Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tesla Motors: Geschwindigkeit…
  6. Thema

Das sind immer noch 320 Kilometer Reichweite bei 130 Km/h !!!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Das sind immer noch 320 Kilometer Reichweite bei 130 Km/h !!!

    Autor: ZyRa 10.05.12 - 14:46

    keiner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ZyRa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieso?
    > > Audi, BMW, Mercedes alles kein Problem mit nem Diesel. (Aktuell A5)
    >
    > ... und auf dem Prüfstand unter Laborbedingungen... ;)

    Unter Laborbedingungen: 6,3l/100km kombiniert und 63l Tank
    => 1000km

  2. Re: jetzt mal realistisch betrachtet

    Autor: ChMu 10.05.12 - 14:47

    Missingno. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > keiner schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schon einmal etwas von "dafür bezahlen" gehört?
    > Es geht darum, dass der Arbeitgeber keine Ladesäulen bereitstellt.

    Warum sollte er das nicht tun? Firmenautos laufen ja auch schon electrisch, eine gewisse Infrastruktur ist also uU schon vorhanden. Abgesehen davon, das hier scheinbar unglaublich ueberschaetzt wird, wie viel Strom so ein Wagen braucht.
    Also bei uns zB verbraucht die Buerobelaeuchtung mehr als der Lastwagen, die beiden e-Wagen und paar e-Roller die unten geladen werden. Uebrigends unter einem Solardach. Die Wagen stehen waehrend der Arbeitszeit tagsueber naemlich die ganze Zeit rum.
    >
    > > Wenn du dies für nötig erachtest. Andere Menschen würde ihr Auto, sobald
    > > der Ladevorgang abgeschlossen ist ja wieder "abstöpseln" ;)
    > Genau. Ich parke um 19 Uhr und stelle dann den Wecker auf 2 Uhr 41 um mein
    > Auto wieder umzuparken und den nächsten zum Laden an die Säule zu lassen.

    Also in Skandinavien laeuft das sehr gut. Nur die Parkplaetze sind etwas anders angeordnet. In der Mitte steht die Saeule, 6-8 Parkplaetze sind kreisfoermig drumrum aufgemalt. Alle Wagen sind gleichzeitig eingesteckt. Weniger e-Mobile sondern Motorblockheizungen, aber das kommt, von der Strommenge, aufs gleiche raus.
    >
    > > > Wohl eher Atomstrom, Kohle und Gas.
    > > Nein eher naturstrom, Greenpeace Energy, EWS Schönau oder Lichtblick.
    > Man
    > > muss nur willig sein zu wechseln...
    > Was nützt der Wechselwille, wenn die Anbieter nicht liefern können? Rechne
    > doch einfach mal aus, wie viel Energie der heutige Individualverkehr aus
    > Benzin zieht und überlege Mal, wie wenig Mehrbelastung das "Öko-Stromnetz"
    > in Deutschland verkraften kann.

    Wenn Deutschland ueber Nacht alle 42Millionen Autos electrifizieren wuerde, was wohl kaum anzunehmen ist, wuerde der Verbrauch der Bundesrepublik um 14% steigen. Nimmt man also die eher realistischen 1Million Fahrzeuge bis 2020, so geht der Mehrverbrauch an Strom eher im Rauschen unter. Jeder Haushalt mit Waschmaschine, Trockner, Ceranfeld und Kuehlschrank verbraucht ein vielfaches.
    >
    > > PS: Für solche "Sonderfahrten" (kommt ja sicherlich nicht jedes
    > Wochenende
    > > vor), gäbe es dann immer noch die Möglichkeit sich einen alternativ
    > > angetriebenen "Urlaubswagen" zu mieten... ;)
    > Na, die Rechnung geht aber auch nicht auf. Wenn ich schon ein E-Auto für
    > 40k Euro kaufe statt einen Benziner für 15k-20k Euro, dann sicher nicht, um
    > damit nur Kurzstrecke zu fahren und mir mit noch mehr Geld wieder Benziner
    > anzumieten.

    Weit ueber 90% aller Fahrten liegen unter 30km. 98% der Autos fahren unter 60km am Tag. Die durchschnittliche Strecke eines deutschen privaten PKW liegt bei 6,2km. Die durchschnittliche Fahrleistung bei 12000 km im Jahr.

    Ausnahmen bestaetigen die Regel. Grossfamilien fahren nicht SmartMobile, aber eben auch keine 7,5Tonner, weil man ja vieleicht mal umziehen moechte. Stelle Dich mal an eine beliebige Strasse oder auf eine Autobahnbruecke und schaue, wie viele Leute im Wagen sitzen und wo die Kennzeichen herkommen.

    Im Schnitt sitzen 1,3 Leute in einem Wagen. Je groesser, desdo weniger. Und es sind erschreckend wenige Frankfurter Kennzeichen in Muenchen oder Hamburg zu sehen, selbst Leipzig sieht man kaum in Berlin und umgekehrt.

    Die Maer von den Millionen Langstreckenfahrern ist und bleibt eine Ausrede.

    Selbst die immer wieder angefuehrten "Urlaubsfahrten" welche ja jedes Jahr zu den beruehmten "Jahrhundertstaus" fuehren, haben zwischen 1-1,5 Millionen Autos die da auf der Strasse liegen, wie gesagt, der Deutsche Autobestand liegt bei 42Millionen.....
    >
    > Wenn wir dabei sind: hast du schon einmal geschaut was ein Bahn-Ticket
    > Stuttgart->Berlin kostet? Jetzt fahre mal nicht alleine sondern mit einer
    > oder zwei weiteren Personen. Da bist du locker bei 400 Euro für eine
    > einfache Fahrt.

    Das ist allerdings wahr, allerdings bildet Deutschland da eine grosse Ausnahme. Die Bahnpreise sind sicher, anders ist das nicht zu erklaeren, auf Druck der allmaechtigen (ueber 30% des Deutschen BIP) Autoindustrie auf so hohem Niveau. Ich kann im TGV von Paris ans Mittelmeer fahren (1000km in 4 1/2h) und zahle das gleiche wie in Deutschland im verspaeteten und klappernden ICE von Frankfurt nach Kassel.

  3. Re: Das sind immer noch 320 Kilometer Reichweite bei 130 Km/h !!!

    Autor: Eheran 10.05.12 - 14:52

    Abgesehen davon, dass wirklich viele hier irgendwie komische Vorstellungen haben...

    Angenommen man ist 9h beim Arbeitgeber und kann die ganze zeit sein Auto aufladen:
    2,5kWh*9 = 22,5kWh = 25% des Akkus
    Ich hoffe ihr müsst nicht so weit zum Arbeitsplatz fahren - und vorallem nicht schnell.

    > 60% der Bevoelkerung hat einen eigenen Stellplatz, Garage, geteilte Garage oder
    > Parkplatz, weitere 25% verfuegen ueber einen gemieteten und electrifizierbaren
    > Stellplatz.

    Stellplatz/Parkplatz ==//== Lademöglichkeit!
    Da hilft auch dein Verlängerungskabel nichts und wenn du doch einer der Glücklichen bist, dann kommen nurnoch 2kW der 2,5kW an und es sind in 9h nur 18kWh = 20% des Akkus geladen!
    Wer soll den Strom eig. zahlen, wenn du das Kabel nicht aus deiner eigenen Wohnung irgendwie verlegt bekommst? (was nunmal in den aller meisten Fällen absolut unrealistisch ist)

    Von Diebstahl, Aufwand etc. pp. werde ich garnicht erst anfangen.

  4. Re: Das sind immer noch 320 Kilometer Reichweite bei 130 Km/h !!!

    Autor: ChMu 10.05.12 - 14:52

    ZyRa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > keiner schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ZyRa schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wieso?
    > > > Audi, BMW, Mercedes alles kein Problem mit nem Diesel. (Aktuell A5)
    > >
    > > ... und auf dem Prüfstand unter Laborbedingungen... ;)
    >
    > Unter Laborbedingungen: 6,3l/100km kombiniert und 63l Tank
    > => 1000km
    Ha ha, im Labor wird permanenntes Vollgas ueber 500km mit 6,3l angegeben? 220km/h ueber Stunden zu halten (wo? Auf einer Deutschen Autobahn mit Sicherheit nicht, so lange Strecken ohne Beschraenkung gibts gar nicht) ist ja wohl eher Irrsinn.

  5. Re: Das sind immer noch 320 Kilometer Reichweite bei 130 Km/h !!!

    Autor: flasherle 10.05.12 - 14:57

    du scheinst ein kleines schwaches autole zu haben, wenn du meinst 220 wäre vollgas. 220 ist bei einem modernen normalen mittelklasse wagen ruhiges dahincruisen, ohne das man unsummen verbraucht...

  6. Re: Das sind immer noch 320 Kilometer Reichweite bei 130 Km/h !!!

    Autor: ChMu 10.05.12 - 15:09

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abgesehen davon, dass wirklich viele hier irgendwie komische Vorstellungen
    > haben...
    >
    > Angenommen man ist 9h beim Arbeitgeber und kann die ganze zeit sein Auto
    > aufladen:
    > 2,5kWh*9 = 22,5kWh = 25% des Akkus
    > Ich hoffe ihr müsst nicht so weit zum Arbeitsplatz fahren - und vorallem
    > nicht schnell.

    Das waeren bei normaler Geschwindigkeit 120-150km Arbeitsweg. Eher die Ausnahme, oder? Bei uns in der Firma gibts uebrigends Drehstrom........
    >
    > > 60% der Bevoelkerung hat einen eigenen Stellplatz, Garage, geteilte
    > Garage oder
    > > Parkplatz, weitere 25% verfuegen ueber einen gemieteten und
    > electrifizierbaren
    > > Stellplatz.
    >
    > Stellplatz/Parkplatz ==//== Lademöglichkeit!

    Nein, aber idR ist es machbar. In den letzten 40Jahren hatte JEDE meiner Garagen, auch die welche in sogenannten "Garagenhoefen" waren, Licht und damit Strom.

    > Da hilft auch dein Verlängerungskabel nichts und wenn du doch einer der
    > Glücklichen bist, dann kommen nurnoch 2kW der 2,5kW an und es sind in 9h
    > nur 18kWh = 20% des Akkus geladen!

    Na ja, 99% der electrischen Autos haben nur zwischen 20 und 30kW Batterien. Der Tesla, und auch nur die groesste Variante, ist da eine Ausnahme. Wer wirklich solche Strecken regelmaessig faehrt und dafuer 50000 Euro fuer die Kutsche hinlegt, hat auch den Schnell Lader installiert und sich den Drehstrom von der Kueche in die Garage legen lassen. Plattenbau Bewohner mit Laternenparkplatz kommen fuer diese Fahrzeuge sowiso nicht in Frage.

    > Wer soll den Strom eig. zahlen, wenn du das Kabel nicht aus deiner eigenen
    > Wohnung irgendwie verlegt bekommst? (was nunmal in den aller meisten Fällen
    > absolut unrealistisch ist)

    Also bis jetzt lauft das bei mir so, das ich ein Trinkgeld/Dankeschoen Geld dalasse. Man geht einen Kaffee trinken und zahlt eben einen Dollar dafuer, das man in der halben Stunde 20ml laden konnte. Im Parkhaus gibt man, je nach Dauer, zwischen 2 und 3 Dollar, in Restaurants sagt man dem Valet das er den Wagen einstecken soll, was ihm ebenfalls 5 Dollar bringt, der ladeservice wird von den meisten besseren Restaurants eh angeboten. Da die Summen fuer den Strom so gering sind, sind so alle zufrieden.
    In Deutschland geht das natuerlich nicht. Das ist klar. Dort kostet ja die Zahleinheit (Vandalensicher) an der Ladestation mehr als 3 Jahre Stromentnahme um Microbetraege abrechnen zu koennen. Das sieht man hier nicht so eng.
    >
    > Von Diebstahl, Aufwand etc. pp. werde ich garnicht erst anfangen.

    Natuerlich koennte so ein Kabel, wenn man die Ladebuchse am Auto aufbricht (was den Alarm ausloesst) geklaut werden. Habe ich aber noch nicht erlebt. Der Aufwand ist einfach zu gross um ein 30Dollar Kabel zu entwenden. Und der Aufwand eine Steckdose zu setzen ist hier nicht so hoch. Ein Electriker macht das in 30Minuten.

  7. Re: Das sind immer noch 320 Kilometer Reichweite bei 130 Km/h !!!

    Autor: ChMu 10.05.12 - 15:17

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > du scheinst ein kleines schwaches autole zu haben, wenn du meinst 220 wäre
    > vollgas. 220 ist bei einem modernen normalen mittelklasse wagen ruhiges
    > dahincruisen, ohne das man unsummen verbraucht...

    Ich fahre electrisch, mein Wagen wird bei 80mph abgeriegelt, ich darf aber sowiso nirgends schneller als 70mph fahren, im Schnitt kann ich froh sein, 50mph zu erreichen. Bei uns auf der Strasse gibts so was wie "Verkehr"

    Wenn ich mir die top 10 der deutschen Bestseller Liste von verkauften Autos anschaue, so faehrt dort kein einziges 220km/h als "cruising speed" die meissten schaffen es selbst unter Vollgas nicht dahin. Schon gar keine Diesel. Und daraus kann man schliessen, das man selbst mit einem Wagen der das als "normal" ansieht, diese Geschwindigkeit niemals ueber Stunden gehalten werden kann, da immer andere, langsamere, LKW ect, dazwischenkommen. Und 6,3 l/100km schafft ueberhaupt niemand bei der Geschwindigkeit.

    Also das als "normal" hinzustellen, ist eher leicht uebertrieben.

  8. Re: Das sind immer noch 320 Kilometer Reichweite bei 130 Km/h !!!

    Autor: lachesis 10.05.12 - 15:21

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > du scheinst ein kleines schwaches autole zu haben, wenn du meinst 220 wäre
    > vollgas. 220 ist bei einem modernen normalen mittelklasse wagen ruhiges
    > dahincruisen, ohne das man unsummen verbraucht...


    Diese Aussage ist vollkommener Quatsch! In welchem Wagen kann ich denn bei Tempo 220 "cruisen" und verbrauche sagen wir mal <10l auf 100km

    Ich kenne zwar schon die Antwort, bin aber mal gespannt!

    --
    hier stand mal meine Signatur

  9. Re: Das sind immer noch 320 Kilometer Reichweite bei 130 Km/h !!!

    Autor: keiner 10.05.12 - 15:23

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > du scheinst ein kleines schwaches autole zu haben, wenn du meinst 220 wäre
    > vollgas. 220 ist bei einem modernen normalen mittelklasse wagen ruhiges
    > dahincruisen, ohne das man unsummen verbraucht...

    Es geht nicht darum, wie sich die Geschwindigkeit anfühlt, sondern wie weit man mit 220km/h kommt und hier sind die veranschlagten 500km unter realen Bedingungen nicht sehr realistisch... Selbst unter "Laborbedingungen auf dem Prüfstand " werden Autobahnfahrten mit MAXIMAL 130 km/h simuliert...

  10. Re: Das sind immer noch 320 Kilometer Reichweite bei 130 Km/h !!!

    Autor: ZyRa 10.05.12 - 15:26

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > flasherle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Wenn ich mir die top 10 der deutschen Bestseller Liste von verkauften Autos
    > anschaue, so faehrt dort kein einziges 220km/h als "cruising speed" die
    > meissten schaffen es selbst unter Vollgas nicht dahin. Schon gar keine
    > Diesel. Und daraus kann man schliessen, das man selbst mit einem Wagen der
    > das als "normal" ansieht, diese Geschwindigkeit niemals ueber Stunden
    > gehalten werden kann, da immer andere, langsamere, LKW ect,
    > dazwischenkommen. Und 6,3 l/100km schafft ueberhaupt niemand bei der
    > Geschwindigkeit.
    >
    > Also das als "normal" hinzustellen, ist eher leicht uebertrieben.
    Ich habe auch nicht geschrieben, dass der verbrauch von 6,3l/100km bei 220km/h besteht, sondern dass dann theoretisch 1000km möglich sind bei einem 63l Tank.

    Es besteht dann jedoch die Möglichkeit ~600km bei ~220km/h zurückzulegen.
    Und meine Forderung war, dass Elektroautos zumindest 500km bei 220km/h ermöglichen sollten. 220km/h ist die typische Geschwindigkeit für aktuelle Modelle mit 2l Dieselmotor. Wie schon gesagt alles kein Problem bei Audi,BMW,Mercedes

  11. Re: Das sind immer noch 320 Kilometer Reichweite bei 130 Km/h !!!

    Autor: Mr_Tee 10.05.12 - 15:33

    Wenn ich mal etwas aus dem Nähkästchen plaudern darf. Ein reines Elektroauto werden wir so nicht sehen, bei kleinen Stadtflitzern wird das aber der Fall sein. Man setzt eher auf Range-Extender. Statt Benzin wird dann Wasserstoff verwendet. Große Probleme bereitet immer noch der Winter, bei rein elektrischen Autos.

  12. Re: Das sind immer noch 320 Kilometer Reichweite bei 130 Km/h !!!

    Autor: keiner 10.05.12 - 15:41

    ZyRa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es besteht dann jedoch die Möglichkeit ~600km bei ~220km/h zurückzulegen.

    Wieso?
    Du schriebst: Unter Laborbedingungen: 6,3l/100km kombiniert und 63l Tank => 1000km

    "kombiniert" bedeutet aber nicht bei kontinuierlichen 220km/h. Also fängt hier der Rechenfehler bereits schon an...

  13. Re: Das sind immer noch 320 Kilometer Reichweite bei 130 Km/h !!!

    Autor: keiner 10.05.12 - 15:44

    Mr_Tee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Große Probleme bereitet immer noch der Winter, bei rein elektrischen Autos.

    Dies ist falsch...

    Volvo C30 Electric
    Volvo testet Elektroauto in Kiruna
    https://www.golem.de/1103/82395.html

  14. Re: Das sind immer noch 320 Kilometer Reichweite bei 130 Km/h !!!

    Autor: Testdada 10.05.12 - 15:48

    Was Piëch angeht, so ist seine Meinung, tatsächlich nicht einfach wegzuweisen. Es ist tatsächlich fraglich, ob das Elektroauto das Zukunftsauto ist. Teure und Umweltbelastende Akkus, Probleme mit Reichweite, Heizung und Klimaanlage. Da fragt man sich wirklich, ob elektrischer Strom die richtige Antriebskraft ist? Oder ob es sinnvoller ist die Dieselmotoren weiter zu entwickeln, bis zu dem Punkt, wo man bei der Akkutechnologie soweit ist.

    Mit Ausnahme von Tesla bedeutet der aktuelle Elektrofahrzeugboom sowieso nichts, denn den Autoherstellern geht es nur darum für die Spritfresser keine Strafzahlungen leisten zu müssen, und das geht wunderbar mit den E-Autos, die unfairerweise mit 0 CO2-Verbrauch verrechnet werden.

  15. Re: Das sind immer noch 320 Kilometer Reichweite bei 130 Km/h !!!

    Autor: Rapmaster 3000 10.05.12 - 16:57

    keiner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was denn nun? Wo ist das Problem das Auto während der Arbeitszeit oder der
    > Schlafphase zuhause zu laden? Und selbst wenn man in den Urlaub fährt und
    > längere Zeit im Auto sitzt, muss man ab und an einmal eine Pause machen um
    > bspw. etwas zu essen oder Ähnliches...


    Weil es noch andere Ladephasen gibt, die nichts mit Arbeiten, Schlafen oder Urlaub zu tun haben?

  16. Re: Das sind immer noch 320 Kilometer Reichweite bei 130 Km/h !!!

    Autor: Ach 10.05.12 - 17:06

    Testdada schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was Piëch angeht, so ist seine Meinung, tatsächlich nicht einfach
    > wegzuweisen. Es ist tatsächlich fraglich, ob das Elektroauto das
    > Zukunftsauto ist. Teure und Umweltbelastende Akkus, Probleme mit
    > Reichweite, Heizung und Klimaanlage. Da fragt man sich wirklich, ob
    > elektrischer Strom die richtige Antriebskraft ist? Oder ob es sinnvoller
    > ist die Dieselmotoren weiter zu entwickeln, bis zu dem Punkt, wo man bei
    > der Akkutechnologie soweit ist.

    Die Antwort ist in deine Aussage ja gleich mit eingebaut. Langfristig führt kein Weg am Elektromotor vorbei. In Zahlen lässt es sich vielleicht in der Durchschnittsfahrleistung ausdrücken, bis zu welcher der Einsatz eines Emotors sinnvoll ist(abhängig von dem entsprechenden Stand der Akkuleistung). Im Moment spricht einiges für den Tesla. Was die Kosten angeht, da muss man abwarten. Hoher Anschaffungspreis gegen sehr niedrige Treibstoff-/Wartungskosten, geringem Wertverlust usw., kann man erst in ein paar Jahren sagen.


    > Mit Ausnahme von Tesla bedeutet der aktuelle Elektrofahrzeugboom sowieso
    > nichts, denn den Autoherstellern geht es nur darum für die Spritfresser
    > keine Strafzahlungen leisten zu müssen, und das geht wunderbar mit den
    > E-Autos, die unfairerweise mit 0 CO2-Verbrauch verrechnet werden.

    Lässt sich schlecht verallgemeinern. Trifft etwa nicht auf BMW zu, nicht auf GM und auch nicht auf Nissan. Lässt sich auch innerhalb ein und derselben Firma nicht verallgemeinern. Etwa die Audi Ingenieure und Designer die die Etron Serie entworfen haben, das sind mit Sicherheit wahre Elektroautofans. Entsprechend ambitionierte Projekte und damit auch entsprechend ambitionierte Leuten findet man auch bei VW, bei Porsche, bei Mercedes, eigentlich bei allen namhaften Herstellern. Porsche mit ihrem Hybridantrieb in der Tourenwagen Rennserie oder Kerssysteme in der F1. Auch sowas färbt über die Zeit ab bei Mercedes, Renault, Ferrari. Leute vom alten Schlag, inklusive Piëch, die im Moment noch in der Überzahl sind und/oder das Sagen haben, werden über die Jahre und Monate immer weniger oder auch ihre Meinung ändern bis irgendwann das Ruder umschwenkt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.05.12 17:07 durch Ach.

  17. Re: Das sind immer noch 320 Kilometer Reichweite bei 130 Km/h !!!

    Autor: ZyRa 10.05.12 - 17:06

    keiner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ZyRa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es besteht dann jedoch die Möglichkeit ~600km bei ~220km/h
    > zurückzulegen.
    >
    > Wieso?
    > Du schriebst: Unter Laborbedingungen: 6,3l/100km kombiniert und 63l Tank =>
    > 1000km
    >
    > "kombiniert" bedeutet aber nicht bei kontinuierlichen 220km/h. Also fängt
    > hier der Rechenfehler bereits schon an...

    Das habe ich auch nicht behauptet, dass man 6,3l/100km mit 220km/h schafft.
    Ich habe nur gesagt, dass mein Auto im Labor 6,3l/100km benötigt und somit 1000km schafft. Aber ich habe auch gesagt, dass ~600km bei 220km/h möglich sind.
    Das sind dann jedoch ~10l/100km und meine Forderung waren, das Elektroautos auch 220km/h schaffen und dann auch noch ~500km zurücklegen können.
    Was Nützt mir ein Auto wo ich mit 220km/h nur 50km schaffe, weil dann die Baterie leer ist. Man will doch auch mal spaß beim Autofahren haben und ich würde behaupten, dass die normale Geschwindigkeit 160km/h beträgt.



    keiner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ZyRa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Elektroautos haben es erst geschafft, wenn Sie mit ich sage mal 220km/h
    > > 500km weit kommen
    >
    > Dann musst du zum aktuellen Zeitpunkt ja noch Fußgänger sein, denn dies
    > schafft auch kein konventioneller Antrieb... ;)

  18. Re: Das sind immer noch 320 Kilometer Reichweite bei 130 Km/h !!!

    Autor: DerKleineHorst 10.05.12 - 17:18

    Heutzutage reicht es auf der Autobahn 120 zu fahren und man wird kaum noch überholt.
    Mag vielleicht auch an den Spritpreisen liegen.
    Müsste ich den Sprit nicht zahlen, würde ich auch etwas "schneller" reisen.

    Meine Strecken sind zudem selten weiter als 70km. Ich könnte also hin und zurück "Gas geben" und dann in der Garage wieder "tanken", falls es vor Ort nicht gehen sollte.

  19. Re: jetzt mal realistisch betrachtet

    Autor: Ach 10.05.12 - 17:50

    Die Frage mit dem Aufladen wird doch erst bei kleineren Fahrzeugklassen interessant. Beim Modell S geht es doch um den gut ausgestatteten Mittelstands und aufwärts. Leute die sich einen Langstrecken Diesel als Zweitwagen leisten können, für die der Abstellplatz kein Problem darstellt und die so ambitioniert und klar im Kopf sind, dass sie auch mal die Installation einer Aufladestation in ihrer Tiefgarage organisatorisch auf die Reihe bekommen. Vielleicht geht es auch um den ein oder anderen Firmenwagen. Da punkten E-Fahrzeuge insbesondere. Unverbesserliche Verbrennungsmotorfans sind ganz bestimmt auch nicht Teslas Zielgruppe.

  20. Re: Das sind immer noch 320 Kilometer Reichweite bei 130 Km/h !!!

    Autor: ChMu 10.05.12 - 19:21

    ZyRa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > keiner schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ZyRa schrieb:
    > >
    > --------------------------------------------------------------------------
    > Das sind dann jedoch ~10l/100km und meine Forderung waren, das Elektroautos
    > auch 220km/h schaffen und dann auch noch ~500km zurücklegen können.

    Die Diskusion ist eh unsinnig, da die Situation das man sich fuer 500km in ein Auto zwaengt und dann auch noch die Strasse gesperrt bekommt damit man durchgehend mit 220 km/h fahren kann, in der Praxis nicht vorkommt, von einigen Biotopen in Deutschland mal abgesehen.(Nuerburgring am Wochenende)
    Ich behaupte einfach mal, das die Mehrheit, die sehr grosse Mehrheit, das Auto nutzt oder sogar nutzen muss und es nicht zum Spass rumfaehrt. Das es solche Leute gibt, steht ausser Frage, aber die sind nun sicherlich nicht die Zielgruppe fuer so ein Auto.

    > Was Nützt mir ein Auto wo ich mit 220km/h nur 50km schaffe, weil dann die
    > Baterie leer ist. Man will doch auch mal spaß beim Autofahren haben und ich
    > würde behaupten, dass die normale Geschwindigkeit 160km/h beträgt.

    Die durchschnittliche Geschwindigkeit betraegt auf der deutschen Autobahn 91km/h, auf dem Land knapp 80 und in der Stadt 22. Im Schnitt, auf alle Fahrten gerechnet, faehrt ein Deutscher Wagen mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 56km/h. Und das fuer 44Minuten am Tag. Hence die bereits frueher geposteten km Leistungen. Alles nachzulesen bei statistica.de. 40% der deutschen Autos fahren in ihrem gesammten Autoleben nicht EINEN km auf der Autobahn.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  3. Universität Konstanz, Konstanz
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Smartphones, TVs, Digitalkameras & Tablets reduziert)
  2. 139,99€ (Bestpreis - nach Abzug 20€-Coupon)
  3. 749,00€
  4. 199,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.

  2. Ring Fit Adventure ausprobiert: Sportlich spielen auf der Nintendo Switch
    Ring Fit Adventure ausprobiert
    Sportlich spielen auf der Nintendo Switch

    Ein Kunststoffring als Sportgerät, vor allem aber als magische Verbindung in eine Abenteuerwelt: Mit Ring Fit Adventure veröffentlicht Nintendo eine ungewöhnliche Mischung aus Fitness und Fantasy. Golem.de hat sich in den Kampf gegen einen bösen Bodybuilderdrachen gestürzt.

  3. XC40 Recharge: Volvo kündigt Elektro-SUV an
    XC40 Recharge
    Volvo kündigt Elektro-SUV an

    Das erste Elektroauto unter der Marke Volvo kommt: Der schwedische Hersteller will ab 2020 ein erstes SUV mit Elektroantrieb bauen. Weitere sollen folgen.


  1. 17:26

  2. 17:07

  3. 16:42

  4. 16:17

  5. 15:56

  6. 15:29

  7. 14:36

  8. 13:58