Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tesla Motors: Geschwindigkeit…

OT: Bremsenergierückgewinnung bei Verbrennungsmotor?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OT: Bremsenergierückgewinnung bei Verbrennungsmotor?

    Autor: ThorstenMUC 10.05.12 - 15:08

    Wie die Bremsenergierückgewinnung (BER) bei E-Autos funktioniert ist klar... der antreibende Motor wird als Dynamo genutzt.

    Aber die BER gibt es ja (zumindest laut Marketing) auch für ganz normale PKW mit Verbrennungsmotoren. Wie soll das da funktionieren?

    Irgendwelche aufwendigen Wirbelstrombremsen gibt es nicht - also bleibt nur die Lichtmaschine... aber die ist doch auch so immer mit an den Motor gekoppelt (Zahnriemen etc.).
    Die gewinnt auch beim Bremsen noch Energie (so nicht ausgekuppelt wird) - aber das ist ja nichts Neues.

    Ich habe gehört, dass moderne Lichtmaschinen beim Beschleunigen abgekoppelt werden können, so dass sie nicht noch Leistung fressen wenn sie wirklich gebraucht wird... aber das würde ich jetzt nicht als BER bezeichnen

  2. Re: OT: Bremsenergierückgewinnung bei Verbrennungsmotor?

    Autor: Otothebear 10.05.12 - 15:21

    http://www.energieleben.at/autos-mit-schwungradern/

    hf

  3. Re: OT: Bremsenergierückgewinnung bei Verbrennungsmotor?

    Autor: keiner 10.05.12 - 15:26

    Sehr sehr interessant zu diesem Thema:

    Die Schwung-Maschine
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1573468/Die-Schwung-Maschine#/beitrag/video/1573468/Die-Schwung-Maschine

  4. Re: OT: Bremsenergierückgewinnung bei Verbrennungsmotor?

    Autor: keiner 10.05.12 - 15:29

    ThorstenMUC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber die BER gibt es ja (zumindest laut Marketing) auch für ganz normale
    > PKW mit Verbrennungsmotoren. Wie soll das da funktionieren?

    Herkömmliche Verbrennungsmotoren lassen sich auch mit Schwungrädern nicht wesentlich effizienter gestalten. Dies geht nur mit Hybrid- oder Elektrofahrzeugen.

  5. Re: OT: Bremsenergierückgewinnung bei Verbrennungsmotor?

    Autor: 486dx4-160 10.05.12 - 15:32

    > Ich habe gehört, dass moderne Lichtmaschinen beim Beschleunigen abgekoppelt
    > werden können, so dass sie nicht noch Leistung fressen wenn sie wirklich
    > gebraucht wird... aber das würde ich jetzt nicht als BER bezeichnen

    Auch das ist schon zu hoch gegriffen:
    Die Lichtmaschine bleibt angekoppelt und wird damit auch weiter mit gedreht, aber die Batterie wird nur dann geladen wenn gebremst wird anstatt dauernd.
    Wenn der Lichtmaschine keine Leistung abverlangt wird dreht sich die relativ leicht.

  6. Re: OT: Bremsenergierückgewinnung bei Verbrennungsmotor?

    Autor: chris99 04.06.12 - 16:34

    .... macht weniger sinn bei verbrennungsmotor als bei elektromotor. aber wie hier bereits erwähnt wurde ist dieser DI klimpfinger von der ZDF doku 'die schwungmaschine' einer der wenigen LANGjährigen experten auf diesem gebiet (www.schwungrad.at)
    mal nachgucken !

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSC-Services GmbH, Böblingen bei Stuttgart
  2. Jobware GmbH, Paderborn
  3. Universität Passau, Passau
  4. inovex GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-20%) 23,99€
  3. 1,24€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
    3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    1. Freier Videocodec: Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor
      Freier Videocodec
      Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor

      Der Chiphersteller Realtek hat ein SoC für Set-Top-Boxen vorgestellt, das einen AV1-Decoder enthält. Es ist der erste Chip mit Hardware-Unterstützung für den freien Videocodec. Geräte damit sollten 2020 verfügbar sein.

    2. Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
      Timex Data Link im Retro-Test
      Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

      Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.

    3. Prozessor: Intel, Qualcomm und Xilinx wollen Huawei wieder beliefern
      Prozessor
      Intel, Qualcomm und Xilinx wollen Huawei wieder beliefern

      Führende Chiphersteller in den USA bestreiten den Sinn des US-Embargos gegen Huawei. Standardkomponenten für Smartphones und Server berührten nicht die nationale Sicherheit, sagten die Hersteller.


    1. 12:30

    2. 12:04

    3. 11:34

    4. 11:22

    5. 11:10

    6. 11:01

    7. 10:53

    8. 10:40