1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › The Ocean Cleanup: Ein Müllfänger…

Sturmsicher? Wellengang?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sturmsicher? Wellengang?

    Autor: Icestorm 21.04.15 - 14:59

    Bei aller Begeisterung muss man die Frage stellen, wie stabil dieses Konstrukt ist.
    Das ist nämlich nicht der Mückel- oder Chiemsee auf dem das errichtet wird, da gibts Wellen mit 20 Meter Höhe und häufig Orkane.

  2. Re: Sturmsicher? Wellengang?

    Autor: hubie 21.04.15 - 15:47

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei aller Begeisterung muss man die Frage stellen, wie stabil dieses
    > Konstrukt ist.
    > Das ist nämlich nicht der Mückel- oder Chiemsee auf dem das errichtet wird,
    > da gibts Wellen mit 20 Meter Höhe und häufig Orkane.

    Sei dir sicher, dass keiner von den 100 Experten daran gedacht hat worauf du in den 10 Sekunden "Kommentar-Nachdenkphase" bei Golem.de drauf gekommen bist.

  3. Re: Sturmsicher? Wellengang?

    Autor: freddypad 21.04.15 - 16:14

    hubie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Icestorm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei aller Begeisterung muss man die Frage stellen, wie stabil dieses
    > > Konstrukt ist.
    > > Das ist nämlich nicht der Mückel- oder Chiemsee auf dem das errichtet
    > wird,
    > > da gibts Wellen mit 20 Meter Höhe und häufig Orkane.
    >
    > Sei dir sicher, dass keiner von den 100 Experten daran gedacht hat worauf
    > du in den 10 Sekunden "Kommentar-Nachdenkphase" bei Golem.de drauf gekommen
    > bist.


    Forennutzer bei Golem sind doch aber anderen Menschen überlegen. Vor allem Wissenschaftlern. Das weiss man doch nun aber langsam Mal, also wirklich! :-)

  4. Re: Sturmsicher? Wellengang?

    Autor: Icestorm 21.04.15 - 19:53

    hubie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Icestorm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei aller Begeisterung muss man die Frage stellen, wie stabil dieses
    > > Konstrukt ist.
    > > Das ist nämlich nicht der Mückel- oder Chiemsee auf dem das errichtet
    > wird,
    > > da gibts Wellen mit 20 Meter Höhe und häufig Orkane.
    >
    > Sei dir sicher, dass keiner von den 100 Experten daran gedacht hat worauf
    > du in den 10 Sekunden "Kommentar-Nachdenkphase" bei Golem.de drauf gekommen
    > bist.

    Was machst Du mich so blöde von der Seite her an. Es ist eine berechtigte Frage, und nur weil ich sie stelle, muss ich nicht gleich ein Gegner davon sein.
    Ich bin 40 Jahre gesegelt, weiß also schon mehr als so manch einer, welche Gewalten auf dem Meer herrschen.

    Ach ja: es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.04.15 19:54 durch Icestorm.

  5. Re: Sturmsicher? Wellengang?

    Autor: Francesco2015 21.04.15 - 21:09

    Hallo, ich bin studierter Physiker und auch mir schoss diese Frage beim Lesen des Artikels durch den Kopf. Womöglich ist das sogar eines der größten Probleme bei der Umsetzung der Idee. (Wenn wir mal annehmen wollen, dass der Schiffsverkehr im Bereich dieser Filter auch "unproblematisch" ist ...)

    P.S. Ich persönlich glaube/denke schon, dass es dumme Fragen gibt; Deine aber war sicher keine solche Frage,

  6. Re: Sturmsicher? Wellengang?

    Autor: Francesco2015 21.04.15 - 21:11

    hubie schrieb:
    >
    > Sei dir sicher, dass keiner von den 100 Experten daran gedacht hat worauf
    > du in den 10 Sekunden "Kommentar-Nachdenkphase" bei Golem.de drauf
    > gekommen bist.

    So what? Deshalb darf man (sich) diese Frage nicht mehr stellen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.04.15 21:12 durch Francesco2015.

  7. Re: Sturmsicher? Wellengang?

    Autor: lear 21.04.15 - 21:34

    hubie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Sei dir sicher, dass keiner von den 100 Experten daran gedacht hat worauf
    > du in den 10 Sekunden "Kommentar-Nachdenkphase" bei Golem.de drauf gekommen
    > bist.

    Dann hätte einer der "100 Experten" ja mal "10 Minuten"™ darauf verwenden können, diesen mehr als naheliegenden Einwand auszuräumen.
    Ich bin eben dumm und kann mir beim besten Willen nicht erklären, wie das funktionieren soll.
    Da Du ja sehr intelligent zu sein scheinst, könntest Du Dich eventuell erbarmen und den Rest von uns erleuchten.
    Danke schon mal.

  8. Re: Sturmsicher? Wellengang?

    Autor: Komischer_Phreak 21.04.15 - 22:49

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei aller Begeisterung muss man die Frage stellen, wie stabil dieses
    > Konstrukt ist.
    > Das ist nämlich nicht der Mückel- oder Chiemsee auf dem das errichtet wird,
    > da gibts Wellen mit 20 Meter Höhe und häufig Orkane.

    Blöde Frage. Ist 5 Minuten Googlen zuviel?

    "Using both computer simulations and scale model tests, we engineered a boom that can operate in over 95% of conditions. On top of that, a conservative safety factor of 2.5 was applied. And, if waves get even higher than predicted, the booms segments will decouple at one end, letting the waves move through the Array unimpeded, which will save the equipment from catastrophic failure."

    Und bevor Du jetzt sagst "Ja, aber..." frag Google. Immer diese dollen Spezialisten hier *Augenverdreh*

  9. Re: Sturmsicher? Wellengang?

    Autor: lear 21.04.15 - 23:26

    Und wenn Du noch etwas mehr googlest, findest Du auch http://www.theoceancleanup.com/fileadmin/media-archive/theoceancleanup/press/downloads/TOC_Feasibility_study_lowres.pdf

    Nichts für ungut, aber ich postuliere jetzt mal, daß das dem offenen Atlantik nicht gewachsen ist und zu einfach noch mehr Müll führt.
    Die Notfallentkopplung wird 3-4 mal im Jahr greifen und alle paar Jahre tritt mind. ein Orkan auf, der das Ding komplett zerlegt.

    Der Vorschlag, Sachen (von beachtlichen Ausmaßen) im offenen Atlantik (oder Pazifik) zu verankern und sie dann da Ewigkeiten rumhängen zu lassen, verträgt sich jedenfalls absolut nicht mit meiner Erfahrung darüber, was der Atlantik so mit derartigen "Sachen" macht.
    In jedem Fall würde ich erstmal 'nen km verlegen und schauen, wie der in 2-3 Jahren aussieht, bevor ich da irgendwelchen pot. Müll in rauhen Mengen hinverfrachte ("scale model tests" in der Badewanne sind hinsichtlich der puntukellen Kraftenfaltung wirklich nicht aussagekräftig)

    Ich wäre freudig überrascht, sollte ich mich in der diesbezüglich irren und wünsche den Machern wirklich jeden Erfolg, aber frage mich trotzdem, warum, wenn die Strömung den Abfall ohnehin konzentriert, keine dynamische Lösung (hinfahren, einkreisen, einsammeln; nix Anker oder Sturm - wie sie zB. bei Tankerunglücken zum Zuge kommt) eingesetzt wird.

  10. Re: Sturmsicher? Wellengang?

    Autor: Tantalus 22.04.15 - 09:28

    lear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber frage mich trotzdem, warum,
    > wenn die Strömung den Abfall ohnehin konzentriert, keine dynamische Lösung
    > (hinfahren, einkreisen, einsammeln; nix Anker oder Sturm - wie sie zB. bei
    > Tankerunglücken zum Zuge kommt) eingesetzt wird.

    Vermutlich ist dafür die Partikeldichte doch noch zu gering, heisst der Filter lohnt sich erst, wenn er eine gewisse Zeit an Ort und Stelle ist dass sich genügend Teilchen drin verfangen.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Stuttgart
  3. Vereinigte Hagelversicherung VVaG., Gießen
  4. Universität Passau, Passau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Abzu, The Witness, Subnautica)
  2. 23,99€
  3. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 7,99€, A Way Out für 5,99€)
  4. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme