wird. (das sollte man selbst mit Schuko nachladen können)

    Die wo wirklich ihre 600-1000KM am Stück fahren müssen die informieren sich sehr sehr genau welches Auto sie kaufen ;)

    Das Tesla es nicht prominente Platziert hat ok. Fail

    Aber hey nach dem Fail 2020 muss es Fail 2021 weiter gehen bis Nio 2022 hoffentlich durchstartet. ;)

  5. Re: >>lustig und überhaupt nicht schlimm.. eigentlich...<<

    Autor: chefin 05.02.21 - 12:01

    bigm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf der einen Seite jammen alle über den bösen bösen LithiumIonen Akku.
    > Der Kinder Arbeiten lässt, explodiert, brennt, nicht entsorgt werden kann
    > und sich die E-Fahrzeuge bei den Feuerwehren wie die Coronatote in den
    > Leichenhallen stapeln...
    >
    > Bei Liion ist Tesla schon vorreiter mit wenig Kobalt..
    >
    > Jetzt machen sie ein >>Standard Range<< Modell (also ein ich lade nachts
    > zuhause oder beim Arbeitgeber mit -> Wechselstrom!) Modell was einen
    > "grünen Akku" hat und was passiert.
    > Der Blöde Kunde meckert wieder.
    >
    > Sorry das man es so hart schreiben muss aber WTF wollt Ihr denn?
    >
    > OK Tesla hätte dick und Fett dazu schreiben sollen.
    > "Achtung wenn Sie das Model3 in der LowBudget Version kaufen dann kann es
    > sein das Sie nur mit 1/4 Ladeleistung laden können gegenüber dem LongRange
    > Modell".
    > Bitte bestätigen Sie mit OK das sie das Einstiegsmodell kaufen wollen und
    > ihnen dieser Umstand für Ihre grünen Gedanken bewusst ist oder schauen Sie
    > sich unsere besondernen Finanzierungsmöglichkeiten für geringverdiener an
    > um sich doch den besseren Tesla leisten zu können" usw.. usw..
    >
    > Was soll das?

    Genau das muss man tun, wenn man ein Produkt verkauft. Statt deiner etwas herablassenden Formulierung hätte man auch GreenAkku schreiben können, seine Vorzüge hervorheben und mit der Maximalladeleistung von 50KW werben können. Speziell für Nachhaltigkeit gebaut.

    So aber hat man das selbe Geld ausgegeben, kann aber später beim gebrauchtverkauf nichtmal ansatzweise das bekommen, was andere bekommen. Den neben den fehlenden Schnelllademöglichkeiten kommt eine kleinere Zyklenfestigkeit dazu. Und natürlich auch noch weniger Ladezyklen.

  6. Re: >>lustig und überhaupt nicht schlimm.. eigentlich...<<

    Autor: Gunni Lingus 05.02.21 - 12:04

    Ein gebrauchter Tesla? Ein Auto mit Akku?
    Ich google grad mal Oxymoron.

  7. Re: >>lustig und überhaupt nicht schlimm.. eigentlich...<<

    Autor: taifun850 05.02.21 - 12:16

    Wenn BMW einen Motor verbauen würde, der nur für 10 Kilometer Vollgas geeignet wäre und dann erstmal 3 Minuten Pause brauchen würde, dann würde das auch für Ärger sorgen, obwohl 90% nie mehr von ihrem Auto fordern.

  8. Re: >>lustig und überhaupt nicht schlimm.. eigentlich...<<

    Autor: Dwalinn 05.02.21 - 12:29

    Mit schuko gibt es übrings 24% Ladeverlust und es kann auch mal sein das das Auto bei 14% plötzlich einen leeren Akku hat. Falls man mal ne Stunde Lust und Zeit hat kann ich das Video nur empfehlen

  9. Re: >>lustig und überhaupt nicht schlimm.. eigentlich...<<

    Autor: Benutztername12345 05.02.21 - 13:10

    Der Durchschnitt ist so ziemlich die unsinnigste statistische Größe, auf die man sich hier beziehen kann.

    Fast wie: außen ist das Hähnchen schwarz, innen noch gefroren aber im Durchschnitt perfekt!

    Wartet, ich hab noch mehr: die Durchschnittstemperatur in D ist ca. 10 °C, keine Ahnung, wieso wir so große Heizungen haben!
    Im Schnitt ist es draußen X Lux, wir brauchen keine Straßenlaternen!
    Im Schnitt macht jeder Mensch pro Tag nicht mehr als 2 ml Flüssigkeit in eine Windel, es wäre absurd, Windeln herzustellen, die mehr als 5 ml halten!

    Erinnert mich ein bisschen an die "Ein Auto steht 23h am Tag still"-Idioten. Ja ihr Vollpf*****, und Weihnachtsbäume stehen nur an 2 von 52 Wochen in den Häuser, völlig absurd, dass jeder der einen aufstellen will einen kauft!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.02.21 13:15 durch Benutztername12345.

  10. Re: >>lustig und überhaupt nicht schlimm.. eigentlich...<<

    Autor: brainDotExe 05.02.21 - 13:27

    Das ist kein neues "Standard Range" Modell.
    Bei dem bestehenden Standard Range Modell aus China werden jetzt einfach andere Akkus verbaut.
    Vorher hast du das mit den normalen Akkus und entsprechender Ladeleistung bekommen.

  11. Re: >>lustig und überhaupt nicht schlimm.. eigentlich...<<

    Autor: CHercht 05.02.21 - 14:36

    Ich bin tatsächlich auch großer Tesla Befürworter... ich möchte nicht "Fan" sagen.
    Aber die Kritik ist schon nicht ganz unberechtigt. Es handelt sich mitnichten um ein Low Budget Auto... Tesla rangiert unter Elektroautos schon eher im oberen Preissegment. Günstigere Autos schaffen aber im Vergleich mit dem Made in China Akku deutlich bessere Ladeleistungen. Man muss das Ganze also am Wettbewerb festmachen.
    Da Tesla keine klaren Zielwerte zur Ladeleistung, Reichweite oder Motorleistung angibt, gibt es hier natürlich auch keine rechtliche Sicherheit. Ich wäre als Kunde aber dennoch enttäuscht, wenn die bisherigen Standard Range Modelle deutlich besser geladen haben und ich nun ein Modell mit anderem Akku bekomme, was nur einen Bruchteil der Ladeleistung kann.

    Man munkelt, dass Tesla hier nur wenig bis garnicht getestet hat und man die Kunden nun als Betatester einsetzt... sowas machen zwar andere Hersteller auch ganz gerne, aber es ist hier schon ein recht großer Einschnitt.

    Ich denke, Tesla wird da auch nachregeln... entweder geht es per Software, oder sie müssen die Hardware nachbessern... soviel traue ich denen schon zu.

    BTW: Das im Artikel erwähnte Nextmove Video ist dahingehend sehr aufschlussreich.

  12. Re: >>lustig und überhaupt nicht schlimm.. eigentlich...<<

    Autor: Gunni Lingus 05.02.21 - 14:54

    Tesla muss nur in den Prospekt drucken, das Auto würde NACHHALTIG geladen. Zack, schon entlastet und bewundert.
    Mit NACHHALTIG kann man jeden Scheiss adeln.

  13. Re: >>lustig und überhaupt nicht schlimm.. eigentlich...<<

    Autor: Jossele 05.02.21 - 15:48

    Keine Ahnung wieviele der Poster wirklich schon zuhause mit einem Elektroauto oder gar Tesla rumfahren. Ich hab jedenfalls von meinen 37k km bis jetzt vermutlich 3000km am Supercharger geladen. Und ob der da 1/2 oder 3/4h hängt, wäre mir jedesmal komplett schnurz gewesen. Aber hey.. womöglich bin ich der einzige Teslafahrer dem es so geht - oder möglicherweise haben alle anderen keine Erfahrungswerte und wollen nur blöd rumstänkern.
    Sind schon absurdere Sachen passiert.

    Privatsphäre ist normal. Überwachung ist verdächtig.

  14. Re: >>lustig und überhaupt nicht schlimm.. eigentlich...<<

    Autor: brainDotExe 05.02.21 - 17:53

    Es geht eher ums Prinzip. Du kaufst ein Auto, von dem du erwartest, dass es gewisse Eigenschaften hat. Bisherige Auslieferungen des selben Modells hatten auch genau diese Eigenschaften.
    Jetzt hast du dir genau das selbe Modell bestellt, bekommst aber ohne weitere Informationen ein Fahrzeug mit anderen Eigenschaften.

  15. Re: >>lustig und überhaupt nicht schlimm.. eigentlich...<<

    Autor: Cheatchat 05.02.21 - 20:03

    Willkommen in der Welt von Entfeinerung in neuen Modelljahren. Bespiel Opel Astra Probefahrt 2014 Rückfahrkamera mit Spuren, navi mit Bluetooth Audio und Totwinkelwarner mit Audiosignal. Zack bestellt und nichts davon im ausgelieferten Fahrzeug. Achselzucken beim Händler... neues Modelljahr zwischendurch auf den Bändern. Das ist seit eh und jeh bei Autos so. Als weitere Beispiel ist da Skoda und Kabelbäume im Allgemeinen zu nennen. Mal sind sie verbaut... mal nicht... mal kann man einen Tempomaten nachrüsten, mal nicht. So ist das halt. Hier eine Extremform, aber schon immer ein Problem.

  16. lustig ist das nicht mehr...

    Autor: Schnookerippsche 05.02.21 - 23:14

    Jossele schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Ahnung wieviele der Poster wirklich schon zuhause mit einem
    > Elektroauto oder gar Tesla rumfahren. Ich hab jedenfalls von meinen 37k km
    > bis jetzt vermutlich 3000km am Supercharger geladen. Und ob der da 1/2 oder
    > 3/4h hängt, wäre mir jedesmal komplett schnurz gewesen. Aber hey..
    > womöglich bin ich der einzige Teslafahrer dem es so geht - oder
    > möglicherweise haben alle anderen keine Erfahrungswerte und wollen nur blöd
    > rumstänkern.
    > Sind schon absurdere Sachen passiert.

    Viel Geld für ein Auto ausgeben und dann auch noch Ansprüche stellen. Skandal!
    Nur weil die Hauptzielgruppe Teslas, nämlich die neureichen Snobs, neben ihrem richtigen Auto noch einen Tesla als Zweit- oder Drittwagen besitzen, heißt das nicht, dass ein Normalbürger auf gute Reichweite und schnelles Laden/Tanken verzichten muss.

    Wenn dir das Schnurz ist weil du zu viel Zeit und Geld hast, dann ist das deine Sache. Ändert aber nichts daran dass Teslas schlecht verarbeitete Wagen für neureiche Pseudoökos sind und bleiben.

  17. Re: >>lustig und überhaupt nicht schlimm.. eigentlich...<<

    Autor: bigm 06.02.21 - 07:39

    taifun850 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn BMW einen Motor verbauen würde, der nur für 10 Kilometer Vollgas
    > geeignet wäre und dann erstmal 3 Minuten Pause brauchen würde, dann würde
    > das auch für Ärger sorgen, obwohl 90% nie mehr von ihrem Auto fordern.

    @OT
    Aber diese BMW Motoren gab es genauso von anderen Herstellern ;)
    Selbst der V8 im M3 gibt unter bestimmten umständen nach weniger als 10min nach und bricht glühend auseinander.

  18. Re: >>lustig und überhaupt nicht schlimm.. eigentlich...<<

    Autor: bigm 06.02.21 - 07:42

    Gunni Lingus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tesla muss nur in den Prospekt drucken, das Auto würde NACHHALTIG geladen.
    > Zack, schon entlastet und bewundert.
    > Mit NACHHALTIG kann man jeden Scheiss adeln.

    Könnten Sie machen aber aktuell kommen halt nicht alle mit dem LiFePo Akku.
    Deshalb ist so etwas schwierig umzusetzen.
    Immerhin kann Tesla liefern und muss nicht die Bänder schließen wie die deutschen weil sie keine Elektrik und Akkus bekommen ;)

    Würde Tesla so werben und dann hätte nur ein einziges Model3 ein anderen Akku der natürlich an eine Verleihfirma oder an einen Grünen ausgeliefert werden würde dann wäre das Mediale Interesse mit Etikettenschwindel groß.

    Wir leben in einer Welt in dem man viel akzeptiert wenn es nicht genau kommuniziert wurde und nicht vertraglich bindend ist.
    Ist aber etwas vertraglich kommuniziert dann ja dann wird drauf gepocht und es wird teuer...

  19. Re: lustig ist das nicht mehr...

    Autor: bigm 06.02.21 - 07:44

    Schnookerippsche schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur weil die Hauptzielgruppe Teslas, nämlich die neureichen Snobs, neben
    > ihrem richtigen Auto noch einen Tesla als Zweit- oder Drittwagen besitzen,
    > heißt das nicht, dass ein Normalbürger auf gute Reichweite und schnelles
    > Laden/Tanken verzichten muss.
    >
    > Wenn dir das Schnurz ist weil du zu viel Zeit und Geld hast, dann ist das
    > deine Sache. Ändert aber nichts daran dass Teslas schlecht verarbeitete
    > Wagen für neureiche Pseudoökos sind und bleiben.

    So würde ich das jetzt nicht unbedingt sagen denn die Teslas werden von vielen ex BMW, Mercedes fahrer gefahren die immer schon 50-150t¤ in Ihr Auto "investiert" äh versenkt haben.
    Wenn man ernsthaft elektrisch fahren will hatte man bis vor kurzem halt überhaupt keine andere Möglichkeit.

    und sind wir mal ehrlich egal bei welchem Hersteller ob im KFZ, oder auch in der Elektronik...
    Ist der Kunde nicht immer Betatester gewesen...

  20. Re: >>lustig und überhaupt nicht schlimm.. eigentlich...<<

    Autor: franzropen 06.02.21 - 10:29

    Dann nenn ich hakt das Modell 3b.
    Es sollte doch wohl möglich sein, dass man beim Kauf schon weiß, welche Akkusorte man bekomnt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme