1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tissue Engineering: Forscher…

Muss ja ein gigantischer Markt sein....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Muss ja ein gigantischer Markt sein....

    Autor: NeverDefeated 01.08.13 - 23:49

    ...wenn da so ein Aufwand getrieben wird. Ich würde auf meine Ohrmuschel verzichten, wenn es sie einmal zerbröseln sollte. Ohne Ohrmuschel kann man problemlos weiterleben.

  2. Re: Muss ja ein gigantischer Markt sein....

    Autor: FaKre 02.08.13 - 01:00

    Und was machen Brillenträger?

    Back to Monokel? ^^

  3. Re: Muss ja ein gigantischer Markt sein....

    Autor: EqPO 02.08.13 - 06:24

    Es gibt genug (Brand)-Opfer die so etwas brauchen können.

  4. Re: Muss ja ein gigantischer Markt sein....

    Autor: shazbot 02.08.13 - 07:29

    Manche Leute mögen allerdings nicht, ohrenlos auszusehen...

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung.

  5. Re: Muss ja ein gigantischer Markt sein....

    Autor: theonlyone 02.08.13 - 07:43

    Fehlende Körperteile sind eben problematisch.

    Es ist einfach zu behaupten man würde das wegstecken, am Ende kommt es doch anders, den Ruck zuck hat man Depressionen am Hals.


    Gibt auch ein paar die behaupten sie würden es "wegstecken" wenn sie ihre Beine nicht mehr bewegen könnten ; wenn es aber passiert ist das immer ein Münzwurf ob man nicht komplett Depressiv wird, da braucht es dann viel Hilfe der Familie und Willensstärke das tatsächlich zu kompensieren.

  6. Re: Muss ja ein gigantischer Markt sein....

    Autor: Nerdingers-Katze 02.08.13 - 08:42

    NeverDefeated schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...wenn da so ein Aufwand getrieben wird. Ich würde auf meine Ohrmuschel
    > verzichten, wenn es sie einmal zerbröseln sollte. Ohne Ohrmuschel kann man
    > problemlos weiterleben.

    Das lässt sich immer leicht behaupten, wenn man nicht selbst in der Situation steckt.
    Ohne Penis, mit nur einem Auge, 9 oder 4 Fingern, 3 Zehen, einem Arm lässt es sich auch leben...

    http://nerdingers-katze.blogspot.de

  7. Re: Muss ja ein gigantischer Markt sein....

    Autor: NERO 02.08.13 - 10:02

    NeverDefeated schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...wenn da so ein Aufwand getrieben wird.

    Na klar ist das ein riesiger Markt. Die Pharma-Lobby ist in Deutschland sehr aktiv. Bei einer solchen Technologie ergeben sich natürlich schon wieder ganz andere Möglichkeiten.

    »The sky above the port was the color of television, tuned to a dead channel.«

  8. Re: Muss ja ein gigantischer Markt sein....

    Autor: tibrob 02.08.13 - 10:36

    Nerdingers-Katze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ohne Penis, mit nur einem Auge, 9 oder 4 Fingern, 3 Zehen, einem Arm lässt
    > es sich auch leben...

    Eh .. Penis, Augen und Arme sind auch ein ganz anderes Kaliber als ne simple Ohrmuschel, die man sich noch zur Not aus Knete zurechtkleistern kann oder bestensfalls einfach Haare drüberwachsen lassen ... dann siehts auch keiner mehr.

  9. Re: Muss ja ein gigantischer Markt sein....

    Autor: FaKre 02.08.13 - 10:55

    Solange du noch dein Ohren hast, ist es leicht solche Aussagen zu tätigen.
    Betroffene freuen sich vielleicht, über solche Nachrichten.

    Abgesehen davon:
    Haben wir nicht alle von unseren Eltern beigebracht bekommen, dass man Trolle nicht füttern darf? ;)
    (Auch wenn ich selbst auch nicht widerstehen konnte)

  10. Re: Muss ja ein gigantischer Markt sein....

    Autor: redwolf 02.08.13 - 11:04

    Och komm, freu dich doch mal. Große Werke werden meistens in kleinen Schritten gegangen.

  11. Re: Muss ja ein gigantischer Markt sein....

    Autor: Oldschooler 02.08.13 - 11:52

    tibrob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nerdingers-Katze schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ohne Penis, mit nur einem Auge, 9 oder 4 Fingern, 3 Zehen, einem Arm
    > lässt
    > > es sich auch leben...
    >
    > Eh .. Penis, Augen und Arme sind auch ein ganz anderes Kaliber als ne
    > simple Ohrmuschel, die man sich noch zur Not aus Knete zurechtkleistern
    > kann oder bestensfalls einfach Haare drüberwachsen lassen ... dann siehts
    > auch keiner mehr.

    Läufst du den ganzen Tag nackt rum, oder warum ist nach deiner Logik ein Penis etwas anderes als eine mit Haaren überdeckte Ohrmuschel? Nicht jeder möchte auch wie ein Hippi rumlaufen.

  12. Re: Muss ja ein gigantischer Markt sein....

    Autor: NeverDefeated 02.08.13 - 12:38

    FaKre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was machen Brillenträger?
    >
    > Back to Monokel? ^^

    Da ich für den Sport eine Sonnenbrille habe, die sich eigentlich am Kopf festhält (keine hinter den Ohren heruntergebogenen Bügelenden, sondern um den Kopf gebogene) und die Ohren maximal als Auflage benutzt, wenn überhaupt (die bleibt nämlich auch in anderen Positionen am Kopf hängen, wenn man sie nicht auf den Ohren auflegt), gehe ich davon aus, dass das Problem zu lösen sein wird. Zum Windsurfen habe ich für meine Sonnenbrille sogar ein elastisches Band, dass dann hinten um den Kopf geht und sie so bombenfest hält, auch wenn man mal mit 60km/h ins Wasser einschlägt.

  13. Re: Muss ja ein gigantischer Markt sein....

    Autor: wmayer 02.08.13 - 13:46

    Genau, frag mal die ganzen Frauen wie unzufrieden die ohne Penis sind. ;)

  14. Re: Muss ja ein gigantischer Markt sein....

    Autor: NeverDefeated 02.08.13 - 13:54

    Nerdingers-Katze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NeverDefeated schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...wenn da so ein Aufwand getrieben wird. Ich würde auf meine Ohrmuschel
    > > verzichten, wenn es sie einmal zerbröseln sollte. Ohne Ohrmuschel kann
    > man
    > > problemlos weiterleben.
    >
    > Das lässt sich immer leicht behaupten, wenn man nicht selbst in der
    > Situation steckt.
    > Ohne Penis, mit nur einem Auge, 9 oder 4 Fingern, 3 Zehen, einem Arm lässt
    > es sich auch leben...

    Das grösste Problem was ich mit einer fehlenden Ohrmuschel haben würde, wäre die geänderte Akustik an der Seite wo es fehlt. Auf mein Aussehen habe ich nie geachtet und wenn mich die Leute schräg angucken, weil ich ein paar mehr Narben von meistens weitgehend unversorgten oder von mir selbst auf einer Bergtour genähten Platzwunden oder die von meinem offenen Beinbruch am Körper habe, interessiert mich das nicht. Da müssen die Leute halt mit klarkommen. Ist nicht mein Problem. Ich benutze meinen Körper und daher sieht er nicht aus wie bei den Fitnessstudiokunden/-innen aus den Modezeitschriften, die sich in ihrem Leben oft wenig mehr als ein paar Fingernägel brechen. Dafür holen die sich meistens während ihres Lebens diverse sexuell übertragbare Krankheiten im Spektrum von Lippen- und Genitalherpes über HPV bis Gonorrhoe, weil sie zu triebgesteuert sind um ihre Sexualpartner sorgfältiger auszuwählen. Das kann mir nicht passieren, da ich mich vor köperlichem Kontakt mit Frauen, die ich nicht wenigstens einige Monate näher kenne und deren Einstellungen zur Gesundheit ich deshalb nicht einschätzen kann, ekele und sie somit nicht einmal auf den Mund küssen würde. Ich kann keine lebenslang immer mal wieder auf den Lippen aufblühenden Herpes-Bläschen oder Schlimmeres gebrauchen (nicht wegen des Aussehens, dass für viele Leute ja scheinbar das Hauptproblem mit Lippenherpes darstellt, sondern wegen des unangenehmen Gefühls eines aufplatzenden und brennenden Ausschlags). Da verzichte ich lieber auf Sex.

    Ich hätte mir schon einmal beinahe einen Unterschenkel amputieren lassen, weil der Knochen darin zersplittert war und es zunächst nicht so aussah als könnte ich damit irgendwann wieder laufen. Für das bessere Aussehen eines vollständigen, aber nicht mehr voll funktionsfähigen Beines kann ich mir nichts kaufen und beim Sport hätte mich das behindert. Zudem wäre ich nach Entfernen des Unterschenkels einige Kilo leichter gewesen und somit noch besser beim Sportklettern. ;-)

    Ich habe also sehr wohl schon in der Situation gesteckt, mich von einem Körperteil trennen zu müssen und das war bei weitem nicht ein so verzichtbares wie eine Ohrmuschel.

    Ohne Penis könnte ich sicherlich leben. Ich habe schon ein Kind und davon einmal abgesehen kann der nichts, was ich mit meinen Händen oder meinem Mund nicht besser könnte. Seit Ende meiner Teenagerzeit habe ich ohnehin eigentlich nur noch deshalb Sex, weil meine Freundin da Spass daran hat und sich zudem, seit sie Schlafprobleme hat, die ungesunde Schlaftablette nach dem Sex sparen kann, da sie meist binnen 20 Minuten danach problemlos auch ohne einschläft. Vor die Wahl gestellt, würde ich auf den Penis sogar lieber verzichten als auf meine Ohrmuschel, weil dann zumindest die Akustik nicht leidet. Leben mit nur einem Auge, einem unbenutzbaren Bein oder nur einem Arm wäre mir weit weniger angenehm als ohne Penis oder Ohrmuschel, weil mich das einige Hobbys kosten würde, die ich dann nicht mehr ausüben könnte.

  15. Re: Muss ja ein gigantischer Markt sein....

    Autor: NeverDefeated 02.08.13 - 13:59

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau, frag mal die ganzen Frauen wie unzufrieden die ohne Penis sind. ;)

    Ja, das kannst Du bei Sigmund Freud nachlesen. Das nennt er Penisneid und erklärt damit einige Besonderheiten im Verhaltensmuster von Frauen.

  16. Re: Muss ja ein gigantischer Markt sein....

    Autor: cware 02.08.13 - 14:06

    NeverDefeated schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...wenn da so ein Aufwand getrieben wird. Ich würde auf meine Ohrmuschel
    > verzichten, wenn es sie einmal zerbröseln sollte. Ohne Ohrmuschel kann man
    > problemlos weiterleben.

    Hier geht es wohl eher darum, dass deine Ohrmuschel ein eher einfaches Körperteil ist, was zum Beispiel die Transplantation angeht, da es eine stabile Struktur hat, eine eher untergeordnete Funktion hat und damit eine entsprechend geringe Durchblutung ausreichend ist, um es funktional am Leben zu halten. Bei einem Zeh oder ähnlichem sieht das schon wieder ganz anders aus. Immer ein Schritt nach dem anderen.

  17. Re: Muss ja ein gigantischer Markt sein....

    Autor: Phreeze 02.08.13 - 15:13

    tibrob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nerdingers-Katze schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ohne Penis, mit nur einem Auge, 9 oder 4 Fingern, 3 Zehen, einem Arm
    > lässt
    > > es sich auch leben...
    >
    > Eh .. Penis, Augen und Arme sind auch ein ganz anderes Kaliber als ne
    > simple Ohrmuschel, die man sich noch zur Not aus Knete zurechtkleistern
    > kann oder bestensfalls einfach Haare drüberwachsen lassen ... dann siehts
    > auch keiner mehr.

    Wenn die Ohrmuschel fehlt, nimmst du Geräusche aus der Umgebung falsch auf (Distanzeinschätzung, Richtung,..) und du hast ein mangelndes Gleichgewicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d)
    Zeitfracht GmbH, Stuttgart, Leipzig, Erfurt
  2. Senior Consultant IT-Projekte und -Support im Produktions- und Officeumfeld (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
  3. IT Systemadministrator (m/w/d)
    Königsteiner Services GmbH, Stuttgart
  4. Android / Kotlin Developer (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 629,99€
  2. 419,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen

    Kryptominer in Anti-Virensoftware: Norton 360 jetzt noch sinnloser
    Kryptominer in Anti-Virensoftware
    Norton 360 jetzt noch sinnloser

    Als wäre Antiviren-Software wie Norton 360 nicht schon sinnlos genug, preist diese nun auch Kryptomining an. Sicherheit bringt das nicht.
    Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. Kryptowährungen 69 Millionen US-Dollar für NFT eines digitalen Kunstwerks
    2. Kryptokunst Schlechte Idee, NFT