1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tesla: Model S mit Allrad fährt…
  6. Thema

Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: Luke321 10.10.14 - 19:19

    happy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie können es auch nicht.
    > Wie auch, es gibt ja kein Zulieferer, der es ihnen baut. Und Geld selbst in
    > die Hand nehmen, ja wo käme man da denn hin.
    > Die deutschen Hersteller haben einfach den Startschuss verpennt und nun
    > liegt das Problem darin, dass ein deutscher Premiumhersteller natürlich ein
    > Auto bauen muss, dass besser ist als das eines Silikon-Valley-Vereins,
    > sonst leidet der Name.

    Glaub mir sie können. Die Motoren kommen bei z.b. Mercedes nicht von Zulieferern.
    Die Akkus bzw. die Technik kommen auch bei Tesla von Panasonic. Tesla bezieht ihre Teile genauso von Zulieferern wie jeder andere Konzern auch. Den Startschuss verpennt? Ich glaube hier liegt dein Problem. Der Startschuss ist imo noch gar nicht gefallen. Über den Absatz von Tesla kann jeder andere Autohersteller nur müde lächeln. Die Statistiken, die Telsa präsentiert kann sich so kein deutscher Autohersteller leisten. Die Verluste, die die machen sprechen doch für sich. Sobald man anfängt mit den Elektroautos Gewinn zu machen werden die schneller von den großen überrolt als man sich vorstellen kann.

  2. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: happy 10.10.14 - 19:20

    Luke321 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bernd71 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gut, das Benziner nicht in Flammen aufgehen. Obwohl die benötigen dazu
    > > nicht mal einen heftigen Unfall. Wichtig ist das Brände rechzeitig
    > erkannt
    > > werden und die Insassen geschützt sind.
    >
    > Mir ist kein Fall bekannt, dass deutsche Autos bei Unfällen reihenweise in
    > Flammen aufgehen.

    2 von 50000 ist bei dir reihenweise?
    Kling für mich eher nach einem manchmal. Und ja, auch deutsche Autos gehen bei Unfällen manchmal in Flammen auf.

  3. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: happy 10.10.14 - 19:25

    Luke321 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > happy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sie können es auch nicht.
    > > Wie auch, es gibt ja kein Zulieferer, der es ihnen baut. Und Geld selbst
    > in
    > > die Hand nehmen, ja wo käme man da denn hin.
    > > Die deutschen Hersteller haben einfach den Startschuss verpennt und nun
    > > liegt das Problem darin, dass ein deutscher Premiumhersteller natürlich
    > ein
    > > Auto bauen muss, dass besser ist als das eines Silikon-Valley-Vereins,
    > > sonst leidet der Name.
    >
    > Glaub mir sie können. Die Motoren kommen bei z.b. Mercedes nicht von
    > Zulieferern.
    > Die Akkus bzw. die Technik kommen auch bei Tesla von Panasonic. Tesla
    > bezieht ihre Teile genauso von Zulieferern wie jeder andere Konzern auch.
    > Den Startschuss verpennt? Ich glaube hier liegt dein Problem. Der
    > Startschuss ist imo noch gar nicht gefallen. Über den Absatz von Tesla kann
    > jeder andere Autohersteller nur müde lächeln. Die Statistiken, die Telsa
    > präsentiert kann sich so kein deutscher Autohersteller leisten. Die
    > Verluste, die die machen sprechen doch für sich. Sobald man anfängt mit den
    > Elektroautos Gewinn zu machen werden die schneller von den großen überrolt
    > als man sich vorstellen kann.

    Schlag mal nach wieviel Gewinn Smart fortwo abwirft.
    Aber nicht vor Schreck vom Stuhl fallen.

    Du darfst mir im übrigen mal erklären, wie du mit etwas Gewinn machen willst, wenn du nichts entwickelst.

    Im übrigen hat Elon Musk sogar gesagt, dass er mit dem Tesla die Großkonzerne überzeugen wollte, dass es möglich ist ein Elektrofahrzeug zu bauen.

  4. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: Luke321 10.10.14 - 19:45

    happy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schlag mal nach wieviel Gewinn Smart fortwo abwirft.
    > Aber nicht vor Schreck vom Stuhl fallen.

    Ein Smart lässt sich in Sachen Kosten auch prima mit einer S-Klasse vergleichen...

    > Du darfst mir im übrigen mal erklären, wie du mit etwas Gewinn machen
    > willst, wenn du nichts entwickelst.

    Man wartet bis die Nachfrage es rechtfertigt zu Investieren. BWL Grundlagen erstes Semester. Das ist derzeit offensichtlich nicht der Fall. Die Entwicklung läuft zudem vermutlich bereits.

    > Im übrigen hat Elon Musk sogar gesagt, dass er mit dem Tesla die
    > Großkonzerne überzeugen wollte, dass es möglich ist ein Elektrofahrzeug zu
    > bauen.

    Das glaube ich ihm. Im Moment sollte er aber lieber aufpassen, dass die Großkonnzerne nicht so überzeugt sind, dass sie ihm seinen Laden unterm Hintern wegkaufen.

  5. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: Luke321 10.10.14 - 19:47

    happy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2 von 50000 ist bei dir reihenweise?
    > Kling für mich eher nach einem manchmal. Und ja, auch deutsche Autos gehen
    > bei Unfällen manchmal in Flammen auf.

    Es waren mehr. Und für mich ist es auch äußerst unangenehm in einem Auto unterwegs zu sein, von dem ich weiß, dass es "manchmal" in Flammen aufgeht.

  6. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: happy 10.10.14 - 19:55

    Luke321 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > happy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 2 von 50000 ist bei dir reihenweise?
    > > Kling für mich eher nach einem manchmal. Und ja, auch deutsche Autos
    > gehen
    > > bei Unfällen manchmal in Flammen auf.
    >
    > Es waren mehr. Und für mich ist es auch äußerst unangenehm in einem Auto
    > unterwegs zu sein, von dem ich weiß, dass es "manchmal" in Flammen aufgeht.

    Dann solltest du besser nicht Auto fahren.

  7. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: mboe 10.10.14 - 19:59

    Luke321 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > happy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 2 von 50000 ist bei dir reihenweise?
    > > Kling für mich eher nach einem manchmal. Und ja, auch deutsche Autos
    > gehen
    > > bei Unfällen manchmal in Flammen auf.
    >
    > Es waren mehr. Und für mich ist es auch äußerst unangenehm in einem Auto
    > unterwegs zu sein, von dem ich weiß, dass es "manchmal" in Flammen aufgeht.

    Die statistische Wahrscheinlichkeit, dass ein Verbrenner-KFZ in Flammen aufgeht ist *deutlich* höher als in einem Tesla. Bei den aktuellen Zahlen ist es ca. der Faktor 10!

  8. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: mboe 10.10.14 - 20:04

    Luke321 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den Startschuss verpennt? Ich glaube hier liegt dein Problem. Der
    > Startschuss ist imo noch gar nicht gefallen.

    Nun man kann natürlich auch erst dann loslaufen, wenn die anderen bereits im Ziel sind. Den Startschuss hat es aufgrund von gesetzlichen Vorgaben in diversen Ländern schon *längst* gegeben und die deutschen Hersteller haben sich ja auch schon im Schneckentempo bewegt!

    > Über den Absatz von Tesla kann
    > jeder andere Autohersteller nur müde lächeln.

    Glaub mir, dass tun sie nicht!

    > Die Statistiken, die Telsa
    > präsentiert kann sich so kein deutscher Autohersteller leisten. Die
    > Verluste, die die machen sprechen doch für sich.

    Die ausgewiesenen Verluste kommen nicht aus dem operativen Geschäft sondern aus den Investitionen (z.B. für die 5Milliarden für die Giga-Fabrik) und Rückstellungen.

    > Sobald man anfängt mit den
    > Elektroautos Gewinn zu machen werden die schneller von den großen überrolt
    > als man sich vorstellen kann.

    Sagt wer? Nokia, Kodak und Co. haben ähnlich argumentiert!

  9. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: happy 10.10.14 - 20:06

    Luke321 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > happy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schlag mal nach wieviel Gewinn Smart fortwo abwirft.
    > > Aber nicht vor Schreck vom Stuhl fallen.
    >
    > Ein Smart lässt sich in Sachen Kosten auch prima mit einer S-Klasse
    > vergleichen...

    Genauso wie eine E-Auto-Neuentwicklung mit einem seit Jahrzehnten etablierten System.

    > > Du darfst mir im übrigen mal erklären, wie du mit etwas Gewinn machen
    > > willst, wenn du nichts entwickelst.
    >
    > Man wartet bis die Nachfrage es rechtfertigt zu Investieren. BWL Grundlagen
    > erstes Semester. Das ist derzeit offensichtlich nicht der Fall. Die
    > Entwicklung läuft zudem vermutlich bereits.
    >

    Nachfrage misst man an Verkaufszahlen. Wo sollen die herkommen, wenn niemand etwas anbietet?
    Und da haben wir auch schon das Problem der BWLer: die Kurzsichtigkeit. So ein Auto baut auch zB Mercedes nicht über Nacht.
    Ich hätte übrigens gerne ein Mittelklasse-Auto mit reinem E-Antrieb, welches 400km schafft. ALlerdings nicht für den Preis einer Luxuskarosse. Da bin ich auch nicht der einzige. In den USA hatte der Tesla S letztes Jahr die meisten Zulassungen im Bereich Luxusautos. In Norwegen sogar überhaupt. Wieviele Signale braucht ein BWLer eigentlich? Und wo ist nun mein Mittelklasse Elektroauto?

    > > Im übrigen hat Elon Musk sogar gesagt, dass er mit dem Tesla die
    > > Großkonzerne überzeugen wollte, dass es möglich ist ein Elektrofahrzeug
    > zu
    > > bauen.
    >
    > Das glaube ich ihm. Im Moment sollte er aber lieber aufpassen, dass die
    > Großkonnzerne nicht so überzeugt sind, dass sie ihm seinen Laden unterm
    > Hintern wegkaufen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.10.14 20:08 durch happy.

  10. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: mboe 10.10.14 - 20:09

    Luke321 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Man wartet bis die Nachfrage es rechtfertigt zu Investieren. BWL Grundlagen
    > erstes Semester. Das ist derzeit offensichtlich nicht der Fall.

    Wenn du das in BWL gelernt hast, wirst du keinen Erfolg haben. Glaubst du Apple hat mit der Entwicklung des iPhone gewartet, bis die Nachfrage dafür da war. Völliger Unsinn! Umgekehrt wird ein Schuh draus. Man muss an eine Idee glauben und ein tolles Produkt machen, dann verkauft es sich auch von alleine!

    > Im Moment sollte er aber lieber aufpassen, dass die
    > Großkonnzerne nicht so überzeugt sind, dass sie ihm seinen Laden unterm
    > Hintern wegkaufen.

    Ähem. Hast du dir mal die Marktkapitalisierung angeschaut. Wer soll das denn sein?

  11. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: TomJanas 10.10.14 - 21:39

    Wahnsinn mit welcher Vehementz ein paar Patrioten hier versuchen, die Deutschen Hersteller schön zu reden. Ich fahre einen Audi in der Preisklasse eines tesla....wenn ich überlege, dass ich bei meiner Fahrleistung nach 8 Jahren einen halben Tesla an die Scheichs bezahle, die lächerliche Garantie nach zwei Jahren ablaufen wird, ich bereits eine Anschlussgarantie für drei weitere Jahre für 3000 Euro gekauft habe (die nur bis 34tsd km pro Jahr greift). Eine Katastrophe!

    Mit einem Tesla hätte ich 8 Jahre Garantie ohne Ausreden und km-Begrenzungen, gratis Strom an den Supercharger Stationen, ein Navi- und Entertainment System, welches den Namen verdient!

    Wolfsburg, Ingolstadt, München, Stuttgart -> aufwachen! Jeder 7. Arbeitsplatz hängt hierzulande direkt oder indirekt von der Automobilindustrie ab....die Ignoranz mit der hier "geschlafen" wird grenzt an Fahrlässigkeit! ....da hilft auch eines Tages keine Merkel mit der Abwrackprämie aus!

  12. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: Luke321 10.10.14 - 22:25

    mboe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die statistische Wahrscheinlichkeit, dass ein Verbrenner-KFZ in Flammen
    > aufgeht ist *deutlich* höher als in einem Tesla. Bei den aktuellen Zahlen
    > ist es ca. der Faktor 10!

    Nein. In dieser Häufigkeit ist das bei noch keinem anderen Serienwagen passiert. Zumindest nicht nach Unfällen und nicht so schnell. Dass mal ein paar Flammen aus dem Motorblock schlagen, ok. Aber nicht, dass die ganze karre binnen Minuten lichterloh brennt.

  13. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: Luke321 10.10.14 - 22:30

    mboe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun man kann natürlich auch erst dann loslaufen, wenn die anderen bereits
    > im Ziel sind. Den Startschuss hat es aufgrund von gesetzlichen Vorgaben in
    > diversen Ländern schon *längst* gegeben und die deutschen Hersteller haben
    > sich ja auch schon im Schneckentempo bewegt!

    Der Markt ist noch nicht losgelaufen. Ein paar Ökos mögen das anders sehen, es ist aber nun mal so.
    Kein Mensch kauft Elektroautos. Nichtmal die Hybridwagen verkaufen sich ordentlich. In hohen Preissegmenten ist einfach keine Nachfrage da.

    > Glaub mir, dass tun sie nicht!

    Bitte? Die Absatzzahlen von Tesla sind winzige Bruchstücke des Marktes.

    > Die ausgewiesenen Verluste kommen nicht aus dem operativen Geschäft sondern
    > aus den Investitionen (z.B. für die 5Milliarden für die Giga-Fabrik) und
    > Rückstellungen.

    Nein. Auch die Wagen an sich werfen deutlich weniger Gewinn ab als herkömmliche.

    > Sagt wer? Nokia, Kodak und Co. haben ähnlich argumentiert!

    U.a. Alle anderen Autohersteller außer Tesla. Der Vergleich hinkt gewaltig.

  14. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: Luke321 10.10.14 - 22:40

    happy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genauso wie eine E-Auto-Neuentwicklung mit einem seit Jahrzehnten
    > etablierten System.

    Sehe hier kein Problem. Entweder man verdient Kohle mit dem Teil oder nicht. Was anderes zählt bei Großkonzernen nicht.


    > Nachfrage misst man an Verkaufszahlen. Wo sollen die herkommen, wenn
    > niemand etwas anbietet?
    > Und da haben wir auch schon das Problem der BWLer: die Kurzsichtigkeit. So
    > ein Auto baut auch zB Mercedes nicht über Nacht.
    > Ich hätte übrigens gerne ein Mittelklasse-Auto mit reinem E-Antrieb,
    > welches 400km schafft. ALlerdings nicht für den Preis einer Luxuskarosse.
    > Da bin ich auch nicht der einzige. In den USA hatte der Tesla S letztes
    > Jahr die meisten Zulassungen im Bereich Luxusautos. In Norwegen sogar
    > überhaupt. Wieviele Signale braucht ein BWLer eigentlich? Und wo ist nun
    > mein Mittelklasse Elektroauto?

    Nein. Nachfrage misst man nicht an Verkaufszahlen, zumindest nicht in diesem Stadium. Ansonsten müssten man jeden Blödsinn mal auf den Markt werfen um zu sehen ob es sich verkauft.
    Das ist überhaupt nicht kurzsichtig. Die Verbrennermotor-Kuh wird solange gemolken bis es nicht mehr geht. Momentan geht das noch sehr gut. Sobald es nichtmehr geht stehen sämtliche Autohersteller sofort mit E-Autos auf der Matte.
    Du siehst das etwas kurzsichtig. Der Automarkt ist nicht sehr schnelllebig. Ich traue es jedem Autohersteller auf dem Planeten zu in 5 Jahren ein konkurrenzfähiges Elektroauto auf dem Markt zu haben. Fünf Jahre ist nicht sehr lang. Die Verbrennerautos werden die nächsten Zehn Jahre nicht großartig nachlassen. Bis Elektroautos sich wirklich durchsetzen gehen nich einige Jahre ins Land. Genug Zeit um nachzuziehen.
    Im Fall von Daimler, wird Tesla im schlimmsten Fall eben gekauft. Die halten ja schon Anteile.

  15. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: Luke321 10.10.14 - 22:44

    mboe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du das in BWL gelernt hast, wirst du keinen Erfolg haben. Glaubst du
    > Apple hat mit der Entwicklung des iPhone gewartet, bis die Nachfrage dafür
    > da war. Völliger Unsinn! Umgekehrt wird ein Schuh draus. Man muss an eine
    > Idee glauben und ein tolles Produkt machen, dann verkauft es sich auch von
    > alleine!

    Als Newcomer muss man das so machen, weil man sonst keine Chance hat. Als etabliertes Unternehmen ist das Risiko fuer so etwas viel zu groß. Ein Milliardenschwerer Konzern ist schneller in Pleite gefahren als so manchem Manager lieb ist.

    > Ähem. Hast du dir mal die Marktkapitalisierung angeschaut. Wer soll das
    > denn sein?

    Tesla ist in etwa 30 Milliarden Dollar wert. Daimler hält bereits Anteile. Fuer die wäre es ein leichtes die 50% voll zu machen.

  16. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: Ach 10.10.14 - 22:50

    Oh man oh man oh man! Daimler ist damals mit unter 10% bei Tesla eingestiegen und hat den größten Teil wieder abgestoßen auf irgendwas zwischen 3 und 4%. Und Daimler produziert auch nicht "zusammen mit Tesla" Antriebe, Daimler kauft bei Tesla den Antriebsstrang für die B Klasse, genauso wie Toyota den Antrieb für den Rav4 EV einkauft. Zudem hat Tesla in der 100 bis 120 K$ Klasse Mercedes und Audi mit dem einem Model S schon weit hinter sich gelassen in den Verkaufszahlen in den Staaten.

    So ein Brett vorm Kopf, dass man sich nicht mal ausmalen kann, was die Gigafabrik wohl bedeuten könnte, bei einem sehr konservativ geschätzten beginnenden Preisvorteil von 60% der Herstellungskosten einer heutigen Batterie.

    Und dann sind da noch die netten Gerüchte. Der WV Chef etwa, der hätte sich drei Model S zukommen lassen um 2 von denen auseinanderzunehmen und zu inspizieren, und er hätte dabei seinen Mitarbeitern gesagt, dass er sich eigentlich genau sowas vorgestellt hätte was da hätte kommen müssen von seinen Ingenieuren, als die ein Elektroauto entwickelten. Und von wegen einfach. Elon Musk ist schon mal so fähig, dass er auch den Zusammenbau von Raketen auf die Reihe bekommt. Wenn man sich nur mal in einem Video anschaut wie sauber, geschickt und fähig er die Tesla Fabrik aufgezogen hat. Und was hat es vorher für Elektrowagen gegeben? Niente, nichts, nada, kein Premiumhersteller, kein Einsteiger und kein Massenfertiger hat auch nur annähernd etwas vergleichbares parat, nicht mal als ultraunbezahlbarer Prototyp.

    Der einzige Elektrowagen der für seine Zeit relativ interessant war, war der EV1 von GM in 1999. Und wie die deutschen Hersteller sich ins Zeug legen. BMW z.B., die entwickelten eine ganz neue Massenvertigungsmethode für kohlefaserverstärkte Kunststoffe. Und trotzdem, keiner kommt so richtig an ein massenverträgliches Preisniveau heran, was eben an der Batterie liegt, was natürlich auch Tesla weiß und es deshalb gar nicht erst versucht, gar nicht erst versucht solange ihre Gigafactory noch nicht liefert. Nägel mit Köpfen machen eben, das hat Tesla drauf. Und für die heimischen Hersteller heißt es deshalb nicht träumen und sich die Welt schön reden, sondern aufwachen. Übrigens musste wohl auch der Audichef neulich richtig gehend in Rage geraten sein, seitens der nahenden Konkurrenz in Form des Model X(der Tesla Elektro SUV dessen Auslieferung 2015 beginnt), und nicht umsonst hat Audi einen Model X Killer Q7 mit einer Reichweite von über 600 Km angekündigt. Auf den kannst du ja dann schon mal warten und sparen.

  17. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: Luke321 10.10.14 - 22:56

    TomJanas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wahnsinn mit welcher Vehementz ein paar Patrioten hier versuchen, die
    > Deutschen Hersteller schön zu reden. Ich fahre einen Audi in der
    > Preisklasse eines tesla....wenn ich überlege, dass ich bei meiner
    > Fahrleistung nach 8 Jahren einen halben Tesla an die Scheichs bezahle, die
    > lächerliche Garantie nach zwei Jahren ablaufen wird, ich bereits eine
    > Anschlussgarantie für drei weitere Jahre für 3000 Euro gekauft habe (die
    > nur bis 34tsd km pro Jahr greift). Eine Katastrophe!

    Bei Audi zahlt man nunmal für den Namen. Wenn man nur über den Preis geht, müsste jeder einen Toyota fahren.
    Das kommt am günstigsten und die Qualität ist auch nicht großartig schlechter.

    > Mit einem Tesla hätte ich 8 Jahre Garantie ohne Ausreden und
    > km-Begrenzungen, gratis Strom an den Supercharger Stationen, ein Navi- und
    > Entertainment System, welches den Namen verdient!

    Noch schon. Du denkst doch nicht ernsthaft, dass das so bleiben wird? Das ist marketing um Kunden anzulocken. Dabei werden enorme Verluste generiert, aber anders kann man keinen Fuß fassen. Aber immerhin, das Marketing scheint gut zu funktionieren.

    > Wolfsburg, Ingolstadt, München, Stuttgart -> aufwachen! Jeder 7.
    > Arbeitsplatz hängt hierzulande direkt oder indirekt von der
    > Automobilindustrie ab....die Ignoranz mit der hier "geschlafen" wird grenzt
    > an Fahrlässigkeit! ....da hilft auch eines Tages keine Merkel mit der
    > Abwrackprämie aus!

    Nochmal: Die Leute dort sind schon aufgewacht. Ich weiß nicht wie man sich als unbeteiligter hier in einem Forum die Arroganz herausnehmen kann, mehr Ahnung vom gesamten Automarkt zu haben, als die Leute die sich seit Jahrzehnten Tag fuer Tag damit beschäftigen. Diese Leute wissen genau was sie tun. Die Verbrennerautos werfen derzeit den meisten Gewinn ab. In einiger Zeit werden vielleicht Elektroautos mehr Gewinn abwerfen, dann wird die Flotte umgestellt, aber keinen Tag früher. Handelt man anders fährt man so einen Konzern an die Wand bevor Elektroautos 10% Marktanteil durchbrechen.
    Les dir diesen Artikel mal durch, dann weißt du vielleicht was ich meine:
    http://www.sueddeutsche.de/auto/mercedes-b-klasse-electric-drive-tesla-antrieb-als-lueckenfueller-1.1971934
    Die großen Autohersteller haben noch gar kein Interesse am Verkauf von Elektroautos. Tesla muss das machen, weil sie anders überhaupt keine Chance haben.

  18. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: happy 10.10.14 - 23:03

    Luke321 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehe hier kein Problem. Entweder man verdient Kohle mit dem Teil oder
    > nicht. Was anderes zählt bei Großkonzernen nicht.
    >

    Na dann zurück zur ursprünglichen Frage: was verdient man am Smart denn so?


    > Nein. Nachfrage misst man nicht an Verkaufszahlen, zumindest nicht in
    > diesem Stadium. Ansonsten müssten man jeden Blödsinn mal auf den Markt
    > werfen um zu sehen ob es sich verkauft.

    Stimmt, man befragt die Wahrsagerin. Oder schaut sich Umfragen an, aber natürlich nur die, die einem in den Kram passen.

    > Das ist überhaupt nicht kurzsichtig. Die Verbrennermotor-Kuh wird solange
    > gemolken bis es nicht mehr geht. Momentan geht das noch sehr gut. Sobald es
    > nichtmehr geht stehen sämtliche Autohersteller sofort mit E-Autos auf der
    > Matte.
    > Du siehst das etwas kurzsichtig. Der Automarkt ist nicht sehr schnelllebig.
    > Ich traue es jedem Autohersteller auf dem Planeten zu in 5 Jahren ein
    > konkurrenzfähiges Elektroauto auf dem Markt zu haben. Fünf Jahre ist nicht
    > sehr lang. Die Verbrennerautos werden die nächsten Zehn Jahre nicht
    > großartig nachlassen. Bis Elektroautos sich wirklich durchsetzen gehen nich
    > einige Jahre ins Land. Genug Zeit um nachzuziehen.

    Das trau ich denen auch zu. Allerdings werden die einen unförmigen Klotz, der das doppelte eines normalen Autos kostet, 50km Reichweite hat und 12 Stunden zum laden braucht dann als Innovation verkaufen.

  19. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: happy 10.10.14 - 23:07

    Luke321 schrieb:
    > Diese Leute wissen genau was sie tun.

    :D Damit ist mein Tag gerettet.

  20. Re: Deutsche Automobilindustrie ist bereits abgehängt

    Autor: happy 10.10.14 - 23:09

    Im übrigen beweist dein Artikel aus der Süddeutschen doch nur, dass Mercedes eben NICHT in der Lage ist, einen Elektroantrieb selbst zu entwickeln.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt
  3. ALTE LEIPZIGER - HALLESCHE Konzern, Stuttgart
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

  1. Mobile Betriebssysteme: Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3
    Mobile Betriebssysteme
    Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3

    Apple hat neue Betriebssystem-Updates für iPhones, iPads und den iPod touch vorgestellt. IOS 13.3 und iPad OS 13.3 enthalten Verbesserungen, Fehlerbehebungen und zusätzliche Sicherungseinstellungen für Kinder.

  2. Rechenzentren: 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
    Rechenzentren
    5G lässt Energiebedarf stark ansteigen

    Laut einer Studie im Auftrag von Eon heizt 5G die drohende globale Umweltkatastrophe weiter an. Schuld sind Edge Computing, Campusnetze, Industrie 4.0 und die Folgen für die Rechenzentren.

  3. Elektromobilität: EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen
    Elektromobilität
    EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen

    Welche Lastfälle treten in einer komplett elektrifizierten Tiefgarage auf? Die Bewohner einer Wohnanlage in Baden-Württemberg können dieses Zukunftsszenario mit 45 Elektroautos schon einmal testen.


  1. 22:13

  2. 18:45

  3. 18:07

  4. 17:40

  5. 16:51

  6. 16:15

  7. 16:01

  8. 15:33