1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test USB 3.1 mit Stecker Typ C…

Danke ans USB-Forum für das zukünftige Chaos

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Danke ans USB-Forum für das zukünftige Chaos

    Autor: kvoram 27.02.15 - 19:55

    Es ist schön mit USB3.1 eine zumindest theoretisch wirklich vielseitige Schnittstelle zu haben. Aber was das USB-Forum hier abliefert ist ein programmiertes Chaos.

    Während man bei USB2.0 und USB3.0 in der Regel weiß, woran man ist, wird man dies bei USB3.1 zukünftig erst nach einem Studium der jeweiligen technischen Spezifikationen wissen.

    Wer sehr interessiert ist und solche tollen Artikel hier liest, wird die Probleme mit seinem Wissen umschiffen können, aber die Masse besteht nun mal aus unwissenden Konsumenten. Ein Otto-Normalverbraucher wird nicht wissen, was er braucht oder bekommt, der Handel wird sicherlich auch oft falsche Informationen geben und die Hersteller werden bei der Angabe zu technischen Daten auch wichtige Infos vorenthalten.
    Ganz zu schweigen von den Marketingabteilungen der Hersteller, die wohl kaum auf eventuelle Einschränkungen hinweisen werden.
    Und auf den Geräten , Kabeln etc. wird man auf absolut eindeutige und leicht erkennbare Kennzeichnungen wohl nicht erwarten können.

    Das Hauptproblem sehe ich in den vielen Variationen mit entsprechend niedrigen Minimalleistungen.
    Fangen wir mit dem Stecker Typ C an. Der sagt bei zukünftigen Geräten erstmal nix aus, da er sowohl USB3.1 als auch nur USB2.0 bieten kann. Enttäuschung bei vielen vorprogrammiert, wenn das Gerät mit der vermeintlich schnellen neuen Schnittstelle so langsam ist, da es nur USB2.0 bietet.
    Farbgebung: Beim USB-A Stecker statt blauem USB3.0 jetzt ein sehr ähnliches türkises USB3.1. Warum hat man nicht gleich eine richtige andere Farbe genommen, z.B. grün oder rot? Das wäre eindeutiger zu differenzieren.
    Darüber hinaus hätte man USB3.1 mit der alten USB-A Buchse besser nicht erlauben sollen. Der Verbreitung des Typ-C-Steckers im Desktop-Bereich hilft das wohl kaum.
    Namensgebung: Das “.0“ war bisher doch ohnehin unnötig. Bei so vielen Neuerungen wäre statt USB3.1 die Bezeichnung USB4 ohne “.0“ wohl besser gewesen. Den Unterschied würde auch jeder Konsument verstehen.
    High Speed vs. Superspeed vs Superspeed+. Kaum einer weiß wohl ad hoc, was die Speed-Namen bedeuten. Als nächstes kommt wohl der gleiche Schwachsinn wie bei den Energieeffizienzklassen, a la Superspeed++ und Superspeed+++. Man sollte darauf gleich verzichten und festlegen, daß die USB-Nummer immer das jeweilige Maximum bietet und die dummen fast identischen Logos durch die Zahl in Gb/s ersetzen
    USB Power Delivery: Daß nicht jedes Gerät 100Watt braucht ist klar. Aber daß man neben gleich fünf unterschiedlichen Profilen auch noch drei unterschiedliche Kabeltypen offeriert, macht das ganze sehr unübersichtlich.

    Ich hätte mir gewünscht, daß das USB-IF hier nicht so viele mögliche Kompromisse zulässt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.02.15 19:56 durch kvoram.

  2. Re: Danke ans USB-Forum für das zukünftige Chaos

    Autor: kvoram 27.02.15 - 19:57

    .



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.02.15 19:57 durch kvoram.

  3. Re: Danke ans USB-Forum für das zukünftige Chaos

    Autor: plutoniumsulfat 27.02.15 - 21:51

    Du übertreibst aber ein wenig. Selbst heute steht doch neben USB2/3 immer der Steckertyp auf der Packung, manchmal nicht, dann sind das aber A-Stecker. Bei allen anderen immer.

    Highspeed oder Superspeed wird eh kaum jemand kennen, USB 2/3 ist da geläufiger.

    Türkis und Blau sind eigentlich recht gut unterscheidbar. Rot hat schon FireWire, grün der Kopfhöreranschluss. Türkis ist ein guter Kompromiss. Einige Hersteller färben selbst USB3-Buchsen nicht blau, sondern weiterhin schwarz, das verwirrt den Konsumenten und auch den Profi.

    Außerdem würden sich die Hersteller bei falschen Angaben ins eigene Knie schießen, immerhin kann man den Hersteller bei USB so einfach wie nirgendwo wechseln.

  4. Re: Danke ans USB-Forum für das zukünftige Chaos

    Autor: AST_ZRH 01.03.15 - 18:13

    Wenn es dann einmal nur noch Geräte mit Typ-C Anschlüssen gibt wird es wohl endlich gut. Bis dahin ist aber noch ein langer Weg. Momentan ist die Vielfalt zu hoch: Typ-A, Typ-B, Mini-A, Mini-B, Micro-B und dann noch USB 3 Micro-B. Habe ich einen vergessen? Wenn es dann aber wieder unterschiedliche Kabel braucht je nach dem wieviel Leistung die Geräte ziehen, wird es wieder kompliziert. Und die Kabellänge ist immer auf einen Meter beschränkt?

  5. Re: Danke ans USB-Forum für das zukünftige Chaos

    Autor: Nephtys 02.03.15 - 12:55

    kvoram schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist schön mit USB3.1 eine zumindest theoretisch wirklich vielseitige
    > Schnittstelle zu haben. Aber was das USB-Forum hier abliefert ist ein
    > programmiertes Chaos.
    >
    > Während man bei USB2.0 und USB3.0 in der Regel weiß, woran man ist, wird
    > man dies bei USB3.1 zukünftig erst nach einem Studium der jeweiligen
    > technischen Spezifikationen wissen.


    Du hast scheinbar recht wenig Erfahrung mit bestehender USB-Hardware. Die hält sich nämlich einen Scheiß an die USB 2.0 Spezifikation. Allein die verschiedenen Stromstärken und Spannungen von Ladegeräten für Smartphones zeigen das ja, die Datenübertragung lassen wir dabei mal außen vor.

    Typ C, AV und PD sind innovative Ideen. Abwärtskompatibel ist das Zeug auch. Warum meckerst du da noch? Weil es plötzlich Auswahl gibt? Oh nein.
    HDMI, DVI und Displayport sind ja zum Glück so standardisiert ;P

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. STRABAG AG, Wien (Österreich)
  4. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Green Hell für 6,99€, Dead by Daylight für 5,49€, Dying Light - The Following Enhanced...
  2. (u. a. Struggling für 8,99€, Jurassic World Evolution für 11,25€, Jurassic World Evolution...
  3. (u. a. Heavy Rain für 8,99€, Beyond: Two Souls für 8,99€, Detroit: Become Human für 24...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt